KSdigital Monitoring

20
  • Monitoring im Test: C5-Reference von KSdigital, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,2)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Nahfeldmonitor
    • Monitor-Technik: Aktiv
    weitere Daten
  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere KSdigital Monitoring nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Monitoring im Test: C88-Reference von KSdigital, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Nahfeldmonitor
    • Monitor-Technik: Passiv
    weitere Daten
  • Monitoring im Test: C8-Reference von KSdigital, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Nahfeldmonitor
    • Monitor-Technik: Aktiv
    weitere Daten
  • Monitoring im Test: A200 von KSdigital, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Midfield-Monitor
    • Monitor-Technik: Aktiv
    weitere Daten
  • Monitoring im Test: D60 von KSdigital, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Nahfeldmonitor
    • Monitor-Technik: Aktiv
    weitere Daten
  • Monitoring im Test: A300 von KSdigital, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Midfield-Monitor
    • Monitor-Technik: Aktiv
    weitere Daten
  • Monitoring im Test: KSD 2030 (2015) von KSdigital, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Midfield-Monitor
    • Monitor-Technik: Aktiv
    weitere Daten
  • Monitoring im Test: D-80 coax von KSdigital, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Nahfeldmonitor
    • Monitor-Technik: Aktiv
    weitere Daten
  • Monitoring im Test: ADM22MK2SE von KSdigital, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Midfield-Monitor
    • Monitor-Technik: Aktiv
    weitere Daten
  • Monitoring im Test: ADM22 von KSdigital, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vollbereichsmonitor
    • Monitor-Technik: Aktiv
    weitere Daten
  • Monitoring im Test: C8 Coax von KSdigital, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Midfield-Monitor
    • Monitor-Technik: Aktiv
    weitere Daten
  • Monitoring im Test: KSD2030 von KSdigital, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Midfield-Monitor
    • Monitor-Technik: Aktiv
    weitere Daten
  • Monitoring im Test: Coax C5 Tiny von KSdigital, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 7 Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Nahfeldmonitor
    • Monitor-Technik: Aktiv
    weitere Daten
  • Monitoring im Test: C88 Coax von KSdigital, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Midfield-Monitor
    • Monitor-Technik: Aktiv
    weitere Daten
  • Monitoring im Test: ADM30 von KSdigital, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Nahfeldmonitor
    • Monitor-Technik: Aktiv
    weitere Daten
  • KSdigital Line Master

    Monitoring im Test: Line Master von KSdigital, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vollbereichsmonitor
    • Monitor-Technik: Aktiv
    weitere Daten
  • KSdigital ADM20

    Monitoring im Test: ADM20 von KSdigital, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Nahfeldmonitor
    weitere Daten
  • KSdigital C55 Coax

    Monitoring im Test: C55 Coax von KSdigital, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 7 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Nahfeldmonitor
    • Monitor-Technik: Aktiv
    weitere Daten
  • KSdigital KSD2010

    Monitoring im Test: KSD2010 von KSdigital, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Nahfeldmonitor
    • Monitor-Technik: Passiv
    weitere Daten
  • KSdigital ADM10

    Monitoring im Test: ADM10 von KSdigital, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Midfield-Monitor
    • Monitor-Technik: Aktiv
    weitere Daten

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle KSdigital Monitoring-Komponenten Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema KSdigital Monitoring.

Weitere Tests und Ratgeber

  • RCF Mytho 6
    Beat 11/2016 Durch die geringe Größe der Bedienelemente und die Anbringung in der Mulde sind Justierungen des Monitors aber dennoch eine sehr fummelige Arbeit. Des weiteren findet sich eine USB-Schnittstelle an Bord der Mytho 6. Diese ist allerdings nur für DSP-Einstellungen im RCF-Werk gedacht, der Besitzer hat keinen direkten Nutzen von dieser Komponente. Strom bekommt das Abhörsystem mittels eines Kaltgeräteanschlusses plus Netzschalter.
  • Beat 10/2014 Merkliches Rauschen war im Testverlauf dann auch nicht zu vernehmen. Signale werden neutral bearbeitet und dementsprechend ehrlich wiedergegeben. SM Pro Audio nano patch+ SM Pro Audio ist schon länger im Geschäft mit den kleinen Studiohelfern. Ihr kompaktester Monitor-Controller in passiver Bauweise heißt nano patch+ und ist seit 2007 erhältlich. Dieser war lange Zeit der günstigste Pegelregler am Markt und erfreut sich bis heute großer Beliebtheit.
  • professional audio 8/2014 Hier lässt sich praxisgerecht beispielsweise eine aktive Monitorbox oder auch der Bass-Shaker im Drumhocker des mit In-Ear-Monitoring arbeitenden Schlagzeugers anschließen. Komplettiert wird die Mastersektion durch einen speziellen Enhance-Regler, der für den Gesamtmix eine Art Höhen- und Bassexciter bereitstellt. Lassen Sie mich an der Stelle kurz ein wenig vorgreifen: Der Aviom A360 konnte sich auch in Neutralstellung klanglich deutlich von allen Mitbewerbern absetzen.
  • M-Audio M3-6
    Beat 4/2014 Als Audioeingänge sind symmetrische XLR- und Studioklinken-Anschlüsse sowie unsymmetrische Cinch-Wege vorhanden. Um die Boxen vor zu hohen Pegeln und äußeren Einflüssen zu schützen, wurden diverse Schutzschaltungen integriert. Klanglich heben sich die M3-6, wie nicht anders zu erwarten, vor allem durch ihre vollen Mitten von der Zweiwege-Konkurrenz ab. Die Tiefen zeigen sich für eine Woofer-Größe von sechs Zoll ebenfalls wuchtig.
  • Aktivposten
    HiFi Test 5/2013 (September/Oktober) Für kleine Räume oder als hochwertige Monitore auf dem Schreibtisch reichen Performance und Schalldruck der C5 jedoch allemal. Beim Hörtest liefert die Scansonic S5 ein neutrales, angenehmes Klangbild mit detailreichen Klangfarben und glasklaren Höhen. Übertreibt man es mit der Lautstärke nicht allzu sehr, ertönt sogar ein satter und präziser Grundton, so dass die kleine S5 größer und tiefreichender erscheint, als unsere Messergebnisse erwarten ließen.
  • Klangschmiede
    professional audio 11/2012 Achten Sie in puncto Stereosounds deswegen immer auf Monokompatibilität des Signals, indem Sie entweder den Master Out Ihrer DAW oder den Ausgang Ihres Monitoring Controllers auf mono schalten. Hört sich das Ergebnis immer noch entsprechend transparent und - für Ihre Ohren - gut an, ist alles im grünen Bereich. Klingt jedoch alles eher matschig und undurchsichtig, ist der Sound aufgrund übergroßer Anteile der Seitensignale zu breit und Sie müssen die Stereobreite wieder zurückfahren.
  • PC Games Hardware 11/2012 KRK Rp5 G2 Rokit: Klein, gelb, lang- hörtauglich. Die Front des KRK-Modells wird durch die markentypisch gelbe Membran des Tiefmitteltöners dominiert. Dieser Schallgeber ist genauso wie bei der B2031A Truth auf einem Träger aus Kunststoff montiert, der auch den Hochtöner an seiner Position hält. Allerdings ist der Kunststoff hier hochwertiger verarbeitet und die Status-LED im KRK-Logo ist in einem sanften Weiß gehalten - das ist nicht so auffällig und störend wie bei den B2031A-Truth-Boxen.
  • Beat 10/2010 Und zweitens auf Ihren Bauch! Linearität hin oder her – die teuerste Box macht Sie nicht glücklich, wenn Sie ihr Klangbild nicht mögen. Nahfeld-Monitoring Der Regieraum im Studio sollte die optimalen Bedingungen für die Beurteilung einer Aufnahme bieten. Allerdings gehen die akustischen Eigenschaften des Raums in das Klangerlebnis mit ein.
  • Tascam VL-A5 Aktivmonitor
    Beat 5/2009 Nach oben hin rundet ein kräftiger Achtzöller die Serie ab, der mit 90/50 Watt, 110 dB Schalldruckpegel und einem Bassbereich bis 30 Hz auch problemlos ohne Subwoofer betrieben werden kann. Doch obwohl sich der VL-A5 auch in den Bässen wacker schlägt, vermag die vergleichsweise kleine Box nicht genügend Druck und Detailschärfe aufzubauen, sodass wir seriöserweise die Ergänzung durch den passenden Tiefbass LF-S8 empfehlen.
  • stereoplay 2/2004 Mit reichlich Membranfläche und ihrem Koaxial-Treiber liefert die Passivbox beste Ortbarkeit und hammerharte Dynamik. Der System 15 DMT II von Tannoy ist ein passiver, sprich ohne elektronische Weichen und eingebaute Verstärker auskommender Studiomonitor für größere Abhörräume. Mit einem Bruttovolumen von gut 200 Liter übertrifft er die im Heimbereich üblichen Abmessungen bei weitem, selbst für Studioverhältnisse ist seine Erscheinung ausgesprochen imposant.
  • Test: Behringer F1320D
    Beat 3/2012 Die F1320D empfiehlt sich als Monitorbox, Keyboard-Amp und Mini-PA gleichermaßen. Wird das preiswerte Zweiwege-System damit zum perfekten Alleskönner für Musiker und DJs.
  • Taufrische 50
    STEREO 9/2012 KEF gehört zu den großen Namen im Lautsprecherbau. Zum 50. Geburtstag überraschen uns die Briten mit einem kleinen Wunder.Ein Lautsprecher wurde geprüft, der mit einem Klang-Niveau von 86% bewertet wurde.
  • Der Nachfolger
    HIFI-STARS Nr. 12 (9-11/2011) Die Berliner Firma ADAM Audio GmbH ist schon seit einigen Jahren im Bereich der Forschung und Entwicklung von Lautsprechersystemen tätig und hat sich besonders zum Ziel gesetzt, Maßstäbe im professionellen Monitoring zu setzen. ...
  • Test: Monkey Banana Turbo 5
    Beat 2/2011 Mit seiner Turbo-Serie präsentiert der junge Hersteller Monkey Banana Monitorboxen, die Audiomaterial ohne Verfärbungen wiedergeben sollen. Kompromisslose Ehrlichkeit oder halbseidene Versprechung?
  • Hardware-Kurztest
    Beat 1/2015 Ein aktiver 1-Weg-Studiomonitor befand sich im Kurztest. In der Endwertung wurden 5 von 6 möglichen Punkten vergeben.
  • IMG Stage Line Sound-65/SW
    Beat 1/2010 Großen Klang für wenig Geld verspricht IMG Stage Line mit seinem ersten Nahfeldmonitor, der auch im Studio punkten will. Ob der gewagte Spagat zwischen Preis und Leistung wohl gelingt?
  • Wer Aktivboxen fürs Heim- oder Computerstudio sucht und dabei zu sehr auf den Preis achtet, der spart am falschen Ende. Denn bei einem Studiomonitor sind ausgewogene Klangbalance und neutrale Abbildung besonders wichtig. Nur so kann man Stärken und Schwächen, Frequenzkollisionen und Überlagerungen erkennen und beheben. Die Redaktion der „Beat“ hat 12 Lautsprecher getestet und nennt ihre Favoriten.
  • M-Audio CX8
    Beat 11/2009 Achtzöller in der Mittelklasse klingen oft schwerfällig, dumpf und matschig. Den Gegenbeweis strebt M-Audios CX-Serie an, die endlich beides verbinden will: Preiswert und gut will sie sein ...
  • Nicht nur ein exzellenter Kleinlautsprecher
    HIFI-STARS 4/2009 Monitore - wer kennt sie nicht. Während die einen aus Deutschland kommen, stammen die anderen aus dem Ausland. ...
  • Kleines Wunder
    AV-views 1/2009 Was sich Ende letzten Jahres andeutete, wurde nun Wirklichkeit. Ein Kleinod von aktivem Lautsprecher, der klanglich zu überzeugen weiß und sich damit Einsatzgebieten für Kleinstudios, Präsentationen - auch mobil - Videobearbeitung erschließt. Und das zu einem unglaublichen Preis.
  • Phonic Studio Wizard
    Beat 4/2008 Ob man nun seine Mischung mit einer kommerziellen Produktion vergleichen möchte oder den eigenen Mix in verschiedenen Abhörsituationen beurteilen muss: Eine klangneutrale Kontrollzentrale ist für das virtuelle Studio unverzichtbar.
  • iKey Audio M-606
    Beat 1/2008 Der junge Hersteller iKey Audio gibt sein Studio-Debüt gleich mit drei aktiven Nahfeldmonitoren sowie einem Subwoofer und wendet sich damit an den anspruchsvollen, aber preisbewussten Anwender.
  • ESI nEar08 eXperience
    Beat 1/2008 Seit über zwei Jahren zählt ESIs nEar-Serie zur Referenz im Homerecording. Mit der aktuellen 8-Zoll-Version ergänzt der Hersteller nun einen klanggewaltigen Nahfeldmonitor am oberen Ende.
  • ADM 30 aktiver DMC-Studiomonitor
    Beat 2/2007 Prinzip-bedingt leiden ungeregelte Lautsprecher-Systeme unter einer verzerrten Impulswiedergabe. Um diese zu optimieren, kommt in der AMD 30 intelligente Digitaltechnik zum Einsatz, die den Hörer mit einem unverfärbten Klang belohnt.
  • Blue Sky MediaDesk 2.1
    Beat 9/2006 Wer sich zu Hause oder im Proberaum ein kleines Studio eingerichtet hat, verfügt meist über wenig Platz. Eine Monitor-Lösung, die nicht nur Platz sparend, sondern dabei auch noch qualitativ hochwertig ist, bietet die amerikanische Lautsprecher-Schmiede BlueSky an.
  • Infrasonic Blow 5
    Beat 1/2009 Viele Einsteigerboxen machen eher durch einen günstigen Preis als durch einen neutralen Klang von sich reden. Ob sich bei den neuen Blow 5 beide Qualitäten kombinieren lassen?
  • Fostex PM-2
    Beat 4/2007 Bei Fostex' Nachfolgemodell (MKII) aus der beliebten PM-Serie, die technisch mit der alten identisch ist, glänzt jetzt die Oberfläche des Gehäuses in edlem Piano-Lack.
  • ESI Schnitt - Abhörmonitöre
    VIDEOAKTIV 3/2005 ESI war der große Gewinner des letzten Vegleichstests von kompakten Aktiv-Lautsprechern für Schnittplätze.
  • Quad Erat Demonstrandum
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 2/2005 Kleine schwarze Zweiwegelautsprecher gibt es wie Sand am Meer. Einen wie diesen hier allerdings nicht - auch wenn er in jene Kategorie passt. Verlassen wir für einen Moment das schnöde HiFi-Territorium und wenden uns der spannenden Welt professioneller Abhörwerkzeuge zu.
  • Profitechnik fürs Wohnzimmer
    FIDELITY 5/2016 Highender auf der einen Seite, Tonmeister auf der anderen: Die KSdigital ADM22 Mk2SE soll beide Lager vereinen.Gegenstand des Tests war ein digitaler Aktivlautsprecher, der keine Endnote erhielt.
  • Equator D5 Mk2
    Beat 7/2016 Winzlinge mit sattem Sound? Schon die erste Generation der D5-Monitorboxen wusste zu begeistern. Bietet die Mk2-Version noch besseren Klang?Ein Studiomonitor wurde begutachtet und erhielt 5 von 6 Punkten. Die Kriterien Verarbeitung, Technik und Preisleistung bildeten die Bewertungsgrundlage.
  • ESI Unik 5+
    Beat 6/2016 Mit der Unik 5+ möchte ESI ein neues Qualitätsniveau im Bereich der Mittelklasse-Aktivboxen definieren. Hat die Abhöre das Zeug, sich als Studiostandard zu etablieren?Eine Zweiwege-Aktivbox wurde getestet und mit 6 von6 Punkten bewertet. Die geprüften Kriterien waren Verarbeitung, Technik und Preisleistung.
  • KRK Rokit 8 G3
    Beat 1/2014 Die Monitore der Rokit-Familie können bereits auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken. Nun hat KRK die dritte Generation der Boxen herausgebracht. Ob sie den Siegeszug weiter fortsetzt?Eine Monitorbox wurde getestet und erhielt in der Gesamtwertung 6 von insgesamt 6 erreichbaren Punkten. Verarbeitung, Technik und Preisleistung waren Testkriterien.
  • Schreibtisch-Referenz
    FOTO & VIDEO DIGITAL 9-10/2012 (September/Oktober) Extra für den Einsatz am Schnittplatz hat der dänische Audio-Profi Dynaudio eine eigene Gehäuseform entwickelt. Die abgeschrägte Front und ein stabiler Korpus sollen der DBM50 auch auf engem Raum zu amtlichen Klang verhelfen.Im Check befand sich ein Studio-Monitor, der allerdings keine Endnote erhielt.