• Gut

    1,6

  • 14 Tests

185 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Over-​Ear-​Kopf­hö­rer
Ver­bin­dung: Kabel
Geeig­net für: HiFi
Aus­stat­tung: Flug­zeuga­d­ap­ter, Mikro­fon, Fern­be­die­nung, Ste­cker ver­gol­det, Abnehm­ba­res Kabel, Ver­stell­ba­rer Kopf­bü­gel, Ein­sei­tige Kabel­füh­rung, Dreh­bare Ohr­mu­scheln, Sound-​Iso­la­ting, Noise-​Can­cel­ling
Gewicht: 330 g
Mehr Daten zum Produkt

Sony MDR-1RNC im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (1,5)

    7 Produkte im Test

    „Ihr ganz persönliches Konzert ermöglicht Ihnen dieser äußerst angenehm zu tragende und top verarbeitete Hi-Fi-Kopfhörer von Sony. Er spielt kristallklar und mit harmonischen Bässen auf. Die aktive Geräuschunterdrückung filtert Verkehrs- und Flugzeuglärm oder Gespräche von Mitmenschen auf Knopfdruck zuverlässig heraus.“

  • „gut“ (2,15)

    Platz 2 von 3

    „Hoher Preis, aber voller Musikgenuss ...“

  • Klangurteil: 70 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Empfehlung: Bestes Noise-Cancelling“

    Platz 1 von 15

    Trotz überbetontem Bass klingen Stimmen beim Sony authentisch. Die Auflösung ist hoch und Hochtöne sind nicht zu hell. Das digitale Noise-Cancelling funktioniert tadellos und reduziert Störgeräusche fast vollständig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    11 Produkte im Test

    Klangqualität mit Noise-Cancelling: „zufriedenstellend“;
    Klangqualität passiv: „sehr gut“;
    Wirksamkeit Noise-Cancelling: „sehr gut“;
    Bedienung: „zufriedenstellend“;
    Tragekomfort: „gut“.

    • Erschienen: März 2013
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (89 von 100 Punkten)

    „Der Kopfhörer von Sony konnte im Hörtest und im Tragekomfort Bestwerte einfahren. Das Noice-Reduction-System funktioniert sehr gut. Ein teurer Begleiter, der die Umwelt (fast) vergessen lässt.“

  • „sehr gut“ (91 von 100 Punkten)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 6

    „Ob Tragekomfort, Klang oder NR: Der Sony ist top.“

  • „gut“ (2,2)

    Platz 5 von 8

    „... Ohne Geräuschunterdrückung klang der Sony-Kopfhörer belegt, Gesangstimmen tönte dunkel. Bässe waren betont, klangen etwas voluminös-unpräzise. ... Ein ganz anderes Bild ergab sich mit angeschalteter Elektronik: Dann spielte der Kopfhörer wesentlich heller, die Höhen wurden beinahe betont, der Klang wurde insgesamt angenehmer, durchhörbarer aber auch ein wenig dünner.“

  • „gut“ (2,15)

    Platz 1 von 6

    „Der Sony ist richtig groß, sitzt mit seinen weichen Polstern aber sehr bequem. Für angenehme Reisen sorgt auch die zuschaltbare, extrem effektive Lärm-Reduzierung. Ein eingebauter Akku versorgt sie mit Strom. Per USB-Kabel lässt sich der Kopfhörer aufladen. Der Klang ist auffallend feingezeichnet und sauber, aber auch schlank. Mit abgeschaltetem Noise Cancelling waren die Mitten etwas voller.“


    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 2/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • Note:1,3

    „Empfehlung“

    Platz 2 von 8

    „Klangeindruck: Ohne NC sehr klar und ausgewogen; mit NC leicht hallig mit leicht forcierten Höhen und Bässen; schöne räumliche Auflösung.“

  • „sehr gut“ (1,4)

    5 Produkte im Test

    „Plus: Edles Design, hochwertige Materialien; Hoher Tragekomfort; Sehr gutes, detailliertes Klangbild.
    Minus: Klangeinbußen bei Noise Cancelling.“

  • Note:1,3

    „Empfehlung“

    Platz 2 von 8

    „Sehr guter Kopfhörer für Musik-Freunde, die unterschiedlichste Genre hören und NC benötigen.“

    • Erschienen: Dezember 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Sony liefert mit dem MDR-1RNC ein spannendes Produkt, beim recht saftigen Verkaufspreis würde man allerdings mehr erwarten. Für 400 Euro empfohlenen Verkaufspreis ist der MDR-1RNC vor allem etwas für Vielflieger oder Besitzer der DB-Netzkarte 1. Klasse. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von c't in Ausgabe 12/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Sony MDR-1RNC

zu Sony MDR-1RNC

  • Sony MDR-1RNC Spitzen Kopfhörer, Over Ear, kaum genutzt, wie neu!

Kundenmeinungen (185) zu Sony MDR-1RNC

3,9 Sterne

185 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
97 (52%)
4 Sterne
35 (19%)
3 Sterne
18 (10%)
2 Sterne
17 (9%)
1 Stern
20 (11%)

3,9 Sterne

184 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Klasse Design, sehr gute Verarbeitung, ausgezeichneter Klang

    von testberichte.ari
    • Vorteile: angenehm zu tragen, Noise Cancelling, klarer Sound, lange Akkulaufzeit
    • Geeignet für: zu Hause, unterwegs, am Computer, Studio/Profibereich, MP3-Player, Filme und Spiele
    • Ich bin: häufig unterwegs

    Besitze den Sony MDR-1RNC jetzt seit einigen Wochen und bin durch und durch begeistert!
    Da ich noch nicht so viel Erfahrung mit den Klangeigenschaften von Kopfhörern habe, verzichte ich hier auf meine Meinung. Am besten einfach anhören. Geschmäcker sind da ja eh unterschiedlich.
    Was mir allerdings aufgefallen ist, dass beim Anschalten des Noise-Cancelling auch die Sony-Soundoptimierung eingeschaltet wird. Und die verändert den Sound gehörig. Der Klang ist um einiges klarer. Schaltet man Noise-Cancelling aus, kommt mir der Klang dann schon fast etwas dumpf vor.

    Positives/Negatives:

    +
    Überragendes Noise-Cancelling! Vor allem in der Bahn, Bus, Flugzeug...
    Kristallklarer Sound durch Sony-Soundoptimierung (beim Einschalten des Noise-Cancelling)
    Super Verarbeitung (Aluminium statt Plastik!)
    Auch wenn der Akku alle ist noch nutzbar
    Lange Akkulaufzeit
    Sitz sehr angenehm, ohne zu drücken (auch nach >6 Stunden)

    -
    Kabel mit Funktionstasten und Mikrofon ist nicht kompatibel mit Android-Handys (Selbst nicht mit Sony-Geräten!!)
    Noise-Cancelling und Sound-Optimierung nicht getrennt von einander ein- und ausschaltbar

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

MDR-1RNC

Aktiv-​ und Pas­siv­be­trieb

Außenlärm reduziert der MDR-1RNC um bis zu 99,7 Prozent – zumindest laut Hersteller. Ist der Akku leer und keine Energiequelle greifbar, kann man das ANC-Modell (Active Noise Cancellation) wie einen passiven Kopfhörer nutzen.

22 Stunden Aktivbetrieb

Um die versprochenen 99,7 Prozent zu erreichen, setzt Sony auf eine „duale Geräuschsensor-Technologie“, sprich: auf zwei Mikrofone innen und außen, die mit einer Software zur aktiven Geräuschunterdrückung kombiniert werden. Die verbauten Mikrofone registrieren Außengeräusche, anschließend berechnet die Software eine Art Gegenschall. Der integrierte Akku hält bis zu 22 Stunden durch und wird per USB an einem Computer geladen. Ein kompletter Ladezyklus dauert vier Stunden. Das passende Micro-USB-Kabel wird mitgeliefert und bringt es auf eine Länge von 150 Zentimetern. Doch auch ohne ANC-Technik dringen Umgebungsgeräusche nur gedämpft ans Ohr, schließlich hat Sony die Treiber in geschlossenen Gehäusen verbaut. Weil die geschlossenen Muscheln den Schall zugleich isolieren, darf man sich auf satte Bässe freuen, außerdem läuft man nicht Gefahr, Menschen in der Umgebung mit der eigenen Musik zu stören. Nebengeräuschen hat Sony auch an anderer Stelle den Kampf angesagt: Silikonringe in den flexiblen Gehäuseverbindungen sorgen dafür, dass es beim Ausrichten nicht knarzt.

Zwei Kabel im Lieferumfang

In Sachen Tragekomfort setzt das Unternehmen zudem auf weiche, ohrumschließende Polster. Auch den verstellbaren Kopfbügel hat man gepolstert. Das abnehmbare Kabel ist einseitig angebunden, 120 Zentimeter lang und endet in einem vergoldeten 3,5 Millimeter-Klinkenstecker. Pluspunkte gibt es für die geriffelte Hülle, mit der man Kabelsalat vermeiden will, außerdem haben die Japaner eine Fernbedienung samt Mikrofon für iPod, iPhone und iPad integriert. Eine 120 Zentimetern lange Standard-Strippe – also ohne Fernbedienung und Mikrofon – gehört ebenfalls zum Lieferumfang. Für den guten Ton bürgen 50 Millimeter-Treiber, denen man Magnete aus Neodymium und Membrane mit einer Schicht aus flüssigkristallinem Polymer verpasst hat. Um die Membranbewegung zu erleichtern, gibt es kleine Lüftungsöffnungen an der Rückseite der Treiber. Laut Datenblatt decken die dynamischen Wandler, denen Sony eine Impedanz von 51 Ohm und eine Empfindlichkeit von 103 Dezibel (mit ANC-Technik) beziehungsweise 19 Ohm und 100 Dezibel (ohne ANC-Technik) bescheinigt, den Frequenzbereich von fünf bis 24000 Hertz ab.

ANC-Kopfhörer sind praktisch, wenn man Umgebungsgeräusche möglichst effektiv ausblenden will. Ob der knapp 400 EUR teure MDR-1RNC dieses Versprechen einlöst und auch beim Klang überzeugt, werden die Tests der Fachmagazine zeigen.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Kopfhörer

Datenblatt zu Sony MDR-1RNC

Typ Over-Ear-Kopfhörer
Verbindung Kabel
Geeignet für HiFi
Bauform Geschlosseninfo
Bügelform Kopfbügel
Ausstattung
  • Noise-Cancelling
  • Sound-Isolating
  • Drehbare Ohrmuscheln
  • Einseitige Kabelführung
  • Verstellbarer Kopfbügel
  • Abnehmbares Kabel
  • Stecker vergoldet
  • Fernbedienung
  • Mikrofon
  • Flugzeugadapter
Frequenzbereich 5 Hz - 24 kHz
Nennimpedanz 51 Ohm
Nennbelastbarkeit 100 mW
Schalldruck 103 dB
Gewicht 330 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: MDR1RNC

Weiterführende Informationen zum Thema Sony MDR-1RNC können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: