Weniger Kabel beim Satellitenempfang: Sat>IP Server konvertieren das Sat-Signal und verteilen es über das lokale Netz an passende Empfangsgeräte. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Sat IP Transmitter am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

46 Tests 1.000 Meinungen

Die besten Sat IP Transmitter

1-16 von 16 Ergebnissen
  • Digital Devices Octopus NET V2

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    14  Meinungen

    Sat>IP Server im Test: Octopus NET V2 von Digital Devices, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    1

  • Kathrein EXIP 418

    Gut

    1,8

    0  Tests

    78  Meinungen

    Sat>IP Server im Test: EXIP 418 von Kathrein, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    2

  • Telestar Digibit R1

    Gut

    1,9

    6  Tests

    218  Meinungen

    Sat>IP Server im Test: Digibit R1 von Telestar, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    3

  • Telestar Digibit Twin

    Gut

    2,1

    2  Tests

    377  Meinungen

    Sat>IP Server im Test: Digibit Twin von Telestar, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    4

  • Unter unseren Top 4 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere SAT>IP Server nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Elgato EyeTV Netstream 4Sat

    Sehr gut

    1,5

    10  Tests

    1  Meinung

    Sat>IP Server im Test: EyeTV Netstream 4Sat von Elgato, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Devolo dLAN TV Sat 2400-CI+

    Gut

    2,1

    15  Tests

    52  Meinungen

    Sat>IP Server im Test: dLAN TV Sat 2400-CI+ von Devolo, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Triax TSS 400

    Gut

    2,3

    5  Tests

    1  Meinung

    Sat>IP Server im Test: TSS 400 von Triax, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • Xoro Sat>IP Server 8100

    Gut

    2,1

    2  Tests

    153  Meinungen

    Sat>IP Server im Test: Sat>IP Server 8100 von Xoro, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Devolo dLAN TV Sat Multituner

    Gut

    2,0

    4  Tests

    32  Meinungen

    Sat>IP Server im Test: dLAN TV Sat Multituner von Devolo, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Elgato EyeTV Netstream 4C

    Sehr gut

    1,4

    3  Tests

    0  Meinungen

    Sat>IP Server im Test: EyeTV Netstream 4C von Elgato, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Astro AMS IP-Router

    Sehr gut

    1,0

    2  Tests

    0  Meinungen

    Sat>IP Server im Test: AMS IP-Router von Astro, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Johansson SAT>IP Multiswitch 9830

    Sehr gut

    1,3

    1  Test

    0  Meinungen

    Sat>IP Server im Test: SAT>IP Multiswitch 9830 von Johansson, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
  • Kathrein EXIP 414

    Gut

    1,8

    2  Tests

    56  Meinungen

    Sat>IP Server im Test: EXIP 414 von Kathrein, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • GSS box DSI 400

    Gut

    2,1

    3  Tests

    41  Meinungen

    Sat>IP Server im Test: box DSI 400 von GSS, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Fuba WebJack Stream 5910

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Sat>IP Server im Test: WebJack Stream 5910 von Fuba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Inverto SP-IDL 400 Multibox

    ohne Endnote

    0  Tests

    0  Meinungen

    Sat>IP Server im Test: SP-IDL 400 Multibox von Inverto, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Ratgeber: Sat IP Transmitter

TV-​Sen­der aus dem Netz

Stärken

  1. TV-Empfang ohne klassische Verkabelung
  2. Streaming zu digitalen Endgeräten (Tablet, Smartphone)
  3. Geeignet für alle Empfangswege (Satellit, Kabel, Antenne)
  4. Alle Funktionen inkl. Aufnahme und Pay-TV wie gewohnt nutzbar

Schwächen

  1. Passende TV-IP-Empfangsgeräte nötig
  2. Drahtlos: WLAN-Router mit hohem Datendurchsatz gefragt

Die Technik ist speziell, aber ungemein praktisch: Mittels SAT>IP, einem von SES Astra initiierten System, können die hochfrequenten Signale einer Satellitenschüssel konvertiert und ins lokale Netzwerk eingespeist werden, um sie in Räumen ohne Koaxialkabel per LAN, WLAN oder Powerline zu empfangen.

Sat-IP-Server Telestar Digibit Twin Bringt Sat-Sender über das Heimnetz auf Smartphones und Tablets: der Sat-IP-Server Telestar Digibit Twin. (Bildquelle: amazon.de)

Sat-IP für mehr Komfort: Fernsehen im ganzen Haus  - ohne Koaxkabel

Beim klassischen Satellitenfernsehen brauchen Sie eine sternförmige Verkabelung, also eine separate Zuleitung vom LNB bzw. vom Multischalter zu jedem Empfangsgerät. Hat das Empfangsgerät einen Twin-Tuner an Bord, sind gleich zwei Koaxialkabel nötig. Um die Nachteile der sternförmigen Verkabelung zu umgehen, wurden Alternativen in Form von Einkabelsystemen entwickelt, bei denen sich mehrere Empfangsgeräte an eine Zuleitung anschließen lassen. Auf breiter Front durchsetzen konnten sich diese Einkabelsysteme, darunter das Unicable- respektive SCR/CSS-System, in der Vergangenheit nicht, entsprechend übersichtlich ist die Anzahl der zur Zeit im Umlauf befindlichen Empfangsgeräte. Beim SAT>IP System sieht es besser aus, denn im Prinzip lässt sich das konvertierte Satellitensignal mit jedem Gerät im lokalen Netzwerk abgreifen, etwa mit einem WLAN-Sat-Receiver oder einem Smartphone. Das gelingt ohne Qualitätseinbußen, denn die Signale werden nicht neu codiert.

Bester Empfang: Hardware und Installation von TV-IP-Servern

Um SAT>IP zu nutzen, verbinden Sie den SAT>IP Server mit einer Satelliten-Empfangsanlage. Die Anlage selbst muss nicht verändert werden. Der Server ist ein eigenes Gerät oder Bestandteil eines TV-Receivers / eines Fernsehers. Weil der DVB-S- beziehungsweise DVB-S2 Tuner bei SAT>IP Systemen im Server sitzt, brauchen Sie - um verschiedene Programme auf verschiedenen Geräten parallel zu nutzen - einen SAT>IP Server mit mehreren Tunern und Antenneneingängen. Bei vier Teilnehmern also vier Tuner und vier Kabel, die vom Multischalter beziehungsweise vom Quad-LNB der Sat-Schüssel versorgt werden. Eine Kombination mit dem Unicable-System ist möglich und wird bereits umgesetzt, etwa vom SAT>IP Server Triax TSS 400. Als Empfänger im lokalen Netzwerk eignen sich TV-Receiver und Flachbildfernseher mit SAT>IP Client sowie Computer, Tablets und Smartphones mit SAT>IP Software. Theoretisch lassen sich vorhandene Netzwerkgeräte über ein Firmware-Update oder Zusatz-Software umrüsten.

Nachtrag: Die Spezifikationen der ursprünglich für digitale Sat-Signale konzipierten SAT>IP-Technik wurden mittlerweile auf DVB-T und DVB-C übertragen (TV>IP). Mit passenden Geräten können Sie also auch Antennen- und Kabelfernsehen konvertieren und ins lokale Netz einspeisen.

von Jens Claaßen

Fachredakteur im Ressort Audio, Video und Foto - bei Testberichte.de seit 2008.

Zur Sat>IP Server Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu SAT>IP Server

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle SAT>IP Server Testsieger

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf