Sehr gut (1,5)
6 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Voll­ver­stär­ker
Tech­no­lo­gie: Röhre
Anzahl der Kanäle: 2
Mehr Daten zum Produkt

T.A.C. K-35 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... unvorhergesehenen Einlagen der Band ... die sich über den Tube Amp Company K-35 Röhrenverstärker auf ausgesprochenen natürliche und transparente Weise entfaltet. Zumal er an hochwertigen Lautsprechern seiner Kernkompetenz mit einer Akkuratesse nachkommt, die weit über sein Preisklasse hinausreicht. Er macht Musik in seiner puren Form ganz ungezwungen erlebbar. Mit allen Sinnen.“

    • Erschienen: September 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Der Röhrenvollverstärker K-35 der Tube Amp Company ist ein wahres Prachtstück. Richtig behandelt (mit wirkungsgradstarken Lautsprechertypen) brennt er ein lustvolles Feuerwerk in seiner Musikwiedergabegüte ab. Ich kenne zu diesem Preis im Genre nichts Besseres – deshalb: Geht doch!“

  • Klangurteil: 105 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 1 von 3

    „Plus: Saftig-sinnlicher Klang, detailreich, lebendig.
    Minus: Wie alle Röhren etwas wählerisch bei der Box.“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die Modernisierung der Produktlinie bei T.A.C. geht nicht nur äußerlich klar in die richtige Richtung. Der K-35 kann seine musikalischen Fertigkeiten an nahezu jedem Lautsprecher der Welt ausspielen. Gibt man ihm das große Besteck in Sachen Box an die Hand, dann läuft er zu einer Form auf, die sein Preisschild vergessen lässt.“

    • Erschienen: Dezember 2009
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (80 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    „Schlicht-vornehmer und schwerer Röhrenvollverstärker mit trotz Einfachheit gut funktionierender Ruhestromautomatik. Herrlich gediegener, warmumfassender Klang.“

  • „sehr gut“

    2 Produkte im Test

    Klangqualität: „sehr gut“;
    Ausstattung: „gut“;
    Verarbeitung: „sehr gut“.

zu T.A.C. K35

  • T.A.C. K 35 Röhren-Vollverstärker, schwarz
  • T.A.C. K 35 Röhren-Vollverstärker, silber

Passende Bestenlisten: Verstärker

Datenblatt zu T.A.C. K-35

Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Röhre
Anzahl der Kanäle 2
Leistung/Kanal 35 Watt an 4 Ohm
Frequenzbereich 20 Hz – 40 kHz
Features
Akkubetrieb fehlt
Digitaleingang fehlt
Kartenleser fehlt
Bluetooth fehlt
aptX fehlt
aptX HD fehlt
Smartphonesteuerung fehlt
WLAN fehlt
AirPlay 2 fehlt
Internetradio fehlt
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono fehlt
AUX-Front fehlt
Mikrofon fehlt
XLR fehlt
Digital
HDMI fehlt
USB fehlt
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) fehlt
Cinch (Record / Tape) vorhanden
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer fehlt
XLR fehlt
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenstecker-Klemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 43 cm
Tiefe 38,6 cm
Höhe 20,5 cm
Gewicht 26,5 kg

Weitere Tests und Produktwissen

Aufstieg nach Maß

AUDIO - Er wird in seiner dichten Aluminiumkammer einfach von innen gegen die Rückwand geschraubt und mit einem vorbereiteten Steckplatz auf der Hauptplatine verkabelt. T.A.C. K-35 UM 2000 EURO Der teuerste Verstärker in diesem Test geht mit seinen Besonderheiten nicht unbedingt hausieren. Für einen Röhrenverstärker gibt sich der T.A.C. K-35 sogar ausgesprochen zugeknöpft oder besser -geschraubt. …weiterlesen

Besserer Durchblick

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur - Keine Selbstverständlichkeit in einer Welt der Übertreibungen sind die sehr realistischen Leistungsdaten – bei unseren Messungen haben wir für Leistung, Fremdspannungsabstand und Klirr sogar jeweils deutlich bessere Ergebnisse erzielt, als T.A.C. es auf ihrer Webseite angeben – das sieht man auch nicht oft. Für den Betrieb des K-35 empfehle ich in jedem Fall einen abgedunkelten Hörraum. …weiterlesen