Sony MDR-1R Test

(Over-Ear-Kopfhörer)
  • Gut (2,0)
  • 12 Tests
133 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Over-​Ear-​Kopf­hö­rer
Verbindung: Kabel
Geeignet für: HiFi
Ausstattung: Mikro­fon, Fern­be­die­nung, Ste­cker ver­gol­det, Abnehm­ba­res Kabel, Ver­stell­ba­rer Kopf­bü­gel, Ein­sei­tige Kabel­füh­rung, Dreh­bare Ohr­mu­scheln, Sound-​Iso­la­ting
Gewicht: 240 g
Mehr Daten zum Produkt

Tests (12) zu Sony MDR-1R

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 01/2014
    • Produkt: Platz 2 von 7
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „gut“ (2,16)

    • audiovision

    • Ausgabe: 7-8/2013
    • Erschienen: 06/2013
    • Produkt: Platz 5 von 8
    • Seiten: 9
    • Mehr Details

    „gut“ (75 von 100 Punkten)

    „Der Sony MDR-1R ist ein angenehm zu tragender Mobilkopfhörer in halboffener Bauweise. Er erzeugt einen betont warmen Sound mit kräftigen, tief reichenden Bässen.“

    • connect Freestyle

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 05/2013
    • Produkt: Platz 5 von 11
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    73%

    „Plus: Kabelfernbedienung; hoher Tragekomfort; knackiger Oberbass; attraktive Optik.
    Minus: Stimmen etwas verfärbt.“

    • connect

    • Ausgabe: 6/2013
    • Erschienen: 05/2013
    • Produkt: Platz 5 von 11
    • Seiten: 16
    • Mehr Details

    73 %

    „Der Sony MDR-1R in Silber oder Schwarz ist richtig schick. In Sachen Tragekomfort liegt er dank seiner soften Ohrpolster auf einem Niveau mit den Besten in dieser Disziplin. Ausstattungsseitig gibt es zwei Kabel, einmal mit und einmal ohne Fernbedienung. Klangtechnisch drängt sich der kräftige Oberbass in den Vordergrund. Allerdings geht dem Sony ganz unten im Basskeller etwas die Puste aus. Stimmen sind zudem nicht frei von Verfärbungen.“

    • STEREO

    • Ausgabe: 4/2013
    • Erschienen: 03/2013
    • Produkt: Platz 5 von 5
    • Mehr Details

    Klang-Niveau: 60%

    Preis/Leistung: „befriedigend“ (1 von 5 Sternen)

    „Ein Hörer mit optimalem Tragekomfort, aber mit klanglichen Schwächen.“

    • video

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 02/2013
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    „gut“

    Preis/Leistung: „gut“

    „... Für guten Klang sorgt eine von Sony entwickelte Membran, die mit flüssigkristallinen Polymeren beschichtet ist. Dadurch entsteht ein detailliertes Klangbild, das nie besonders aufdringlich wirkt, sondern warm, was mit etwas zurückgenommenen Höhen einhergeht. Die satten Bässe werden vor allem Pop-, Hip-Hop- und Elektronik-Fans gefallen.“

    • HiFi Test

    • Ausgabe: 1/2013 (Januar/Februar)
    • Erschienen: 12/2012
    • Produkt: Platz 3 von 7
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    1,3; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „gut“

    „Als Erfinder des Walkman hat man bei Sony schon eine gewisse Verpflichtung der mobilen Musikwiedergabe gegenüber. Der MDR-1R erfüllt diese bravourös, mit hohem Tragekomfort und praxisgerechter Ausstattung.“

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 1/2013 (Dezember/Januar)
    • Erschienen: 11/2012
    • Produkt: Platz 2 von 11
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (74 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Kauftipp“

    „Der MDR-1 R gehört zu den lauten Kopfhörern im Test - mit seiner geschlossenen Akustik und kompakten Bauart empfiehlt ihn das für Filmer. Der Klang ist leicht füllig und ein wenig mittenbetont.“

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 9/2013
    • Erschienen: 08/2013
    • Produkt: Platz 4 von 15
    • Seiten: 10
    • Mehr Details

    „gut“ (2,16)

    „Mit seinen riesigen Ohrmuscheln sieht der Sony schwerer aus, als er ist. Er sitzt unabhängig von der Ohrform sehr bequem und eignet sich auch für Brillenträger. Trotz seiner Größe ist er für den Außeneinsatz am Smartphone gedacht: Am Kabel hat er Freisprechmikrofon und Lautstärketasten, außerdem ist er auch an leisen Ausgängen laut genug. Sein Klang ist etwas schlank, aber enorm detailreich.“

    • Mac & i

    • Ausgabe: Nr. 11 (August-Oktober 2013)
    • Erschienen: 07/2013
    • 25 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Dem Sony MDR-1R mangelt es bei Klassik an Brillanz, bei Pop zeigt er kaum Schwächen.“

    • Fono Forum

    • Ausgabe: 6/2013
    • Erschienen: 05/2013
    • 5 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Der MDR-1R taugt für zu Hause und unterwegs gleichermaßen, und er spielt auch am MP3-Player schön laut. ... Die Gabelgelenke sind aus Kunststoff, machen aber dennoch einen soliden Eindruck. ... Im Klang konnte er uns indes nicht überzeugen: Er wirkt blechern, obenrum wattiert, bei Stimmen unterbelichtet, mit zu wenig Grundton. Der Bassbereich hingegen ist in Ordnung.“

    • connect iOS

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 04/2013
    • Produkt: Platz 4 von 11
    • Seiten: 16
    • Mehr Details

    73%

    Klang: 65%;
    Tragekomfort & Haptik: 90%;
    Ausstattung: 65%.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sony MDR-1RB

  • Sony MDR-1RB Kopfhörer mit Mikrofonkabel für Apple iPod/iPhone/iPad schwarz

    Sony MDR - 1 RB schwarz

Kundenmeinungen (133) zu Sony MDR-1R

133 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
83
4 Sterne
26
3 Sterne
11
2 Sterne
9
1 Stern
4
  • Gute Kopfhörer mit angenehmes Sound und sehr guten Tragekomfort

    von Pfirsich84
    (Sehr gut)
    • Vorteile: ausgewogener Klang, angenehm zu tragen, kein großer Druck, gute Ummantelung der Kabel
    • Nachteile: Außengeräusche werden nicht ausgeschlossen
    • Geeignet für: zu Hause, unterwegs, am Computer, Studio/Profibereich, Filme und Spiele
    • Ich bin: häufig unterwegs

    Ich habe sie mir im Netz gekauft ... Ich sah und musste mir eh ein paar neue Kopfhörer holen, da meine alten Kabelbruch erlitten.
    Was mich zu meinem ersten großen Kriterium führen. Das Kabel sollte auf jeden Fall einer der modernen und keine billige Ummantlung besitzen, so das Kabelbrüche vermieden werden.

    Bestellt, ab in Warenkorb mit 2 anderen Dingen und paar Tage später hatte ich ein Paket zu Hause. Packte die Hörer aus und war gleich angetan. In einem stylischen braun in Silber machten sie einen gut verarbeiteten Eindruck. Beim genaueren betrachten sind Halterung und Kopfring stabil aber nicht zu fest. BEim joggen hatte ich diese noch nicht auf, kann also nicht sagen, ob sie einen Lauf durchhalten würden. Ich kenne Kopfhörer die von der Spannkraft zu großen Druck auf den Kopf ausübten und somit schnell Kopfschmerzen verursachten. Kurze Sitzprobe war sehr bequem aber das wäre beim längerem Test erst rauszufinden.
    Verschiedene Anschlüsse sind vorhanden gewesen und ich stöpselte die Kopfhörer als erstes an mein HTC One. Gerüchten zur Folge, soll angeblich bei Smartphones nicht funktionieren: Nein dies stimmt nicht, als erstes sah ich das Headset-Zeichen, ließ mich anrufen und tata, sie funktionierten. Danach hörte ich meine Musik runter und der Klang war gnadenlos gut. Bis auf einen leichten unterschwelligen Hall, sind die Kopfhörer super und vom Tragekomfort sehr zu empfehlen.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sony MDR-1RS

Ungestört Musik genießen

Auf eine aktive Geräuschunterdrückung, wie sie der MDR-1RNC bietet, hat Sony beim MDR-1R verzichtet. Dank geschlossener, ohrumschließender Muscheln und Silkonringen in den Gelenken soll man sich trotzdem ungestört auf seine Musik konzentrieren können.

Zwei Kabel im Lieferumfang

Die geschlossenen Muscheln sorgen dafür, dass Außengeräusche effektiver abgeschottet werden, als es bei einem Modell in offener Bauform der Fall ist. Gleichzeitig wird der Sound isoliert, schließlich soll die Umgebung nicht zu viel von der eigenen Musik mitbekommen. Um die Passform zu optimieren und den Effekt zu verstärken, sind die Muscheln leicht geneigt, außerdem hat man sie mit weichen, ohrumschließenden Polstern bestückt. Auch der verstellbare Kopfbügel des rund 240 Gramm schweren Modells ist gepolstert. 240 Gramm wiegt der Kopfhörer, wenn man das 120 Zentimeter lange Kabel, das laut Hersteller aus sauerstofffreiem Kupfer mit einer Reinheit von 99,9997 besteht, abgenommen hat. Das Kabel wird über einen geraden 3,5 Millimeter-Stecker mit der linken Hörmuschel verbunden, die Verbindung zum Player stellt man über einen abgewinkelten 3,5 Millimeter-Stecker her. Zwecks dauerhaft sauberem Signaltransport hat Sony die Kontakte vergoldet, denn Gold oxidiert nicht. Ein zweites, ebenfalls 120 Zentimeter langes Kabel, das mit einer Fernbedienung samt Mikrofon aufwartet und mit allen gängigen Apple-Playern harmoniert, gehört zum Lieferumfang.

Frequenzen von 4 – 80000 Hertz

Nicht nur Umgebungslärm, auch mechanische Geräusche können den Musikgenuss trüben, deshalb die Silikonringe in den Gelenken: Bewegt man den Kopf hin und her oder passt den Sitz des Hörers an, muss man laut Hersteller kein Knarrzen in Kauf nehmen. Für den versprochenermaßen perfekten Klang – konkret lässt Sony auf „ausgewogene und hochpräzise Mitten“ sowie auf „kraftvolle Bässe und ultrahochfrequente Töne“ hoffen – bürgen 40 Millimeter-Treiber mit „extrem nachgiebigen“ Membranen, die mit flüssigkristallinem Polymer beschichtet wurden. Bei der Schwingspule setzt das Unternehmen auf sauerstofffreies Kupfer, angetrieben werden die Wandler von Neodym-Magneten. Laut Datenblatt soll der Frequenzbereich von vier bis hin zu 80000 Hertz abgedeckt werden – also deutlich mehr, als das menschliche Gehör überhaupt verarbeitet. Die Impedanz liegt bei 24 Ohm, die Empfindlichkeit bei 105 Dezibel und die Belastbarkeit bei 1500 Milliwatt. Zusätzlich zu den beiden Kabeln wird ein Transportbeutel mitgeliefert, während ein Adapter auf 6,3 Millimeter offenbar fehlt.

Schick ist er, der in Schwarz (MD-1RB) und Silber (MD-1RS) erhältliche Nachzügler. Ob die „neue Nr. 1“ von Sony den Erwartungen auch in Sachen Tragekomfort und nicht zuletzt beim Klang gerecht wird, werden die ersten Tests zeigen. Mit knapp 250 EUR ist man dabei.

Datenblatt zu Sony MDR-1R

Anschlüsse und Schnittstellen
Kabellänge 1.2m
Verbindungskontakte Beschichtung Gold
Übertragungstechnik Wired
Design
Produktfarbe Silver
Ergonomie
Faltbar vorhanden
Gewicht & Abmessungen
Gewicht 240g
Kopfhörer
Akustisches System closed
Impedanz 48Ω
Kopfhörer Empfindlichkeit 105dB
Kopfhörerfrequenz 4 - 80000Hz
Magnettyp neodymium
Maximale Belastbarkeit 1500mW
Position Kopfhörerlautsprecher Circumaural
Tragestil Head-band
Treibereinheit 40mm
Treibertyp dynamic
Weitere Spezifikationen
Externes Netzteil fehlt
Kompatibilität iPod/iPhone/iPad
Membran LCP
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: MDR1RB, MDR1RS
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen