Sony Alpha 7R Test

(Systemkamera)
  • Sehr gut (1,4)
  • 42 Tests
40 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Spiegellose Systemkamera
  • Auflösung: 36 MP
  • Sensorformat: Vollformat
  • Touchscreen: Nein
  • Suchertyp: Elektronisch
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt
Produktvarianten
  • Alpha 7R Kit (mit SEL-2870)
  • Alpha 7R Kit (mit SEL-35F28Z)
  • Alpha 7R Kit (mit SEL-55F18Z)
  • Alpha 7R Kit (mit SEL2470Z)

Tests (42) zu Sony Alpha 7R

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 4/2018
    • Erschienen: 03/2018
    • Produkt: Platz 5 von 20
    • Seiten: 19
    • Mehr Details

    67,5 Punkte

    „... Die A7R kann mit 36-MPCMOS ohne Tiefpassfilter noch draufsatteln und erreicht maximal 2553 LP/ BH bei ISO 100, bei ISO 6400 noch etwa 2200 LP/BH. Ein Kritikpunkt trifft beide: Bei hohen Empfindlichkeiten über ISO 3200 löscht der Rauschfilter auch sichtbar Details. ...“

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 10/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • Produkt: Platz 9 von 9
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (83,0%); 4 von 5 Sternen

    Bildqualität (50%): 86%;
    Geschwindigkeit (20%): 70%;
    Ausstattung (20%): 88%;
    Bedienung (10%): 85%.

    • Stiftung Warentest Online

    • Einzeltest
    • Erschienen: 06/2014
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    „gut“ (2,1)

    Getestet wurde: Alpha 7R Kit (mit SEL2470Z)

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 7/2015
    • Erschienen: 06/2015
    • Produkt: Platz 19 von 21
    • Seiten: 14
    • Mehr Details

    „gut“ (2,24)

    Getestet wurde: Alpha 7R Kit (mit SEL2470Z)

    „Das Kürzel R steht für noch höhere Auflösung: Während die herkömmliche Alpha 7 Fotos mit 24 Megapixeln liefert, sind es bei der Alpha 7R satte 36 Megapixel. Dank neuer Sensortechnik soll das die Lichtempfindlichkeit kaum beeinträchtigen. ... Die Fotoqualität ist überragend, die Detailfülle fasziniert. ...“

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 04/2014
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 16
    • Mehr Details

    „super“ (98,1 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“
    Getestet wurde: Alpha 7R Kit (mit SEL-35F28Z)

    Bildqualität: „super“ (59,7 von 60 Punkten);
    visueller Bildeindruck: „super“ (10 von 10 Punkten);
    Autofokus: „sehr gut“ (9,4 von 10 Punkten);
    Bedienung: „super“ (9,5 von 10 Punkten);
    Ausstattung: „super“ (9,5 von 10 Punkten).

    • FOTOobjektiv

    • Ausgabe: Nr. 176 (April/Mai 2014)
    • Erschienen: 04/2014
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    „exzellent“ (5 von 5 Sternen)

    „... eine fantastische Bildqualität, die in den Mittelformatbereich vorstößt. Die Schärfe wird bei der 7R allein über einen Kontrast-Autofokus ermittelt. Die Phasendedektionssensoren, die auf dem Sensor der Alpha 7 noch Platz fanden, fallen hier weg. Daher ist die Alpha 7R in Bezug auf die Geschwindigkeit auch etwas langsamer und eignet sich damit mehr als Studiokamera denn für Schnappschüsse. ...“

    • Pictures Magazin

    • Ausgabe: 4/2014
    • Erschienen: 03/2014
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Die Sony A7R ist sicher keine Allrounderin, hat jedoch in einer für viele Fotografen entscheidenden Disziplin das Zeug zur Vollformat-Klassenbesten: Mit Topobjektiven liefert sie herausragend scharfe und auch mit höchsten ISO-Stufen noch klare, derzeit unübertroffene Bilder. Für großformatige Fine Art-Prints von Produkt- und Landschaftsaufnahmen ist die Kamera bestens geeignet ...“

    • HomeElectronics

    • Ausgabe: 3-4/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • 2 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Plus: überragende Bildqualität; solide Verarbeitung; kompaktes Gehäuse.
    Minus: schwächelnder Akku; dürftiges Objektiv-Angebot.“

    • d-pixx

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „hervorragend“

    Getestet wurde: Alpha 7R Kit (mit SEL-55F18Z)

    „Alles in allem ist die A7R eine Spitzenvollformatkamera, die aktuell mit das Beste ist, was man an Kamera kaufen kann. ... Es darf nicht vergessen werden zu erwähnen, dass die A7R dank ihres rein mechanischen Verschlusses mit einem so satten Auslösegeräusch aufwartet, dass auch Freunde eines gepflegten Spiegelschlags auf ihre Kosten kommen.“

    • digit!

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Wer vermisst da noch einen optischen Sucher? Man gewöhnt sich schnell daran, dass auch bei wenig Licht die elektronische Verstärkung stets ein angenehm helles Bild zeigt, ja sogar beim Abblenden mechanischer Fremdobjektive wird das Bild nur wenig schlechter, man sieht einfach 100 % genau, was da passiert, bei Bedarf mit zuschaltbarem Schärfenindikator. ...“

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 01/2014
    • Produkt: Platz 2 von 2
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „gut“ (69 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „ausreichend“
    Getestet wurde: Alpha 7R Kit (mit SEL-2870)

    „Aus Filmer-Sicht spricht wenig für die Alpha 7 R ... Nur wer auf besonders detailreiche Fotos Wert legt, wird sich für dieses Modell mit der höheren Auflösung entscheiden. Für die Kamera sprechen die praktische Bedienung mit vielen individuellen Einstellmöglichkeiten und die Gestaltungsmöglichkeiten über die Schärfentiefe.“

    • FOTOHITS

    • Ausgabe: 1-2/2014
    • Erschienen: 12/2013
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Bildqualität sehr gut“,„Video-Tipp“
    Getestet wurde: Alpha 7R Kit (mit SEL-2870)

    „Extrem hohe Auflösung gepaart mit dem klassischen Look des Vollformatsensors, der das Spiel mit Schärfe und Unschärfe etwa bei Porträts vereinfacht ... Die Bildqualität ist sehr gut, die Bedienung kommt durch viele Funktionselemente dem Profi entgegen.“

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 12/2013
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    91,2%; 4,5 von 5 Sternen

    „sehr gut“

    „... Ausschlaggebend war vor allem die erstklassige Bildqualität der Alpha 7R - beeindruckende Detailauflösung inklusive. Respekt, so hochaufgelöste Bilder sehen auch wir nicht alle Tage. Zusammen mit der umfangreichen Ausstattung ist das Flaggschiff eine echte Alternative zur Vollformat-DSLR ...“

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 10/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Einige Tester finden die Bildqualität besonders gut, darunter Alexander Aoel (‚Fotos wunderbar‘), Christopher Denner oder Herr Gotselyuk (‚Die Bilder in Tageslicht sind unschlagbar‘), Florian Janssen (‚Die Bildqualität bei schlechten Lichtverhältnissen überragend‘) ... Einig sind sich die Sony-A7R-Fotografen am ehesten in ihrer Kritik an der geringen Akkukapazität ...“

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 6/2016
    • Erschienen: 05/2016
    • 12 Produkte im Test
    • Seiten: 12
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Auf den ersten Blick unterscheidet sich die spiegellose Alpha 7R nur durch die Typenbezeichnung von der Basisvariante A7; im Gegensatz zu ihr hat sie aber 36 statt 24 Megapixel und verzichtet auf den Tiefpassfilter, um noch mehr Auflösung aus ihrem Vollformatsensor herauszukitzeln. Damit stellt sie eine ernste, vor allem deutlich kompaktere und günstigere Alternative zur Nikon D810 dar ...“

zu Sony α7R

  • Sony Alpha 7R Gehäuse

    Kompakte und robuste High - End Alpha mit 35mm Vollformat Exmor CMOSSensor mit 36, 4 Megapixel ohne optischen ,...

  • Sony Alpha 7R E-Mount Vollformat Digitalkamera ILCE-7R (36,4 Megapixel, 7,

    ILCE - 7R

  • SONY Alpha 7R Gehäuse (ILCE-7R) Systemkamera, 36.4 Megapixel, Full HD, CMOS Sens

    SONY Alpha 7R Gehäuse (ILCE - 7R) Systemkamera, 36. 4 Megapixel, Full HD, CMOS Sens

Kundenmeinungen (40) zu Sony Alpha 7R

40 Meinungen (1 ohne Wertung)
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
26
4 Sterne
7
3 Sterne
4
2 Sterne
1
1 Stern
1
  • Besser gehts kaum !

    von ANG das Original
    • Vorteile: ausgezeichnete Bildqualität, akzeptabler Preis, angenehme Haptik
    • Geeignet für: Kunst, Portraits, professionellen alltäglichen Gebrauch

    Kurz und bündig : besser geht's kaum !

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Kompakter Pixel-Riese mit Fokus auf erstklassiger Bildqualität - aber nichts für Action-Fotografen

Stärken

  1. exzellente Bildschärfe, die bei guten Lichtverhältnissen dem Mittelformat Konkurrenz macht
  2. kompakte, leichte Alternative zu Profi-DSLRs
  3. erstklassiges elektronisches Sucherbild, auch beim Schwenken ohne Schlieren

Schwächen

  1. auffallend schwache Akkuleistung
  2. für Sport - und Actionfotografie durch langsamen Autofokus untauglich
  3. schleppende Bildserien

Bildqualität

Schärfe & Kontrast

Die 7R wendet sich an ambitionierte Fotografen, denen Bildschärfe über alles geht. Hier macht sie sogar Mittelformat-Kameras Konkurrenz und sprengt somit etablierte Kategorien. Mit gewaltigen 36 Megapixeln ohne Tiefpassfilter verlangt sie dabei nach hochqualitativen - und preisintensiven - Optiken, um Ihr Potenzial voll auszuspielen.

Bildqualität bei wenig Licht

Ist die Fokussierung bei schlechten Lichtverhältnissen einmal geschafft, belohnt die 7R auch bei hohen ISO-Zahlen mit einer sehr hohen Farbtiefe, sowohl Farb- als auch Helligkeitsrauschen bleiben nahezu aus.

Ausstattung

Autofokus & Geschwindigkeit

Für Sport- und Actionfotografie ist die 7R absolut ungeeignet, da sind sich Nutzer und Fachpresse einig. Die Serienbildreihen sind langsam und der Autofokus beruht einzig auf Kontrastmessung, da ein Phasen-Autofokus fehlt, ist er entsprechend träge. Ist der Fokuspunkt jedoch gefunden, fällt das Ergebnis extrem exakt aus.

Akkulaufzeit

Wohl der größte Schwachpunkt der Alpha 7R: Die Akkulaufzeit lässt eindeutig zu wünschen übrig. Aufgrund der geringen Maße, der pixelgewaltigen Auflösung und des digitalen Suchers ist dies nicht allzu verwunderlich. Da nicht einmal ein externes Ladegerät im Lieferumfang enthalten ist, bleibt es ein klarer Kritikpunkt - gerade für Nutzer.

Motivprogramme

Die 7R sieht ihre Zielgruppe sicher nicht bei Fans unterschiedlichster Motivprogramme, ist aber dennoch mit zwei vollautomatischen Schnappschuss-Modi, 13 digitalen Bildeffekten und Kreativstilen und einer praktischen Panorama-Funktion ausgestattet. Auch eine HDR-Funktion ist enthalten.

Verarbeitung & Handling

Verarbeitung

Das Gehäuse besteht aus einer leichten, aber robusten Magnesium-Aluminium-Legierung, die der R7 ein wertiges Gesamtbild verleiht. Dank Dichtungen ist sie gegen Staub und Feuchtigkeit geschützt. Da sie in direkter Konkurrenz zu Vollformat-Kameras steht, wirkt ihr Body geradezu winzig – ein Fakt, der gewöhnungsbedürftig sein kann.

Handhabung

Trotz kompakter Größe ist die 7R durch ihren ergonomisch geformten Handgriff gut zu handhaben. Die Bedienung wird zumeist als intuitiv wahrgenommen, wobei besonders das konfigurierbare Schnellmenü Lob findet. Sollte Dir unauffälliges Arbeiten am Herzen liegen eignet sie sich allerdings nicht, das sehr laute Verschlussgeräusch macht dies unmöglich.

Display / Sucher

Einhellige Begeisterung erntet der OLED-Sucher, dessen klares, auch bei Schwenks fast ausnahmslos schlieren-freies Bild einen optischen Sucher keinesfalls missen lässt. Auch Brillenträger können die 100-Prozent-Bildfeldabdeckung vollständig erfassen. Der klappbare Monitor lädt dich zu Perspektivwechseln ein - nicht jedoch zu Selfies.

Videofunktion

Videoqualität

In Sachen Videoqualität bleibt die 7R hinter ihrer kleinen Schwester, der Alpha 7, zurück. Dennoch kann sie mit ihren Aufnahmen überzeugen - gerade die geringe Tiefenschärfe einer Vollformatkamera macht bei kreativer Bildgestaltung Spaß. Blende, Belichtungszeit und ISO-Empfindlichkeit lassen sich auch während der Aufnahme modifizieren.

Tonqualität

Durch integrierte Kopfhörer- und Mikrofonanschlüsse eignet sich die 7R auch für Videoaufnahmen. Das externe Mikro bietet sich hier an, denn Einstellungsänderungen machen sich auf der Tonspur sofort bemerkbar, selbst wenn der kontinuierliche Autofokus fast geräuschlos arbeitet. Über das Menü ist auch ein Auspegeln möglich - nicht immer Standard.

Die Sony Alpha 7R wurde zuletzt von Josephien am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Sony α7 R

36 Megapixel für das KB-Format

36 Megapixel klingen selbst für einen Vollformat-Sensor recht viel. Sony soll allerdings bei seiner neuen spiegellosen Systemkamera Alpha 7 R genau so viele auf den neuen Chip dank moderner Technik untergebracht haben.

Extrem hohe Auflösung

36 Megapixel drängen sich auf dem Vollformat-Sensor fast so als ob die spiegellose Systemkamera ins Mittelformat gewechselt hat. Das soll dank neuer Technologie möglich sein. Wie sich das auf das Bildrauschen bei Aufnahmen in dunkleren Räumen bemerkbar macht, bleibt abzuwarten. Sony scheint aber von der Bildqualität überzeugt zu sein, da das neue Flaggschiff mit etwa 2.100 EUR so hoch veranschlagt ist wie man es sonst nur von Vollformat-Spiegelreflexkameras gewohnt ist.

Schneller Autofokus und Verarbeitung

Ansonsten gleicht die 7R im Aufbau der ebenfalls neuen Alpha 7 von Sony, die aber nur eine Auflösung von 24 Megapixel mitbringt. Ein Bionz-X-Bildprozessor und ein neuer Autofokus, der zwei Systeme vereint, sorgen für ausreichend Schnelligkeit. So fokussieren 117 Autofokus-Punkte und 25 AF-Kontrollfelder zügig, während der Prozessor hochauflösende Fotos und Full-HD-Videos in Echtzeit verarbeitet.

Gehäuse

Das vor Staub- und Spritzwasser geschätzte Gehäuse besteht anders als die Alpha 7 aus Magnesium. Mit Speicherkarte und Akku ist es aber nicht schwerer, sondern wiegt auch etwas unter 500 Gramm. Die Kamera lässt sich nicht ausschließlich über Touchscreen bedienen, sondern verfügt auch über zwei Einstellrädchen. Mittels WLAN und NFC überträgt die 7R Fotos und Videos auf Smartphones, Tablets, PC oder Fernseher. Mit dem drei Zoll großen Monitor hat man eine hervorragende Bildkontrolle, unter anderem deshalb weil dieser nach oben und unten neigbar ist. So kann man Bilder aus der Frosch- und Vogelperspektive aufnehmen und sieht dennoch im Live View, was man da eigentlich aufnimmt.

Fazit

Zusätzlich produziert Sony fünf E-Mount-Objektive, die speziell für das Vollformat ausgelegt sind.
Eine Kamera kleiner und leichter als eine DSLRs mit einem Vollformatsensor kann den Kameramarkt revolutionieren, zumal sie für bedeutend weniger Geld als die teuren Messsucherkameras im KB-Format zu haben ist. Wem die 2.000er Marke zu hoch erscheint sollte auf die preiswertere Sony Alpha 7 für nur 1.500 EUR zurückgreifen.

Datenblatt zu Sony Alpha 7R

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Sony E
Empfohlen für
  • Fortgeschrittene
  • Profis
Sensor
Auflösung 36 MP
Sensorformat
Vollformat
ISO-Empfindlichkeit
50 - 25.600
Gehäuse
Breite 126,9 mm
Tiefe 48,2 mm
Höhe 94,4 mm
Gewicht 465 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA)
340 Aufnahmen
Bildstabilisator fehlt
HDR-Modus
vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC
vorhanden
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Blitzschuh
vorhanden
Fokus & Geschwindigkeit
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 4 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch)
1/8.000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 921600px
Touchscreen fehlt
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display fehlt
Suchertyp
Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung HD
Bildrate (Full-HD) 50 B/s
Videoformate
  • AVC
  • MPEG-4
  • AVCHD
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
  • Memory Stick Pro Duo (MSPD)
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
  • MPEG
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: ILCE7RB

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Vollwertig COLOR FOTO 5/2014 - Maximilian Weinzierl war mit der leichten, handlichen 36-Megapixel-Vollformatkamera bei den Maasai in den weiten Ebenen am Fuße des Kilimandscharo. Bei Porträt- und Landschaftsaufnahmen musste die spiegellose Systemkamera zusammen mit dem neuen Carl Zeiss E-mount Vario-Tessar 4/24–70 mm zeigen, was sie an Bildqualität und Funktionalität zu bieten hat.Eine spiegellose Systemkamera wurde getestet. Eine Benotung erfolgte nicht. …weiterlesen