• Gut 1,7
  • 9 Tests
1.773 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Objek­tiv­typ: Weit­win­kel­ob­jek­tiv
Bau­art: Fest­brenn­weite
Brenn­weite: 16mm
Bild­sta­bi­li­sa­tor: Nein
Auto­fo­kus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von 16mm F1,4 DC DN Contemporary

  • 16mm F1,4 DC DN Contemporary (für Sony) 16mm F1,4 DC DN Contemporary (für Sony)
  • 16mm F1,4 DC DN Contemporary (für Canon M) 16mm F1,4 DC DN Contemporary (für Canon M)
  • 16mm F1,4 DC DN Contemporary (für MFT) 16mm F1,4 DC DN Contemporary (für MFT)

Sigma 16mm F1,4 DC DN Contemporary im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Getestet wurde: 16mm F1,4 DC DN Contemporary (für Canon M)

    „Canon-EOS-M-Fotografen finden in dem neuen Sigma-Objektiv eine hochinteressante Alternative für die Weitwinkelfotografie. Das Objektiv überzeugt mit hoher Leistung und einer sehr guten Verarbeitung. Die Integration in das EOS-M-System ist mit dem schnellen Autofokus kein Problem.“

    • Erschienen: April 2020
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (84,5 von 100 Punkten) 4 von 5 Sternen

    „Highlight“

    Bildqualität: „gut - sehr gut“ (60,3 von 75 Punkten);
    Visueller Bildeindruck: „sehr gut“ (9,3 von 10 Punkten);
    Mechanik & Bedienung: „super“ (9,9 von 10 Punkten);
    Ausstattung & Lichtstärke: „super“ (5 von 5 Punkten).

    • Erschienen: März 2018
    • Details zum Test

    73,5 von 100 Punkten

    „Am MFT-Sensor entspricht das 430 Euro günstige Sigma einem sehr lichtstarken 32-mm-KB-Weitwinkel. Offen sind Auflösung und Kontrast in der Bildmitte ok, der Randabfall kräftig. Bei f2,8 überzeugt die Bildmitte völlig, doch der Randabfall bleibt zu stark. Ränder und Ecken stimmen erst bei f5,6. Doch von einem „32“-mm-Objektiv erwarten wir mehr. ...“

    • Erschienen: März 2018
    • Details zum Test

    „gut“ (86%)

    Preis/Leistung: 73%

    Stärken: wertig verarbeitet; hohe Lichtstärke; ordentlicher Autofokus; vergleichsweise preiswert.
    Schwächen: ausbaufähige Objektivgüte. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Februar 2018
    • Details zum Test

    „hervorragend“

    „... Seine Bestleistung erreich das Objektiv bei 4, 5,6 und 8, aber auch 2,8 und 11 liegen im sehr guten Bereich. Bei ganz offener Blende fehlt der letzte „Knack“, dafür ist die Leistung über das Bildfeld gleich. Verzeichnung ist allenfalls messbar und auch Vignettierung spielt praktisch keine Rolle, wobei nicht feststeht, welchen Anteil die Bildprozessoren daran haben. ...“

    • Erschienen: März 2018
    • Details zum Test

    71,5 von 100 Punkten

    „... Am APS-C-Sensor und vergleichbarer KB Brennweite von 24 mm ist offen der Randabfall erneut zu stark. Nun erreicht das Sigma seine Top-Leistung allerdings bereits bei f2,8 und überzeugt dann bis in die Ecken. Es ist damit für den Sony APS-C-Sensor empfohlen.“

    • Erschienen: Februar 2018
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Das Sigma-Objektiv ist – speziell für Sony-Kameras – eine echte Bereicherung. Aber auch die Micro-Four-Thirds-Systeme können das robuste, leistungsfähige Weitwinkel mit seiner hohen Lichtstärke erfolgreich einsetzen. Seine Stärken spielt es sowohl bei Foto- als auch bei Videoaufnahmen aus.“

    • Erschienen: Januar 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: hochwertiger Tubus; sehr gute Bildqualität in der Bildmitte; schneller und leiser Autofokus; gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Schwächen: etwas zu starke Verzeichnung; leichte chromatische und sphärische Aberrationen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Januar 2018
    • Details zum Test

    „super“ (90 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    Getestet wurde: 16mm F1,4 DC DN Contemporary (für Sony)

    „... Exzellente Auflösung in der Mitte bei allen Blenden. Unerwartet geringe Vignettierung, verzeichnungsfrei. ...Bei offener Blende am Rand minimale Überstrahlung, ansonsten sehr gute Detailauflösung und Brillanz. ...“

zu Sigma 16mm f/1,4 DC DN Contemporary

  • Sigma 16mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (67mm Filtergewinde) für Micro Four
  • Sigma 16mm F1,4 DC DN Contemporary EF-M
  • SIGMA 30 mm F1.4 DC DN Contemporary f/1.4 (Objektiv für Sony E-Mount, Schwarz)
  • SIGMA 402963 Contemporary - 16 mm f/1.4 DC (Objektiv für Micro-Four-Thirds,
  • SIGMA »16 mm f1,4 DC DN [C] für Micro Four Thirds« Objektiv
  • Sigma 16mm F1.4 DC DN, MFT
  • Sigma 16 mm f1,4 DC DN [C] für Micro Four Thirds
  • Sigma AF 16mm f/1,4 DC DN C Micro Four Thirds
  • Sigma 1,4/16 DC DN MFT Contemporary
  • Sigma C 16mm 1.4 DC DN für MFT | +3 Jahre Garantie
  • Sigma C 16 mm F1.4 DC DN 67 mm Filtergewinde (Sony E-mount Anschluss) schwarz
  • Sigma 16mm F1,4 DC DN Contemporary Objektiv (67mm Filtergewinde) für Sony-
  • Sigma 16mm f/1.4 DC DN Contemporary (MFT/Micro Four Thirds)
  • Sigma DC 1,4/16 DN Contemporary für Sony E-Mount + Sehr Gut (229831)
  • Sigma 16mm F/1,4 DC Weitwinkelobjektiv Festbrennweite Micro four thirds MFT OVP

Kundenmeinungen (1.773) zu Sigma 16mm F1,4 DC DN Contemporary

4,7 Sterne

1.773 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
1 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,7 Sterne

1.772 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei Media Markt lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sigma 16mm 1:1,4 DC DN Contemporary

Leis­tungs­star­kes APS-​C-​Weit­win­kel­ob­jek­tiv für geho­bene Ansprü­che

Stärken
  1. lichtstark und scharf
  2. staub- und spritzwassergeschützt
  3. sehr gute Verarbeitung
  4. preiswert
Schwächen
  1. erkennbare Randabdunklung
  2. deutliche Verzeichnung bei abgeschalteter Korrektur
  3. groß und schwer

Wie gut ist die Abbildungsleistung der Weitwinkel-Festbrennweite?

Sigma erweitert seine Palette an MFT- und Sony-E-Mount-Objektiven für Kameras mit Micro Four Thirds- bzw. APS-C-Bildsensor. Nach der lichtstarken Standardoptik 30mm F1,4 DC DN Contemporary folgt nun ein ebenso lichtstarkes Weitwinkelobjektiv mit einer Brennweite von 16 mm, das entspricht 24 mm an einer Vollformatkamera.

Die Schärfeleistung ist bereits bei offener Blende gut. Typische Abbildungsfehler wie Farbsäume an kontrastreichen Kanten im Randbereich, eine erkennbare Randabdunklung und eine deutliche Verzeichnung, die ohne kamerainterne Korrektur zu Tage tritt, kann Sigma Testern zufolge auch bei diesem Objektiv nicht gänzlich vermeiden. Angesichts des Preises geht diese Leistung aber in Ordnung.

Die Verarbeitung ist wie beim 30 mm F1,4 DC DN sehr gut. Der Autofokus arbeitet leise, was Videofilmer erfreut. Einige Nutzer klagen über gelegentlich fehlende Treffsicherheit beim Scharfstellen. Der Staub- und Spritzwasserschutz rundet das gelungene Objektiv ab.

Welche preiswerteren Alternativen sollte ich in Erwägung ziehen?

In jede Fototasche passt das kompaktere und mit unter 200 Euro deutlich günstigere Sigma 19mm F2.8 DN. Seine optische sowie technische Leistung kann ebenso überzeugen. Interessant für Sony-Kamera-Besitzer ist das optisch nicht ganz auf derselben Höhe liegende, aber dafür äußerst klein gebaute Sony SEL16F28.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sigma 16mm F1,4 DC DN Contemporary

Stammdaten
Objektivtyp Weitwinkelobjektiv
Bauart Festbrennweite
Verfügbar für
  • Sony E
  • Olympus (MFT)
  • Panasonic (MFT)
Max. Sensorformat APS-C
Optik
Brennweite 16mm
Maximale Blende f/1,4
Minimale Blende f/16
Naheinstellgrenze 25 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:9,9
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Länge 92,3 mm
Durchmesser 72,2 mm
Gewicht 405 g
Filtergröße 67 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Sigma 16mm F1.4 DC DN C können Sie direkt beim Hersteller unter sigma-foto.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Licht im Blick

FOTOHITS - Der fehlende Stabilisator des Sigma-Objektivs ist an einer Kamera wie der im Test verwendeten Panasonic G9 oder den Sony-Kameras nicht störend, weil diese ein internes Stabilisierungssystem auf Basis einer Sensorverschiebung besitzen. Gemeinsam mit dem lichtstarken Sigma lassen sich auch Aufnahmen in der Dämmerung verwacklungsfrei meistern. Die Fokussierung des neuen Objektivs erfolgt über ein Servo-System, der Fokusring steuert die Verstellung der Schärfeeinstellung indirekt. …weiterlesen