Quadro P2000 Produktbild
  • Sehr gut 1,4
  • 1 Test
  • 491 Meinungen
ohne Note
1 Test
Sehr gut (1,4)
491 Meinungen
Grafikspeicher: 5 GB
Bauform: 1 Slot
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Nvidia Quadro P2000 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Anspruchsvolle CAD-Projekte sind die ideale Spielwiese für die Quadro P2000. Ihr effizienter Pascal-Grafikchip macht auch beim Rendern eine gute Figur und kommt dabei mit weniger als 70 Watt aus. ...“

zu Nvidia Quadro P2000

  • FUJITSU NVIDIA Quadro P2000 5GB 4X DP PCIe x16 Without adapters
  • Memory PC Intel i7-9700K 8X 3.6 GHz, ASUS, 32 GB DDR4, 480 GB SSD + 2000 HDD,
  • FUJITSU NVIDIA Quadro P2000 5GB 4X DP PCIe x16 Without adapters
  • FUJITSU NVIDIA Quadro P2000 5GB 4X DP PCIe x16 Without adapters
  • Memory PC Intel i7-9700K 8X 3.6 GHz, ASUS, 32 GB DDR4, 480 GB SSD + 2000 HDD,
  • Fujitsu NVIDIA QUADRO P2000 5GB S26361-F2222-L204
  • Dell Nvidia Quadro P2000 - 5GB
  • Fujitsu Quadro P2000 - 5GB - Grafikkarte
  • Lenovo - 4X60N86662 - NVIDIA Quadro P2000 - Grafikkarten - Quadro P2000
  • Fujitsu NVIDIA Rahmen P2000 5 GB GDDR5

Kundenmeinungen (491) zu Nvidia Quadro P2000

4,6 Sterne

491 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
398 (81%)
4 Sterne
54 (11%)
3 Sterne
10 (2%)
2 Sterne
10 (2%)
1 Stern
20 (4%)

4,6 Sterne

491 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nvidia Quadro P2000

Klassifizierung
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 12
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 5 GB
Bauform & Kühlung
Schnittstellen 4x DisplayPort 1.4
Bauform 1 Slot
Kühlung Aktiv

Weiterführende Informationen zum Thema Nvidia Quadro P2000 können Sie direkt beim Hersteller unter nvidia.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

NVIDIA GTX 1070 oder GTX 1080?

PC Games 9/2016 - Wollt ihr eine aktuelle High-End-Grafikkarte, bleibt momentan nur der Griff zu Nvidias Pascal, AMD bedient zur Zeit nur die Mittelklasse.Testumfeld:Geprüft wurden 2 Grafikkarten, die keine Endnote erhielten. …weiterlesen

Vega 64: Schlagabtausch

PC Games Hardware 12/2017 - Zu allem Überfluss verwendet AMD mehrere, minimal unterschiedliche Packages, welche die Hersteller beim Kühlerdesign vor Herausforderungen stellen. Als Package wird das Gesamtpaket aus Trägerplatine, GPU und im Falle Vegas auch HBM2 genannt, welches je nach Fertiger verschiedene Höhen aufweist. Weiterhin beklagen die Partner, dass AMD noch immer keine Vega-56-Packages ausliefere, wobei sich dies im Laufe des vierten Quartals ändern soll. …weiterlesen

Für das kleine Weihnachtsgeld

PC Games Hardware 1/2017 - Zwar sieht es unter den Enthusiasten des PCGHX-Forums anders aus - hier sind High-End-Grafikkarten wesentlich beliebter -, dennoch geht es diesen Monat um die neue Einsteiger- und Mittelklasse: Grafikkarten zwischen rund 130 und 210 Euro. Falls Sie an der Ober- bis Enthusiastenklasse interessiert sind, finden Sie entsprechende Marktübersichten in den PCGH-Ausgaben 10/2016 (RX 480/8G vs. GTX 1060/6G), sowie 08 und 09/2016 (GTX 1070/1080). …weiterlesen

Level up - kostenlos!

PC Games Hardware 10/2013 - Das 900M-BIOS bringt konstanten Takt bei kaum höherer Leistungsaufnahme, während die 925M-Version nur fehlerhaft arbeitet - die Testkarte akzeptiert nach dem Flash keinen Grafiktreiber mehr. Geforce GTX 670 Einige Monate lang war es unmöglich, Kepler-Grafikkarten ein modifiziertes BIOS zu spendieren. Spätestens mit dem Erscheinen des Kepler BIOS Tweakers von "Edgecrusher86" ist dieses Problem Geschichte. …weiterlesen

Die neue Mittelklasse

PC Games Hardware 9/2013 - Auch bei der Revision der guten HD 7950 Direct CU II TOP verzichtet Asus auf den Powertune-Boost, die HD 7970 DC2T V2 befeuert Spiele mit konstanten 900 MHz, was einem 13-prozentigen Plus entspricht. Dank des mächtigen Triple-Slot-Kühlers (Breite: 4,7 Zentimeter) liegt die Kerntemperatur dabei im niedrigen 60er-Bereich, während unser Messgerät eine Lautheit von befriedigenden 2,9 Sone bescheinigt. …weiterlesen

Zehn Chips ab 170 EUR unter der Lupe

Die Tester des Computer-Magazins PC Welt nahmen zehn Grafikkarten ab 170 Euro auf den 3D-Prüfstand und vergaben auch Punkte für Ausstattung, Handhabung und Service. Testsieger wurde die nicht ganz billige Gigabyte GeForce GTX295 mit sagenhaften 1792 MByte Speicher. Sie zieht in puncto Performance ab einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln allen anderen davon. Bei kleineren Auflösungen ist sie auch nicht schneller als die Karten mit einer Grafikeinheit.

Geforce GTX 780 ‚White Edition‘

PC Games Hardware 9/2014 - Während Letzterer nicht übertaktet ist, arbeitet der Kern mit stattlichen 1.019 MHz Basistakt (Referenz: 863 MHz; +18 %). In den Spieletests führt das bei unserem Muster zu Boosts zwischen 1.097-1.124 MHz (Anno 2070, Bad Company 2) und 1.137-1.150 MHz (Crysis 3, Battlefield 4), womit die KFA² HOF+ zu den schnellsten GTX780-Karten am Markt gehört. Die Tabelle dokumentiert, dass es die HOF+ im Mittel mit der deutlich teureren GTX 780 Ti aufnehmen kann. …weiterlesen