TechniSat TechniCorder ISIO STC Test

(DVB-C-Receiver)
  • Sehr gut (1,1)
  • 7 Tests
159 Meinungen
Produktdaten:
  • DVB-S2: Ja
  • DVB-C: Ja
  • Tuner: Austauschbarer Tuner, Twin
  • Pay-TV: Ja
  • Aufnahmefunktion: Ab Werk
  • WLAN: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (7) zu TechniSat TechniCorder ISIO STC

    • c't

    • Ausgabe: 8/2015
    • Erschienen: 03/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Als Medienplayer nahm der Receiver praktisch alles an, was wir ihm vorwarfen. DTS-Ton wird durchgeleitet. Zur Medienverwaltung ist eine App für Android und iOS erhältlich. Der STC zeigt sich in vielen Teilbereichen so flexibel, dass man ihm seine kleinen Schwächen verzeiht.“

    • Guter Rat

    • Ausgabe: 4/2015
    • Erschienen: 03/2015
    • Mehr Details

    Note:1,25

    „Der ISIO STC bietet sich als Rundum-sorglos-Paket an für alle, die mit ihrem Fernseher nicht mehr zufrieden sind. Selbst ein neues Modell bringt der Tuner noch auf Touren.“

    • vernetzte-welt.com

    • Einzeltest
    • Erschienen: 09/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    • Sat Empfang

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 03/2015
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    1,2; Referenzklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... das Beste in Sachen digitaler TV- und Radioempfang. Er vereint einen HD-tauglichen Satelliten- und Kabeltuner und kann dazu auch DVB-T-Sender empfangen. ... Schließt man ihn ans Internet an, gibt es Zugang zu einem großen Portfolio an TV-basierten Diensten, Servicekanälen sowie Mediatheken. Hierbei überzeugt er mit hervorragender Bedienung, übersichtlichen Menüs und sehr guten Bild- und Toneigenschaften.“

    • AllesBeste.de

    • Einzeltest
    • Erschienen: 01/2015
    • Mehr Details

    5 von 5 Sternen

    • SATVISION

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (95,8%)

    „Plus: WLAN integriert, Bild-in-Bild-Funktion bei HD-Sendern, direkte Aufnahmen auf NAS möglich, HbbTV, Schnittfunktion, Programmlistenaktualisierung mit ISIPRO,Multimediaunterstützung, SiehFern INFO EPG, Wechselfestplatte, Anzahl der Tuner erweiterbar.
    Minus: kein Netzschalter, Browser ohne Flash, DVB-T2 (H.265) nicht nachrüstbar.“

    • InfoDigital

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Mit dem TechniCorder ISIO STC hat TechniSat ein interessantes Paket geschnürt ... Der Receiver empfängt einfach alle Empfangswege mit gleichem Komfort - auch gleichzeitig. Die modulare Tunertechnik ermöglicht zudem, die Empfangseigenschaften des Geräts speziell auf den eigenen Bedarf hin zu optimieren ... Vier Tuner sind damit für jeden Empfangsweg möglich. Auch der eingebaute Wechselplatten-Rahmen überzeugt ... “

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu TechniSat TechniCorder ISIO STC

  • TechniSat TechniCorder ISIO STC, Peperoni Rot

    • DigitalSat (DVB - S / S2) DigitalKabel (DVB - C) DVB - T - Receiver • HDMI, USB, SCART, LAN, WLAN • Mediaplayer, CI + ,...

  • TechniSat TechniCorder ISIO STC, Ultra Violett

    • DigitalSat (DVB - S / S2) DigitalKabel (DVB - C) DVB - T - Receiver • HDMI, USB, SCART, LAN, WLAN • Mediaplayer, CI + ,...

  • TECHNISAT TechniCorder ISIO STC HDTV Receiver (HDTV, Twin Tuner, DVB-C, DVB-S,

    Bei der Entwicklung unseres neuen Spitzenreceivers haben wir drei klare Ziele: Wir wollen einen HDTV - ,...

  • TechniSat TechniCorder ISIO STC TV-Receiver

    TechniSat TechniCorder ISIO STC TV - Receiver

Kundenmeinungen (159) zu TechniSat TechniCorder ISIO STC

159 Meinungen (1 ohne Wertung)
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
84
4 Sterne
27
3 Sterne
12
2 Sterne
11
1 Stern
24
  • Stimmt! Es wird schlimmer!

    von PeterT
    (Mangelhaft)
    • Vorteile: gute Ausstattung
    • Nachteile: Bild- und Tonaussetzer, das Gerät fällt ohne Vorwarnung aus
    • Geeignet für: Bastler
    • Ich bin: Privatanwender

    Ich hab zwar kein Farbenspiel, aber inzwischen muss ich den Receiver schon öfters (3-4 x pro Woche) während dem Betrieb stromlos machen. Ich habe die Anzeige "kein Signal", dachte zuerst Verkabelung an der Schüssel.... Aufs Dach geklettert, alles ok, mit Total-Reset läuft der wieder ein bisschen. Das tolle ist der Support, den interessiert das nicht. Heute habe ich die letzte Frist gesetzt, andernfalls gehts zum Anwalt! Hätt ich lieber einen billigen Koreaner gekauft. Ich glaube, der würde eher laufen, und für das kleine Geld landet der halt sonst aufm Recyclinghof. Ich glaube aber auch, dass der Austausch schon längst erfolgt wäre! Hätte ich nur über Kleinanzeigen das Angebot für 250,- angenommen, die Nerven, die das gekostet hat, sind die ca. 150,- € wert!! Nie mehr TS!

  • Wenn das der bislang beste Receiver sein soll ........... au weia

    von Benutzer
    • Nachteile: Software mangelhaft. Update wann?
    • Ich bin: Privatanwender

    Vor ca. 4 Wochen habe ich den Receiver bekommen.
    Nach 1. Inbetriebnahme alles i.O. Dann plötzlich beim Einschalten auf dem TV grelle Neonfarben statt der üblichen Farben. Rücksprache beim Händler (der dann mit TS): Die Einschaltreihenfolge sei wichtig. Erst Receiver, dann TV -- unbedingt. Ging mal, ging mal nicht. Die Neonfarben kamen immer wieder. Laut TS Problem mit der Software und dem HDMI-Signal. Auch Probleme mit Festplatte.

    Als TV verwende ich auch einen neuen TS.

    Gerätetausch durch Händler (kulant!!!):
    Gleiche Phänomene wie beim 1. Receiver und zusätzlich öfter kein Ton beim Einschalten (trotz richtiger Reihenfolge).

    Hotline von TS angerufen. Nie wieder !!!
    Nase voll: Geräte zurück und bestimmt kein TS mehr.

    Beide Geräte von TS und harmonieren nicht miteinander. Deutsche Wertarbeit?!

    Eigentlich schade. Aber woher kommen die super Testurteile? Ob man auch solch ein "Testgerät" bekommen könnte?

  • Bin leider nicht glücklich...

    von PeterT
    (Mangelhaft)
    • Vorteile: gute Ausstattung, akzeptable Bildqualität, elegantes Design
    • Nachteile: Bild- und Tonaussetzer
    • Geeignet für: Bastler
    • Ich bin: Privatanwender

    Habe mir im Januar 2015 das Gerät bestellt. Ich bin sehr enttäuscht, die Probleme nehmen eher zu als ab. Ich hatte davor einen Telekom Mediareceiver und dachte es wird besser. Es kam anders. HD-Aufnahmen sind nach kurzer Zeit nicht mehr verwendbar, Entschlüsselung funktioniert nicht, Umschalten bei HD langsam und beim Einschalten habe ich selten beim ersten Mal Bild. Schade auch, dass der Support von TS nicht wirklich toll ist. Hatte eine Woche meinen Receiver beim Händler.... Schade, werde den wohl wegtun. Getauscht wird der von TS nicht, da alles "normal" sei...

Weitere Meinungen (154)

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Multitalent für Empfangs-, Aufnahme- und Netzfunktionen

Stärken

  1. sehr viele Internet- und Aufnahmefunktionen
  2. Empfangswege über Module erweiterbar
  3. starkes Bild, super Klang
  4. einfache Menüs, flüssige Bedienung

Schwächen

  1. manchmal Aufnahmeaussetzer
  2. SD-Bilder könnten noch besser skaliert werden
  3. begrenzte Schnittbearbeitung bei NTFS-Platten

Bild & Ton

Bild

Der TechniCorder ISIO STC liefert knackige Bilder. Farben wirken natürlich, HD-Darstellungen scharf. Der Upscaler rechnet niedrigere Auflösungen hoch auf 1080p, was ihm sehr gut gelingt. Nur bei SD-Bildern kommt die Konkurrenz hier teilweise besser weg, so das Kunden-Fazit.

Ton

Den Klang bringt er ohne Verzerrungen zum Fernseher oder Soundsystem. Das Audiosignal lässt sich auf verschiedenen Wegen zu anderen Systemen weiterleiten: digital über HDMI, den koaxialen oder optischen Ausgang, analog über Cinch und Scart.

Ausstattung

Aufnahme

Sein Name "TechniCorder" deutet es schon an: Der Receiver eignet sich besonders zum Anfertigen von Aufnahmen - auf allen Empfangswegen. Super dabei: Die fertigen Videos können problemlos übers Heimnetz aufs NAS-System kopiert oder direkt am Gerät zurecht geschnitten werden. Bei einigen Käufern gibt es leider Ruckler in den Aufnahmen.

Funktionen

Ein wahres Multitalent: Einsetzbare Tuner, integrierbare Festplatte, umfangreiche Internetfunktionen, drei Empfangswege - die Liste der Möglichkeiten scheint unendlich. Klasse: Über das WLAN streamst Du Mediendateien aus dem eigenen Netzwerk und mit dem EPG kannst Du Dir einen guten Überblick über das kommende TV-Programm verschaffen.

Anschlüsse

Vom Kartenleser bis zum HDMI-Ausgang: Der TechniCorder kommt mit der vollen Packung an Schnittstellen. Dual-Band-WLAN oder LAN-Anschluss sorgen für eine stabile Verbindung zum Router. Aufnehmen kannst Du über Speichermedien, die Du an eine USB-Buchse klemmst. Über weitere Tuner-Module erhöhst Du die Zahl der Empfangs- und Aufnahmemöglichkeiten.

Handhabung

Einrichtung & Bedienung

Einfach und übersichtlich: Mit dem TechniCorder werden Kanäle unterschiedlicher Empfangswege sowie Streamingdienste in einer Programmliste zusammengeführt. Die Navigation durch die Menüs und die Inbetriebnahme gestalten sich simpel, der Senderwechsel läuft flüssig. Tunermodule und interne Festplatte sind ebenso schnell verbaut.

Fernbedienung

Die Tasten haben einen guten Druckpunkt und sind logisch positioniert. Laut Nutzern musst Du die Fernbedienung beim Schalten nicht genau auf den Receiver richten. Allerdings liegt sie nicht optimal in der Hand. Übrigens ist auch eine Steuerung über das Tablet oder Smartphone möglich.

Der TechniSat TechniCorder ISIO STC wurde zuletzt von Thomas am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

TechniSat Techni Corder ISIO STC

Doppelter Triple-Tuner

Technisat hat einen TV-Receiver namens TechniCorder ISIO STC angekündigt und bewirbt ihn – nicht ganz unbescheiden – als besten Receiver, den das Unternehmen jemals gebaut hat. Mit Blick auf den doppelten Triple-Tuner nebst Slot zur Erweiterung könnte das durchaus stimmen.

Empfang und Aufnahme

Das Gerät hat Tuner für Antenne (DVB-T), Kabel (DVB-C) und Satellit (DVB-S2) an Bord, und zwar jeweils in doppelter Ausführung, damit man einen Sender anschauen und gleichzeitig ein anderes Programm aufnehmen kann. Technisat selbst spricht nicht von einem Triple-, sondern von einem Quattro-Tuner, denn die klassischen Empfangswege werden mit einem Ethernet-Port (LAN) und einem WLAN-Modul für Inhalte aus dem Netz kombiniert, Apps für Online-Dienste inklusive. Sollten sechs Empfangsteile nicht reichen, kann man das Gerät über einen Slot an der Rückseite um einen Doppel-Tuner für DVB-S2 (66 EUR) beziehungsweise um einen Doppel-Tuner für DVB-T / DVB-C (60 EUR) erweitern. Wird ein solches Modul eingesetzt, könnten während der Wiedergabe eines Senders drei andere Programme aufgenommen werden. Die Aufnahmen landen wahlweise auf einer internen 2,5 Zoll-Festplatte (SATA III oder SATA Revision 3.x), die man nachträglich einbaut, auf einem USB-Speicher oder auf einem NAS-Laufwerk im lokalen Netzwerk.

Netzwerkfunktionen und Schnittstellen

Aufnahmen können entweder mit der Fernbedienung des Receivers oder mit einer App für iOS- und Android-Geräte programmiert werden, was laut Hersteller nicht nur im Heimnetz, sondern auch über das Internet, also unterwegs funktioniert. Die „MyTechniSat“ getaufte App ist außerdem praktisch, wenn man Live-Bilder vom TV-Receiver auf einem Mobilgerät im lokalen Netzwerk anschauen will, wobei auch hier gilt: Weil doppelte Tuner verbaut wurden, kann man einen Sender anschauen und gleichzeitig ein anderes Programm zu Smartphones und Tablets übertragen. Nicht zuletzt bietet die App einen UPnP-Client, damit man auf Inhalte vom Receiver oder einem anderen UPnP-Server zugreifen kann. Die Verbindung zum Fernseher wird per HDMI hergestellt, außerdem gibt es eine Scart-Buchse für ältere Röhrengeräte. Abgerundet wird das Anschlussfeld von einem analogen Audio-Ausgang, von einem koaxialen und einem optischen Digitalausgang sowie von drei USB-Ports. Ein USB-Port sitzt hinter der Frontblende, hier gibt es außerdem zwei CI-Plus-Slots und einen Smartcard-Reader zum Entschlüsseln kostenpflichtiger Programme.

Viel mehr geht nicht. So stehen gleich sechs Tuner mit der Option auf zwei weitere bereit. Außerdem können mehrere Pay-TV-Sender parallel empfangen und diverse Netzwerkfunktionen genutzt werden. Tests zum 400 EUR teuren TechniCorder ISIO STC werden sicher bald folgen.

Datenblatt zu TechniSat TechniCorder ISIO STC

Empfangsweg
DVB-T
vorhanden
DVB-T2
vorhanden
DVB-T2-HD
fehlt
DVB-S vorhanden
DVB-S2
vorhanden
DVB-S2X fehlt
DVB-C
vorhanden
IPTV
fehlt
Empfangsart
Tuner
  • Twin
  • Austauschbarer Tuner
Ultra-HD
fehlt
Pay TV
  • Smartcardreader
  • CI+
Funktionen
EPG
vorhanden
Videotext vorhanden
Media-Player
vorhanden
Aufnahme
Aufnahmefunktion Ab Werk
Manuelles Timeshift
vorhanden
Permanentes Timeshift
fehlt
Interne Festplatte
Optional
Fernprogrammierung
vorhanden
Netzwerk
WLAN
vorhanden
TV-Mediatheken (HbbTV)
vorhanden
Online-Dienste & Apps
vorhanden
Media-Streaming
vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Anschlüsse
LAN
vorhanden
USB
vorhanden
Kartenleser
vorhanden
Bluetooth
fehlt
Audio & Video
HDMI
vorhanden
Digitaler Audioausgang
  • Koaxial
  • Optisch
Analoger Audioausgang vorhanden
Analoger Videoausgang
Scart
Maße
Breite 40 cm
Tiefe 21,55 cm
Höhe 6,45 cm

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen