Zotac GeForce GTX Titan (ZT-70101-10P) Test

(PCI-Express 3.0 Grafikkarte)
Merken & Vergleichen
GeForce GTX Titan (ZT7010110P)
  • ...
Produktdaten:
  • Grafikspeicher: 6144 MB
  • Kühlung: Aktiv
  • Typ: PCI-Express 3.0
  • Chiptakt: 837 MHz
  • Speichertyp: GDDR5
  • DirectX-Version: 11,1
  • Mehr Daten zum Produkt
Sehr gut 1,5 10 Tests 08/2014
2 Meinungen
Die besten PCI-Express 3.0 Grafikkarten
Alle PCI-Express 3.0 Grafikkarten anzeigen

Alle Tests (10) mit der Durchschnittsnote Sehr gut (1,5)

Sortieren nach
PC Games Hardware

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2014
Produkt: Platz 4 von 6 Seiten: 5 mehr Details

Note: 1,85

„Plus: Gebraucht ab 500 Euro zu haben; Hohe DP-Rechenleistung.
Minus: Kühler nicht für OC geeignet.“

Computer - Das Magazin für die Praxis

Ausgabe: 9 Erschienen: 07/2013
6 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„Plus: 5 Jahre Herstellergarantie; Drei Spiele im Lieferumfang.
Minus: Hoher Preis.“

PC-WELT

Ausgabe: 6 Erschienen: 05/2013
Produkt: Platz 1 von 7 Seiten: 6 mehr Details

„gut“ (2,06)
Preis/Leistung: „teuer“, „Test-Sieger“

„Plus: 5 Jahre Herstellergarantie; durchgängig gute Leistung; drei Spiele im Lieferumfang.
Minus: laut unter Last; hoher Preis.“

PCgo

Ausgabe: 5 Erschienen: 04/2013
12 Produkte im Test mehr Details

„sehr gut“ (97 von 100 Punkten)
Preis/Leistung: „ungenügend“

„... Erfreulich die Leistungsaufnahme: Unter Volllast lag der Verbrauch des Gesamtsystems bei maßvollen 265 Watt – nicht viel angesichts der Leistung. Insgesamt richtet sich die Zotac GTX Titan an anspruchsvolle Anwender, die in Auflösungen jenseits von Full-HD mit höchster Qualität spielen wollen und vor dem extremen Preis nicht zurückschrecken.“

PC Magazin

Ausgabe: 5 Erschienen: 04/2013
10 Produkte im Test mehr Details

„sehr gut“ (97 von 100 Punkten)

„... Im unserem Benchmark-Parcours ist die Titan 31 Prozent schneller als das bisherige Nvidia-Singlecore-Schlachtschiff, die GTX 680. Im Stalker-Call-of-Pripyat-Benchmark mit ‚Ultra‘-Einstellungen auf einem 30-Zoll-TFT mit 2560x1600 Pixel sank die minimale Framerate nie unter 51 fps. Erfreulich ist dabei die maßvolle Leistungsaufnahme ...“

PC Games

Ausgabe: 2 Erschienen: 01/2014
Produkt: Platz 9 von 12 mehr Details

Note: 1,85

Ausstattung (20%): 2,58;
Eigenschaften (20%): 1,97;
Leistung (60%): 1,56.

PC Games Hardware

Ausgabe: 2 Erschienen: 01/2014
Produkt: Platz 9 von 12 Seiten: 6 mehr Details

Note: 1,85
Preis/Leistung: „ungenügend“

„Plus: 6 GiByte Speicher; Hohe Energieeffizienz.
Minus: Extrem hoher Preis.“ Info: Dieses Produkt wurde von PC Games Hardware in Ausgabe 9/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

PC Games

Ausgabe: 5 Erschienen: 04/2013
Produkt: Platz 1 von 7 mehr Details

Note: 1,59
Preis/Leistung: „ungenügend“, „Top-Produkt“

Ausstattung (20%): 2,53;
Eigenschaften (20%): 1,92;
Leistung (60%): 1,16.

PC Games Hardware

Ausgabe: 5 Erschienen: 04/2013
Produkt: Platz 1 von 12 Seiten: 7 mehr Details

Note: 1,59
Preis/Leistung: „ungenügend“, „Top-Produkt“

„Plus: Schnellste Single-GPU; Tuning-Potenzial (auf 1+ GHz).
Minus: Extrem hoher Preis.“

PC-WELT Online

Einzeltest Erschienen: 03/2013
mehr Details

ohne Endnote

Zotacs GTX Titan setzt sich an die Spitze der Single-GPU-Karten. Sie bietet brachiale Leistung ohne Mikroruckler, wie sie bei Dual-GPUs immer wieder auftreten. Genauso extrem wie die Leistung ist aber auch der Energiebedarf. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Zotac GeForce GTX Titan (ZT-70101-10P)

Hilfreichste Meinungen (2) zu Zotac GeForce GTX Titan (ZT-70101-10P)

Neue Meinung schreiben

Einschätzung unserer Autoren

GeForce GTX Titan (ZT-70101-10P)

Flaggschiff für Gaming Enthusiasten

Zotac GeForce GTX TitanDie Nvdia Geforce GTX Titan trägt ihren Namen zu Recht. Derzeit ist sie die schnellste Single-Chip Karte der Welt und das absolute Topprodukt im High-End-Segment. Hersteller Zotac schickt seine Version GeForce GTX Titan (TZ-70101-10P) in den Handel und kann durch gute Leistung und eine geringe Lautstärke punkten.

Spezifikationen

Die Basis bildet der eigentlich für den kommerziellen Einsatz in Workstations und Servern gedachte GK110-Grafikchip auf Grundlage der neuen „Kepler“ Architektur. Die Speicherausstattung ist mit sechs Gigabyte GDDR5 Speicher sehr üppig ausgefallen: Aktuelle Produkte im Mittelklassebereich verfügen meist nur über zwei bis vier Gigabyte Videospeicher. Dank diesem Puffer werden auch Computerspiele, die in ein bis zwei Jahren auf den Markt kommen, noch in hohen Auflösungen flüssig spielbar sein. Über zahlreiche Monitoranschlüsse kann die Karte mit bis zu vier Bildschirmen kommunizieren. Zur Auswahl stehen dabei ein Display-Port, ein HDMI (1.4a) und zwei DVI-Anschlüsse. Um die Stromaufnahme von bis zu 250 Watt zu gewährleisten, muss sie mit einem 6-Pin und einem 8-Pin Stromanschluss des Netzteils verbunden werden. Dieses stellt dann maximal 300 Watt zur Verfügung. Bei der verwendeten Kühllösung setzt Zotac auf das Referenzdesign von Nvidia.

Für Spieler ausgelegt

Der Schwerpunkt der Karte liegt eindeutig im Bereich der 3D-Spiele. In Auflösungen jenseits der 1.920 x 1080 Pixel (Full HD) spielt sie ihre Stärken aus. Aktuelle Produkte wie "Batman: Arkham Origins", "F1 2013" oder "Battlefield 4" bringen sie nicht ins Schwitzen. Selbst mit drei oder vier angeschlossenen Bildschirmen lassen sich noch akzeptable Frameraten erreichen. Das notwendige Budget vorausgesetzt, lassen sich mit der Nvidia SLI-Technologie bis zu drei Titan-Grafikkarten auf einmal in einem System betreiben.

Stromverbrauch und Kostenpunkt

Die sehr hohe Grafikleistung schlägt sich auch im Stromverbrauch nieder. Im Windows-Betrieb (IDLE) sind es lediglich minimal 11.92 Watt bei einer Temperatur von 36 Grad Celsius. Unter Last werden dann aber bis zu 250 Watt aus der Leitung gezogen und je nach System wird der thermische Grenzwert von 80 Grad Celsius erreicht. Ein gutes Netzteil ist hier kein Luxus, sondern Pflicht. Umso erstaunlicher, dass die Zotac auch unter Last mit rund 40 Dezibel (A) recht leise bleibt.

Fazit

Die Zotac GeForce GTX Titan ist pfeilschnell und dabei extrem leise. Technisch betrachtet gibt es derzeit kein Modell, welches ihr das Wasser reichen könnte. Mit einem Kostenpunkt von rund 816 EUR liegt sie aber jenseits aller Vernunft. Für Entwickler, die nicht das Geld für eine 8.000 EUR teure Tesla K20X ausgeben möchten, könnte sich die Titan als echtes Schnäppchen herausstellen. Wer dennoch bereit ist so viel zu investieren kann sich mit der derzeit schnellsten Karte für Computerspieler brüsten.

Autor: Nico
Zotac GeForce GTX Titan (ZT7010110P)

Statussymbol

Grafikkarten für 1.000 EUR und mehr haben einen deutlich größeren Statuscharakter, als sie auf der Performance-Seite für die horrende Ausgabe zu bieten hätten. Zu dieser illustren Gesellschaft gehört die GTX Titan ganz sicherlich, wobei sich alle Modelle vollkommen unabhängig vom Hersteller wie auf Ei gleichen. Folglich gibt es keine Unterschiede im Kühldesign oder in puncto Performance. Auch die Anschaffungskosten sind mit 950 EUR bei allen identisch. Zotac liefert immerhin ein Assassins Creed 3 Game-Pack mit.

Technisches

Der neue Kepler-Chip von Nvidia namens GK110 hat im Referenzdesign eine ordentliche Kühlung verpasst bekommen, um die hohe Rechenleistung in moderaten Temperaturen zu halten. Die komplexe Struktur des Grafikkerns benötigt bis zu 250 Watt und muss mit einem entsprechend starken Netzteil via 8- und 6-Pin-Leitung mit Strom gefüttert werden. Vier Monitoranschlüsse können selbstverständlich gleichzeitig zum Einsatz kommen, wenn das Game die Betriebsart unterstützt. Dafür stehen zwei DVI- und ein HDMI-Port sowie ein DisplayPort zur Verfügung.

Performance

An Performance-Tests mangelt es dem Internet mit der GTX Titan sicherlich nicht und man kann schon annehmen, mehr Webseiten die Karte in Fingern hielten, als es Käufer für den Boliden gibt. Die Leistungsfähigkeit der Titan steht sicherlich außer Frage, jedoch muss ein Vergleich der Anschaffungskosten herhalten, um die Grafikkarte letztendlich einzustufen. Denn bei verschiedenen Messungen konnte sich der Nvidia-Bolide nur knapp vor eine AMD Radeon HD 7970 setzen und seine Führungsrolle unter den Single-GPUs behaupten. Im Full HD Modus unter BF3 mit Ultra-Quality mag die Titan sich noch deutlich absetzen, wenn jedoch die Auflösung auf 2.560 x 1.600 gesteigert wird reduziert sich die Framerate auf 66, während die Radeon 7970 mit 51 FPS nicht wesentlich schwächer dasteht.

Zotacs Titan

Ob man sich nun eine GTX als Statussymbol des Über-Gamers zulegt oder lieber gleich mit zwei Radeons 7970 Nvidia die Rücklichter zeigt, muss jeder selbst entscheiden.

Autor: Christian