Packard Bell PC-Systeme

39
Top-Filter: Bauart
  • Desktop-PC Desktop-PC
  • PC-System im Test: One Two S A4146GE von Packard Bell, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    • Befriedigend (3,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Bauart: All-in-One
    • Systemkomponenten: AMD-Grafik, AMD-CPU
    • Prozessormodell: AMD E-300
    • Grafikchipsatz: AMD Radeon HD 6310
    weitere Daten
  • PC-System im Test: iXtreme I9750 GE von Packard Bell, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Prozessormodell: Intel Core i7-2600
    • Grafikchipsatz: AMD Radeon HD 6870 - 1GB
    weitere Daten
  • PC-System im Test: iMedia Si5634 GE von Packard Bell, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
    • Befriedigend (2,9)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bauart: Mini-PC
    • Systemkomponenten: Nvidia-Grafik, Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i5-3470
    • Grafikchipsatz: Nvidia GeForce GT630
    weitere Daten
  • PC-System im Test: iMedia L von Packard Bell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Multimedia
    • Systemkomponenten: Intel-CPU
    weitere Daten
  • PC-System im Test: iMedia A3834 von Packard Bell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bauart: Desktop-PC
    • Verwendungszweck: Office
    • Systemkomponenten: AMD-CPU
    • Prozessormodell: AMD E-350
    • Grafikchipsatz: ATI Radeon HD6310
    weitere Daten
  • PC-System im Test: One Two L i9600GE von Packard Bell, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Bauart: All-in-One
    • Prozessormodell: Intel Core i3-540
    • Grafikchipsatz: AMD Radeon HD 5570
    weitere Daten
  • PC-System im Test: iXtreme I 7202GE von Packard Bell, Testberichte.de-Note: 3.3 Befriedigend
    • Befriedigend (3,3)
    • 2 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Office
    • Prozessormodell: Intel Core i5-750
    • Grafikchipsatz: GeForce GT 220
    weitere Daten
  • PC-System im Test: iXtreme i 7588GE von Packard Bell, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Multimedia
    • Prozessormodell: Intel Core i5-650
    • Grafikchipsatz: AMD Radeon HD 5750 - 1024 MB
    weitere Daten
  • PC-System im Test: OneTwo L5710 von Packard Bell, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    • Befriedigend (3,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Bauart: All-in-One
    • Prozessormodell: Intel Pentium Dual-Core E5300
    • Grafikchipsatz: ATI Mobility Radeon HD 4570
    weitere Daten
  • PC-System im Test: iPower I 9810GE von Packard Bell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Grafikchipsatz: ATI Radeon HD 5850 1 GByte GDDR5
    weitere Daten
  • PC-System im Test: iPower 2.0 von Packard Bell, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    • Sehr gut (1,3)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Grafikchipsatz: nVidia GeForce GTX280
    weitere Daten
  • PC-System im Test: oneTwo M U6000 von Packard Bell, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend
    • Befriedigend (3,2)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bauart: All-in-One
    • Grafikchipsatz: Intel GMA 4500M
    weitere Daten
  • PC-System im Test: One Two L D7126FR von Packard Bell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Bauart: All-in-One
    • Prozessormodell: Intel Pentium E5400
    • Grafikchipsatz: Intel GMA X4500HD
    weitere Daten
    • Gut (2,5)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Multimedia
    • Grafikchipsatz: Nvidia GeForce G100 (512 MB)
    weitere Daten
  • PC-System im Test: iPower X 9501 GE von Packard Bell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Gaming
    weitere Daten
  • PC-System im Test: iMedia 5191 von Packard Bell, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Office
    weitere Daten
    • Ausreichend (3,7)
    • 1 Test
    • Befriedigend (2,7)
    • 3 Tests
  • Packard Bell iPower 6800 SLi
    PC-System im Test: iPower 6800 SLi von Packard Bell, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
  • Packard Bell iPower
    PC-System im Test: iPower von Packard Bell, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 2 Tests
  • 1
  • 2
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Packard Bell PC-Systeme Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 3/2011
    Erschienen: 02/2011
    Seiten: 6

    Bildschirm-PCs im Vergleich

    Testbericht über 9 PC-Systeme

    Ist Ihnen ein Notebook-Bildschirm zu klein und ein PC samt Monitor zu sperrig? Dann heißt die kompakte Alternative Bildschirm-PC. PC WELT hatte neun dieser Computer im Testlabor. Testumfeld: Im Test waren neun Bildschirm-PCs, die anhand von Ausstattung (Anschlüsse, Betriebssystem, Netzwerk ...), Geschwindigkeit (Büro- und Multimediaprogramme, 3D-Spiele,

    zum Test

  • Ausgabe: 6/2010
    Erschienen: 05/2010
    Seiten: 5

    10 Bildschirm-PCs im Vergleich

    Testbericht über 10 Bildschirm-PCs

    Weg mit den klobigen Kästen! Schicke dünne Bildschirm-PCs sollen jetzt Arbeits- und Wohnzimmer erobern. PC-WELT hat 10 dieser modernen Alleskönner in zwei Preisklassen getestet. Testumfeld: Im Test waren zehn Bildschirm-PCs unterschiedlicher Preisklassen. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Rechenleistung, Bildschirm sowie Handhabung und Service.

    zum Test

  • Ausgabe: 9/2012
    Erschienen: 04/2012

    Komplett-PCs: Der richtige Rechner für Sie

    Testbericht über 9 Desktop-PCs aus drei verschiedenen Preisregionen

    Das Angebot an PCs ist riesig, da fällt die Wahl nicht leicht. Soll es ein einfacher Office-PC, ein Multimedia-Alleskönner oder ein Gaming-Bolide sein? Wir zeigen, welche Klasse wofür taugt und worauf es beim Rechnerkauf ankommt. Testumfeld: Im Test waren neun PCs aus drei verschiedenen Preisklassen. Es wurden keine Endnoten vergeben. Als Testkriterien dienten

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Packard Bell Rechner.

Weitere Tests und Ratgeber zu Packard Bell Desktop-PCs

  • Bios-Update ohne Risiko
    PC-WELT 1/2014 Auf dieser Seite sehen Sie etwa in der Mitte den Punkt "Android-Version". Bei einem Windows-Tablet rufen Sie die Systemeinstellungen auf, öffnen die Charms-Bar durch einen Wisch von rechts, tippen auf "Suchen" und geben Msinfo32 ein. Im Fenster der Systeminformation finden Sie in der Zeile "Bios-Version/-Datum" die gesuchten Angaben. Unter "Bios-Modus" steht, in welchem Modus das Bios arbeitet - bei aktuellen Windows-Tablets ist das Uefi.
  • Die Facebook-AG
    MyMac 4/2012 (Juli/August) Pro Nutzer nimmt Facebook demnach nur etwas mehr als einen Dollar pro Quartal ein. Trotz des schwachen Kursverlaufs nach Facebooks Börsengang ist das Unternehmen zum Redak tionsschluss Ende Mai etwa 70 Milliarden US-Dollar wert, was das soziale Netz nun mit Gewinnen rechtfertigen soll. Zum Vergleich: Apple ist an der Börse über 500 Milliarden US-Dollar wert, machte im vergangenen Quartal aber etwa den fünfzig fachen Gewinn im Vergleich zu Facebook.
  • Gib mir vier
    Computer Bild 6/2008 Selbst speicherhungrige Software – etwa für die Bildbearbeitung – lief sehr flott. Auch bei PC-Spielen punktete der „Akoya MD8833“: Die Grafikkarte* berechnete 66 Bilder pro Sekunde. Damit laufen sogar grafisch aufwendige Action-Spiele ohne Ruckler. datenspeicherung Auf die Festplatte passen rund 466 Gigabyte Daten und Programme. Der Brenner kam mit allen CD- und DVD-Arten zurecht und arbeitete recht flott.
  • VIDEOAKTIV 3/2007 Die Bedienung per Stift ist eine angenehme Sache. Wer effektiv arbeiten will, hauptsächlich hart schneidet und nur hie und da mal Effekte benötigt, liegt hier richtig. Auch das einfach zu bedienende Authoring genügt Einsteigern. Magic Multi Media magic max HD Ausgestattet mit geballter Edius-HDV-Hardware schickt der Münchner Systembauer Magic Multi Media sein Highend-Set im gebürsteten schwarzen Alugehäuse ins Rennen. Preis: 4800 Euro.
  • Kabel sleeven
    PC Games Hardware 3/2012 Neben den inneren Werten spielt auch die Optik des PCs für viele Nutzer eine zentrale Rolle. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren PC durch Kabelummantelungen professionell verschönern.
  • Geheime Hardware-Tricks
    PC-WELT 11/2008 Oft können Grafikkarten, Kameras, MP3-Player & Co. mehr, als der Hersteller zulässt. Mit unseren Tipps und Tools schalten Sie geheime Optionen frei oder erweitern das Leistungsspektrum Ihres Geräts.PC-Welt gibt in Ausgabe 11/2008 Tipps zu Zubehören, Hardware und Peripheriegeräten von Computern.
  • Apple-Hardware im Überblick
    Macwelt 3/2011 Apples Produktlinien werden immer unüberschaubarer. An dieser Stelle geben wir jeden Monat einen aktuellen Überblick über die wichtigsten Apple-Hardware-Produkte, die wir bislang im Macwelt-Testcenter geprüft haben.In diesem Artikel aus Ausgabe 3/2011 der MacWelt wird auf vier Seiten eine Übersicht über aktuelle Apple-Hardware gegeben.
  • Kraftpaket
    Computer Bild 2/2010 Das aktuelle PC-Angebot aus dem Media Markt lockt mit viel Leistung und Blu-ray-Disc-Wiedergabe. Was der Acer Aspire M5810 für 899 Euro sonst noch auf dem Kasten hat, verrät der COMPUTERBILD-Test. Als Testkriterien dienten unter anderem Geschwindigkeit (bei Büroprogrammen, bei Spielen, Startgeschwindigkeit ...), Umwelt/Gesundheit (COMPUTERBILD-Strahlungsprüfung, Betriebsstörgeräusch bei Anwendungen, Stromverbrauch) und Bedienung/Ausstattung ( Inbetriebnahme, Bedienungsanleitung, Tastatur ...).
  • Mini-PC mit Blu-ray: Nexoc Nettop ION 330 im Test
    PC-WELT Online 7/2010 Mini-PC mit Blu-ray: Nexoc Nettop ION 330 im TestDer Nexoc Nettop ION 330 bringt fürs Wohnzimmer ein Blu-ray-Lufwerk nebst passender Abspielsoftware mit. PC-WELT hat sich die Leistung und den Stromverbrauch des Mini-PCs angesehen.
  • Der Audio-PC-Selbstbau-Guide
    Beat 6/2009 Gemeinsam mit den Spezialisten von hamburg-audio.de untersucht Beat kritische Konfigurationen beim Aufbau des eigenen Audio-PCs, gibt Kaufempfehlungen zur richtigen Hardware und stellt die wichtigsten Komponenten vor.In dem Ratgeber zeigt Beat (6/2009), wie man den eigenen Audio-PC richtig konfiguriert und welche die beste Hardware ist.
  • Stiftung Warentest gibt in einer wichtigen Meldung noch die letzten Abgabetermine für die Weihnachtspakete für In- und Ausland an. Gleichzeitig kann man sich über die Tarife der drei großen, deutschen Versender Post/DHL, GLS und Hermes informieren. Streckenweise sind die alternativen Versender nicht nur wesentlich günstiger, sondern auch leichter zu erreichen. Haben Sie schwere Pakete zu versenden, sind Sie bei GLS und Hermes bestens aufgehoben. Hier zahlt man nach Größe bis maximal 40 Kilogramm bzw. 25 Kilogramm und kommt günstiger weg als bei DHL. Kleine Sendungen, die aber einen gewissen Wert darstellen wie z.B. ein MP3-Player sollte man nicht im Maxibrief oder Päckchen verschicken – bei Verlust haftet der Versanddienst nicht. Hier bietet Hermes den idealen Tarif mit 3,90 Euro für das kleinste Paket und versichert es bis 500 Euro. Auch sperrige Sachen, die sich nicht gut verpacken lassen wie Ski oder Fahrräder, können sie direkt von Hermes abholen lassen und zahlen nur einen geringen Aufpreis.
  • E-Bug Wielander (Thors Hammer)
    PC Games Hardware 8/2006 Der legendäre Schmied Wieland steht für diesen limitierten High-End-Quad-SLI-PC aus dem Hause E-Bug Pate. In Anbetracht der Optik und Leistung ist dieser Vergleich gerechtfertigt. Testkriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.
  • CLS Profi-PC 11
    PC Magazin 1/2005 Das System ist gut bestückt: P5GD1-Mainboard von ASUS, Intel P4 mit 3,0 GHz und der Arbeitsspeicher von 1 GByte sind Komponenten, die ein guter PC mitbringen muss.
  • Atelco 4Gamez AMD Athlon 64 3000+
    PC-WELT 2/2005 Der Name ist nicht unbedingt Programm: Der im schwarzen Midi-Tower-Gehäuse untergebrachte PC erreichte zwar eine sehr gute Gesamtleistung, in unseren Spieletests zeigte er aber nur eine durchschnittliche Leistung.
  • tecCHANNEL-Compact: „Hardware-Trends 2003“
    PC-WELT 2/2003 Die Ausgabe 2/2003 von tecCHANNEL Compact erhalten Sie als Zip-Datei (14,6 MByte) für nur 4,90 Euro, statt für 9,90 Euro.Auf 215 Seiten finden IT-Profis ausführliche Informationen zu den wichtigsten Hardware-Trends, die sie fuer Investitionsentscheidungen im Jahr 2003 und darueber hinaus brauchen. Sie erfahren, ob die aktuellen Serial-ATA-Lösungen auf Mainboards und Controllern Sinn machen oder für wen AGP 8x tatsächlich Vorteile bietet. Im Mobile-Bereich versprechen Microsoft und Intel mit dem Tablet PC und der Banias-Plattform eine neue Revolution - die einen in Sachen Bedienung und die anderen, was die Laufzeit betrifft.
  • Fujitsu-Siemens Deutschland-PC 8
    PC-WELT 2/2007 Testkriterien waren unter anderem Handhabung, Ergonomie und Ausstattung.
  • Shuttle XPC SB77G5 Mini-Barebone
    MTN MiniTechNet 12/2004 Durch die Kombination eines bewährten Chipsatzes wie der Intel i875P Canterwood und neuem Sockel LGA775 ist der neue Shuttle XPC SB77G5 eigentlich ein Hybrid, der die Verwendung einer AGP Grafikkarte weiterhin ermöglicht. Dadurch ist der Shuttle XPC SB77G5 für viele sicher eine interessante Übergangslösung bis sich die neue PCI-Express Grafikschnittstelle etabliert hat und leistungsfähigere Grafikkarten am Markt erhältlich sind. Vom Aussehen her setzt Shuttle Computer auf das wohl beliebte G5 Design und unterstreicht damit den soliden Eindruck, den dieser Barebone auf dem ersten Blick hinterlässt.
  • Der Riese fasst auf 400 GByte 85 DVDs
    PC Direkt 3/2005 Packard Bells gelungene Kombination aus Hard- und Software spielt Filme, Musik, Dias und TV. Ein Druck auf die schicken Fronttaster oder die Fernbedienung genügt.
  • Schönling mit Pfiff
    PC Professionell 6/2007 Es wurden unter anderem die Kriterien Leistung, Ausstattung und Ergonomie.

Packard Bell Desktop-Rechner

An Kunden, die im Wohnzimmer einen Home-Entertainment-PC mit ansprechendem Design wünschen, richtet sich die iMedia-Serie. Mit schnellen Prozessoren und Grafikkarten sind sie auch technisch gut ausgerüstet. iPower-Desktops bedienen gezielt Spieler mit leistungsstarken PCs. Auf ein anspruchsvolles Produktdesign setzt die iExtreme-Serie.