TomTom Bandit Test

(Action-Cam)
  • Gut (2,5)
  • 25 Tests
73 Meinungen
Produktdaten:
  • 4K (UHD): Ja
  • Display: Ja
  • Wasserdicht bis: 40 m
Mehr Daten zum Produkt

Tests (25) zu TomTom Bandit

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 2/2018
    • Erschienen: 01/2018
    • 8 Produkte im Test
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Der Akku der Action-Cam wird als USB-Stick einfach am Computer aufgeladen. So umgeht der Hersteller clever einen Kabelsalat. Vorteile bietet die TomTom mit einer langen Akkulaufzeit von bis zu drei Stunden beim Filmen in Full-HD. Das hochauflösende 4K-Videoformat ist bei der Bandit allerdings nicht empfehlenswert, da die Action-Cam hier nur mit 15 Bildern pro Sekunde aufnimmt.“

    • MAC LIFE

    • Ausgabe: 12/2017
    • Erschienen: 11/2017
    • Produkt: Platz 1 von 5
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Note:2,5

    Bildqualität: 4,0;
    Akkulaufzeit: 2,0;
    Zubehör: 2,0;
    Apps: 2,0.

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 7/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Produkt: Platz 5 von 15
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,9)

    „Schwerstes Modell. Wiegt 192 Gramm. Ein herausnehmbares Modul enthält Speicherkarte, Akku und USB-Anschluss. Passable Videos. Ohne zusätzliches Schutzgehäuse wasserdicht, die Unterwasserbilder sind sehr gut. Befriedigend bei wenig Licht. Mau bei Gegenlicht und Verwacklungsschutz. Lausiger Ton: klingt blechern, Zischlaute nerven. Kein Monitor. Startet lahm. Längste Akkulaufzeit: 150 Minuten.“

    • SkiMAGAZIN

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 03/2017
    • 10 Produkte im Test
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Tipp: Innovation“

    „... Die Bandit ist ... bruchsicher und kommt ohne zusätzliches Gehäuse aus. Durch das Gewicht liegt sie aber auch besser in der Hand, wenn man sie mal nicht am Helm befestigen möchte. Bei der Bildqualität lässt die Kamera kaum ein Wunsch offen. Auch bei schlechter Sicht liefert sie noch sehr gute Bilder. ...“

    • SNOW

    • Ausgabe: 2/2017
    • Erschienen: 02/2017
    • 10 Produkte im Test
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Tipp: Innovation“

    „... Der kleine Zylinder mit Akku und Speicherkarte verfügt über einen USB-Stecker und kann direkt in den Rechner gesteckt werden. Zunächst fällt das hohe Gewicht der Kamera auf, was vor allem dem stabilen Rahmen geschuldet ist. ... Benutzt man die Bandit, sollte man in jedem Fall die kostenlose App installieren, mit der man das Video schnell und einfach bearbeiten kann. ...“

    • RoadBIKE

    • Ausgabe: 1/2017
    • Erschienen: 12/2016
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Plus: sehr gute Bild- und Tonqualität; praktische Halterungen; separate Akku-Speicher-Einheit; hochwertige Verarbeitung; Auto-Video-Funktion.
    Minus: recht groß und schwer; 4K nur bei reduzierter Bildrate.“

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 25/2016
    • Erschienen: 11/2016
    • Produkt: Platz 1 von 5
    • Mehr Details

    „gut“

    „Kauftipp“

    „Das ... Bandit Bike Pack mit ausgezeichneter Lenkerhalterung und Fernbedienung ist gut auf Zweiradbedürfnisse zugeschnitten. Das Paket bietet erstaunlich hohe Qualität zu einem überschaubaren Preis.“

    • TAUCHEN

    • Ausgabe: 12/2016
    • Erschienen: 11/2016
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Ein Spielzeug für Taucher, bei denen die Qualität des Filmmaterial nicht die entscheidende Rolle spielt, dafür aber der Fun-Faktor, denn der kann hier wirklich sehr groß sein. ...“

    • Computer - Das Magazin für die Praxis

    • Ausgabe: 9/2016
    • Erschienen: 07/2016
    • 7 Produkte im Test
    • Mehr Details

    „sehr gut“

    „Plus: Einfache Bearbeitung der Videos; Bis 50 Meter Tiefe wasserdicht.
    Minus: 4K-Videos nur mit 15 Bildern pro Sekunde.“

    • c't

    • Ausgabe: 6/2016
    • Erschienen: 03/2016
    • 9 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Farbwiedergabe: „gut“;
    Lichtempfindlichkeit: „zufriedenstellend“;
    Schärfe: „gut“;
    Kontraste: „gut“;
    Weitwinkelverzerrung: „zufriedenstellend“;
    Foto: „schlecht“;
    Audio: „sehr gut“;
    Ausstattung: „zufriedenstellend“;
    Handhabung: „gut“;
    Fernsteuerung per App: „zufriedenstellend“.

    • PCgo

    • Ausgabe: 3/2016
    • Erschienen: 02/2016
    • Produkt: Platz 5 von 5
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „gut“ (78 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „Die Bandit gefällt durch ihr ‚Tube‘-Konzept mit Schnellverschluss sehr gut. An den Details mangelt es dann aber: Bei diesem Preis erwarten wir 4K mit 30 Bildern pro Sekunde.“

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 2/2016
    • Erschienen: 01/2016
    • Produkt: Platz 5 von 5
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „gut“ (78 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „... Leider ... nicht gut gerüstet gegen Erschütterungen, die sich dann im Bild bemerkbar machen. ... Mit der Schaltwippe kommt man flott durchs Menü. ... Bei der Bildqualität überzeugt TomTom nicht völlig: Das Bild wirkt besonders bei schneller Fahrt unscharf. Dafür klappt die Regelung der Helligkeit sehr gut. Die Farbabstimmung stimmt weitgehend. Nimmt das Licht ab, zeigen die Aufnahmen deutliches Farbrauschen.“

    • HomeElectronics

    • Ausgabe: 10/2015
    • Erschienen: 09/2015
    • 5 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Bei der Bildqualität überzeugt TomTom nicht völlig: Das Bild wirkt besonders bei schneller Fahrt unscharf. Dafür klappt die Regelung der Helligkeit sehr gut. Die Farbastimmung stimmt weitgehend, ist uns aber etwas zu entsättigt, der Kontrast zu stark angehoben. Nimmt das Licht ab, zeigen die Aufnahmen Farbrauschen. Dafür speichert die TomTom den besten und klarsten Ton im Testfeld.“

    • Guter Rat

    • Ausgabe: 10/2015
    • Erschienen: 09/2015
    • Mehr Details

    Note:2,0

    „... Die Bildqualität überrascht. Sogar 4K ist möglich. Das Teilen des Films klappte noch nicht, in der App ging die Tastatur zur Adresseingabe nicht auf. ... Schade. ... Echt pfiffige Kamera. Nach einem Update klappt's sicher auch mit dem Teilen.“

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 09/2015
    • Produkt: Platz 2 von 5
    • Seiten: 9
    • Mehr Details

    „gut“ (64 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Kauftipp“

    „Dass man TomTom nun auch im Action-Cam-Markt im Blick haben muss, beweist das Testergebnis. Es ist ein gut überlegtes Gehäuse, das mit dem (samt Speicherkarte entnehmbaren) Akku direkt an den Rechner andocken kann - super! Mit dem Medienserver bietet sie zudem ein sehr gutes weiteres Alleinstellungsmerkmal. ...“

zu Tom Tom Bandit

  • TOMTOM Bandit Premium Action Cam 4K Ultra HD , WLAN

    TomTom Bandit ActionkameraJeder kann jetzt ein Held sein und zeigen, was er kann. Sensoren in der Kamera markieren die ,...

  • TomTom Bandit Bike Pack Actionkamera (Inkl.

    TOMTOM BANDIT BIKE PACK

  • TomTom Bandit Bike Pack Actionkamera (Inkl.

    TOMTOM BANDIT BIKE PACK

  • TomTom Bandit Bike Pack Actionkamera (Inkl.

    TOMTOM BANDIT BIKE PACK

  • TomTom Bandit Base Pack Action-Cam

    Foto & Kamera > Action - CamcorderAngebot von Euronics Sitko & Rohwer

  • TomTom Bandit Adventure Pack Actionkamera ActionCAM *NEU & OVP*

    TomTom Bandit Adventure Pack Actionkamera ActionCAM * NEU & OVP *

  • TomTom Bandit Base Pack Actionkamera (Inkl.

    TomTom Bandit (Base)

  • TomTom Bandit Bike Pack Actionkamera (Inkl.

    TOMTOM BANDIT BIKE PACK

  • TomTom Bandit Premium Pack Actionkamera (Inkl.

    TomTom Bandit (Bundle)

Kundenmeinungen (73) zu TomTom Bandit

73 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
36
4 Sterne
14
3 Sterne
5
2 Sterne
7
1 Stern
11
  • Perfekt, wenn GPS Nutzung wichtig ist

    von JuliNetpa
    (Gut)
    • Vorteile: Preis-Leistung unschlagbar, gute Bildqualität, einfache Bedienung, lange Akkulebensdauer
    • Geeignet für: Action-Kamera, Panorama

    Ich habe mich für die Bandit entschieden, weil ich hauptsächlich Mountainbike und Motorradtouren filmen wollte und im nachhinein die Route nachverfolgen wollte. Besonders die kleine Größe erleichtet es die Kamera so anzubringen, dass sie nicht störend ist beim Fahren.

Einschätzung unserer Autoren

TomTom Bandit-Action-Cam

Die etwas andere Action-Cam

Der Zug mit dem Namen Action-Cams wird immer länger. Nun ist auch Navi-Hersteller TomTom aufgesprungen und bringt die TomTom Bandit auf den Markt. Anders als viele andere Elektronik-Firmen bedient sich TomTom aber nicht einfach am Konzept des Platzhirsches GoPro, sondern gibt seiner Version einer Action Cam eine sehr eigene Note.

TomTom BanditEigener Formfaktor

Schon auf den ersten Blick fällt das eigenwillige Design der Bandit auf: Statt einem kleinen Kasten ähnelt die Kamera einer Röhre. Die große Linsenabdeckung auf der Vorderseite und der Anbau an der oberen Seite des weißen Gehäuses wecken Erinnerungen an ein Mini-U-Boot. Der Hersteller schafft hier auf jeden Fall einen Wiedererkennungswert. Mit Maßen von 94 x 38 x 52 Millimetern ist die Bandit im Vergleich zu anderen Action-Cams recht groß.

Eigenwillig ist auch die Unterbringung des Akkus: Dieser befindet sich zusammen mit dem Steckplatz für Micro-SD-Karten und dem USB-Anschluss in einer am hinteren Ende herausziehbaren Einheit namens Batt-Stick. Wird dieser an einen PC oder ein Notebook angeschlossen, lädt der Akku, während gleichzeitig die Speicherkarte ausgelesen werden kann. Das spart Kabel, hat allerdings zum Nachteil, dass direkt ein ganzer Batt-Stick (rund 60 EUR) angeschafft werden muss, um einen Ersatzakku zu besitzen.

TomTom Bandit(2)Aufnahmen: Große Bilder und 4K-Mogelpackung

Die Hinweise seitens TomTom auf die 4K-Funktion der Bandit sind eher verhalten. Der Grund dürfte sein, dass die Kamera zwar Videos in 4K-Auflösung aufnimmt, jedoch nur mit 15 Bildern in der Sekunde. Das sind zu wenig, um als flüssiges Video zu erscheinen. Wer braucht schon gestochen scharfe Aufnahmen, die dann beim Abspielen ruckelig wirken. Immerhin können Full-HD-Videos auch mit 60 Bildern pro Sekunde gedreht werden, wodurch Zeitlupenaufnahmen möglich sind.

Fotos nimmt die Kamera mit maximal 16 Megapixeln auf.

Gehäuse wasserdicht – Linse nicht

Kurios: Prinzipiell ist das Gehäuse der Kamera bis zu 50 Metern wasserdicht. Die Kamera-Linse ist es aber nicht. Daher packt TomTom der Bandit in der Standard-Version eine Linsenabdeckung in den Lieferumfang, die die Linse vor Spritzwasser schützt. In einer teureren Variante mit umfangreicheren Zubehör ist auch eine wasserdichte Linsenabdeckung dabei, mit der das „Mini-U-Boot“ dann auch tatsächlich auf Tauchstation gehen kann - ein Schelm der Böses dabei denkt.

Bedienung, Medienserver und GPS

Auf der oberen Seite sitzen ein kleines Display sowie ein Vier-Wege-Bedienelement, mit dem Einstellungen an der Kamera vorgenommen werden können. Die Kamera kann jedoch auch mit einem Smartphone kommunizieren und zwar per WLAN. Filme und Bilder können direkt auf das Smartphone übertragen und dort mit der TomTom-eigenen App direkt bearbeitet werden. Eine Automatik soll die Highlights der jeweiligen Aufnahmen erkennen und selbstständig zu einem Film inklusive Musik verarbeiten. Ob die Automatik hier wirklich den Geschmack des Anwenders trifft, ist allerdings fragwürdig.

Immerhin füttert das GPS die Kamera mit Ortsangaben sowie Daten zur Geschwindigkeit und Höhe. Diese Informationen lassen sich dann ins Video einbauen und stellen im Action-Bereich einen echten Mehrwert dar.

TomTom Bandit(1)Fazit

TomTom ist sichtlich bemüht, sich mit seiner Version einer Action-Cam von der zahlreichen Konkurrenz abzusetzen. Optisch gelingt dies. Was die Funktionen anbelangt gibt es gute Ansätze, wie die Aufzeichnung von Daten wie Ort, Höhe und Geschwindigkeit. Ob die Möglichkeit, fertige Clips vom Smartphone erstellen zu lassen, den Geschmack der Nutzerschaft trifft, sei dahingestellt. Hier legt der ein oder andere vielleicht lieber selbst Hand an.

Etwas unbegreiflich ist, dass die Standard-Variante ohne wasserdichte Linsenabdeckung kommt. Immerhin verlangt TomTom happige 430 EUR (Amazon) für die Basis-Ausstattung. Für das Premium Pack mit wasserdichter Linse, Fahrradhalterung, Fernbedienung, und 360-Grad-Halterung werden sogar knapp 500 EUR fällig.

Datenblatt zu TomTom Bandit

Stammdaten
Auflösung
4K (UHD) vorhanden
Foto-Auflösung 16 MP MP
Bildsensor CCD
Sensorgröße 1/2,3 Zoll
Sensor-Auflösung 16 MP MP
Bildwinkel 132°
Features
Display vorhanden
Displaygröße 1,26"
Bildstabilisator Kein Bildstabilisator
Ausstattung
  • Bluetooth
  • GPS
  • WLAN
Funktionen
  • Zeitlupe
  • Direktupload
  • Zeitraffer
  • Videobearbeitungsfunktion
Outdooreigenschaften
  • Spritzwassergeschützt
  • Wasserdicht
  • Wasserdichtes Gehäuse optional erhältlich
Wasserdicht bis 40 m
Aufzeichnung & Speicherung
Aufzeichnungsformat MP4
Speichermedien MicroSD
Abmessungen & Gewicht
Breite 38 mm
Höhe 94 mm
Tiefe 52 mm
Gewicht 190 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 1LB0.001.00

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen