Belkin Screencast AV 4 3 Tests

Sehr gut (1,2)
3 Tests
Befriedigend (2,6)
33 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Unter­stützte Auf­lö­sung 1080 Pixel
  • Schnitt­stel­len USB, HDMI
  • Mehr Daten zum Produkt

Belkin Screencast AV 4 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Der Sender nimmt Bild und Ton über vier HDMI-Eingänge entgegen und schickt sie zum Empfänger, der sie zum TV-Gerät weiterleitet. Das können sogar Inhalte einer 3D-Blu-ray sein. Nur HD Audio lässt sich nicht übertragen. ...“

  • „sehr gut“ (1,3)

    Platz 1 von 2

    „Plus: Latenzfrei in Full-HD; Überträgt Fernbedienungs-Kommandos.
    Minus: Externe Netzteile; Klobiges Gehäuse.“

  • „sehr gut“

    4 Produkte im Test

    „... Der Sender nimmt Bild und Ton über vier HDMI-Eingänge entgegen und schickt sie zum Empfänger, der sie zum TV-Gerät weiterleitet. Das können sogar Inhalte einer 3D-Bluray sein. Nur HD Audio lässt sich nicht übertragen. ... Belkin nützt dafür die WHDI-Technologie, die ohne bemerkbare Artefakte Daten komprimiert funkt. ...“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Belkin Screencast AV 4

Kundenmeinungen (33) zu Belkin Screencast AV 4

3,4 Sterne

33 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
12 (36%)
4 Sterne
5 (15%)
3 Sterne
5 (15%)
2 Sterne
5 (15%)
1 Stern
6 (18%)

3,4 Sterne

33 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Über­trägt 1080p-​Signale draht­los

Wenn Fernseher und Beamer nicht genügend HDM-Eingänge bieten, lohnt der Griff zum HDMI-Switch. Entweder zum klassischen Verteiler oder zum Screencast AV 4 von Belkin, der die AV-Signale nicht kabelgebunden, sondern drahtlos zum Anzeigegerät schickt.

Laut Hersteller lassen sich HD-Videos mit einer Auflösung von bis zu 1080p, 3D-Bilder und 5.1-Tonsignale über eine Distanz von bis zu 30 Metern funken. Besteht kein Sichtkontakt zwischen Sender und Empfänger, sprich: stehen die Geräte in verschiedenen Räumen, dann muss man sich mit einer Reichweite von bis zu zehn Metern begnügen. Die Installation sei, so schreibt Belkin weiter, „kinderleicht“: Man platziert den Sender neben den AV-Quellen (DVD- oder Blu-ray-Player, Spielekonsole, TV-Receiver) und den Empfänger beim Fernseher beziehungsweise Beamer. Anschließend stellen Sender und Empfänger automatisch eine Verbindung her. Im Set sind vier Infrarot-Emitter enthalten, zu denen natürlich Sichtkontakt bestehen muss. Falls die Zuspieler also im Nebenraum stehen oder im Schrank versteckt wurden, kann man sie trotzdem mit der Original-Fernbedienung steuern. An der Rückseite des Senders hat Belkin neben der IR-Buchse und den vier HDMI-Eingängen einen 5-Volt-Stecker für das mitgelieferte Netzteil, einen Standby-Schalter, einen Reset-Knopf, zwei Tasten mit der Aufschrift „Source“ und „Pair“ sowie eine USB-Schnittstelle für etwaige Firmware-Updates verbaut. Zu den Abmessungen, zur Leistungsaufnahme und zum Frequenzband der Funkverbindung macht das Unternehmen bis dato keine Angaben.

Bei Drahtlossystemen zur AV-Übertragung muss man mitunter Artefakte, Zeitversatz und andere Störungen in Kauf nehmen. Ob der mit einer UVP von 299 Euro vergleichsweise günstige Screencast AV 4 seiner Aufgabe gerecht wird und tatsächlich bis zu 30 Meter weit funkt, werden die Ergebnisse der Fachmagazine zeigen. Unter der Bezeichnung Screencast AV 1 soll für 250 Euro außerdem eine Version mit einem einzelnen HDMI-Eingang in den Handel kommen.

von Jens

Fachredakteur im Ressort Audio, Video und Foto - bei Testberichte.de seit 2008.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Belkin Screencast AV 4

Unterstützte Auflösung 1080 Pixel
Schnittstellen
  • HDMI
  • USB

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf