Sehr gut (1,3)
21 Tests
ohne Note
3 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: Piste, All-​Moun­tain
Geeig­net für: Her­ren
Mehr Daten zum Produkt

K2 Apache Recon im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „Tipp“

    12 Produkte im Test

    „... Im Pisteneinsatz fährt er sich exzellent und ist bis zum höchsten Tempo sehr gut zu beherrschen. Dazu erweist sich der Kantengriff über jeden Zweifel erhaben. Und im Gelände? Da surft er lässig über jede Schneeart hinweg. Spitzenklasse!“

  • 5 von 5 Punkten

    „VIP Very Important Product“

    13 Produkte im Test

    „... Die Tester empfehlen den Ski ... sowohl für den Pisten- als auch für den Geländeeinsatz. Im unverspurten und verspurten Schnee schwimmt der Ski gut auf, auf der Pist funktioniert er perfekt - egal ob kurze oder lange Radien.“

  • ohne Endnote

    „Alpin-Tipp“

    17 Produkte im Test

    „Gutmütig zu fahrender Top-Ski für alle Verhältnisse, schwer.“

  • 77,6%

    Platz 57 von 61

    „Hart aber herzlich ist für den Apache Recon von K2 nichts. Hart und schnell ist seine Devise. Große, weite und schnelle Schwünge bringen diesen Ski im Bestform. Sobald man den Schwung nur einleitet, rast er auch schon unaufhaltsam davon.“

  • ohne Endnote

    „Tipp“

    10 Produkte im Test

    „... gerade im Gelände überzeugt der Ami mit perfektem Auftrieb und hoher Laufruhe und gleitet fast wie ein Freeride-Ski durch jedes Geläuf. Aufgrund seiner konfortablen Abstimmung lässt er sich leicht steuern.“


    Info: Dieses Produkt wurde von planetSNOW in Ausgabe 1/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 5 von 5 Punkten

    „VIP Very Important Product“

    13 Produkte im Test

    „... Das Modell ist optimal für Könner geeignet, die gerne mal - auf und abseits der Piste - etwas schneller fahren. Aber auch Fortgeschrittene kommen mit diesem Alleskönner bestens klar.“


    Info: Dieses Produkt wurde von SkiMAGAZIN in Ausgabe 5/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 82,5%

    Platz 7 von 9

    „... Der Ski von K2 bevorzugt lange und schnelle Schwünge, liebt hohes Tempo und löst mit gutem Kantengriff auf eisigem Grund Zuversicht und Vertrauen aus. Je mehr Speed er bekommt, desto mehr trumpft er auf. ...“

  • ohne Endnote

    24 Produkte im Test

    „... gehört zu den Empfehlungen für Fahrer, die bei jeder Gelegenheit abseits unterwegs sind. Hier überzeugt er mit seiner gelungenen Abstimmung voll und ganz. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von planetSNOW in Ausgabe 2/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    24 Produkte im Test


    Info: Dieses Produkt wurde von planetSNOW in Ausgabe 2/2007 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 5 von 5 Punkten

    „VIP Very Important Product“

    12 Produkte im Test

    „... Schwünge auf der Kante lassen sich einfach einleiten und über Schwungverlauf harmonisch steuern. Ein wenig Krafteinsatz ist von Nöten, aber dann macht das Fahren mit diesem Ski einfach nur Spaß.“


    Info: Dieses Produkt wurde von SkiMAGAZIN in Ausgabe 5/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 81,7%

    Platz 2 von 12

    „... Mit dem Apache Recon von K2 schwebt man förmlich über die weißen Kristalle. Denn der Ski ist leicht, spricht locker und leicht auf jeden Schwung an und wechselt schnell und sicher ...“

  • „Autokinetik 2, Handling 2, Laufruhe 1, Gelände 1“

    9 Produkte im Test

    „Spaß im Powder, Lust auf mehr. Ein Gerät das mit Vielseitigkeit stark punktet. Dynamisch auf der Piste, gutmütig abseits. Ob kurz oder lang, er wendet sauber und zieht sicher. Empfehlung für Fahrer, die einen zuverlässigen Partner suchen.“

  • ohne Endnote

    16 Produkte im Test

    „Abseits der Piste ist der weiße Apache in seinem Element. Dort glänzt er mit ordentlichem Auftrieb. Doch nicht nur fürs Gelände ist er ideal, sondern auch auf präparierter Piste beeindruckt er ...“

  • ohne Endnote

    15 Produkte im Test

    „Sehr vielseitig und mit Stärken bei langgezogenen Vollgas-Turns. Breiter Shape bringt viel Auftrieb.“

  • Note:1,9

    „VIP Very Important Product“

    Platz 3 von 16

    „... Ohne großen Kraftaufwand steuert er flüssig durch die Kurven. Dabei beeindruckt er bei langen Vollgas-Turns vor allem durch hohe Laufruhe. ...“

Kundenmeinungen (3) zu K2 Apache Recon

4,2 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (67%)
4 Sterne
1 (33%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,2 Sterne

3 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Draußen zu Hause?

    von Philaleth

    Es ist immer wieder verblüffend wie die Testberichte zustande kommen. Da wird der K2 Apache Recon von allen Magazinen in den höchsten Tönen gelobt. Doch wie sieht die Realität aus?

    Als ambitionierter, wettkampferprobter Skifahrer der fast ausschließlich in extremen Geländen und abseits der Piste unterwegs ist, kann ich die Lobpreisungen für diesen Ski nicht teilen. Zugegeben die Eindrücke sind subjektiv, doch eine 1,5 in der Gesamtnote ist des Wahren zu viel.

    Hier mein persönlicher Eindruck mit meiner Bewertung:

    Der Ski greift gut bei langen Schwüngen in griffiger Piste -> 1,5.

    Im Tiefschnee ist der Ski nicht schlecht, aber höherer Kraftaufwand ist notwendig als in den Testberichten angegeben -> 2,0.

    Auch bei Kurzschwüngen (besonders in der Buckelpiste) ist ein weitaus höherer Kraftaufwand nötig. Hier gibt es wesentlich bessere Modelle aus der gleichen Sparte -> 3,0.

    Was die Testberichte unter Speed verstehen, kann ich nicht beurteilen. Doch fängt der Ski merklich zu flattern an, wenn ich schneller unterwegs bin -> 3,0.

    Guter Kantengriff auf eisigem Grund? Bedingt. Der Ski lässt sich auf Eis einigermaßen gut kontrollieren. Doch unter einem guten Kantengriff verstehe ich etwas anderes. Auch hier gibt es bessere Modelle: -> 2,5.

    Der Ski ist nicht schlecht, doch hält die Gesamtbeurteilung nicht das, was sie verspricht.

    Antworten
  • Re: Draußen zu Hause? Antwort

    von Benutzer

    @Philaleth: welche Ski aus der Allmountain-Abteilung würdest du empfehlen ?

    Antworten
  • Apache Recon - einfach genial

    von werseufer

    ...dürfte den Apache Recon vor einigen Tagen rund um Verbier testen!!
    Im Powder ist der Ski einfach unschlagbar, schwimmt sanft auf & ist jederzeit gut kontrollierbar - auch auf der Piste ist der Ap. Recon sehr gut zu händeln, fährt sich wie ein Riesenslalomski - auch Kurzschwünge sind kein Problem - den Ski kann ich wärmstens empfehlen.

    ( ...sein Eigengewicht ist nicht "ohne", aber wann wird solch ein Ski schon auf dem Buckel getragen?!!!)

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Ski

Datenblatt zu K2 Apache Recon

Einsatzgebiet
  • All-Mountain
  • Piste
Länge 163/170/177/184 cm
Taillierung 119/78/105 mm
Radius 18
Geeignet für Herren

Weiterführende Informationen zum Thema K2 Apache Recon können Sie direkt beim Hersteller unter k2sports.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Mit dem Sterneffekt zum Starfotografen

SNOW - Also packe ich Lawinenpieps, die Schaufel und die Sonden in die vorderste Tasche. Fotografen müssen meist als Erster ins unverspurte Gelände. Zudem positionieren sie sich oft unterhalb eines unbefahrenen Hangs. Gute Freerider können schnell ein Schneebrett auslösen - eine große Gefahr für den, der unten steht. Also: safety first! Ohne Lawinenausrüstung hat auch der Fotograf nichts im Gelände zu suchen. Leider gibt es keine Airbag-Option für Foto-Rucksäcke. …weiterlesen

Vom Ritt der Freiheit

SNOW - Außerdem sind die Taillierung und der Bindungsmontagepunkt einige Zentimeter vorgeschoben, sodass die Skier bei wenig Kantendruck williger in den Schwung einsteuern." Eine große Rolle spielt selbstverständlich das Gewicht: Die Hersteller verwenden für Frauen-Modelle leichtere Holzkerne mit mehr Pappelund Espe-Anteil sowie leichtere Verstärkungsmaterialien. …weiterlesen

Super Size Me

SNOW - Pollard's Opus) oder auch Stöcklis Modell (Stormrider 110TT). Die Kombination aus Rockerkonstruktion und neuem Taillierungskonzept macht einen Big Mountain sogar New-Schooltauglich. Latten mit direktionalem Sidecut, bei dem die Nose deutlich breiter als der Tail, das Hinterteil aber kaum breiter als die Skimitte ist, liefern eine fast radikale Beweglichkeit. Auch weniger versierte Fahrer können so in nicht zu schwerem Gelände den Powder genießen. …weiterlesen

Wild wie Mustangs

SNOW - Kleiner Technik-Exkurs: Beim Rocker-Design haben Vorderski und Skiende keinen Bodenkontakt. Vereinfacht gesagt: die Konstruktion steht wie ein breites U im Schnee. Dazu fehlt vielen Latten die Vorspannung (englisch: Rocker) - oder sie ist stark verringert. Die fehlende (negative) Vorspannung des Skis ermöglicht abseits der Piste ein traumhaft leichtes Aufschwimmen. Zudem müssen die Ski in der Schwungeinleitung nicht gegen den Widerstand der Vorspannung durchgebogen werden. …weiterlesen

Auf und nieder

SkiMAGAZIN - Ein sehr kraftvoller Ski mit großen Reserven, auch Variantenfahrern sehr zu empfehlen. CHARAKTERISTIK: Der Mauja zeigt sich als Alleskönner! Sehr wendiger und lebendiger Ski, steuert spurtreu und geringen Kraftaufwand erfordernd auch durch ruppige Verhältnisse. Auf der Piste wirkt er spritzig, der Kantengriff ist sehr harmonisch, verträgt auch Geschwindigkeit. Leicht zu beherrschen und sehr fehlerverzeihend. Ausgesprochen vielseitiger Ski, sehr gut abgestimmt. …weiterlesen

High-Speed für Pulver und Piste

ALPIN - Haben Freerider Nachteile? Je breiter der Ski, desto besser schwimmt er auf. Das ist gut bei Powder, schlecht bei hartem Schnee oder gar eisigen Bedingungen. Außerdem ist Breite immer auch Gewicht. Und das muss irgendwie auch hinaufgebracht werden. Und ein weiterer Faktor wird häufig nicht beachtet (solange man plant, mit den Ski aufzusteigen). Je breiter der Ski, desto breiter die Felle. Und breite Felle bieten immer mehr Widerstand beim Gehen als schmale Felle. …weiterlesen