Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Braun Damenrasierer am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

4 Tests 900 Meinungen

Die besten Braun Damenrasierer

1-6 von 6 Ergebnissen
  • Braun Silk-épil Lady Shaver LS 5560

    • Gut 2,3
    • 1 Test
    • 894 Meinungen
    Damenrasierer im Test: Silk-épil Lady Shaver LS 5560 von Braun, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    1

  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Braun Damenrasierer nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Braun Silk-épil Lady Shaver LS 5160

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 4 Meinungen
    Damenrasierer im Test: Silk-épil Lady Shaver LS 5160 von Braun, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Braun Silk-épil Bikini Styler FG 1100

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 13 Meinungen
    Damenrasierer im Test: Silk-épil Bikini Styler FG 1100 von Braun, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Braun Silk-épil Lady Shaver LS 5360

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 3 Meinungen
    Damenrasierer im Test: Silk-épil Lady Shaver LS 5360 von Braun, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Braun Lady Braunstyle Typ 5577

    • Gut 1,9
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Damenrasierer im Test: Lady Braunstyle Typ 5577 von Braun, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Braun Lady Braunstyle universal Typ 5575

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Damenrasierer im Test: Lady Braunstyle universal Typ 5575 von Braun, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

Ratgeber: Braun Ladyshaver

Gründ­li­che Haa­rent­fer­nung für Gedul­dige

Ratgeber Ladyshaver Braun Photo: Braun

Hauptsächlich bekannt für sein umfangreiches Sortiment an Herrenrasierer, führt der deutsche Hersteller Braun aber auch einige wenige Spezialmodelle für Frauen in seinem Programm. Die auch „Ladyshaver“ genannten Geräte haben sich mittlerweile einen guten Ruf erarbeitet, da sich mit ihnen eine gründliche Rasur erzielen lässt. Die Prozedur selbst erfordert allerdings etwas Geduld, was den einzelnen Modellen jedoch nicht unbedingt zum Vorwurf gemacht werden kann.
Optimiert für Frauenhaare – am Körper
Ladyshaver setzen nämlich zwar – in rein technischer Hinsicht – dieselbe Schnitttechnik wie ein Herrenrasierer ein. Das heißt, Haare und Härchen werden durch eine schützende Scherfolie hindurch erfasst und von den darunter liegenden Klingen buchstäblich abgehobelt – und nicht abgeschnitten wie durch die Klinge eines Nassrasierers. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein gründliches und vor allem schnelles Ergebnis ist daher, dass das Haar hart ist. Bei weichen Haaren sowie übrigens auch feuchten/nassen fallen die Rasurergebnisse daher selbst bei den Topmodellen unter den Herrenrasierern in der Regel spürbar schlechter aus. Ladyshaver, die nicht primär für die relativ harten Barthaare gedacht sind, müssen sich daher auf die weicheren Körperhaare einstellen – eine technische Herausforderung, die fast unlösbar ist.

Lieber ein Elektrorasierer als Nassrasur oder Epilieren

Ladyshaver von BraunEs nimmt vor diesem Hintergrund also kein Wunder, dass viele Kundinnen den Ladyshaver von Braun nachsagen, nicht jedes Haar beim ersten Durchgang zu erfassen, und dass generell mehr Zeit für eine Rasur veranschlagt werden muss als etwa mit einem Nassrasierer. Das Endergebnis dagegen soll sich sehen lassen können. Die Rasur sei nicht nur gründlich, sondern auch angenehm hautschonend. Schnittverletzungen wiederum sind aufgrund der schützenden Scherfolie nahezu unmöglich – einer der wichtigsten Gründe übrigens, warum sich viele Frauen für einen Ladyshaver und gegen einen Nassrasierer entscheiden. Darüber hinaus scheinen die Braun auch eine schmerzfreie Rasur zu garantieren – und zwar nicht nur, was selbstverständlich sein sollte, im direkten Vergleich zu einem Epilierer, etwa von Braun selbst. Die Haare werden nämlich ohne unangenehmes Ziepen, Zerren und Reißen entfernt. Wie bei allen Ladyshavern hält die Rasur aber nicht lange vor, und auch die Haut ist anschließend nicht so glatt wie bei einer Nassrasur. Das hat ebenfalls technische Gründe. Die den Messern vorgelagerte Scherfolie bringt es mit sich, dass Haare/Härchen nur knapp über der Hautoberfläche abgeschnitten werden. Bei starkem Haarwuchs kann es also durchaus sein, dass nach der Rasur die stehengebliebenen Mini-Haarstoppeln einen „Schatten“ werfen. In diesem Fall ist ein Braun Epilierer oder ein Nassrasierer mitunter die bessere Wahl.

Unterschiede in der Ausstattung, nicht in der Technik

Die – aktuell – drei Modelle unterscheiden sich ausschließlich in der Ausstattung und nicht in der Technik. In puncto Rasurergebnis dürfen daher von jedem Modell dieselben Fähigkeiten und Qualitäten erwartet werden. Die Kaufentscheidung wiederum kann sich allein auf folgende Fragen konzentrieren, nämlich: Akku beziehungsweise optional Batteriebetrieb oder Netzkabel, nur abwaschbar oder sogar unter der Dusche einsetzbar? Je nach Vorliebe sollte dann das entsprechend ausgestattete Modell ausgewählt werden. Ein Peelingaufsatz sowie ein speziell geformter Aufsatz für die Bikinizone gehört wiederum bei allen Modellen zum Lieferumfang.

Kreatives Styling der Bikinizone

Braun Bikini StylerDa die Ladyshaver von Braun etwas mehr Zeit für ein gründliches Ergebnis benötigen, raten Kundinnen oft davon ab, sie nicht für die großflächige Körperhaarentfernung zu nutzen, etwa an den Beinen, und setzen sie fast ausschließlich begrenzt ein, also etwa unter den Achseln oder in der Bikini-/Intimzone. Anstatt diesen Ratschlag zu beherzigen, kommt womöglich für Letztere auch der spezielle „Bikini-Styler“von Braun infrage. Ausgestattet mit einem schmalen Präzisionsaufsatz, zwei Scherköpfen zum Rasieren und Trimmen sowie zwei Distanzkämmen, ist er besser als der relativ breite Scherkopf der Ladyshaver auf die Anatomie der Bikini-/Intimzone ausgelegt und daher unter Umständen eine attraktivere Alternative.

Zur Braun Damenrasierer Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 6/2008
    • Erschienen: 05/2008
    • Seiten: 6

    Rasierer, Epilierer, Enthaarungscremes: "Für einen glatten Sommer"

    „Stoppeln ade“ - Rasierer

    Im Test überzeugen vor allem Enthaarungscremes. Nassrasierer punkten bei Preis und Gründlichkeit. Epilierer halten am längsten haarfrei. Testumfeld: Im Test waren 14 Damenrasierer, darunter 8 Nass-, 2 Einweg- und 4 elektrische Rasierer. Das Testurteil reicht von „sehr gut“ bis „befriedigend“. Bewertet wurden Haarentfernung, Hautschonung, Handhabung (Handlichkeit,

    zum Test

  • Haarentfernung im Vergleich - Langanhaltend oder schmerzfrei

    Die Stiftung Warentest hat die großen Lager der Haarentfernung untersucht. Eine Methode besteht darin, die Haare schmerzfrei abzuschneiden, sie aber bald wiedersehen zu müssen. Mit der anderen zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 4/2001
    • Erschienen: 03/2001

    Glatter Sieg für Nassrasierer

    Alles glatt?

    Frauen wollen glatte Haut: Unrasierte Beine, Achseln und Bikinizonen gelten vielerorts als ungepflegt. Bis zu 80 Prozent der europäischen Frauen entfernen sich die Haare. In Deutschland sind es erst 30 Prozent. Tendenz steigend. Besonders beliebt sind die Nassrasierer. Sie entfernen die Haare schmerzfrei und billig. Das Ergebnis der Epilierer hält dagegen länger vor.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Braun Damen-Rasierer.