Sony FE 50mm F1,8 Test

(Vollformat-Objektiv)
  • Sehr gut (1,3)
  • 6 Tests
  • 02/2019
152 Meinungen
Produktdaten:
  • Objektivtyp: Standardobjektiv
  • Bauart: Festbrennweite
  • Kamera-Anschluss: Sony E
  • Brennweite: 50mm
  • Bildstabilisator: Nein
  • Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (6) zu Sony FE 50mm F1,8

  • Ausgabe: 5/2016
    Erschienen: 08/2016
    Produkt: Platz 1 von 2

    „sehr gut“ (84,3 von 100 Punkten) 4 von 5 Sternen

    „Testsieger“

    „... Die Abbildungsqualität ist insgesamt sehr gut, wenn man von ein paar Schwächen bei offener Blende absieht. Hier ist die Auflösung nur in der Bildmitte hoch und nimmt an den Rändern und Ecken ab. Die laterale Chromatische Aberration ist sehr gut korrigiert, aber die longitudinale nicht. ... Die Verzeichnung ist zwar messbar, spielt aber überhaupt keine Rolle in der Praxis. ...“

  • Ausgabe: 9/2016
    Erschienen: 08/2016
    5 Produkte im Test
    Seiten: 6

    „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    „... Auflösung: sehr starke Offenblendeinschränkungen in beiden Formaten. Ab Blende 4 ausgezeichnete Werte. Beugung spielt im Messbereich keine Rolle. Randabdunklung: sehr angenehm und natürlich verlaufend. Im Vollformat f/1,8 sichtbar, abgeblendet gut. Bei APS f/1,8 bereits gut; abgeblendet bis ausgezeichnet. Verzeichnung: hervorragend, im Vollformat kaum sichtbar, bei APS praktisch voll korrigiert. ...“

  • Ausgabe: 8/2016
    Erschienen: 07/2016
    Seiten: 1
    Mehr Details

    „sehr gut“ (91,7%)

    Preis/Leistung: 100%

    Stärken: exzellente Schärfe; erfreulich lichtstark; hochwertig verarbeitet; wunderbares Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Schwächen: merklich brummender Autofokus, ohne Ultraschallmotor; Anschluss ist nicht abgedeckt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Ausgabe: 2/2019
    Erschienen: 02/2019
    8 Produkte im Test
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    „... Der Offenblendenlook ist etwas weicher als bei den lichtstärkeren Konkurrenten und gerade in den Randbereichen fallen neben der Auflösungsschwäche auch sphärische Aberrationen auf, die zur Bildkomposition mit zentralem Schwerpunkt zwingen. Auch abgeblendet bleiben die Randbereiche deutlich weicher und unsauberer als das Zentrum.“

  • Einzeltest
    Erschienen: 11/2017
    Mehr Details

    ohne Endnote

    Pro: sehr gute Qualität v.a. in Bildmitte; praktisch keine Probleme mit Aberrationen; kaum Abbildungsfehler; geringe Vignettierung an APS-C; Autofokus arbeitet leise.
    Contra: Bildqualität bei höchster Blende mit Luft nach oben; hohes Koma; Vignettierungen am Vollformat; recht langsamer Autofokus. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Einzeltest
    Erschienen: 12/2016
    Mehr Details

    ohne Endnote

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sony FE 50mm F1,8

  • Sony SEL-50F18F Standard Objektiv (Festbrennweite, 50 mm, F1.8, Vollformat,

    Für anspruchsvolle Benutzer einer Vollformatkamera ist ein 50 - mm - Objektiv mit Festbrennweite unentbehrlich. ,...

  • SEL 50 F18F FE 50MM F1.8 PRIME

    SEL 50 F18F FE 50MM F1. 8 PRIME

  • Sony FE SEL 50mm 1.8 Prime

    Klein leicht lichtstark Objektiv mit Festbrennweite Für anspruchsvolle Benutzer einer Vollformatkamera ist ein ,...

  • Sony SEL-50F18F Standard Objektiv (Festbrennweite, 50 mm, F1.8, Vollformat,

    Für anspruchsvolle Benutzer einer Vollformatkamera ist ein 50 - mm - Objektiv mit Festbrennweite unentbehrlich. ,...

  • Sony SEL FE 50/1,8 (SEL50F18F)

    SEL50F18F Ein 50 - mm - Objektiv mit Festbrennweite und großer Blende ist für alle Nutzer von Vollformatkameras ,...

  • Sony 50/1,8 AF FE für Sony E-Mount

    Sony 50 / 1, 8 AF FE, Sonnenblende (ALC - SH146) , vordere Objektivkappe (ALC - F49S) , hintere Objektivkappe (ALC - ,...

  • Sony SEL-50F18F Standard Objektiv (Festbrennweite, 50 mm, F1.8, Vollformat,

    Für anspruchsvolle Benutzer einer Vollformatkamera ist ein 50 - mm - Objektiv mit Festbrennweite unentbehrlich. ,...

Kundenmeinungen (152) zu Sony FE 50mm F1,8

152 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
73
4 Sterne
32
3 Sterne
29
2 Sterne
11
1 Stern
8

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Tolles Immerdrauf-Objektiv zum günstigen Preis, aber mit Autofokus-Einschränkungen

Stärken

  1. klasse Abbildungsleistung
  2. hohe Lichtstärke
  3. niedriges Gewicht
  4. günstiger Preis

Schwächen

  1. langsamer und lauter Autofokus
  2. deutliche Randabdunklung (Vignettierung) bei Offenblende

Bildqualität

Schärfe

Auf einem sehr hohen Niveau liegt die Schärfeleistung dieser Festbrennweite. Laut Testmagazinen könnten die Bildränder bei offener Blende zwar noch schärfer sein, in der Praxis stört das aber nicht. Nutzer empfinden die Fotos bereits bei offener Blende knackscharf bis an die Bildränder.

Lichtstärke

Mit einer maximalen Blende von f/1,8 ist dieses Objektiv sehr lichtstark und erlaubt Dir auch bei schlechteren Lichtverhältnissen noch problemlos ohne Stativ zu fotografieren. Auch die Hintergrundunschärfe (Bokeh) gefällt den Nutzern und wird als weich und stimmig empfunden.

Bildfehler

Zu Bildfehlern kommt es nahezu nicht. Während die Testmagazine zwar Verzeichnungen messen, fällt sie in der Praxis kaum bis gar nicht auf. Dagegen fallen Farbsäume an harten Kontrastkanten und eine leichte Randabdunklung bei Offenblende hin und wieder auf. Beheben kannst Du das, indem Du abblendest.

Ausstattung

Autofokus

Der Autofokus ist der größte Kritikpunkt an diesem Objektiv. Er arbeitet nicht nur ziemlich langsam, sondern auch laut. Viele Nutzer stören diese beiden Aspekte massiv. Vor allem wenn Du bewegte Motive verfolgen oder Videos aufnehmen willst, kannst Du Dich auf diese Festbrennweite nicht verlassen.

Bildstabilisator

Auf einen Bildstabilisator hat Sony verzichtet. Das ist bei einer so lichtstarken Linse aber auch nicht unbedingt nötig. Zudem verfügen einige Sony-Kameras bereits über eine interne Stabilisierung.

Makro-Fähigkeit

Für Porträtaufnahmen ist die Naheinstellgrenze von 45 Zentimetern völlig ausreichend. Der maximale Abbildungsmaßstab von 1:7,1 erlaubt zwar auch Nahaufnahmen - Motive von der Größe einer Postkarte kannst Du formatfüllend ablichten.

Haptik

Mechanik

Mit dem breiten und griffigen Fokusring lässt sich die Schärfe Nutzern zufolge exakt einstellen. Den elektronisch betriebenen manuellen Fokus (Focus by Wire) empfinden sie als direkt und präzise, er macht sich aber auch hier akustisch bemerkbar.

Verarbeitung

Trotz Kunststoff-Gehäuse wirkt die Verarbeitung auf die Nutzer keineswegs billig. Es klappert und wackelt nichts. Für den günstigen Preis ist das eine angemessene Leistung, Testmagazine sehen es aber dennoch generell hinter dem Sonnar T* FE 55 mm F1,8 ZA (SEL55F18Z) mit Metall-Gehäuse.

Gewicht

Dank der leichten Kunststoff-Verarbeitung bringt das Objektiv gerade einmal 186 Gramm auf die Waage. Damit kannst Du es getrost als Immerdrauf-Linse verwenden oder ihm einen dauerhaften Platz in der Kameratasche anbieten, ohne dass es Dir zur Last fällt.

Das Sony FE 50mm F1,8 wurde zuletzt von Stephy am überarbeitet.

Datenblatt zu Sony FE 50mm F1,8

Stammdaten
Objektivtyp Standardobjektiv
Bauart
Festbrennweite
Kamera-Anschluss Sony E
Verfügbar für Sony E
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 50mm
Maximale Blende f/1,8
Minimale Blende F22
Naheinstellgrenze 45 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:7,1
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz fehlt
Material Kunststoff
Erhältliche Farben Schwarz
Empfohlener Einsatzbereich
Alltag
vorhanden
Landschaft/Architektur
fehlt
Makro (Nahaufnahmen) fehlt
Porträt
vorhanden
Reise
fehlt
Sport/Tiere
fehlt
Abmessungen & Gewicht
Länge 60 mm
Durchmesser 69 mm
Gewicht 186 g
Filtergröße 49 mm

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Schlicht & stark fotoMAGAZIN 9/2016 - Schon vor etwas längerer Zeit angekündigt und nun lieferbar sind von Voigtländer das Heliar Hyper Wide 5,6/10 mm E asphärisch und das Super Wide Heliar 4,5/15 mm III E asphärisch. Zur Abrundung des Testfeldes haben wir ein Sony-Original mitgemessen, das FE 1,8/50 mm. Die Iberits - entwickelt in Deutschland, gebaut in Shanghai - setzen auf Purismus. Sie sind sauber gefertigt, fühlen sich prima an und sind für verschiedene Geschmäcker in vier Oberflächenvarianten zu haben. …weiterlesen