zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Inliner im Vergleich: Skatetest 2010

skate-IN

Inhalt

Skate-Modelle in den Kategorien Fitness, Training, Free- und Urban. Modelle von 79,- Euro bis 499,- Euro. Keine großen Neuerungen, dafür Konstanz und eine durchweg gute Produktpalette.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich 36 Inliner unterschiedlicher Preisklassen. Darunter waren sowohl Damen- als auch Herrenmodelle. Als Testkriterien dienten jeweils Design, Passform, Verschlusssystem, Sitz/Halt sowie Fahreigenschaften Gerade und Kurve.

Im Vergleichstest:

mehr...

3 Damen-Inlineskates bis 100 Euro im Vergleichstest

  • 1

    Crazy Creek Simona w

    • Geeignet für: Damen

    „befriedigend“ (10,93 von 15 Punkten) – Testsieger

    „Wie schon beim Test im vergangenen Jahr überzeugt Crazy Creeks Simona auch 2010 und wird wieder Testsieger in dieser Preiskategorie. Die harmonische Schienen-Rollen-Kombination in Verbindung mit der weichen Polsterung des Schuhs, kommt vor allem Einsteigerinnen zugute, die dadurch sicher die eine oder andere Druckstelle vermeiden können - und das soll genau so sein, auf diese Zielgruppe ist Simona ausgerichtet.“

  • 2

    T-Nine Athena

    K2 T-Nine Athena

    • Geeignet für: Damen

    „befriedigend“ (10,39 von 15 Punkten)

    „Auch wenn K2s Athena mit einem Preis von 109,- Euro eigentlich nicht in diese Gruppe gehört, haben wir ihn dennoch hier eingereiht. Vor allem die nicht so hochwertige Ausstattung und auch die Zielgruppe an die sich Athena richtet, machen ihn zu dieser Gruppe zugehörig. Athena besticht trotz der kleinen 78-er Rollen und einer Composite-Schiene vor allem mit guten Fahreigenschaften, kann jedoch beim Handling des Schuhs nicht besonders punkten.“

  • 3

    Sabrina

    Crazy Creek Sabrina

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Damen

    „befriedigend“ (10,38 von 15 Punkten)

    „Das Herausragende am preiswertesten Skate des Tests ist sein Preis. Mit gerade einmal 79,- Euro stößt der Sabrina schon in Discountdimensionen vor, hebt sich jedoch vor allem durch seinen guten Schuh wieder deutlich von vielen anderen billigen Skates ab. Bei den Fahreigenschaften bestehen zwar einige Defizite, die jedoch für eine Einsteigerin nicht elementar sind. ...“

3 Herren-Inlineskates bis 100 Euro im Vergleichstest

  • 1

    Moto

    K2 Moto

    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 78 mm;
    • Bauweise: Hardboot;
    • Rollenhärte: 80 A

    „befriedigend“ (10,95 von 15 Punkten) – Testsieger

    „... Er fällt mit seinem Preis zwar nach oben heraus, ist jedoch aufgrund seiner Ausstattung eher dieser Preisklasse zuzuordnen. Ordentliche Fahreigenschaften und eine gute Passform machen ihn auch zum Testsieger. Wer die 10,- Euro mehr nicht in Kauf nehmen möchte, kann sich ohne Bedenken an Crazy Creeks SP 700 ‚heranmachen‘.“

  • 2

    SP700

    Crazy Creek SP700

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 84 mm;
    • Bauweise: Hardboot;
    • Rollenhärte: 85 A

    „befriedigend“ (9,91 von 15 Punkten)

    „Crazy Creeks SP 700 ist der eigentliche Testsieger in Bezug auf die Preisklassengrenze von 100,- Euro. Er verliert zwar ein paar Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahresmodell, ist jedoch immer noch ein Modell mit Vorzeigeausstattung sowie guten Fahr- und Komforteigenschaften für diese Preisklasse. Die High Low-Schiene unterstützt gerade bei Einsteigern die richtige Körperhaltung und ist wenig gewöhnungsbedürftig.“

  • 3

    SP500

    Crazy Creek SP500

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 80 mm;
    • Bauweise: Hardboot;
    • Rollenhärte: 85 A

    „befriedigend“ (9,33 von 15 Punkten)

    „Mit dem SP 500 hat Crazy Creek den idealen Skate für den schmalen Geldbeutel im Programm. Er schafft es zwar nicht mit besonderen Eigenschaften zu glänzen, bietet jedoch ein gesundes Maß an Komfort und begleitet seinen Fahrer zuverlässig auf den ersten Skate-Kilometern - und er macht Lust auf mehr, was nicht jeder Einsteigerskate von sich behaupten kann. Der SP 500 ist mit einer körperpositionsunterstützenden High Low-Schiene ausgestattet.“

3 Damen-Inlineskates bis 160 Euro im Vergleichstest

  • 1

    T-Nine Alexis

    K2 T-Nine Alexis

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Damen;
    • Rollengröße: 84 mm;
    • Rollenhärte: 80 A

    „gut“ (11,02 von 15 Punkten) – Testsieger

    „... Keine besonderen Spitzen, dafür aber ein rundes Design, eine bestechende Passform sowie ein bequemes Handling von Schnür- und Verschlusssystem. K2s Alexis ist in dieser Preisklasse seit vielen Jahren ein Maßstab, der genau das abbildet, was die Käuferinnen in dieser Preisklasse suchen. Dafür sprechen auch, ergänzend zu den guten Fahreigenschaften, die hochwertigen Materialien, aus denen der Schuh und Schiene hergestellt sind.“

  • 2

    Phuzion 2 Pure

    Powerslide Phuzion 2 Pure

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Damen;
    • Rollengröße: 90 mm;
    • Bauweise: Softboot;
    • Rollenhärte: 82 A

    „befriedigend“ (10,92 von 15 Punkten)

    „Mit hauchdünnem Rückstand belegt Powerslides Phuzion 2 Pure den zweiten Platz in dieser Kategorie. Seine Markenzeichen sind das elegante Weiß von Schuh und Schiene sowie die 90 mm Rollen, die in dieser Preisklasse eigentlich noch nicht zum Ausstattungsstandard gehören. In Verbindung mit der besseren Ausstattung wurde der Preis für den Phuzion 2 Pure um 30,- Euro gegenüber dem Vorjahr angehoben. ...“

  • 3

    FRX Woman

    Seba Skates FRX Woman

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Damen;
    • Rollengröße: 80 mm;
    • Bauweise: Hardboot;
    • Rollenhärte: 85 A

    „befriedigend“ (10,5 von 15 Punkten)

    „Die Schale von Seba's FRX ist den Damen zu hart, der Einstieg in den Skate zu schwierig. Wird der FRX an dieser Stelle noch verbessert, ist er durchaus in der Lage auch im Bereich der Fitnessskates mithalten zu können. Denn seine Fahreigenschaften sind gut, besonders in den Kurven, und das ist seine eigentliche Stärke bzw. seine ‚Heimat‘ - Städte, schnelle Kurven, kleine Sprünge, Tricks an der Hausecke und stylisches Aussehen. ...“

3 Herren-Inlineskates bis 160 Euro im Vergleichstest

  • 1

    Moto 84

    K2 Moto 84

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 84 mm;
    • Bauweise: Softboot;
    • Rollenhärte: 80 A

    „gut“ (11,36 von 15 Punkten) – Testsieger

    „K2 punktet besonders beim Moto 84 mit den seit Jahren bekannten, hervorragenden Eigenschaften bei Passform und Verschlusssystem. Das gibt von Anfang an ein gutes Gefühl und damit auch Sicherheit bei höheren Geschwindigkeiten. Die 84-er Rollen haben zwar keinen wirklich innovativen Charakter in dieser Preisklasse, sind jedoch noch angemessen. ...“

  • 2

    FRX Man

    Seba Skates FRX Man

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 80 mm;
    • Bauweise: Hardboot;
    • Rollenhärte: 85 A

    „befriedigend“ (10,14 von 15 Punkten)

    „... Design, Passform und Verschlusssystem drücken die Bewertung auf ein Maß, welches die fast schon sehr guten Fahreigenschaften so nicht verdient haben. Er ist sicher nicht der klassische Fitnessskate, sondern vielmehr der Freeskate für die City, und damit werden auch andere Anforderungen an ihn gestellt. Dennoch - etwas mehr Komfort beim 2011-er Modell und der FRX spielt in seiner Preisklasse ganz oben mit.“

  • 3

    Phuzion 2

    Powerslide Phuzion 2

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 90 mm;
    • Bauweise: Softboot;
    • Rollenhärte: 82 A

    „befriedigend“ (9,77 von 15 Punkten)

    „... Die untersten Werte des gesamten Tests für sein Design drücken die Gesamtbewertung unter die 10-Punkte-Marke. Wo doch Powerslide eigentlich für sein innovatives Design bekannt ist, haben sie an dieser Stelle in die Mottenkiste gegriffen. Und das hat der Phuzion 2 eigentlich nicht verdient, da ihm seine Ausstattung mit den 90 mm Rollen durchaus gute Fahreigenschaften verleiht.“

4 Damen-Inlineskates bis 200 Euro im Vergleichstest

  • 1

    Phuzion 4 Pure (2011)

    Powerslide Phuzion 4 Pure (2011)

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Damen;
    • Rollengröße: 90 mm;
    • Bauweise: Hardboot;
    • Rollenhärte: 82 A

    „gut“ (11,82 von 15 Punkten) – Testsieger

    „Schon am Design erkennt man, wo Powerslide ‚herkommt‘ - aus dem Speedskating. Die Kombination aus femininen und sportlichen Elementen war es dann wahrscheinlich auch, die dem Phuzion 4 Pure in dieser Preisklasse die Nase nach vorne brachte. Aber auch sein Preis ist beachtenswert. ...“

  • 2

    T-Nine Celena

    K2 T-Nine Celena

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Damen

    „gut“ (11,79 von 15 Punkten)

    „... Dieses Jahr reichte es zwar ‚nur‘ für den zweiten Platz, der geringe Punkteabstand zum Erstplatzierten verdeutlicht jedoch, dass an Celena eigentlich kaum ein Weg vorbeiführt. Seine Fahreigenschaften und Ausstattung, in Verbindung mit der von K2 gewohnten, herausragenden Passform, machen ihn zur ersten Option für jeden Damenfuß.“

  • 3

    Skate of the Month #One W

    K2 Skate of the Month #One W

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Damen;
    • Rollengröße: 80 mm;
    • Bauweise: Softboot;
    • Rollenhärte: 80 A

    „gut“ (11,04 von 15 Punkten)

    „Er ist der Farbtupfer im Sortiment der dezent weißen Damenskates. ... Damit orientiert sich K2s Skate of the month #One auch nicht unbedingt an den für Fitnessskates wesentlichen Werten, sondern möchte vielmehr eine Zielgruppe ansprechen, die vielleicht ein klein wenig anders ist. Das nur 80 mm Rollen unter dem Chassis hängen, stört dabei weiter nicht - 90-er hätten aber vielleicht noch mehr Style.“

  • 4

    T-Nine Maia

    K2 T-Nine Maia

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Damen;
    • Rollengröße: 84 mm;
    • Rollenhärte: 80 A

    „befriedigend“ (10,56 von 15 Punkten)

    „Mit dem Maia bietet K2 einen Skate mit zwei besonderen Merkmalen - er besitzt eine Bambus-Schiene, der Schuh ist zu 100% aus Recycling-Materialien hergestellt. Der ökologische Gedanke ist sicher gut, kann den Bewertungen an dieser Stelle jedoch keinen Vorteil verschaffen. Dennoch ist der Maia ein gelungener Skate, dessen Schienenoptik das Design bestimmt ... und der auch bei den Fahreigenschaften gut mithalten kann.“

5 Herren-Inlineskates bis 200 Euro im Vergleichstest

  • 1

    Mach 90

    K2 Mach 90

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 90 mm;
    • Bauweise: Softboot;
    • Rollenhärte: 83 A

    „gut“ (12,08 von 15 Punkten) – Testsieger

    „Dass fast allen K2 Skates die besonders gute Passform in die Wiege gelegt wird, bringt den Mach 90 ganz nach vorne. Hinzu kommt eine gelungene Schienen-Rollen-Kombination, die dem Skate die Fahreigenschaften verleiht, die Sicherheit geben sowie auch höhere Geschwindigkeiten zulassen und auch den Spaß daran vermitteln. Der Mach 90 trifft somit genau die Anforderungen, die seine Zielgruppe an ihn stellt.“

  • 1

    Phuzion 6 m

    Powerslide Phuzion 6 m

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 90 mm;
    • Bauweise: Hardboot;
    • Rollenhärte: 82 A

    „gut“ (12,08 von 15 Punkten) – Testsieger

    „Der Punktegleichstand des Phuzion 6 mit K2s Mach 90 auf sehr hohem Niveau zeugt von der hohen Qualität beider Skates. Der Phuzion 6 ist dabei sicher etwas sportlicher ausgerichtet und besitzt das frischere Design. Ansonsten ist er mit einem, dem Mach 90 sehr ähnlichen Setup ausgestattet. Das asymetrische Schnellschnürsystem ist richtig dimensioniert, funktioniert gut und fixiert den Fuß mit leichtem Druck auf den Spann ...“

  • 3

    Skate of the Month #One M

    K2 Skate of the Month #One M

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 80 mm;
    • Bauweise: Softboot;
    • Rollenhärte: 80 A

    „gut“ (11,66 von 15 Punkten)

    „Durch sein ‚anders sein‘ in Bezug auf sein Design, fällt der Skate of the month bei fast allen Testern positiv auf. Er wird als stylischer, sehr bequemer Skate eingeordnet, der das richtige Feeling für städtische Ausfahrten vermittelt. Zudem besitzt er Fahreigenschaften, die gerade für diesen Einsatzzweck kaum Wünsche offen lassen. ...“

  • 4

    Phuzion 3 Roll of Fame

    Powerslide Phuzion 3 Roll of Fame

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 90 mm;
    • Bauweise: Softboot;
    • Rollenhärte: 82 A

    „gut“ (11,41 von 15 Punkten)

    „Der Phuzion 3 löst sich ein klein wenig aus der überwiegend sportlich ausgerichteten Powerslide Designlinie. Dabei verleiht ihm das feste Nano Lederschuh-Obermaterial ein ganz eigenes und durchaus gut bewertetes Aussehen. Die hochwertige Rollen-Schienen-Kombination gibt dem Schuh jedoch den sportlichen Unterbau, der ihn auch im höheren Geschwindigkeitsbereich zum sicheren Begleiter macht.“

  • 5

    Etu

    K2 Etu

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 84 mm;
    • Bauweise: Hardboot;
    • Rollenhärte: 80 A

    „gut“ (11,39 von 15 Punkten)

    „Der Etu erhält in diesem Jahr eine um mehrere Zehntel-Punkte bessere Bewertung als sein Vorgänger im vergangenem Jahr. Dennoch trägt er die rote Laterne dieser Preisklasse mit sich, das jedoch auf sehr hohem Niveau und mit nur hauchdünnem Abstand. Der Skate mit Bambusschiene ist also durchaus eine sinnvolle Ergänzung der Produktpalette genau mit dieser Ausstattung ein Skate, der für Aufsehen sorgt und viel Spaß bereitet.“

7 Damen-Inlineskates über 200 Euro im Vergleichstest

  • 1

    Radical 100 w

    K2 Radical 100 w

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Damen;
    • Rollengröße: 100 mm;
    • Bauweise: Softboot;
    • Rollenhärte: 85 A

    „gut“ (12,67 von 15 Punkten) – Testsieger

    „Nach zwei ‚mageren‘ Jahren für den Radical liegt er 2010 bei den Damen wieder ganz vorne. Die Stabilitätsprobleme, die die Vorgängermodelle hatten, wurden beseitigt. Das Fahrwerk bringt ein Höchstmaß an Leistung, auf der Geraden wie in der Kurve. Einen wesentlichen Teil zum sehr guten Fahrverhalten trägt wahrscheinlich die Rollengröße von 4 x 100 mm bei, die gerade bei den Damen ... die optimale Rollengröße zu sein scheint.“

  • 2

    Semi Race Woman

    Bont Skates Semi Race Woman

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Damen;
    • Rollengröße: 100 mm;
    • Bauweise: Hardboot;
    • Rollenhärte: 84 A

    „gut“ (12,32 von 15 Punkten)

    „Bonts Semi Race bringt, gemeinsam mit Powerslides R4, bei diesem Test die sportlichste Optik und die sportlichste Performance auf's Parkett. Trotz Einbußen bei Passform bzw. Bequemlichkeit sichert sich der Semi Race den zweiten Rang unter den Topmodellen. Beste Fahreigenschaften verbunden mit sicherem Halt auch bei hohen Geschwindigkeiten, machen ihn zu einer hochwertigen Alternative, besonders im hohen Geschwindigkeitsbereich.“

  • 3

    Electra

    K2 Electra

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Damen;
    • Rollengröße: 100 mm;
    • Bauweise: Softboot;
    • Rollenhärte: 90 A

    „gut“ (12,15 von 15 Punkten)

    „Unter den klassischen Fitnessskates darf sich K2s Electra als ‚eigentliche Testsiegerin‘ fühlen. Ohne auf ein Maximum an Bequemlichkeit des Schuhs bei Polsterung sowie dem Schnür- und Verschlusssystem verzichten zu müssen, besticht der Skate durch sehr gute Fahreigenschaften im hohen Geschwindigkeitsbereich wie auch in Bezug auf seine Wendigkeit. ...

  • 4

    Phuzion 8 w

    Powerslide Phuzion 8 w

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Damen;
    • Rollengröße: 110 mm;
    • Bauweise: Hardboot;
    • Rollenhärte: 82 A

    „gut“ (12,07 von 15 Punkten)

    „Der Phuzion 8 ist der wohl außergewöhnlichste Skate des Tests. Drei, gerade unter den Schuhen der kleinen Damengrößen riesig wirkende 110 mm Rollen und ein Innenschuh, der über der Ferse ‚geteilt‘ wurde und somit aus zwei Teilen besteht (Schaft & Schuh). Ein Experiment das gelungen ist. Gerade bei der Bewertung Sitz/Halt beim Skaten erreicht der Phuzion 8 den besten Wert des Tests. ...“

  • 5

    Phuzion 9 w

    Powerslide Phuzion 9 w

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Damen;
    • Rollengröße: 110 mm;
    • Bauweise: Softboot;
    • Rollenhärte: 85 A

    „gut“ (12 von 15 Punkten)

    „Wie auch der Phuzion 8 rollt der Phuzion 9 auf 110 mm Rollen. Er bekommt jedoch eine mehr in die Hawk Schiene und wird daher zu einem imposanten ‚Gerät‘, an dem die höhenverstellbare Bremse, mit der auch der Phuzion 8 aufwarten kann, als ‚kleines Anhängsel‘ erscheint. Seine Stärken liegen besonders im ruhigen Geradeauslauf bei hohen Geschwindigkeiten. ...“

  • 6

    R4 w

    Powerslide R4 w

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Damen;
    • Rollengröße: 100 mm;
    • Bauweise: Softboot;
    • Rollenhärte: 90 A

    „gut“ (11,95 von 15 Punkten)

    „Der R4 rollt auf Powerslides bewährter ‚Venom‘ Schiene und 3 x 100 mm, 1 x 90 mm Rollen. Ein Setup, welches seine Fahrerin schnell auf die nötige Geschwindigkeit bringt und durchaus noch Komfort bietet. Könnte der R4 mit seinem Design sowie dem Handling des Schnürsystems noch etwas mehr punkten, wäre ihm wahrscheinlich ein Platz auf dem Treppchen sicher. ...“

  • 7

    Alpha Woman

    Bont Skates Alpha Woman

    • Geeignet für: Damen;
    • Rollengröße: 90 mm;
    • Bauweise: Hardboot;
    • Rollenhärte: 84 A

    „gut“ (11,9 von 15 Punkten)

    „Dass Bonts Alpha in der Rangliste der Skates dieser Gruppe hintenanstehen muss, lässt sich vor allem auf die ‚Enge‘ der Rangliste sowie die geringe Punktzahl, die er für sein Design erhalten hat, zurückführen. Wie bei keinem anderen Skate des Tests schwanken bei ihm die Tester zwischen sehr guten und mangelhaften Bewertungen. Sein Komfort und seine Fahreigenschaften kommen daher nicht immer zur Geltung.“

8 Herren-Inlineskates über 200 Euro im Vergleichstest

  • 1

    R4 m

    Powerslide R4 m

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 100 mm;
    • Bauweise: Softboot;
    • Rollenhärte: 90 A

    „gut“ (12,49 von 15 Punkten) – Testsieger

    Der Powerslide R4 zählt zu den besten Herrenskates über 200 EUR. Harte Bauweise, gute Passform und bequemes Tragegefühl werden in diesem Fitness-Skate vereint. Dabei ist er aber fast schon kein gewöhnlicher Fitness-Skate mehr, was man anhand seiner Optik schon vermuten konnte. Ein Tipp für all diejenigen, die schnelle Inliner mit guten Fahreigenschaften suchen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 2

    Mach 100 Custom Fit

    K2 Mach 100 Custom Fit

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 100 mm;
    • Bauweise: Softboot;
    • Rollenhärte: 83 A

    „gut“ (12,36 von 15 Punkten)

    Für einen Fitness-Skate wirkt der Mach 100 Custom Fit von K2 äußerst agil. Er ist schnell genug für Marathons und auch lange Tagestouren sind kein Problem. Die Schiene mit ihren 100 oder 90 mm Rollen gehört definitiv zur Spitzenklasse unter den Skates. Insgesamt ein kompromissloser Skate mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 3

    Igor

    Seba Skates Igor

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 80 mm;
    • Bauweise: Softboot;
    • Rollenhärte: 85 A

    „gut“ (12,13 von 15 Punkten)

    Der Igor bietet feinstes Material in Kombination mit hoher Passgenauigkeit sowie großem Komfort und ist dabei sogar für extreme Aufgaben gewappnet. Gerade bei solchen Gelegenheiten spielt er sein volles Potenzial aus und erweist sich als geschwind und wendig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 4

    Semi Race Man

    Bont Skates Semi Race Man

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 110 mm;
    • Bauweise: Hardboot;
    • Rollenhärte: 84 A

    „gut“ (11,8 von 15 Punkten)

    „Die 110 mm Rollen und das rote Race Design sind die Markenzeichen des Semi Race. Er begibt sich damit in direkte Konkurrenz zu Powerslides R4, bringt jedoch die vielseitigen Anforderungen nicht ganz so gut an den Fuß seines Fahrers wie dieser. Dennoch ist er sicher ein Skate den diejenigen, die in das Renngeschehen einsteigen wollen oder einen schnellen, langstreckentauglichen Skate suchen, immer in Betracht ziehen sollten.“

  • 5

    Phuzion 9 m

    Powerslide Phuzion 9 m

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 110 mm;
    • Bauweise: Softboot;
    • Rollenhärte: 85 A

    „gut“ (11,71 von 15 Punkten)

    „Der Phuzion 9 erhält die besten Werte für seine Fahreigenschaften auf der Geraden. Das zeigt, dass die Herren mit dem maximalen ‚Rollengrößensetup‘ gut zurechtkommen sowie Geschwindigkeit und Laufruhe schätzen. Wie alle Powerslide Skates ist er auch mit der höhenverstellbaren Bremse ausgestattet, was sich gerade dann bezahlt macht, wenn individuelle Fahrtechnik und Rollengröße aufeinander abgestimmt werden müssen. ...“

  • 6

    Radical 100 m

    K2 Radical 100 m

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 100 mm;
    • Bauweise: Softboot;
    • Rollenhärte: 85 A

    „gut“ (11,56 von 15 Punkten)

    „Bei den Damen fand der Radical noch mehr Zuspruch als bei den Herren. Von einem Tester sogar als ‚Comfortmaschine‘ bezeichnet, kann er durchaus dort Punkten, wo Komfort gefordert ist. Er verliert jedoch an Boden, wenn es um die direkte Kraftübertragung auf die Straße geht. Der immer noch etwas zu weiche Oberschuh ist da eben nicht jedermanns Sache. Sein Design und die Gesamtperformance kommen jedoch sehr gut an.“

  • 7

    Phuzion 8 m

    Powerslide Phuzion 8 m

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 110 mm;
    • Bauweise: Softboot;
    • Rollenhärte: 82 A

    „gut“ (11,54 von 15 Punkten)

    „3 x 110 mm bestimmen das Erscheinungsbild des Skates und seine Fahreigenschaften. Durch die ‚fehlende‘ vierte Rolle kann die Schiene so kurz gehalten werden, dass der Skate eine sehr gute Wendigkeit erhält und sein Fahrer dennoch das weich rollende Gefühl der großen Rollengröße spüren darf. Markant, vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig und nicht jedermanns Sache ist der ‚geteilte‘ Schuh, der eine gute Passform besitzt und für eine gute Belüftung sorgt.“

  • 8

    Alpha Man

    Bont Skates Alpha Man

    • Typ: Fitness-Skates;
    • Geeignet für: Herren;
    • Rollengröße: 90 mm;
    • Bauweise: Hardboot;
    • Rollenhärte: 84 A

    „gut“ (11,31 von 15 Punkten)

    „Dass Bonts Alpha in der Rangliste der Skates dieser Gruppe hintenanstehen muss, lässt sich vor allem auf die ‚Enge‘ der Rangliste sowie die geringe Punktzahl, die er für sein Design erhalten hat, zurückführen. Wie bei keinem anderen Skate des Tests schwanken bei ihm die Tester zwischen sehr guten und mangelhaften Bewertungen. Sein Komfort und seine Fahreigenschaften kommen daher nicht immer zur Geltung.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Inliner