Xerox Phaser 6280 V/N im Test

(Farblaserdrucker)
  • Gut 2,4
  • 3 Tests
1 Meinung
Produktdaten:
Drucktechnik: Laser­dru­cker
Farbdruck: Farb­dru­cker
Druckauflösung: 600 x 600
Automatischer Duplexdruck: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Xerox Phaser 6280 V/N

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 03/2012
    • Seiten: 4

    „gut“ (2,4)

    „Druckt schnell und insgesamt gut. Insgesamt gute Umwelteigenschaften. Wiegt 29,7 Kilogramm, was das Aufstellen und die Inbetriebnahme umständlich macht.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2011
    • Erschienen: 05/2011
    • Produkt: Platz 4 von 10
    • Seiten: 7

    „gut“ (2,4)

    „Schneller Drucker, in der Druckqualität auf einer Stufe mit dem Testsieger. Insgesamt gute Umwelteigenschaften. Umständliche Inbetriebnahme, da mit 29,7 Kilogramm das schwerste Gerät im Test.“  Mehr Details

    • Konsument

    • Ausgabe: 6/2011
    • Erschienen: 05/2011
    • Produkt: Platz 3 von 10

    „gut“ (64%)

    „‚Gute‘ Konstruktion und Verarbeitung. Sehr flott. Postscriptfähig. Papierstau gut zu beseitigen. Guter manueller Papiereinzug von der Frontseite. Inbetriebnahme kompliziert. Teuerstes Gerät im Test (450 €), noch teurer kommt der Nachkauf eines Tonersets: 752 €.“  Mehr Details

zu Xerox Phaser 6280 V/N

  • Xerox B205, Multifunktionsdrucker grau/azurblau, USB, LAN, WLAN, Scan,

    (Art # 1567460)

Kundenmeinung (1) zu Xerox Phaser 6280 V/N

1 Meinung
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Phaser 6280 V/N

Schneller Business-Farblaserdrucker

Xerox biete seit kurzem einen schnellen Farblaserdrucker an, dessen Zielgruppe im Business-Bereich zu suchen ist. Der Xerox Phaser 6280V/N ist auf ein maximales Druckvolumen von 70.000 Seiten im Monat ausgelegt und arbeitet vor allem ziemlich schnell. 25 DIN-A4-Farbseiten liegen, so der Hersteller, nach nur einer Minute im Ausgabefach, und für 30 S/W-Seiten braucht er auch nicht länger. Die erste Seite wird nach nur 10 Sekunden ausgedruckt.

Damit der Druck auch tatsächlich so schnell von der Hand geht und nicht durch ständiges Nachladen des Papierschachts verzögert wird, ist dieser ab Werk mit 400 Blättern befüllbar. Optinal kann der Drucker auch auf 950 Seiten Papierbevorratung aufgestockt werden. Auf der Ausgabeseite korrespondiert dem eine Schacht für 300 Blättern, was also leider nicht ganz synchron ist.

Die Auflösung des Xerox Phaser 6280V/N liegt bei maximal 600 x 600 Pixeln und 4Bit Farbtiefe. Der Speicher des Druckers wiederum ist mit 256 MB (Standard) recht groß ausgefallen. Er kann ebenfalls auf bis zu 1,28 GB aufgerüstet werden. Unterstützt werden die Druckersprachen PostScript, PCL5e sowie PCL6. Der Anschluss des Druckers erfolgt via USB oder kabelgebunden übers Netzwerk, optional via WLAN. Komfortfeatures für den Büroeinsatz wie Broschüren oder Posterdruck sowie Druck direkt vom USB-Stick sind ebenfalls mit im Programm.

Der Preis des Xerox Phase 6280 V/N beginnt bei rund 450 Euro (Herstellerpreis). Als Alternative aus dem Hause Xerox bietet sich noch der Phaser 6280V/DN an, der zusätzlich den Duplexdruck beherrscht. Allerdings muss einem dies rund 140 Euro mehr wert sein, der Startpreis liegt hier bei rund 590 Euro.

Datenblatt zu Xerox Phaser 6280 V/N

Drucken
Drucktechnik Laserdrucker
Farbdruck Farbdrucker
Druckauflösung 600 x 600
Automatischer Duplexdruck vorhanden
Papiermanagement
Maximaler Papiervorrat 400 Blätter
Ausgabekapazität 300 Blätter
Format
Medienformate A4
Features
Kompatible Systeme
  • Windows
  • macOS
  • Linux
Ausstattung
Netzwerkzugang vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 6280V_N

Weitere Tests & Produktwissen

Xerox Phaser 6280V / N

Stiftung Warentest Online 3/2012 - Druckt schnell und insgesamt gut. Insgesamt gute Umwelteigenschaften. Wiegt 29,7 Kilogramm, was das Aufstellen und die Inbetriebnahme umständlich macht. …weiterlesen

Lasern oder spritzen?

Stiftung Warentest (test) 6/2011 - Die Tonerkosten für ein Foto mit dem Testsieger Konica Minolta Magicolor 4750EN betragen lediglich 30 Cent. Manche Laserdrucker liefern aber nur eine sehr dürftige Fotoqualität: Die Bilder sind streifig, und die Farben wirken unnatürlich. Laserdrucker auch für Wenignutzer Viele Nutzer, die nur gelegentlich drucken, schaffen sich wegen des günstigen Anschaffungspreises einen Tintenstrahldrucker an. …weiterlesen