Sony VPL-VW90ES 12 Tests

Sehr gut (1,1)
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Native Auf­lö­sung 1080p (1920x1080)
  • Hel­lig­keit 1000 ANSI Lumen
  • Licht­quelle Lampe
  • Betriebs­ge­räusch 30 dB
  • Tech­no­lo­gie LCoS (D-​ILA / SXRD)
  • Lens Shift Ja  vorhanden
  • Mehr Daten zum Produkt

Sony VPL-VW90ES im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (83 von 100 Punkten)

    Platz 3 von 8

    „... Die Projektion erscheint kontrastreich und bewegungsscharf, im Vergleich zu manchem Mitbewerber ist der VW 90 aber schwieriger einzustellen. Wie bei fast allen 3D-Projektoren fällt im 3D-Modus die Helligkeit stark ab.“

    • Erschienen: 25.03.2011 | Ausgabe: 4/2011
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Sony baute seinen bislang wohl besten 2D-Projektor: Der VPL-VW90 beeindruckt mit verblüffender Plastizität und Ruhe im Bild. Die 3D-Integration ist gut gelungen, bleibt aber hinter der Konkurrenz zurück. Der ideale Projektor also für jemanden, der Wert auf bestmögliche 2D-Bildqualität legt und sich die 3D-Option offenhalten möchte.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Hier stören Geisterbilder, außerdem ist die Projektion zu dunkel. Das ist jammerschade, denn die gute Zwischenbildberechnung des Sony-Beamer wirkt mit räumlichen Bildern besonders beeindruckend. ...“

    • Erschienen: 11.02.2011 | Ausgabe: 3-4/2011
    • Details zum Test

    „ausgezeichnet“ (1,2); Referenzklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Highlight“

    „... Herausragend sind seine lebendige Kontrastdarstellung und die geringe Geräuschentwicklung. Dazu bietet der Beamer die Möglichkeit, 3D-Filme in sehr hoher Abbildungsqualität zu genießen, ohne gegenüber seinem Vorgänger teurer geworden zu sein – wenn das kein Argument für einen zünftigen Tiefenrausch ist.“

    • Erschienen: 09.02.2011 | Ausgabe: 3-4/2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „VORTEILE: gutes 3D-Bild; saubere Ausleuchtung; leiser Lüfter; 2D-3D-Konvertierung.
    NACHTEILE: Helligkeitsverlust; Shutterbrillen erforderlich; Brillen von Sony-Fernsehern sind nicht kompatibel.“

    • Erschienen: 04.02.2011 | Ausgabe: 3/2011
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (82%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Sony baut mit dem VPL-VW90 seinen bislang vermutlich besten 2D-Projektor mit verblüffender Plastizität und Ruhe im Bild. Die 3D-Integration ist gut gelungen, bleibt aber hinter der Konkurrenz zurück. Der ideale Projektor also für jemanden, der auf 2D Wert legt, sich aber die 3D-Option offenhalten möchte.“

  • 5 von 5 Sternen

    2 Produkte im Test

    „Plus: Lebendige Farben; Konvertiert 2D in 3D; Bewegungskorrektur; Leiser Betrieb; Zwei 3D-Brillen dabei.
    Minus: Bedienung mitunter etwas kompliziert.“

  • „sehr gut“ (83 von 100 Punkten)

    Platz 1 von 2

    „Der Sony ist der Star im Heimkino: Extrem kontrastreich, flexibel, leise und bewegungsscharf, vereint er viele Vorzüge eines optimalen Projektors. Schwächen hat er nur wenige: Im Vergleich zum Samsung ist er schwieriger einzustellen und nicht ganz so abbildungsscharf. Auch fällt im 3D-Modus die Helligkeit stark ab.“


    Info: Dieses Produkt wurde von audiovision in Ausgabe 1/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: 21.03.2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    • Erschienen: 15.12.2010
    • Details zum Test

    „exzellent“ (9,6 von 10 Punkten)

    „Nicht kleckern, sondern klotzen - das dachten sich die Sony-Entwickler ganz eindeutig, als sie ihren ersten 3D-Projektor gebaut haben. Die SXRD-Technik sorgt für Bilder, die scharf wie Sushi-Messer sind - ganz ohne Artefakte, Regenbogeneffekt oder ähnliche Unannehmlichkeiten. Wer Wert legt auf ein erstklassiges Heimkino und in den Genuss der räumlichen Darstellung kommen will, kommt an diesem Gerät nicht vorbei. Vorausgesetzt natürlich, dass der Kontostand eine ausreichende Deckung für den heftigen Kaufpreis aufweist.“

    • Erschienen: 17.11.2010 | Ausgabe: 1/2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Dekadenz des Monats“

    „... Keine Frage, Malte, Mark und Mirco sind jedes Mal aufs Neue von 7-Meter-3D-Bildern begeistert. Wer wäre das nicht? Stereoskopisches 3D straft die Aussage Lügen, auf die Größe komme es nicht an. Zumindest, wenn es um Bildgröße geht. ...“

    • Erschienen: 15.10.2010 | Ausgabe: 11/2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die 3D-Technik liefert bei Videoprojektion ein erheblich faszinierenderes Erlebnis als bei der Betrachtung am Fernseher. Aufgrund der Bildgröße wirkt der 3D-Effekt realistischer und verliert den Schaukasten-Look. Allerdings ist der massive Helligkeitsverlust, der derzeit auftritt, ein nicht akzeptables Handicap. Auch bei der Farbwiedergabe besteht Aufholbedarf. ...“

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Sony VPL-VW90ES

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Sony VPL-XW5000ES Schwarz - 4K HDR Beamer | HEIMKINO.DE Tuning Edition

Einschätzung unserer Redaktion

Unter­stützt 3D-​Blu-​rays

Projektoren mit 3D-Unterstützung gibt es bereits, allerdings kommen die Geräte bis dato nur mit den 120 Hertz-Signalen einer Quad-Puffer-Grafikkarte zurecht. Jetzt hat Sony einen Full-HD-Beamer namens VPL-VW90ES angekündigt, der auch 3D-Blu-rays verarbeitet.

Für den dreidimensionalen Effekt im Wohnzimmer ist eine aktive Shutterbrille unerlässlich. Neben Filmen, die im 3D-Verfahren aufgenommen wurden, soll der 240 Hertz-Beamer auch normale 2D-Videos in Raumbilder umwandeln können. Computer- und Konsolenspiele in 3D werden ebenfalls unterstützt. Das dynamische Kontrastverhältnis von 80.000:1 erreicht der Projektor dank SRXD-Technologie, zusätzlichen Kontrastgewinn verspricht eine automatische Kontrollfunktion für die Blende (Advanced Iris 3). Zur Lichtleistung macht Sony kein Angaben. Im Menü kann man diverse Parameter verändern, um das Bild weiter zu optimieren. Wer die Projektion auf der Leinwand verschieben will, ohne den Beamer zu bewegen oder Verzerrungen in Kauf zu nehmen, darf sich auf einen motorisierten Lens-Shift freuen. Der Objektivschutz, mit dem man das Eindringen von Staub verhindern will, ist ebenfalls motorisiert: Nimmt man den Beamer in Betrieb, dann öffnet sich der Objektivschutz, schaltet man ihn wieder aus, schließt sich die Abdeckung. In Sachen Konnektivität wirft das Gerät zwei HDMI 1.4-Buchsen, Komponente, S-Video, Composite-Video und VGA in die Waagschale. Nicht zuletzt soll der VPL-VW90ES beim Betriebsgeräusch punkten, denn das liegt laut Sony bei flüsterleisen 20 Dezibel.

Wenn der VPL-VW90ES hält, was Sony verspricht, dann darf man ein echtes High-End-Produkt erwarten, mit dem auch 3D-Fans auf ihre Kosten kommen. Man darf gespannt sein, wie das Modell in den Tests der Fachmagazine abschneidet. Der Projektor soll im November in den Handel kommen, zum Preis macht Sony keine Angaben.

von Jens

„Fernsehern, auch den größten, sind klare Grenzen gesetzt. Wer sich daheim wie im Kino fühlen will, greift zum Beamer.“

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Sony VPL-VW90ES

Bild
Native Auflösung 1080p (1920x1080)
HD-Fähigkeit Full HD
Helligkeit 1000 ANSI Lumen
Bildverhältnis 16:9
Kontrastverhältnis 150.000:1
Technologie LCoS (D-ILA / SXRD)
Lichtquelle Lampe
Lebensdauer Leuchtmittel 3000 h
Optik
Kurzdistanzprojektion fehlt
Laser-TV fehlt
Lens Shift vorhanden
Keystone-Korrektur fehlt
Bildqualität
HDR fehlt
3D-ready vorhanden
3D-Konvertierung vorhanden
Ton
Lautsprecher fehlt
Features
Smart-TV-Funktionen
AirPlay fehlt
DLNA fehlt
Miracast fehlt
WiDi fehlt
Webbrowser fehlt
Media-Player fehlt
Akkubetrieb fehlt
Schnittstellen
Eingänge
Composite-Video-Eingang fehlt
HDMI-Eingang vorhanden
HDMI-MHL fehlt
Komponenten-Eingang fehlt
LAN fehlt
USB fehlt
VGA-Eingang vorhanden
Kartenleser fehlt
Ausgänge
Audio-Ausgang fehlt
Kopfhörer fehlt
VGA-Ausgang fehlt
Streaming
Bluetooth fehlt
WLAN integriert fehlt
Steuerung
12 Volt-Trigger vorhanden
RS-232C fehlt
Allgemeines
Betriebsgeräusch 30 dB
Abmessungen / B x T x H 470 x 484 x 179 mm
Gewicht 12000 g
Weitere Daten
BNC fehlt
DVD-Player fehlt
HDBaseT fehlt

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf