Yamaha RX-A1020 3 Tests

(AV-Receiver)

Ø Sehr gut (1,3)

Tests (3)

Ø Teilnote 1,3

(3)

o.ohne Note

Produktdaten:
Typ: AV-​Recei­ver
Audiokanäle: 7.2
WLAN: Nein
Anzahl der HDMI-Eingänge: 8
Mehr Daten zum Produkt

Yamaha RX-A1020 im Test der Fachmagazine

    • audiovision

    • Ausgabe: 9/2013
    • Erschienen: 08/2013
    • Produkt: Platz 2 von 4
    • Seiten: 20

    „sehr gut“ (86 von 100 Punkten)

    „Highlight“

    „Der große Yamaha klingt souverän kraftvoll und bietet eine üppige Ausstattung mit effektivem Equalizer. Selektive Klangregler für den Subwoofer-Kanal bleiben aber den teureren Brüdern RX-A 2020 und 3020 vorbehalten.“  Mehr Details

    • video

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 02/2013
    • Produkt: Platz 2 von 4
    • Seiten: 8

    „sehr gut“ (80%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: überragende Räumlichkeit in Stereo und Surround, sehr gutes Front-Display.
    Minus: unübersichtliche Fernbedienung.“  Mehr Details

    • Heimkino

    • Ausgabe: 12/2012-1/2013 (Dezember/Januar)
    • Erschienen: 11/2012
    • Seiten: 2

    „überragend“ (1,0); Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Highlight“

    Mit dem RX-A1020 hält eine fortschrittliche und klanglich einwandfreie Schaltzentrale für das Heimkino Einzug ins Wohnzimmer. Die tolle Ausstattung hält alle Möglichkeiten für die Zukunft offen. Auch finanziell recht attraktiv. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Yamaha RX-S602 MC AV-Receiver (Slimline Netzwerk-

    Platzsparend & funktionell: Der schlanke Audio Video Receiver ist vollausgestattet mit analoger Verstärker - ,...

Kundenmeinungen (3) zu Yamaha RX-A1020

3 Meinungen
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Yamaha RX-A 1020

7 x 170 Watt an vier Ohm

Für Heimkinofans, die es im Wohnzimmer gern krachen lassen, hat Yamaha HiFi ein Modell namens RX-A1020 im Programm: Der 7.2-Kanal-Receiver aus der Aventage-Serie bringt es laut Hersteller auf eine Ausgangsleistung von 7 x 170 Watt an vier Ohm.

Audio-Features

Dank symmetrisch aufgebauter Endstufen, solidem Chassis samt Aluminium-Front und fünftem Standfuß sowie einer automatischen Lausprechereinmessung inklusive Raumresonanzkontrolle (YPAO R.S.C) soll man sich auf ein „Klangerlebnis der Extraklasse“ freuen dürfen. Die Digital-Analog-Wandlung übernehmen 192 kHz/24 Bit-DACs aus dem Hause Burr-Brown. Mit an Bord des AV-Boliden, der satte 15,1 Kilogramm auf die Waage bringt, sind Decoder für die Tonspuren Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD und DTS-HD-Master Audio, überdies wird das Dolby Pro Logic IIx-Format unterstützt, mit dem sich Stereo- und 5.1-Signale über sieben Kanäle ausgeben lassen. 17 DSP-Programme, eine Lip Sync-Funktion bis 500 Millisekunden und eine „Adaptive DRC“ getaufte Technologie zur automatischen Dynamikbegrenzung gehören ebenfalls zur Ausstattung. „Dialog Lift“ und „Dialog Level Adjustment“ sorgen für eine klare Stimmwiedergabe, zudem sollen die tiefen Frequenzen mittels Trim-Steuerung exakt vom restlichen Frequenzspektrum getrennt werden, damit Subwoofer und Frontlautsprecher ungestört aufspielen können.

Video-Features und Anschlussmöglichkeiten

Der Ton ist wichtig, allerdings nur die halbe Miete. In Sachen Bildqualität setzt Yamaha auf die Möglichkeit, analoge Videos zu konvertieren und per HDMI in Full HD oder 4K zum Fernseher weiterzuleiten. Native 4K-Signale lassen sich per HDMI durchschleifen. Der Receiver unterstützt den 24p-Kinostandard und die erweiterten Farbräume Deep Color sowie x.v.Color. Anschlussseitig wirft das Modell unter anderem acht HDMI-Eingänge (inklusive Audio-Rückkanal) und zwei simultan nutzbare HDMI-Ausgänge in die Waagschale. Zu den üblichen Schnittstellen, darunter sieben Digitaleingänge, gesellen sich ein 7.2-Vorverstärkerausgang und ein Vorverstärkerausgang für Zone 2, eine USB-Buchse für iPod, iPad, iPhone und externe Speichermedien sowie ein Ethernet-Port für Audio-Dateien aus dem Heimnetz (DLNA & Airplay) und Radiosender aus dem Internet. Pluspunkte gibt es für die Fähigkeit, den Netzwerker mit einem portablen Gerät (iOS und Android) samt Remote App zu steuern.

Bei der Aventage-Serie hat sich Yamaha eine klassische HiFi-Tugend auf die Fahne geschrieben, nämlich kompromisslos guten Klang. Was der 1050 EUR teure RX-A1020 in dieser und in anderer Beziehung leistet, werden die ersten Tests zeigen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Yamaha RX-A1020

Technik
Typ AV-Receiver
Audiokanäle 7.2
Empfang
DAB+ fehlt
Internetradio vorhanden
Netzwerk
LAN vorhanden
Drahtlose Übertragung
WLAN fehlt
AirPlay vorhanden
DLNA vorhanden
MiraCast fehlt
WiFi-Direct fehlt
Multiroom-Standards
ChromeCast fehlt
FlareConnect fehlt
MusicCast fehlt
Audio
Soundsysteme
  • Dolby Digital
  • DTS
  • Dolby TrueHD
  • Dolby Digital Plus
  • Dolby Pro Logic IIx
  • DTS-HD HR
Wiedergabeformate
  • WMA
  • MP3
  • AAC
  • FLAC
  • WAV
Video
HDR10 fehlt
HLG fehlt
Dolby Vision fehlt
4K-Upscaling vorhanden
3D-ready vorhanden
3D-Konvertierung fehlt
Video-Konvertierung vorhanden
Eingänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Eingänge 8
Analog
Phono vorhanden
AUX (Front) vorhanden
Mikrofon fehlt
Digital
USB vorhanden
Digital Audio (koaxial) vorhanden
Digital Audio (optisch) vorhanden
MHL fehlt
Kartenleser fehlt
Video
Composite Video vorhanden
Komponente vorhanden
S-Video vorhanden
Steuerung
IR vorhanden
RS232 vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Ausgänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Ausgänge 2
Audio-Rückkanal (ARC) vorhanden
Analog
Cinch (Pre-Out) fehlt
Cinch (Rec) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Mehrkanal-Vorverstärker vorhanden
Subwoofer-Vorverstärker vorhanden
Digital
Digital Audio (koaxial) fehlt
Digital Audio (optisch) fehlt
USB vorhanden
Video
Composite-Video vorhanden
Komponente vorhanden
S-Video vorhanden
Steuerung
12V-Trigger vorhanden
IR vorhanden
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen fehlt
Bananenklemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 15,1 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Yamaha RXA 1020 können Sie direkt beim Hersteller unter yamaha.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Receiver-Attacke

audiovision 9/2013 - Ein weiteres Extra ist die umschaltbare Subwoofer-Phase. So lässt sich bequem vom Hörplatz aus überprüfen, in welcher Stellung die Bässe am stärksten klingen. YAMAHA RX-A 1020 Beim RX-A 1020 gefällt, dass sich die drei Zielfunktionen nur fein unterscheiden. Der Hörraum bebt förmlich beim Vorbeiflug des Raumschiffs. Eine stehende Welle bei 36 Hz kann der Receiver an den Frontboxen absenken, wodurch die Bässe noch etwas präziser tönen. Für mehr Atmosphäre sorgen Yamahas "Cinema DSP"-Programme. …weiterlesen

Der kleine Unterschied

video 3/2013 - Wer ihn abschraubt, stellt fest, dass die unkonventionelle Tuning-Maßnahme tatsächlich subtile K langfortschritte bringt: Die Abbildung gewinnt dadurch an Stabilität und Plastizität. Laut Yamaha reduziert das zusätzliche Standbein die vom Power-Transformer, von Power-Transistoren und Kühlkörpern kommenden Vibrationen. Zudem soll er Vibrationen dämpfen, die durch hohe Lautstärkepegel entstehen können. …weiterlesen