Nicht standardisierte Methoden nutzen für die Übertragung häufig Sender und Empfänger. Wände und Decken stellen damit kaum ein Problem dar. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Video-Funksysteme am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

74 Tests 1.400 Meinungen

Video-Funkübertragung Bestenliste

Top-Filter: Schnittstellen

1-20 von 70 Ergebnissen
  • Marmitek HDTV Anywhere

    Gut

    1,9

    1  Test

    70  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: HDTV Anywhere von Marmitek, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    1

  • Selfsat SAT>IP Wi-Fi Dongle

    Gut

    2,1

    1  Test

    0  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: SAT>IP Wi-Fi Dongle von Selfsat, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    2

  • Optoma WHD200

    Gut

    2,1

    2  Tests

    204  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: WHD200 von Optoma, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    3

  • Oehlbach PowerLan HDMI Extender

    Gut

    2,2

    2  Tests

    7  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: PowerLan HDMI Extender von Oehlbach, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    4

  • Unter unseren Top 4 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Video-Funkübertragung nach Beliebtheit sortiert. 

  • Oehlbach Falcon HD

    Gut

    1,9

    5  Tests

    26  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: Falcon HD von Oehlbach, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • One for All SV 1760

    Gut

    1,8

    4  Tests

    112  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: SV 1760 von One for All, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Devolo Vianect AIR TV

    Gut

    2,1

    10  Tests

    86  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: Vianect AIR TV von Devolo, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Selfsat Fly 200

    ohne Endnote

    0  Tests

    2  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: Fly 200 von Selfsat, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • IDOIT Itrio HD-W100B

    Gut

    2,2

    11  Tests

    20  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: Itrio HD-W100B von IDOIT, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
  • DVDO Air³

    Sehr gut

    1,0

    3  Tests

    0  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: Air³ von DVDO, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Belkin Screencast AV 4

    Gut

    1,8

    3  Tests

    34  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: Screencast AV 4 von Belkin, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Megasat Wireless HD Streamer

    Ausreichend

    3,7

    2  Tests

    11  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: Wireless HD Streamer von Megasat, Testberichte.de-Note: 3.7 Ausreichend
  • DVDO Air3C

    Sehr gut

    1,0

    1  Test

    0  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: Air3C von DVDO, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Marmitek GigaView821

    Befriedigend

    2,7

    0  Tests

    73  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: GigaView821 von Marmitek, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
  • DVDO AVLAB TPG

    Sehr gut

    1,0

    1  Test

    0  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: AVLAB TPG von DVDO, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • One for All SV 1730

    Gut

    2,1

    2  Tests

    177  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: SV 1730 von One for All, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Gefen TV HDMI Wireless Extender

    ohne Endnote

    3  Tests

    0  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: TV HDMI Wireless Extender von Gefen, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Global Invacom TV Link HD

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

  • Atlona LinkCast-AV-EU

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: LinkCast-AV-EU von Atlona, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Telestar Skyropa 3

    Befriedigend

    2,7

    1  Test

    59  Meinungen

    Video-Funkübertragung im Test: Skyropa 3 von Telestar, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Video-Funkübertragung

Stan­dards und nicht stan­dar­di­sierte Ver­fah­ren

WiHD Zyxel WHD 6215Mit HDMI-Kabeln überträgt man digitale Bild- und Tonsignale in voller HD-Auflösung. Wer sich die Strippe zwischen Fernseher und Blu-ray-Player, HD-Receiver, Computer oder Spielekonsole lieber sparen will, nutzt eine Funkverbindung. Hier setzen die meisten Hersteller auf Verfahren, die zwar funktionieren, allerdings nicht standardisiert sind. Mit WirelessHD hat die Industrie einen verbindlichen Standard entwickelt. Trotzdem gibt es nur wenige Geräte, die diesen Standard unterstützen.

WiHD, WHDI und WiGig

Zum WirelessHD-Konsortium, das den ersten WiHD-Standard im Jahr 2008 festgelegt hat, gehören unter anderem Sony, Panasonic, LG Electronics, NEC, Samsung, Toshiba und Intel. Trotzdem gibt es bis dato nur wenige Geräte mit WiHD – Ausnahmen wie das oben abgebildete Zyxel WHD 6215 oder die Videobrille Sony HMZ-T3 bestätigen die Regel. Der große Vorteil von WiHD: Die Technik nutzt das 60 Gigahertz-Band und ermöglicht Übertragungsraten von bis zu vier Gigabit pro Sekunde, der Nachfolger WiHD 1.1 soll sogar Transferraten von bis zu 28 Gigabit pro Sekunde erreichen. Allerdings hat man WiHD in erster Linie für die Übertragung von Signalen auf kurze Distanz entwickelt, so dass nach gut zehn Metern Schluss ist. Eine Alternative zu WiHD ist das „Wireless High Defitnition Interface", kurz „WHDI“. Genau wie WLAN überträgt WHDI im 5-GHz-Band. Die Reichweite ist höher, dafür ist die Datenrate relativ niedrig. Ein drittes, nicht weniger aussichtsreiches Konzept zur Übertragung von HD-Inhalten ist WiGig, ein neuer WiFi-Standard, der einen Datenaustausch mit sieben Gigabit pro Sekunde unterstützt.

Proprietäre Standards und andere Funkverbindungen

Neben diesen, mehr oder weniger verbindlichen Standards, gibt es zahlreiche Geräte, die das HD-Signal mit nicht standardisierten Verfahren übertragen. Wer also keine Videobrille von Sony beziehungsweise keine externe WiHD-Lösung wie das Set von Zyxel oder das Air³ von DVDO besitzt, sollte der proprietären Technik eine Chance geben, etwa dem Marmitek GigaView 821. Wie ein WLAN-Router funken solche Sets aus Sender und Empfänger im 2,4- oder im 5-Gigahertz-Band, deshalb sind Wände oder Decken kein wirkliches Hindernis. Damit sich trotz geringer Sendebreite neben SD- auch 1080p-Material übertragen lässt, nutzen einige Modelle die verlustfreie JPEG2000-Kompression. Zum Lieferumfang der externen Lösungen gehören außerdem Infrarotsender, damit sich die Geräte unsichtbar aufstellen oder aus dem Nebenraum bedienen lassen. Sollen statt Blu-ray-Inhalten Bilder und Töne von Mobilgeräten übertragen werden, könnten ein Smart-TV / ein AV-Receiver oder ein Streaming-Client mit Wi-Fi Direct und Miracast die richtige Wahl sein. Außerdem interessant, zumindest bei TV-Sendern: Die SAT>IP Technik von Astra.

von

Jens Claaßen

Fachredakteur im Ressort Audio, Video und Foto - bei Testberichte.de seit 2008.

Zur Video-Funkübertragung Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Video-Funkübertragung

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Video-Funkübertragung Testsieger

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf