Medion DVD-Player

11
  • DVD-Player im Test: Life E71021 (MD 80036) von Medion, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    18 Meinungen
    Produktdaten:
    • Schnittstellen: HDMI, Komponente, Composite-Video, Audio-Ausgang Stereo, USB
    • Features: Upscaling
    • Multimedia-Formate: MP3, JPEG, DivX
    • Anwendung: Stationär
    weitere Daten
  • DVD-Player im Test: Life P71024 (MD 84396) von Medion, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    17 Meinungen
    Produktdaten:
    • Schnittstellen: HDMI, Composite-Video, Scart, Koaxialer Digitalausgang, Audio-Ausgang Stereo, USB
    • Features: Upscaling
    • Multimedia-Formate: MP3, JPEG, XviD
    • Anwendung: Stationär
    weitere Daten
  • DVD-Player im Test: Life P71017 (MD 83555) von Medion, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Schnittstellen: HDMI, Komponente, S-Video, Composite-Video, Scart, Optischer Digitalausgang, Koaxialer Digitalausgang, Audio-Ausgang Stereo, Kopfhörerausgang, USB, Kartenleser
    • Features: Upscaling
    • Multimedia-Formate: WMA, MP3, JPEG, XviD, DivX
    • Anwendung: Stationär
    weitere Daten
  • DVD-Player im Test: Life P72006 (MD 83536) von Medion, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    8 Meinungen
    Produktdaten:
    • Schnittstellen: Composite-Video, Koaxialer Digitalausgang, Kopfhörerausgang, USB, Kartenleser
    • Features: DVB-Tuner
    • Multimedia-Formate: MP3, JPEG
    • Anwendung: Portabel
    weitere Daten
  • DVD-Player im Test: Life P72018 von Medion, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Schnittstellen: Kopfhörerausgang, USB, Kartenleser
    • Features: DVB-Tuner
    • Multimedia-Formate: MP3, JPEG, XviD
    • Anwendung: Portabel
    weitere Daten
  • DVD-Player im Test: Life P71007 (MD82533) von Medion, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Schnittstellen: HDMI, Komponente, S-Video, Scart, Optischer Digitalausgang, Koaxialer Digitalausgang, USB, Kartenleser
    • Features: Upscaling
    • Multimedia-Formate: XviD
    • Anwendung: Stationär
    weitere Daten
  • DVD-Player im Test: MD 82333 von Medion, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Anwendung: Stationär
    weitere Daten
  • DVD-Player im Test: MD 81777 von Medion, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Anwendung: Stationär
    weitere Daten
  • Medion MD 80122

    DVD-Player im Test: MD 80122 von Medion, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Anwendung: Stationär
    weitere Daten
  • Medion MD 7899

    DVD-Player im Test: MD 7899 von Medion, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Anwendung: Stationär
    weitere Daten
  • Medion MD 7950

    DVD-Player im Test: MD 7950 von Medion, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Anwendung: Stationär
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • Auto Bild

    • Ausgabe: 3/2016
    • Erschienen: 01/2016
    • Mehr Details

    Großes Kino für die Rückbank?

    Testbericht über 5 portable DVD-Player

    Blockbuster oder Lieblingsserie im Auto schauen: Wir haben fünf portable DVD-Systeme zwischen 120 und 200 Euro getestet. Testumfeld: Im Vergleich wurden fünf mobile DVD-Player genauer unter die Lupe genommen und mit „gut“, bis „befriedigend“ bewertet. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Halterung, Bedienung / Menü, Bild- und Soundqualität sowie Preis-Leistung.

    zum Test

    • Stiftung Warentest Online

    • Einzeltest
    • Erschienen: 04/2009
    • Mehr Details

    Hochrechnung

    Testbericht über 1 DVD-Player

    Sie haben das Produkt bestimmt, und test.de hat getestet. Ergebnisse zum DVD-Spieler für 49,99 Euro von Aldi-Nord wünschten sich über 49 Prozent und damit die ganz große Mehrheit der test.de-Leser. Hier sind die Ergebnisse. Testumfeld: Einzeltest

    zum Test

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 1/2008
    • Erschienen: 12/2007
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    ALDIs-Bester

    Testbericht über 1 DVD-Player

    Testumfeld: Einzeltest. Die Testkriterien waren unter anderem Bildqualität (Bildfehler am FBAS-Video-Ausgang, Bildfehler am digitalen Video-Ausgang ...), Tonqualität (Tonfehler bei Musik-CD-Wiedergabe, Tonfehler bei DVD-Wiedergabe, Tonfehler bei SACD ...), Fotowiedergabe (Zeit bis zur Darstellung eines Fotos, Bildfehler ...) und Ausstattung/Funktionen (Nicht

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Medion DVD-Geräte.

Weitere Tests und Ratgeber zu Medion DVD Abspieler

  • So klingen DVD-Anlagen am besten
    Audio Video Foto Bild 2/2008 Es gibt viele Möglichkeiten, den Klang der getesteten DVD-Anlagen zu verändern. Doch nicht jedes Drehen an den Reglern verbessert den Ton. Falsche Einstellungen können sogar Ihre Lautsprecher gefährden.Um die Optimierung des Klanges von DVD-Anlagen geht es in diesem Artikel aus Ausgabe 2/2008 der Audio Video Foto Bild.
  • Sieger im Formatkrieg
    Audio Video Foto Bild 3/2008 Der Streit um die Filmscheiben der Zukunft scheint entschieden. Nachdem das Hollywood-Studio Warner Brothers ab Mai 2008 nur noch das Format Blu-ray-Disc unterstützen will, stehen im konkurrierenden HD-DVD-Lager die Zeichen auf Sturm.Audio Video Foto Bild berichtet in Ausgabe 3/2008 über die Entscheidung über das Nachfolge-Format der DVD. HD-DVD gegen Blu-ray.
  • Toshiba HD-E1
    HiFi Test 2/2007 Vor gut einem Jahrzehnt war Toshiba maßgeblich an der Entwicklung der DVD beteiligt. Nun will der japanische Hersteller mit dem Nachfolgemodell HD DVD an die große Erfolgsgeschichte anknüpfen. Ob dies mit dem HD-E1 wohl gelingen wird? Es wurde keine Endnote vergeben.
  • Zauberkasten
    Heimkino 2/2007 Vor gut einem Jahrzehnt war Toshiba maßgeblich an der Entwicklung der DVD beteiligt. Nun will der japanische Hersteller mit dem Nachfolgeformat HD DVD an die große Erfolgsgeschichte anknüpfen. Ob dies mit dem HD-E1KE wohl gelingen wird?
  • Toshiba HD-E1
    HomeElectronics 2/2007 Verspätet kam er, der erste HD-DVD-Player für Europa. Mit 1000 Franken ist der HD-E1 dafür gleich der Preisbrecher unter den ersten HD-Disc-Playern.
  • So geht's mit dem Fernseher: Internet, Apps und Netzwerk
    Heimkino 6-7/2012 (Juni/Juli) Der Smart Hub bietet sogleich Social Networking mit Twitter oder Facebook oder Online-Zeitschriften wie TV Digital - oder den Internetbrowser. Jede Menge Spiele, Sport und Infos: Kostenfreie und kostenpflichtige Apps können die Samsung Smart-TVs über das Internet herunterladen und installieren. Hier ist für jeden etwas dabei! Viele Smart-TVs bieten (ähnlich wie hier bei Samsung) einen Zugang zum Musik-Service Putpat. Unser Screenshot zeigt einen Einblick in das Musikportal.
  • News
    Heimkino 1/2008 Der Vision+26 LXW 68-9740 ist ab sofort für etwa 1.000 Euro, das 32-Zoll-Modell für etwa 1.200 Euro erhältlich. DVD-Player mit 1080p Dynaudio, Rosengarten Mit dem T535 präsentiert NAD den ersten hauseigenen DVD-Player, der per HDMI auf bis zu 1080p skalieren kann. Der T535 spielt alle gängigen Formate inklusive DVD-Audio und SACD und bietet separate 2-Kanal- und Mehrkanal-Ausgänge. Der HDMI-1.3-Ausgang kann natürlich auch zur Tonübertragung genutzt werden.
  • Kaufrausch
    video 5/2003 Neben diesem hauseigenen Format – einer Insellösung sozusagen – nutzt Kodak für die „Kodak-Picture-CD” ein allgemein gebräuchliches Verfahren zur digitalen Speicherung von Bilddaten: das JPEG-Format. Immer mehr DVD-Player bringen dafür den entsprechenden Decoder mit (siehe auch Ratgeber video 10/2002). Player, die JPEG-Dateien lesen spielen also auch die „Kodak-Picture-CD” ab, nicht aber die Photo-CD.
  • video 10/2005 Auch funktional gibt es kaum Unterschiede, der 322 spielt keine DivX-Dateien ab, das war’s auch schon. Sehr angenehm: Disks lesen die JVC-Player deutlich flotter als die meisten Konkurrenten ein. Weniger erfreulich ist das Laufwerks-Sirren beim Abspielen. Die Fernbedienungen sind nicht nur für Männerhände zu klein, Fehleingaben provoziert auch die Standby-Taste am Gerät. Sie sitzt direkt neben der Disklade, und dort vermutet der logisch denkende Nutzer eher die Auswurftaste.
  • AUDIO 7/2005 In einem 80-Punkte-Bild erkennen erfahrenere Zuschauer schon ohne direkten Vergleich kleinere Schnitzer. Der Emax 601 wirkt wie der JVC in bewegten Szenen zu nervös, der Toshiba dagegen einen Hauch zu flau. Ernsthaftere Probleme haben die drei verbleibenden Player: Der 44-Euro-Preisbrecher AS 201 von Emax ist via Scart dunkel und matt, der Elta garniert Motivkanten mit Rauschgirlanden, und dem ISP geraten bewegungs- und detailreiche Szenen völlig aus den Fugen.
  • video 1/2004 Egal, dem Denon-Team genügen schon zwei für vollwertigen Raumklang. Mit gefälliger Optik, sehr umfangreicherAusstattung und vor allem innovativer Technik trimmte Denon seine brandneue Kombi auf Erfolgskurs. Das silberne Duo wendet sich an Einund Aufsteiger gleichermaßen: Mit Dolby Virtual Speaker zaubert der Receiver Raumklang auch aus nur zwei Lautsprechern in normaler Stereo-Aufstellung – genau das Richtige für Home-Cinema-Newcomer, die nicht gleich fünf Speaker platzieren wollen.
  • DVD-Player im Dänen-Design
    PC Praxis 4/2006 Günstige DVD-Player haben bislang immer den Ruf, dass sie nicht besonders gut aussehen. Das versucht Umax mit dem Chili Style-630X im Retrodesign zu ändern, bei dem keine Schublade vorhanden ist. Stattdessen fährt die durchsichtige Abdeckung per Knopfdruck seitlich weg und Sie können die DVD einfach einlegen.
  • Zünd-Stoff
    video 1/2008 Das Resultat eines Netzteil-Tunings lässt sich kaum beschreiben – man muss es erleben. Am besten mit eigenem, einigermaßen ausgereiftem Equipment. Je sensibler das Umfeld der getunten Player mit Bild- und Tonsignalen umgeht, desto besser lässt sich ihre Wirkung auch nachvollziehen. Deshalb: Viel Spaß beim Ausprobieren! Voraussetzungen für gute Performance video sprach mit dem Tuning-Experten Michael Krehl von CineMike über die Möglichkeiten der Geräte-Optimierung.
  • Do it yourself
    Heimkino 1/2008 Man nehme einen freien Kellerraum, eine Prise handwerkliches Geschick und eine große Portion Enthusiasmus und schon ist man stolzer Besitzer eines eigenen Filmpalastes. Mit diesen Zutaten erfüllte sich jedenfalls Wolfgang H. aus Niederkrüchten seinen Traum vom großen Bild und Sound in den eigenen vier Wänden.Die Zeitschrift Heimkino präsentiert in ihrer neuen Ausgabe wie ein begeisterter Filmegucker und Heimkinoleser sich sein eigenes Heimkino im Keller erschaffen hat.