Tagescremes

324
Top-Filter: Geeignet für
  • Reife Haut Reife Haut
  • Mischhaut Mischhaut
  • Trockene Haut Tro­ckene Haut
  • Empfindliche Haut Emp­find­li­che Haut

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Tagescremes Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • ÖKO-TEST

    • Ausgabe: 12/2018
    • Erschienen: 11/2018
    • Mehr Details

    Pflege statt Plastik

    Testbericht über 20 Gesichtscremes

    zum Test

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2017
    • Erschienen: 05/2017
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    Gut gepflegt für ein paar Euro

    Testbericht über 12 Gesichtscremes für Männer

    zum Test

    • ÖKO-TEST

    • Ausgabe: 4/2015
    • Erschienen: 03/2015
    • Mehr Details

    Hormon(ster)

    Testbericht über 20 Gesichtscremes mit UV-Schutz

    Testumfeld: Die Zeitschrift Öko-Test untersuchte 20 Gesichtscremes mit UV-Schutz und beurteilte diese insbesondere im Hinblick auf kritische Konservierungsmittel, UV-Filter und Aluminium. Die Gesamturteile reichten von „sehr gut“ bis „mangelhaft“. Grundlage des Gesamturteils waren die Testkriterien Inhaltsstoffe sowie weitere Mängel. Waren unter dem Kriterium

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Tagescremes.

Ratgeber zu Tagescremes

Die richtige Pflege

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. am besten naturkosmetische Cremes ohne Silikone, Paraffine und Erdöl
  2. hoher Preis zeigt nicht notwendig auch gute Qualität an
  3. Produkte für fettige Haut enthalten wenig Fett und viel Feuchtigkeit
  4. Cremes mit UV-Filter pflegen und schützen
  5. trockene Haut benötigt reichhaltigere Creme als normale und Mischhaut
  6. PEG und PEG-Derivate machen Haut durchlässiger für Fremdstoffe

Ratgeber Tagescreme Die Regale der Drogerien, Apotheken und Parfümerien quellen schier über vor Tiegelchen, Töpfchen und Tuben, die eine tolle Haut versprechen. Dabei gibt es die Schönmacher nicht nur in unterschiedlicher Konsistenz, sondern auch für verschiedene Hauttypen. Beides sollte auf die Bedürfnisse der eigenen Haut abgestimmt werden. Doch die gilt es erst einmal, herauszufinden.

Generell muss eine Hautcreme die natürlichen Hautfunktionen unterstützen. Die Creme soll sie Haut vor Witterungseinflüssen, wie Sonne oder Kälte, schützen. Nutzt man eine falsche Creme, wird die Haut nicht optimal versorgt. Sie wird überpflegt und reagiert mit Pickelchen oder bekommt zu wenig Nährstoffe und ist zu wenig geschützt.

Die Frage des Typs

Viele Frauen, und zunehmend auch Männer, kennen das Problem, ein passendes Gesichtspflegeprodukt zu finden. Bei vielen hapert es bereits an den Kenntnissen des eigenen Hauttyps. Mit der Frage des Hauttyps beschäftigen sich viele Frauenmagazine, zahlreiche Fragebögen sind im Internet zu finden. Parfümerien, Apotheken oder Kosmetiker analysieren den Hauttyp ganz genau.

Die normale Haut ist die unkomplizierteste Haut, doch nur wenige Frauen sind mit ihr gesegnet. Geachtet werden sollte vor allem auf den Schutz vor Umwelteinflüssen. Die fettige Haut produziert viel Talg und glänzt stark. Aber: Frauen dieses Hauttyps können sich meist länger über faltenfreie Haut freuen. Gegen den Glanz helfen spezielle Cremes, die wenig Fett, aber viel Feuchtigkeit enthalten. Sie absorbieren das überschüssige Fett, verkleinern zudem die Poren und verfeinern das Hautbild. Angenehm sind bei diesem Hauttyp außerdem leichte Fluids. Die trockene Haut hingegen produziert zu wenig eigenes Fett. Hier muss durch eine reichhaltige Creme nachgeholfen werden, um der Bildung von Trockenheitsfältchen vorzubeugen. Die Mischhaut ist ein Mix aus trockener und fettiger Haut. Meist ist die T-Zone, also der Bereich Stirn, Nase und Kinn, fettig, die Wangen aber sind trocken. Die empfindliche Haut reagiert auf Umwelteinflüsse, aber auch auf Stress. Zeichen sind Rötungen und Irritationen. Aber auch Inhaltsstoffe können die Ursache sein. Wer herkömmliche Cremes nicht verträgt, kann es auch mit Naturkosmetik versuchen.

Sensible Haut ist in vielen Fällen übrigens auch selbst verschuldet, denn wer zu häufig die Pflegeprodukte wechselt, weil er zum Beispiel Pröbchen benutzt, provoziert Hautirritationen.

Zur Tagescreme Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Tagescremes

Alle anzeigen
    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 11/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    Haut und Haar: „Gepflegt durch den Winter“

    Trockene Haut, geschwollene Finger, widerspenstiges Haar - im Winter braucht der Körper viel Zuwendung. So kommen Sie gepflegt durch die Kälte. Auf zwei Seiten gibt die Zeitschrift test (Ausgabe 11/2012) Tipps für die richtige Pflege von Haut und Haar in den Wintermonaten.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 11/2011
    • Erschienen: 10/2011
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    Discounter gegen Marken: „Marken nicht besser“

    Sind klassische Marken besser als Discountermarken? Oder sind sie nur teurer? Wir haben 37 aktuelle Tests ausgewertet. Discounterprodukte können mehr als mithalten. Discount-Produkte haben meist gegen Markenprodukte keinen sehr guten Stand. test (11/2011) präsentiert in dieser Ausgabe einen Ratgeber, in dem aktuelle Tests von Marken- und Discount-Produkten ausgewertet

    ... zum Ratgeber

  • Die Naturkosmetik

    Seit einiger Zeit nimmt der Markt an natürlichen Kosmetikprodukten zu. Waren es bis vor einigen Jahren nur ausgewählte Hersteller, die auf biologische Inhaltsstoffe setzten, findet man Naturkosmetik zum Ratgeber