Datenbank-Software

139
Top-Filter: Betriebssystem
  • Win Win
  • Mac OS X Mac OS X
  • Datenbank-Software im Test: 14 von Filemaker, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Datenbank-Editor
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: Access 2013 von Microsoft, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    11 Meinungen
    Produktdaten:
    • Freeware: Nein
    • Typ: Datenbank-Editor
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: Music Collector 11.0.6 Pro (für Win) von Collectorz.com, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Freeware: Nein
    • Typ: Datenbank-Vorlage
    • Geeignet für: Musik
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: Datenbank-Software von Ninox, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Freeware: Nein
    • Typ: Datenbank-Editor
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: Daminion 3.7 von Daminion Software, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Datenbank-Vorlage
    • Geeignet für: Filme, Musik
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: 13 von Filemaker, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 3 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Datenbank-Editor
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: Citavi 5 von Swiss Academic Software, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Datenbank-Vorlage
    • Geeignet für: Literatur
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: Records von Push Popcorn, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    • Befriedigend (2,8)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Freeware: Nein
    • Typ: Datenbank-Editor
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: Quiver von HappenApps, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Freeware: Nein
    • Typ: Datenbank-Vorlage
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: Suite von Haufe, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 5 Tests
    Produktdaten:
    • Freeware: Nein
    • Typ: Datenbank-Vorlage
    • Typ: Dokumenten-/Medien-Management
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: PerfectTunes von Illustrate, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Freeware: Nein
    • Typ: Datenbank-Vorlage
    • Geeignet für: Musik
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: IMatch 5.2 von photools, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Freeware: Nein
    • Typ: Datenbank-Vorlage
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: Pro 12 von Filemaker, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 6 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Freeware: Nein
    • Typ: Datenbank-Editor
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: CATraxx von FNProgramvare, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Freeware: Nein
    • Typ: Datenbank-Vorlage
    • Geeignet für: Musik
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: Pro 13 von Filemaker, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Freeware: Nein
    • Typ: Datenbank-Editor
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: Fit File Repair Tool von Mathias Krallmann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Freeware: Nein
    • Typ: Datenbank-Editor
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: NaviCat for MySQL 11.0.18 von PremiumSoft, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Freeware: Nein
    • Typ: Datenbank-Editor
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: Tap Forms 2.2.2 von Tap Zapp Software, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Freeware: Nein
    • Typ: Datenbank-Vorlage
    • Geeignet für: Spiele, Literatur, Filme, Musik
    weitere Daten
  • Delicious Monster Delicious Library 3.0 (für Mac)

    Datenbank-Software im Test: Delicious Library 3.0 (für Mac) von Delicious Monster, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Freeware: Nein
    • Typ: Datenbank-Vorlage
    • Geeignet für: Literatur
    weitere Daten
  • Datenbank-Software im Test: Eagle Filer 1.6.1 von C-Command Software, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Freeware: Nein
    • Typ: Datenbank-Editor
    weitere Daten

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Datenbank-Programme Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • Fono Forum

    • Ausgabe: 7/2014
    • Erschienen: 06/2014
    • Mehr Details

    ‚Horowitz in Moskau‘? Regal 3, Reihe 2, CD Nr. 27

    Testbericht über 3 Datenbank-Programme

    Immer wieder erreichen uns Anfragen von Lesern nach brauchbarer Computersoftware zur Erfassung und Archivierung von Tonträgern. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Programmen mit unterschiedlichen Ausstattungspaketen. Carsten Barnbeck stellt Ihnen die Wichtigsten vor. Testumfeld: Im Vergleichstest befanden sich 3 Datenbank-Programme. Bezogen auf den Hauptaspekt

    zum Test

    • Macwelt

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 05/2015
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Software für den Mac

    Testbericht über 7 Programme für Mac

    Wir testen drei Aufräum-Tools und eine App zum Überwachen des Datenvolumens vom DSL-Anschluss. Außerdem: Tools zum Erstellen von Video-DVDs, zum Datenaustausch und Social-Media-Kontakte verwalten. Testumfeld: Geprüft wurden 7 Programme unterschiedlicher Anwendungsbereiche für Mac. Während 6 Programme für „gut“ befunden wurden, erhielt ein Programm eine „ausreichende“

    zum Test

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 9/2015
    • Erschienen: 08/2015
    • Mehr Details

    Erweiterter Karteikasten

    Testbericht über 1 Datenbank-Editor

    Testumfeld: Das PC Magazin überprüfte einen Datenbank-Editor. Vergeben wurde die Note „sehr gut“.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Datenbanksoftware.

Ratgeber

Alle anzeigen
    • Macwelt

    • Ausgabe: 7/2013
    • Erschienen: 06/2013
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Ordnung schaffen im Info-Chaos

    Ständig sammeln sich am Mac Informationen: als Notizen, Texte, E-Mails, Weblinks und PDFs. Zeit, Ordnung in das Durcheinander zu bringen, und zwar mithilfe ausgewiesener Spezialisten. Die Zeitschrift Macwelt (Ausgabe 7/2013) stellt auf vier Seiten vier Programme zur Organisation und Strukturierung vor. Es werden verschiedene Funktionen, wie etwa das Importieren oder

    ... zum Ratgeber

    • Macwelt

    • Ausgabe: 9/2013
    • Erschienen: 08/2013
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    Tipps & Tricks iBooks

    Auf zwei Seiten gibt die Zeitschrift Macwelt (Ausgabe 9/2013) sieben hilfreiche Tipps zu Apples E-Book-Verwaltungs- und -Betrachtungssoftware iBooks. Unter anderem wird gezeigt, wie man Anmerkungen und Notizen mit Siri diktiert, Schriftgrößen verändert oder sich Textabschnitte vorlesen lässt.

    ... zum Ratgeber

    • Business & IT

    • Ausgabe: 2/2012
    • Erschienen: 01/2012
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Datenwachstum im Griff

    Die exponenzielle Zunahme der Datenmenge auf breiter Front wird auch für mittelständische Unternehmen zunehmend zum Problem. Wie begegnet man sinnvoll und kostengünstig den steigenden Anforderungen an die Storage-Kapazität?

    ... zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu Datenbanktools

  • PC NEWS Nr. 3 (April/Mai 2013) Dank günstiger DVDs und zahlreichen Download-Möglichkeiten ist es heutzutage ein Leichtes, die heimische Filmsammlung ordentlich aufzustocken. Die Kollektion will aber auch verwaltet werden - wir vergleichen zwei Anwendungen zu diesem Zweck.Testumfeld:Im Vergleich befanden sich zwei Datenbank-Programme, die ohne Endnoten blieben. Betrachtete Kriterien waren Datenbanken, Infos, Design/Oberfläche, Bedienung und Funktionen.
  • Ordnung schaffen im Info-Chaos
    Macwelt 7/2013 Ständig sammeln sich am Mac Informationen: als Notizen, Texte, E-Mails, Weblinks und PDFs. Zeit, Ordnung in das Durcheinander zu bringen, und zwar mithilfe ausgewiesener Spezialisten.Die Zeitschrift Macwelt (Ausgabe 7/2013) stellt auf vier Seiten vier Programme zur Organisation und Strukturierung vor. Es werden verschiedene Funktionen, wie etwa das Importieren oder Synchronisieren von Dateien, erklärt. Außerdem wird eine Entscheidungshilfe für das am besten geeignete Tool gegeben.
  • Java-Power mit XDeV 3
    Internet Magazin 4/2013 Wer schnell und einfach von Access, Oracle Forms, Visual Basic oder anderen 4gl-Lösungen auf Java umsteigen möchte, erhält mit XDeV 3 die perfekte Umgebung dafür. Kurz vor der Version 4 werfen wir einen Blick auf den Status quo.Eine Internetsoftware befand sich im Check, wurde aber nicht benotet.
  • Regalverwalter
    Mac & i Nr. 12 (November/Dezember 2013) Delicious Library kann in Version 3 Bestände auswerten und beim Verkauf unterstützen.Eine Datenbank-Software wurde getestet. Sie blieb unbenotet.
  • Datenwachstum im Griff
    Business & IT 2/2012 Die exponenzielle Zunahme der Datenmenge auf breiter Front wird auch für mittelständische Unternehmen zunehmend zum Problem. Wie begegnet man sinnvoll und kostengünstig den steigenden Anforderungen an die Storage-Kapazität?
  • Gut angelegt
    Business & IT 1/2012 Eine gemeinsame Studie der University of Texas und des Software-Anbieters Sybase zeigt, was für ein enormes Geschäftspotenzial IT-Investitionen haben können, wenn sie an der richtigen Stelle ansetzen: an den Daten. Oder genauer gesagt: an der Verbesserung von Qualität, Nutzbarkeit, Analyse, Verfügbarkeit und Vetriebsmobilität der Daten im Unternehmen.
  • Big Data mühelos meistern
    Business & IT 1/2012 Mehr Daten, mehr Wissen: Die effiziente strategische Nutzung der ungebremst wachsenden Datenmengen - auch ‚Big Data‘ genannt - ist für Unternehmen heute von größter Bedeutung. Erforderlich sind moderne und hochleistungsfähige Business-Anayltics-Systeme. Unser Special beleuchtet die Hintergründe und zeigt Lösungen auf.
  • Mobilere Datenbank
    MAC LIFE 8/2012 Die moderne Geschäftswelt ist immer weniger ortsgebunden: Von überall auf alles zugreifen und handeln zu können, das ist die Devise. Das Datenbank-Programm FileMaker trägt dem in seiner neuen Version mit einer Go-App Rechnung. Mac Life hat es getestet.Eine Datenbank-Software wurde getestet und mit 5 von 6 Sternen bewertet.
  • Macwelt 6/2015 Eine Schwäche des Dienstes: Versandte Dateien dürfen aktuell maximal 25 MB groß sein. Ninox ist eine Datenbank-Software für Privatleute und Firmen, denen Filemaker zu teuer, eine star re Branchenlösung aber zu unflexibel ist. Das in Versionen für iPad, Mac und Windows-Server verfügbare Tool ist vergleichsweise günstig und eignet sich gut für die Verwaltung von Datenbanken mit Projekten, Kunden oder einer privaten Rezeptsammlung.
  • Macwelt 5/2014 Manche Programme wie Word oder Safari werden außerdem nicht unterstützt. Eagle Filer 1.6.1 Eagle Filer verwaltet in seiner Datenbank unter anderem PDFs, E-Mails, Notizen, Mediendateien und Webseiten. Über einen Import-Ordner sammelt die Software auch Scans, RTF-Dateien erstellt und bearbeitet Eagle Filer direkt. Per Tastenbefehl importiert das Programm die Webseiten, E-Mails und Dateien und indiziert alle Dokumente. Das ermöglicht eine schnelle Volltextsuche.
  • Filemaker 13
    Macwelt 2/2014 Das gilt auch für Designs mit geänderten Stilvorlagen. Die Designs selbst lassen sich jetzt umbenennen, duplizieren, löschen, und aus anderen Filemaker-Datenbanken importieren. Neue Layoutobjekte Filemaker läuft auf immer mehr Tablets und Smartphones. Daher wartet die aktuelle Version mit zusätzlichen Layoutobjekten für den Einsatz auf mobilen Geräten auf und hilf t Entwic kler n, ein kleines iPhone-Display optimal zu nutzen und die Daten übersichtlich anzuzeigen.
  • Von Excel zu Access
    PC Magazin 10/2013 Speichern Sie die Tabelle, und wechseln Sie in die Tabellenansicht. Gehen Sie für die Projekte, Abteilung und Projektarbeit genauso vor. Sie haben jetzt die vier Tabellen und müssen sie zueinander in Beziehung setzen. Beziehungen von Untertabellen bestimmen Wechseln Sie auf das Register Datenbanktools. Klicken Sie auf das Symbol Beziehungen. Aktivieren Sie das Symbol Tabelle anzeigen, und wählen Sie die vier Tabellen aus.
  • Ein System, das alles weiß
    Business & IT 7/2013 Gute Beispiele sind etwa Kundenund Serviceportale, die aktuelle Nachrichten, Dokumente oder Bedienungsanleitungen enthalten. Als Partnerportal sorgt die Haufe Suite dafür, dass der Channel stets informiert ist, ohne die Mitarbeiter mit zusätzlichem Kommunikationsaufwand zu belasten. Produktivere Mitarbeiter Die Haufe Suite lässt sich abteilungsübergreifend im gesamten Unternehmen produktiv nutzen: einfach, flexibel und individuell auf den Bedarf des jeweiligen Unternehmens angepasst.
  • Delicious Library 2
    MAC easy 4/2012 (Juli/August) Delicious Library verwaltet Bücher, Filme, Musik, Software, Videospiele, Spielzeug, Geräte, Werkzeuge und Kleidung. Die Anwendung eignet sich damit zur Inventarisierung des gesamten Haushalts, die Daten kommen im Idealfall von Amazon. Bei Kleidung wird am Besten die Modellnummer mit angegeben. Als virtueller Kleiderschrank eignet sich Delicious Library nicht: Wer sortiert den Kleiderschrank schon alphabetisch oder nach "Genre"?
  • Monarch Prof. V11
    PC Magazin 6/2012 Wer allerdings mehr aus den Daten herausholen will, der muss zu einer speziellen Lösung aus dem Umfeld des Dokumentenmanagements greifen, wie sie von der Firma Datawatch unter dem Namen Monarch Professional V11 angeboten wird.
  • Filemaker Pro 12
    Macwelt 6/2012 D i e n e u e n Fu n k t i o n e n u n d We rkz e u ge e r fo rd e r te n e i n e n Wechsel des Dateiformats. File maker 12 Produkte können daher nur mit anderen Filemaker 12 Produkten zusammenarbeiten. Allerdings lassen sich alte .fp7 Datenbanken mittels automa tischer Konvertierung in das neue .fp12 Format überführen. Layouts Vollkommen überarbeitet hat File maker seine Layoutarchitektur.
  • Es werde Licht
    PC Magazin 4/2012 Versprochen wird: Fast ohne eine Codezeile zu schreiben, erstellen Sie komplette Geschäftsanwendungen. Darunter werden in LightSwitch Programme verstanden für die Darstellung, Ergänzung, Modifikation und Verknüpfung von Daten. Die Datenquellen können Tabellen von SQL-Datenbanken oder Listen z.B. von Sharepoint sein. Eine in LightSwitch eingebaute Datenbank kann gleichfalls genutzt werden. Alle Daten werden in Tabellen, Daten-Entitäten (Dataentities) genannt, übernommen und verarbeitet.
  • Login mit PHP
    PC Magazin 3/2012 Im Beispiel gehen wir von Benutzernamen und E-Mail-Adresse aus, Sie können nach Belieben weitere Felder aufnehmen. Mit dem Tool phpMyAdmin (www.phpmyadmin.net), das von fast allen Providern zur Verfügung gestellt wird, ist die passende Datenbank im Handumdrehen eingerichtet. Im Kunden-Konfigurationsmenü Ihres Providers finden Sie nach dem Einloggen einen Menüpunkt MySQL-Datenbanken. Dort können Sie eine neue Datenbank erzeugen.
  • XDEV 3 intern
    Internet Magazin 2/2012 Drehkreuz virtuelle Tabellen Eine der wichtigsten Komponenten des Frameworks ist die Klasse VirtualTable. Virtuelle Tabellen wurden zwar in unserer Serie bereits besprochen, werden jedoch aufgrund ihrer Wichtigkeit hier nochmals kurz erläutert: Virtuelle Tabellen sind leere Kopien von Datenbanktabellen auf der Anwendungsseite. Sie dienen zum einen für die Aufnahme von Datenbank-Abfrageergebnissen und zum anderen als abstrakte Datenquelle für die grafische Oberfläche.
  • Rapid-Java-Gigant
    Internet Magazin 1/2012 Der Einsatz von RAD-Features ist allerdings kein Muss. Als Entwickler kann man bei jeder einzelnen Aufgabe stets frei entscheiden, ob man eine RAD-Funktion unverändert einsetzen, diese individuell ausbauen oder ob man das benötigte Programmfeature selber in Java implementieren möchte. Damit ist der Übergang von der Dragund-Drop Entwicklung zur konventionellen Java-Programmierung völlig fließend und XDEV-3-Projekte sind damit uneingeschränkt skalierbar.
  • Bücher & CDs einfach katalogisieren
    MAC LIFE 9/2011 Sie haben die Wahl zwischen Bücher, Musik, Filme oder Comics. Wir wollen eine DVD-Verwaltung anlegen und wählen daher Filme. 2. Gezielte Datenübernahme von Delicious Library Zunächst übernehmen wir Daten aus einer bestehenden Delicious-Library-Datenbank. Öffnen Sie in Booxter das Menü Ablage und wählen Sie dort den Befehl Importieren und als Datenbankformat Delicious Library. Über einen Klick auf den Schalter Importieren werden die Daten übernommen.

Datenbank-Tools

Für Privatanwender und kleine Unternehmen gibt es Universaldatenbanken schon ab 50 Euro oder als Freeware, Profisysteme mit großer Gestaltungsfreiheit können aber schnell mehrere hundert Euro kosten. Neben Universaldatenbanken gibt es spezialisierte Software für bestimmte Themenfelder mit engen Modifizierungsgrenzen, die bereits die wichtigsten Masken vorprogrammiert bereithält. Die effiziente Speicherung und Verarbeitung großer Datenmengen ist eine schwierige Aufgabe. Kein Wunder, dass sich in der IT-Branche ganze Unternehmen nur auf die Programmierung von Datenbanken spezialisiert haben. Dabei sind für Privatanwender oder auch kleine Unternehmen aber weniger die speziell zugeschnittenen Profisysteme interessant als sogenannte Universaldatenbanken, die es bereits für unter 50 Euro – teilweise auch als Freeware – gibt. Diese bieten ein gewisses Maß an Gestaltungsfreiheit und lassen sich für nahezu alle Zwecke umformen, wobei natürlich eine Menge Eigenarbeit anfällt. Dabei sind der Gestaltungsfreiheit natürlich gewisse Grenzen gesetzt, da der Programmieraufwand für die Entwickler mit einem zunehmenden Grad an Freiheit für den Anwender exponentiell zunimmt. Profisysteme mit sehr breit gehaltener Gestaltungsfreiheit können daher schnell mehrere hundert Euro oder sogar tausend Euro kosten. Neben diesen Universaldatenbanken, die weitgehend frei modifiziert werden können, gibt es aber noch Unmengen an spezialisierten Datenbanken. Sie sind bereits für bestimmte Themenfelder vorbereitet, das heißt, es existieren die Eingabefelder und das Layout der anschließenden Präsentation. Die Themenvielfalt ist erschlagend groß: Ob Datenbank-Software für die Aufnahme der Haustiererlebnisse, das Verfolgen medizinischer Werte, das Erstellen von Bibliothekskatalogen oder auch das Mitloggen von Bundesliga-Ergebnissen – es ist nichts undenkbar. Der Nachteil dieser vorbereiteten Datenbanken ist natürlich ihre Beschränkung hinsichtlich Individualisierung. Da die Masken großteils vorgegeben sind, ist hier nur wenig Flexibilität zu erwarten, wenngleich es auch Ausnahmen gibt, bei denen zumindest Eingabefelder hinzugefügt werden können. Gerade solche Datenbanken gibt es übrigens oftmals auch in Form von Online-Datenbanken, die vielfach kostenfrei nutzbar sind.