Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Wheeler Räder am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

96 Tests 0 Meinungen

Die besten Wheeler Räder

  • Gefiltert nach:
  • Wheeler
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 63 Ergebnissen
  • Seite 1 von 4
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • MYBIKE

    • Ausgabe: 2/2021
    • Erschienen:

    Gut und günstig

    Testbericht über 6 Premium-Trekkingräder

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    Sechs Räder fürs Leben im Fahr- und Teilecheck. Premium-Modelle, die etwas abkönnen – mit aktueller Technik und breitesmöglichem Einsatzbereich. Der Spitzenplatz geht an das rund 1.400 Euro teure Esprit Gent von Stevens.

    zum Test

    • velojournal

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 01/2014
    • Seiten: 5

    Alltagsvelos Jahrgang 2014

    Testbericht über 9 Fahrräder

    Man könnte meinen, das Alltagsvelo friste neben trendigen E-Bikes, Rennvelos und Mountainbikes ein Schattendasein. Dem ist aber nicht so. Der Jahrgang 2014 verspricht einige Qualitätssprünge. Testumfeld: Neun Fahrräder wurden getestet, erhielten jedoch jeweils keine Endnote.

    zum Test

    • bikesport E-MTB

    • Ausgabe: 7-8/2013 (Juli/August)
    • Erschienen: 06/2013
    • Seiten: 16

    Hartrocker

    Testbericht über 6 Fahrräder

    Enduros sind der große Trend, keine Frage. Attraktiv weil: Sie sollen alles können. Tour, Bikepark, Rennen... und alles mit maximalem Speed und Spaß. Im bikesport-Test haben wir in das breite Spektrum dieser jungen Klasse hineingelangt. Testumfeld: Im Vergleich waren 6 Fahrräder, welche jedoch alle ohne Endnoten blieben. Testkriterien waren Preisniveau,

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Wheeler Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber zu Wheeler Räder

  • Grüne Engel
    bikesport E-MTB 3-4/2012 Wie kombiniert man Öko und Service? Die neuen Wirte der Gufferthütte haben viel vor und bringen dafür eher ungewöhnliche Voraussetzungen mit. Auf 6 Seiten berichtet die Zeitschrift bike sport (3-4/2012) über umweltfreundliche Berghütten und stellt die Gufferthütte sowie deren Wirte vor.
  • E-Sportler
    ElektroRad Nr. 4 (September-Dezember 2012) Immer mehr Radhersteller setzen auf Elektro-Sporträder. Besonders Mountainbikes und Crossräder mit elektrischem Rückenwind liegen voll im Trend! Die meisten Räder sind mit Bosch-Antrieb ausgestattet, aber auch Bionx- und Xion-Antrieb sind stark am Berg. Für Rennradler bietet Vivax das richtige Konzept. Die Zeitschrift ElektroRad stellt in Ausgabe 4/2012 die Neuheiten für 2013 aus den Bereichen der Elektro-Mountainbikes und -Crossräder vor.
  • bikesport E-MTB 5/2011 Wenn Biker philosophieren, verlieren sie sich nicht selten in einem Technik-Dschungel. Hardtail oder Fully, Marathon-Waffe oder Freeride-Maschine? Welches Bike ist das richtige für die Tour? Eine beinahe überflüssige Diskussion, meint Bike-Sport-News-Tester Chris Artmann. Testumfeld: Im Test befanden sich zwölf Fahrräder, darunter zwei Räder bis 1000 Euro, vier Räder bis 2000 Euro, vier Räder bis 3000 Euro, ein Rad bis 4000 Euro sowie ein Rad über 4000 Euro.
  • Cube AMS 120 29 Race
    MountainBIKE 2/2013 Twentyniner boomen - seit 2012 auch im Fully-Segment. MB-Redakteur Schwarz ließ sich auf ein ‚Big Bike‘ ein. Ein Fahrrad wurde einem Dauertest unterzogen. Eine Benotung fand nicht statt.
  • Scott Scale 710
    MountainBIKE 5/2013 Trio komplett: Nach dem Scale 26 und dem Scale 29 rollt das legendäre Race-Hardtail nun auch auf 27,5"-Rädern. Auf dem Prüfstand befand sich ein Fahrrad, das nicht mit einer Endnote versehen wurde. Des Weiteren erfolgten Einschätzungen zur Eignung für die Einsatzbereiche Cross Country, Tour, Marathon und All-Mountain sowie des Charakters des Rads (wendig bis laufruhig, Uphill bis Downhill).
  • Radfahren 1-2/2014 Zusammen mit dem stabilen Rahmen sorgt er für wenig Verluste beim Vortrieb. Die wendige Geometrie und der kurze Vorbau sorgen dabei für sportliche Agilität. Die Technik funktioniert unauffällig gut. Nur das Frontlicht könnte etwas besser sein und Standlicht bieten. Greens Royal Ascot Plus Das Greens Royal Ascot ist zwar nominell ein Trekkingrad, nimmt aber mit der einfachen Federgabel, der sehr aufrechten Sitzposition und dem stark geschwungenen Lenker einige Anleihen beim Cityrad.
  • World of MTB 4/2013 Selten findet man an einem Bike der sicherheitsbewussten Österreicher eine kleinere Bremsscheibe als 180 Millimeter. So ist auch unser Kibo vorne sowie hinten mit dieser Größe versehen, und die Bremsleistung und Standfestigkeit der Magura MT-6 ist für lange Abfahrten gerüstet. Wer denkt, dass dies stark aufs Gewicht drückt, liegt falsch. Mit 10,7 Kilo ist das Bike nämlich mit Abstand das leichteste im Testfeld.
  • RennRad 3/2011 Gelungen auch das aerodynamische Konzept: kleine Stirnfläche, innenverlegte Züge und tropfenförmige Rohrquerschnitte senken den Luftwiderstand. Selbst die Sattelklemme sitzt an der Rückseite des Sitzrohrs. Ins Oberrohr hinein tritt das Schaltkabel im Windschlupf des Vorbaus. Canyon bewirbt das Aeroad als “Ausreißerrad“: In kleinen Gruppen oder alleine steht ein Fahrer oft im Wind, die Aerodynamik kann Sieg oder Niederlage bedeuten.
  • Radfahren 1-2/2010 Der schöne Sattel ist etwas schmal und sportiv-straff. Front- und Rücktrittbremse arbeiten gut zusammen. O.k. in der Stadt: das Halogen-Licht. Lob für den Ständer. Testurteil Sehr gut Fazit: Tolle Optik, starker Rahmen, pure Ausstattung, relativ leicht, Fahrspaß garantiert – das Kettler Glider macht täglich Freude! Cappuccino denkt man – das VDV steht nämlich in genüsslichem Creme-Dunkelbraun höchst sympathisch vor uns.
  • Wheeler Hornet 16
    MountainBIKE 4/2013 Bissiges Biest oder Stubenfliege? Mountainbike ging mit der eleganten ‚Taiwan-Hornisse‘ auf Trail-Jagd. Testgegenstand war ein Fahrrad, das jedoch ohne abschließendes Urteil blieb. Beurteilt wurde der Charakter des Fahrrads sowie seine Eignung für die Einsatzbereiche All-Mountain, Tour, Enduro und Race.
  • Wheeler Hornet
    MountainBIKE 5/2012 Achtung, giftig? MB wagte den Ritt auf der Hornisse - für 2999 Euro.
  • Rennbikes für Triathleten - Faire Preise für viel Leistung
    Rennräder, die speziell den Bedürfnissen von Triathleten angepasst sind, gibt es inzwischen auch schon für unter 2000,- Euro zu kaufen. Deklariert werden sie als Einsteigergeräte, Mittelklasse- oder Ultegra-Bikes. Diese Räder müssen vor allem durch Schnelligkeit und Dynamik überzeugen. Hersteller von Modellen dieser Preiskategorie haben es, aufgrund der häufig sehr teuren Einzelkomponenten, nicht leicht ein Rennrad zu bauen, das einem guten Preis-Leistungsverhältnis gerecht wird. Heraus kommt häufig ein Kompromiss aus teurem Rahmen und preisgünstigeren Komponenten. Die Zeitschrift Triathlon Special hat bei acht aktuellen Rennradmodellen geprüft, ob das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.
  • 10 Reiseräder - Überzeugende Vorstellung
    Alle 10 Reiseräder, die das Magazin ''Aktiv Radfahren'' testete, konnten komplett überzeugen – sowohl auf langen, als auch auf kurzen Strecken. Die Ergebnisse lagen so dicht beieinander, dass sich sogar optische Attribute auf das Urteil auswirken konnte. So geschehen beim Red Bull Black Creek 4-Tour, das unter anderem durch die laut Test 'unstimmige Optik' auf den letzten Platz kam.
  • Genial für nah und fern!
    Radfahren 6/2009 Ein Rad von Koga ist für viele ein Traum. Wenn es zudem aus dem auf Wunsch zusammenstellbaren ‚Signature‘-Programm stammt, wird fahrbare Realität daraus!
  • Liegerad faltbar!
    Radfahren 5/2008 Großer Sitzkomfort, kleines Faltmaß, maximaler Fahrspaß: Die Liegeradmanufaktur HP Velotechnik bringt mit dem faltbaren Tourenliegerad ‚GrassHopper fx‘ einen vollgefederten Flitzer, der sich in nur 60 Sekunden auf 96x60x70 cm falten lässt.
  • Stählerner Reisekumpel
    Radfahren 5/2008 Poisons Chinin bietet einen klassisch gemufften, schlanken Stahlrahmen samt -gabel an. Wie schlägt sich das Rad im Alltag und auf Touren?
  • Red Bull vs. Rotbart
    Procycling 7/2007 Der Kyffhäuser ist nicht nur sagenhafte Ruhestatt von Kaiser Barbarossa, sondern auch ein beliebtes Renn- und Trainingsrevier. Thomas Liese, Tour de France-Finisher 2003 und neuer Procycling-Radtester, befuhr den Berg mit einem thematisch passenden Rad.
  • Wieder Auferstehung
    bikesport E-MTB 9/2007 Verdammt leise geworden ist es in diesem Jahr um den mittlerweile doch schon zu den Traditionsmarken gehörenden Fabrikanten Wheeler. Doch das wird sich wieder ändern, wenn es nach den Wünschen der neuen Deutschlandverantwortlichen geht. Der Glanz der einst so bekannten Wheelerbikes soll wieder aufleben.
  • Downtown statt Downhill
    CYCLE 1/2016 Was kommt dabei heraus, wenn ein sportlicher Hersteller das urbane Bike interpretiert? Zum Beispiel ein transportfreundlicher Stadtflitzer namens Slowrider. Im Check befand sich ein Fahrrad, welches jedoch ohne Endnote blieb.
  • Canyon Exceed CF
    MountainBIKE 11/2015 Canyon stellt mit dem Exceed ein Hardtail für anspruchsvolle CC- und Marathon-Fahrer vor. Doch auch Komfortsuchende soll das Bike ansprechen. Auf dem Prüfstand befand sich ein Hardtail, welches jedoch ohne Endnote blieb.
  • Frischer Vogel
    Radfahren 9-10/2015 20 Jahre Birdy, 20 Jahre Riese und Müller. Passend zum Jubiläum bekommt das Kult-Faltrad eine Frischzellenkur. Von den neuen Eigenschaften durften wir uns schon ein Fahr-Bild machen. Im Praxistest befand sich ein Faltrad, das keine Benotung erhielt.
  • Auffallend und anders
    Radfahren 11-12/2014 Mit dem ‚Newton‘ stellt Devinci ein Speedbike mit integrierten Lichtern und Lenkanschlag auf die Reifen. Kann das was? Wir haben es ausprobiert! Die Zeitschrift aktiv Radfahren nahm ein Speedbike in Augenschein, vergab jedoch keine Endnote.
  • Rose
    MountainBIKE 9/2014 Neue Kinematik, neue Geometrie, neuer Name: Bei den Rose-Fullys ist nichts mehr wie gehabt. Geprüft wurde ein Mountainbike, das keine Endnote erhielt.
  • Cervélo ‚S2‘
    triathlon Special 1/2014 Ein Profi-Rahmenset mit Einsteiger-Ausstattung ergibt für schmales Budget ein Aerorad mit Potenzial. Oder? Mit dem ‚S2‘ von Cervélo zwischen Bremsen und Berauschen. Betrachtet wurde ein Fahrrad, das ohne Endbenotung blieb. Als Testkriterien wählte man Einstellbarkeit, Geradeauslauf, Wendigkeit, Kletterverhalten, Komfort, Ausstattung und Preis/Leistung.
  • Sissi im Paradies: Cross, resch und blutig
    Fahrrad News 4/2011 Hoch hinauf begibt sich Sissi mit dem Crosser von Specialized: Im Dreiländereck um Nauders am Reschenpass stehen Geländegängigkeit und Einsatzflexibilität des CruX Comp auf dem Prüfstand. Eine knackige Angelegenheit - die Sissi auch kulinarisch packt: Begriffe wie ‚resch‘ und ‚cross‘ wirken bei ihr appetitanregend.
  • Rotor Randonneur Rohloff
    RADtouren 6/2009 Auffällig unauffällig ist der Rotor Randonneur von Generator Radsport. Im olivgrünen Tarnkleid versteckt sich ein technisches Schmankerl: die Rohloff-Nabe in Kombination mit Rennienker.
  • Kompakt ist klasse
    Radfahren 9-10/2010 Mit überraschend steifem Rahmen und guten Fahreigenschaften begeistert das Dahon ‚Bullhead‘. Auch weil dieses Kompaktrad dank kurzer Bauweise unproblematischen Umgang in der Stadt garantiert. Ach ja, fast vergessen: Es lässt sich auch falten – für leichten Transport in Bus, Bahn, Auto. Ein echtes Mobilitäts-Talent!