Nikon AF Nikkor 24 mm 1:2,8D 2 Tests

AF Nikkor 24 mm 1:2,8D Produktbild

ohne Endnote

2 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Objek­tiv­typ Weit­win­kel­ob­jek­tiv
  • Bau­art Fest­brenn­weite
  • Kamera-​Anschluss Nikon F
  • Brenn­weite 24mm
  • Bild­sta­bi­li­sa­tor Nein  fehlt
  • Auto­fo­kus Ja  vorhanden
  • Mehr Daten zum Produkt

Nikon AF Nikkor 24 mm 1:2,8D im Test der Fachmagazine

  • 67,5 von 150 Punkten

    „Digital empfohlen“

    15 Produkte im Test

    „... liefert schon bei offener Blende deutlich kontrastreichere Ränder als das 2,8/14 mm und hat sich damit eine Empfehlung verdient. Abblenden verbessert den Kontrast weiter. ...“

  • 64 von 150 Punkten

    „Digital empfohlen“

    Platz 1 von 7

    „Das 2,8/24 mm wird mit 36 mm KB-Äquivalent an der Nikon D70s zur kurzen Standardbrennweite oder zum mäßigen Weitwinkel - je nach Betrachtung. Der Randabfall ist geringer als bei den kürzeren Nikon-Brennweiten, und da es sich in keiner Disziplin gravierende Schwächen leistet, erzielt es 64 Punkte und eine Empfehlung.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Nikon AF Nikkor 24 mm 1:2,8D

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Nikon NIKKOR Z 400mm f/4.5 VR S

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Nikon AF Nikkor 24 mm 1:2,8D

Stammdaten
Objektivtyp Weitwinkelobjektiv
Bauart Festbrennweite
Kamera-Anschluss Nikon F
Verfügbar für Nikon F
Max. Sensorformat APS-C
Optik
Brennweite 24mm
Maximale Blende f/2,8
Minimale Blende f/22
Naheinstellgrenze 30 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:8,9
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz fehlt
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 46 mm
Durchmesser 64,5 mm
Gewicht 270 g
Filtergröße 52 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon AF 24mm/2.8D können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Produkte und Tests

Produktwissen

Schlicht & stark

fotoMAGAZIN - Am APS-C-Sensor stellt es sich insgesamt etwas besser dar. Die Randabdunklung ist im Vollformat bei der Anfangsöffnung deutlich und abgeblendet etwas abgemildert, aber mit spontan anspringendem Verlauf. Leicht bis sichtbar tonnenförmig ist die Verzeichnung im Vollformat. Unter dem Strich springt für das 2,4/50 mm ein knappes "Sehr gut" heraus. Deutlich bessere optische Leistungen (und nahezu identische Mechanik) offeriert das Iberit 2,4/75 mm. …weiterlesen

Sahneteilchen

Pictures Magazin - Das Objektiv weist lediglich bei Offenblende in den Bildecken und bei 16 Millimeter Brennweite eine ganz geringe chromatische Aberration auf, ansonsten ist das XF16-55mm F2.8 R LM WR in dieser Hinsicht fehlerfrei. Bei 16 Millimeter Brennweite und Offenblende zeichnet das Zoom in der Mitte bereits scharf bis sehr scharf, dies steigert sich auf extrem scharf bei Blende 4.0. An den Rändern und in den Ecken ist es bei offener Blende minimal weicher, ab Blende 4.0 auch dort sehr scharf. …weiterlesen

„Leistungsträger“ - Nikon

ColorFoto - Die zum Rand nachlassende Schärfe ist in diesem Brennweitenbereich ok. Trotz der geringen Lichtstärke empfehlenswert. Nikon AF Nikkor 2,8/ 24 mm D Das Weitwinkel liefert schon bei offener Blende deutlich kontrastreichere Ränder als das 2,8/14 mm und hat sich damit eine Empfehlung verdient. Abblenden verbessert den Kontrast weiter. Die schlechte Zentrierung führt zu Punktabzügen. …weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf