Sony VPL-VW95ES im Test

(D-ILA-Beamer)
  • Sehr gut 1,3
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
HD-Fähigkeit: Full HD
Helligkeit: 1000 ANSI Lumen
Lichtquelle: Lampe
Technologie: LCoS (D-​ILA / SXRD)
Features: Key­stone-​Kor­rek­tur, 3D-​ready, Lens Shift
Schnittstellen: RS-​232C, 12 Volt-​Trig­ger, LAN, Kom­po­nen­ten-​Ein­gang, HDMI-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Sony VPL-VW95ES

    • HomeElectronics

    • Ausgabe: Nr. 1 (Januar 2013)
    • Erschienen: 12/2012

    ohne Endnote

    „Sonys VPL-VW95 generiert noch mehr Helligkeit als sein Vorgänger und verwöhnt mit fantastischen Farben. Der SXRD-Projektor ist kontrastreich, leise und flexibel - und zeigt auf Wunsch extrascharfe Bewegtbilder. Damit rechtfertigt er seinen hohen Einstandspreis.“  Mehr Details

    • audiovision

    • Ausgabe: 9/2012
    • Erschienen: 08/2012
    • Seiten: 2

    „sehr gut“ (85 von 100 Punkten)

    „Highlight“

    „Sony holt mit dem VPL-VW 95 noch mehr Helligkeit heraus als bisher und verwöhnt mit fantastischen Farben. Der SXRD-Projektor ist kontrastreich, leise und flexibel - und zeigt auf Wunsch extra scharfe Bewegtbilder. Damit hat er sich von uns ein Highlight verdient.“  Mehr Details

zu Sony VPL-VW95ES

  • Sony VPL-VW870ES Beamer

    Kompakter Heimkinoprojektor mit nativer 4K - Auflösung und Laserlichtquelle Der VPL - VW870ES ist eine ideale Ergänzung ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony VPL-VW95ES

HD-Fähigkeit Full HD
Helligkeit 1000 ANSI Lumen
Lichtquelle Lampe
Technologie LCoS (D-ILA / SXRD)
Features
  • Lens Shift
  • 3D-ready
  • Keystone-Korrektur
Schnittstellen
  • HDMI-Eingang
  • Komponenten-Eingang
  • LAN
  • 12 Volt-Trigger
  • RS-232C
Native Auflösung 1920 x 1080
Gewicht 1100 g
Kontrastverhältnis 150000:1
Betriebsgeräusch 20 dB

Weiterführende Informationen zum Thema Sony VPL-VW-95-ES können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Im rechten Licht

audiovision 9/2012 - die Balken links und rechts enthalten keinerlei Restlicht. 4:3-Bilder zeigen seitlich breitere Balken, die außen ohne und innen mit Restlicht erscheinen, das aber nahezu unsichtbar bleibt. Auch bei Installationen mit Vorsatzoptik helfen Sonys praktische Positionsspeicher. Mit Iris soll die Projektion laut Sony einen dynamischen Kontrast von bis zu 150.000:1 erreichen. Doch angesichts des nativen Panel-Kontrasts von 14.000:1 ist eine Steigerung gar nicht nötig. …weiterlesen