Ø Befriedigend (2,9)

Tests (11)

Ø Teilnote 2,9

Keine Meinungen

Produktdaten:
Hubraum: 600 cm³
Zylinderanzahl: 4
ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Yamaha XJ6 im Test der Fachmagazine

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 18/2014
    • Erschienen: 08/2014
    • Produkt: Platz 3 von 3

    619 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 1,5

    Getestet wurde: XJ6 Diversion F ABS (57 kW) [14]

    „Die Diversion F bleibt konzeptionell hautnah an ihrer Naked Bike-Schwester XJ6. Das hat Vorteile (guter Federungskomfort, agiles Handling), aber auch Nachteile: Der touristische Aspekt und die Soziustauglichkeit ...“  Mehr Details

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 9/2013
    • Erschienen: 08/2013
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    Getestet wurde: XJ6 ABS (57 kW) [12]

    „... macht ... den etwas stämmigeren Eindruck und will auf der Landstraße mit flinkem Schaltfuß im leistungsschwangeren Bereich gehalten werden. Das macht durchaus Spaß. Wer aber vergisst, vor der Kurve runterzuschalten, wird mit Schubentzug bestraft. Damit spricht die XJ6 also eher die sportlicheren Naturen an. ...“  Mehr Details

    • TÖFF

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 04/2012
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 7

    ohne Endnote

    Getestet wurde: XJ6 ABS (57 kW) [12]

    „Toll ist die Kurvenstabilität der Yamaha, das kommode Federverhalten sowie der Power und die Abstimmung des Vierzylinders. Als Charakterdarstellerin tut sich die Yamaha aber am schwersten im Trio. Dafür ist sie einfach zu lieblos gestaltet. Die Kastenschwinge wirkt nicht gerade wertig, und auch die Vorderradnabe würde keinen Designpreis gewinnen. ...“  Mehr Details

    • MO Motorrad Magazin

    • Ausgabe: Nr. 8 (August 2013)
    • Erschienen: 07/2013

    ohne Endnote

    Getestet wurde: XJ6 ABS (35 kW) [13]

    „Die XJ6 ist ein klassisches Motorrad im modernen Kleid. Motorisierung und vor allem das Fahrverhalten überzeugen. So gesehen ist die Yamaha mehr als nur eine 48-PS-Übergangslösung. Wer ein ausgewogenes Motorrad für genussvolles Landstraßenfahren sucht und dabei auf puristischen Zuschnitt steht, der sollte die XJ6 in ihrer einfachsten Ausführung zur Probe fahren.“  Mehr Details

    • Motorradfahrer

    • Ausgabe: 8/2013
    • Erschienen: 07/2013
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: XJ6 ABS (35 kW) [13]

    „... Auf harten Absätzen und Kanten, die bei strammem Tempo unter die Räder kommen, agiert auch die XJ-Federung recht trocken. ... der Yamaha-Vierzylinder hat technisch wie optisch seine Reize und zieht sich als Drosselversion manierlich aus der Affäre. ...“  Mehr Details

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 15/2013
    • Erschienen: 07/2013
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: XJ6 ABS (35 kW) [13]

    „... ein tolles Naked Bike, dessen Vierzylinder allerdings mit der Drossel einiges an Reiz verliert.“  Mehr Details

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 2/2013
    • Erschienen: 01/2013
    • 13 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    Getestet wurde: XJ6 ABS (35 kW) [13]

    „Yamahas Einstiegsdroge heißt XJ6 ... Der Vierzylinder bietet keine bösen Überraschungen und lässt sich im fünfstelligen Drehzahlbereich auch sportlich bewegen. Das Fahrwerk punktet mit lässiger Handlichkeit und ordentlichem Komfort. Beim Rangieren fällt das verhältnismäßig hohe Gewicht auf, ein ABS gibts gegen Aufpreis.“  Mehr Details

    • Tourenfahrer

    • Ausgabe: 10/2012
    • Erschienen: 09/2012
    • 4 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: XJ6 ABS (57 kW) [12]

    „... Liegt so satt, sicher und souverän auf der Straße, wie es sich für ein ‚schweres Motorrad‘ gehört. Was sie mit grad mal 211 Kilos aber gar nicht ist. Deshalb hat sie auch nichts gegen die ganz engen Ecken. Im Gegenteil - mit dem breiten Lenker legt man die Yam um wie eine 125er, stürzt sich genauso unkompliziert ins Kehrenreich wie in die langen, schnellen Biegungen. Schlechter Asphalt? Wen interessiert's? ...“  Mehr Details

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 19/2012
    • Erschienen: 08/2012
    • 4 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: XJ6 Diversion F ABS (57 kW) [10]

    „... Die XJ6 Diversion F ... sucht einen aktiven Solisten, der sich ein klassisches Erscheinungsbild wünscht ... und fein asphaltierte Strecken bevorzugt.“  Mehr Details

    • 2Räder

    • Ausgabe: 3/2012
    • Erschienen: 02/2012
    • 30 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: XJ6 ABS (57 kW) [12]

    „Stärken: Kräftiger, harmonischer Vierzylinder; Recht sparsam; Gelungene Sitzposition; Sehr einfach zu fahren; Günstiger Preis.
    Schwächen: Durchschnittliche Bremsen; Teils unschön verarbeitet.“  Mehr Details

    • 2Räder

    • Ausgabe: 2/2012
    • Erschienen: 01/2012

    ohne Endnote

    Getestet wurde: XJ6 ABS (57 kW) [12]

    „Plus: Kerniger Vierzylinder; Handlich und spurtreu; Komfortable Sitzposition; Gutmütige Fahreigenschaften; Relativ günstig ...
    Minus: Hauptständer nicht serienmäßig; Verarbeitung teils unschön ...“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von 2Räder in Ausgabe 3/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Yamaha XJ6

Hubraum 600 cm³
Zylinderanzahl 4
ABS vorhanden
Leistung in PS 77,5
Leistung in kW 57

Weiterführende Informationen zum Thema Yamaha XJ6 können Sie direkt beim Hersteller unter yamaha-motor.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Nippon-Stahl

MO Motorrad Magazin Nr. 8 (August 2013) - Funktion, Design, Preis. Addiert man dann noch den Faktor ‚positives Markenimage‘ hinzu, landet der Interessent schnell bei der Yamaha XJ6. Ein Produkt, das es pflichtschuldig wieder einmal den Allermeisten recht machen möchte. Zumal in der aktuellen 48-PS-Version.Es wurde ein Motorrad untersucht, das keine Endnote erhielt. …weiterlesen

Neustart

Motorrad News 2/2013 - Eine Hommage an die 60er ist die Variante T100, die auf Speichenrädern und mit Peashooter-Endtopf vorfährt. YAMAHA XJ6 Yamahas Einstiegsdroge heißt XJ6 und kommt in drei Varianten: Der nackten stehen mit Diversion und Diversion F halb- und vollverkleidete Varianten zur Seite. Der Vierzylinder bietet keine bösen Überraschungen und lässt sich im fünfstelligen Drehzahlbereich auch sportlich bewegen. Das Fahrwerk punktet mit lässiger Handlichkeit und ordentlichem Komfort. …weiterlesen

Der nackte Wahn

TÖFF 5/2012 - Und um die 600 ccm und 70 PS sind doch für die erbauliche Landstrassenhatz genau richtig. Voilà: Die Stärkste im Testfeld ist mit 78 PS die Yamaha XJ6n. Ihr Vierzylinder stammt aus der sportlichen FZ6. Extravagant setzt sich die Kawasaki ER-6n in Szene. Das freche Mini-Windschild sowie das seitlich angeordnete Mono-Federbein im Stahlrohrrahmen machen auf Show. Last, but not least zur KTM 690 Duke: Mit ihren kompakten Abmassen steht die wie ein Kart auf zwei Rädern da. …weiterlesen