Bildschirmarbeit oder hohes Alter legen die Bindehaut trocken. Künstliche Tränenflüssigkeit als Tropfen, Salbe oder Spray kann Abhilfe leisten. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Medikamente gegen trockene Augen am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

7 Tests 3.200 Meinungen

Die besten Medikamente gegen trockene Augen

1-20 von 68 Ergebnissen
  • Seite 1 von 4
  • Nächste

Infos zur Kategorie

Sofor­tige Behand­lung erfor­der­lich

Wenn die Ursache für das Krankheitsbild Keratoconjunctivitis sicca – zu deutsch des trockenen Auges – bekannt ist, kann eine sofortige Therapie angewendet werden und Linderung verschaffen. Kommt es nicht zur Behandlung, verschlechtert sich die Lebensqualität und immer wiederkehrende Entzündungsprozesse der Bindehaut sind die Folge. Die symptomatischen Beschwerden der Rötung, des Augenbrennens und des Fremdkörpergefühls nehmen ständig zu.

Ursachen

Das Krankheitsbild des trockenen Auges gilt als häufigste Augenerkrankung, die insbesondere mit zunehmendem Alter auftritt. Bei der Vielzahl der Beschäftigten an Bildschirmarbeitsplätzen ist ein stetiges Anwachsen der Erkrankungszahlen zu beobachten. Insbesondere Angestellte, die in klimatisierten Räumen bei niedriger Luftfeuchtigkeit vor Monitoren arbeiten müssen, sind sehr anfällig für eine dauerhafte Trockenlegung der Bindehaut des Auges. Aber auch Jugendliche, die exzessive Zeiten vor dem Bildschirm verbringen, können unter dem sogenannten Gamer-Eye leiden. Als mechanische Ursache kommt das Tragen von Kontaktlinsen in Betracht, aber auch bestimmte Medikamente wie Beta-Blocker, die Antibabypille oder Haarwuchsmittel wurden bereits als Ursprung für trockene Bindehäute ausgemacht. Hormonelle Störungen wie ein Testosteronmangel, Allergien, Autoimmunerkrankungen und ein Vitamin-A-Mangel müssen jeweils vom Augenarzt ausgeschlossen werden. Dafür stehen dem behandelnden Facharzt verschiedene Möglichkeiten offen, die den Tränenfluss, die Zusammensetzung und die Hornhaut betreffen.

Therapie

Eine Verbesserung des Tränenfilms auf der Hornhaut und der Bindehaut ist relativ einfach mit in Apotheken frei erhältlicher künstlicher Tränenflüssigkeit zu erreichen. Die wässrigen Lösungen oder Augengels sind einfach in den Bindehautsack einzubringen und erfordern keine ärztliche Hilfe. Jedoch sollte bei wiederkehrender Symptomatik unbedingt ein Facharzt hinzugezogen werden, um oben genannte Grunderkrankungen, die zum chronisch trockenen Auge führen können auszuschließen. Als Inhaltsstoffe der künstlichen Tränen findet man neben Salzen auch Hyaluronsäure und Dexpanthenol gegen die Entzündung vor. Manche fetthaltigen Augensalben können auch über Nacht aufgetragen werden. Die sogenannten liposomalen Augensprays hingegen werden auf das geschlossene Auge gesprüht, die dann über den Lidrand zum Tränenfilm gelangen und die Oberfläche mit Fettmolekülen stabilisieren.

Zur Medikament trockene Augen Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Medikamente trockene Augen.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Medikamente gegen trockene Augen sind die besten?

Die besten Medikamente gegen trockene Augen laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen