Ø Gut (2,5)

Tests (7)

Ø Teilnote 2,2

(51)

Ø Teilnote 2,7

Produktdaten:
Typ: AV-​Recei­ver
Audiokanäle: 7.2
Bluetooth: Nein
WLAN: Nein
Anzahl der HDMI-Eingänge: 6
Mehr Daten zum Produkt

Yamaha RX-V675 im Test der Fachmagazine

    • audiovision

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • Produkt: Platz 5 von 5
    • Seiten: 9

    „gut“ (70 von 100 Punkten)

    Messlabor: „befriedigend“ (15 von 25 Punkten);
    Hörtest: „gut“ (30 von 40 Punkten);
    Material & Verarbeitung: „befriedigend“ (3 von 5 Punkten);
    Praxis: „gut“ (7 von 10 Punkten);
    Ausstattung: „gut“ (15 von 20 Punkten).  Mehr Details

    • HiFi Test

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 5

    1,0; Mittelklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Mit seinem klaren, dynamischen Klang überzeugt der RX-V675 ab dem ersten Takt der Musik oder der ersten Filmszene. ... Das Musikhören ist mit dem Receiver ebenfalls wunderschön. Er spielt leicht und locker und stellt alles auf ein strammes, konturiertes Bassfundament. ...“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 11/2013
    • Erschienen: 10/2013
    • Produkt: Platz 1 von 11
    • Seiten: 8

    „gut“ (2,0)

    „Testsieger“

    Verstärker (25%): „gut“ (1,6);
    UKW-Radio (10%): „sehr gut“ (1,5);
    Internetradio (10%): „ausreichend“ (3,8);
    Video (10%): „sehr gut“ (1,4);
    Handhabung (25%): „gut“ (2,5);
    Umwelteigenschaften (10%): „gut“ (2,1);
    Vielseitigkeit (10%): „sehr gut“ (0,9).  Mehr Details

    • digital home

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    1,0; Mittelklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: sehr guter Klang; 4K-/3D-fähig.
    Minus: nur analoge Audioausgänge für Zone 2.“  Mehr Details

    • Heimkino

    • Ausgabe: 1-2/2014 (Januar/Februar)
    • Erschienen: 12/2013
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    „überragend“ (1,0); Mittelklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Der RX-V675 ist in allen Belangen eine gute Wahl. Er klingt sehr gut, ist modern und vielseitig ausgestattet sowie sehr einfach zu bedienen.“  Mehr Details

    • audiovision

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 12/2013
    • Produkt: Platz 5 von 5

    „gut“ (70 von 100 Punkten)

    „Zu den Highlights des RX-V 675 zählen die 4K-Durchleitung/Skalierung, parametrischer Sieben-Band-Equalizer, der 2,1 Ampere starke USB-Port zum Laden von iPads sowie ein frontseitiger HDMI-MHL-Eingang; Bluetooth und WLAN lassen sich nachrüsten. ... Trotz nicht optimaler Mehrkanal-Verstärkerleistung überzeugt der RX-V675 mit sattem und präzisem Klang.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von audiovision in Ausgabe 3/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • audiovision

    • Ausgabe: 9/2013
    • Erschienen: 08/2013
    • Produkt: Platz 5 von 5
    • Seiten: 20

    „gut“ (70 von 100 Punkten)

    „Gegenüber der Konkurrenz verliert der Yamaha Punkte wegen seiner geringeren Siebenkanal-Leistung und der groberen Distanzeinstellung der Boxen. Dafür brilliert er mit sattem Klang, flexiblen Audioreglern und aktueller Ausstattung.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von audiovision in Ausgabe 3/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Yamaha RX-S602 5.1 AV-Receiver MusicCast, Spotify, AirPlay, DAB+, MHL schwarz

    • Schlanker und kompakter 5. 1 Netzwerk - AV - Receiver mit Bluetooth® und W • Leistung: 5 x 95 Watt, ,...

  • Arcam Arcam AVR20 - schwarz

    Arcam AVR20 Dolby Atmos & DTS: X 9. 1. 6 Dekodierung - 4K (UHD) HDMI2. 0b mit HDCP2. 2 - 7 HDMI Eingänge, ,...

Kundenmeinungen (51) zu Yamaha RX-V675

51 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
36
4 Sterne
9
3 Sterne
2
2 Sterne
1
1 Stern
3
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Yamaha RXV675

4k-Upscaling

Analog wie digital zugespielte Videos schickt der 7.2-Kanal-Receiver Yamaha HiFi RX-V675 entweder unverändert zum Fernseher oder konvertiert und skaliert sie auf bis zu 4k, also auf die vierfache Full HD-Auflösung.

MHL- und ARC-Unterstützung

Wer vom 4k-Upscaling profitieren will, braucht einen passenden Beamer beziehungsweise einen Fernseher mit 3840 x 2160 Bildpunkten, zum Beispiel den 84LM960V von LG. Die Anschlussleiste ist mit fünf Composite-Video-Eingängen, mit zwei Komponenteneingängen und sechs HDMI-Eingängen besetzt. Der HDMI-Eingang an der Front unterstützt den MHL-Standard (Mobile High Definition Link), über ihn lassen sich 1080p-Videos samt Mehrkanalton von MHL-fähigen Smartphones wiedergeben. Während der Wiedergabe werden die Akkus der per HDMI angeschlossenen Mobilgeräte mit neuer Energie versorgt. Dem HDMI-Ausgang hat das Unternehmen einen Audio-Rückkanal (ARC) verpasst, demnach kann das Tonsignal des Fernsehers ohne separates Kabel abgegriffen werden – falls der Fernseher den ARC-Modus unterstützt. Anschlussseitig wirft Yamaha außerdem vier analoge Audio-Eingänge, zwei optische und zwei koaxiale Digitaleingänge, zwei Vorverstärkerausgänge für aktive Subwoofer, Cinch-Ausgänge für Zone 2, eine DC Out-Buchse für optionale Adapter (WLAN oder Bluetooth), einen Ethernet-Port und zu guter Letzt eine USB-Schnittstelle in die Waagschale.

Musik aus dem Netz

Per USB kann man Audio-Dateien von einem Speicherstick abspielen, hier nennt Yamaha die Formate MP3, AAC, WMA, WAV und FLAC. Auch iPod, iPhone und iPad finden über die USB-Buchse Anschluss zum Receiver. Die Wiedergabe vom Apple-Player lässt sich mit der beiliegenden Fernbedienung steuern. Wer den Yamaha per LAN oder optional per WLAN – für den WLAN-Adapter YWA-10 werden knapp 100 EUR fällig – ins Heimnetz einbindet, hat Zugriff auf Musik von lokalen Servern, streamt Audio-Dateien via AirPlay, kann Online-Dienste nutzen (inklusive Napster) und steuert grundlegende Funktionen mit einem Smartphone beziehungsweise einem Tablet samt Remote App. Mit an Bord des AV-Boliden, der es auf eine Ausgangsleistung von 7 x 150 Watt an vier Ohm bringt und mit einer Einmessautomatik namens YPAO (+R.S.C.) punktet, sind 192 kHz/24-bit D/A-Wandler für alle Kanäle sowie Decoder für die Tonsysteme Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD und DTS-HD. Im Netzwerk- und im HDMI-Through-Standby soll der Receiver rund drei Watt Leistung aufnehmen, im Standard-Standby begnügt er sich mit 0,15 Watt.

Auf 4k-Upscaling, einen HDMI-Eingang vorne, eine zweite Hörzone und Napster muss man bei den kleineren Modellen der RX-x75-Serie verzichten. Bleibt zu hoffen, dass der RX-V675 nicht nur auf dem Papier überzeugt – die ersten Praxistests stehen noch aus.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Yamaha RX-V675

Technik
Typ AV-Receiver
Audiokanäle 7.2
Empfang
DAB+ fehlt
Internetradio vorhanden
Netzwerk
LAN vorhanden
Drahtlose Übertragung
Bluetooth fehlt
WLAN fehlt
AirPlay vorhanden
DLNA vorhanden
MiraCast fehlt
WiFi-Direct fehlt
Multiroom-Standards
ChromeCast fehlt
FlareConnect fehlt
MusicCast fehlt
Audio
Soundsysteme
  • Dolby Digital
  • DTS
  • Dolby TrueHD
  • Dolby Digital Plus
  • DTS-HD
  • Dolby Pro Logic IIx
  • DTS-HD MA
Wiedergabeformate
  • WMA
  • MP3
  • AAC
  • FLAC
  • WAV
Video
HDR10 fehlt
HLG fehlt
Dolby Vision fehlt
4K-Upscaling vorhanden
3D-ready vorhanden
3D-Konvertierung fehlt
Video-Konvertierung vorhanden
Eingänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Eingänge 6
Analog
Phono fehlt
AUX (Front) vorhanden
Mikrofon fehlt
Digital
USB vorhanden
Digital Audio (koaxial) vorhanden
Digital Audio (optisch) vorhanden
MHL vorhanden
Kartenleser fehlt
Video
Composite Video vorhanden
Komponente vorhanden
S-Video fehlt
Steuerung
IR vorhanden
RS232 fehlt
Smartphonesteuerung vorhanden
Ausgänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Ausgänge 1
Audio-Rückkanal (ARC) vorhanden
Analog
Cinch (Pre-Out) fehlt
Cinch (Rec) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Mehrkanal-Vorverstärker fehlt
Subwoofer-Vorverstärker vorhanden
Digital
Digital Audio (koaxial) fehlt
Digital Audio (optisch) fehlt
USB vorhanden
Video
Composite-Video vorhanden
Komponente vorhanden
S-Video fehlt
Steuerung
12V-Trigger vorhanden
IR vorhanden
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen fehlt
Bananenklemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 10 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: RX-V675BL

Weiterführende Informationen zum Thema Yamaha RXV 675 können Sie direkt beim Hersteller unter yamaha.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Vier Richtige

audiovision 3/2014 - Der Geladene Yamaha RX-V675 Yamahas neuer AV-Receiver RX-V 675 spielt bestens mit Mobilgeräten zusammen. Zu seinen Highlights zählen der 2,1 Ampere starke USB-Port zum Laden von iPads sowie ein frontseitiger HDMI-MHL-Eingang für hochauflösende Videos vom Smartphone. Wer nicht immer die volle Power benötigt, kann mit dem Eco-Modus einiges sparen: Bei 90 Dezibel lautem Rauschen etwa sinkt der Strombedarf von 120 auf 70 Watt. …weiterlesen