• Gut 1,7
  • 24 Tests
3 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­mera
Auflösung: 14,2 MP
Sensorformat: APS-​C
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Sony Alpha 450 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (85%)

    Platz 10 von 10

    „Für Sportliche, die den richtigen Moment garantiert einfangen wollen. ...“

  • 38 von 100 Punkten

    Platz 4 von 6

    Bildqualität ISO 100 / 400 / 800 / 1600 / 3200 / 6400: 41,5 / 41 / 32 / 25 / 19,5 / 13,5 Punkte.
    Ausstattung/Performance: 13,5 von 25 Punkten.

  • „sehr gut“ (77%)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 8

    „Die Testsiegerin der Einsteigerklasse ist ein Auslaufmodell und nur noch vereinzelt erhältlich. Ein Kauf lohnt sich, denn die Kamera ist sehr schnell, gut ausgestattet und liefert sehr gute Bildqualität.“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    „gut“

    Bildqualität bei ISO 100/400: 4 von 5 Sternen;
    Bildqualität bei ISO 800: 3 von 5 Sternen;
    Bildqualität bei ISO 1600: 3 von 5 Sternen;
    Ausstattung/Leistung: 4 von 5 Sternen.

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    „sehr empfehlenswert“ (8,5 von 10 Punkten)

    „Alles in allem bietet die α450 eine sehr gute Bildqualität, bei der nie Einschränkungen in Kauf genommen werden müssen - insbesondere dann nicht, wenn der RAW-Modus genutzt wird. In dieser Hinsicht gilt auf jeden Fall, dass Sonys Neuling der großen Schwester in nichts nachsteht. Sie stellt also eine sehr interessante Alternative zur ihr dar ...“

    • Erschienen: März 2010
    • Details zum Test

    80,8 von 100 Punkten

    „Bildqualität exzellent“

    Getestet wurde: Alpha 450L

    „Wenig überraschend sind die Ergebnisse der Kamera, die sich an den Bildern der aktuellen Sony-SLRs orientieren. Die Darstellung der Fotos ähnelt damit der gesamten Alpha-Einsteigerfamilie mit APS-C-Sensor. Hervorzuheben ist die Serienbildgeschwindigkeit der Alpha 450, mit der die Kamera auch deutlich teureren Lösungen Konkurrenz macht. ...“

    • Erschienen: März 2010
    • Details zum Test

    „gut“ (2,00)

    Preis/Leistung: „günstig“

    „Plus: Bildstabilisator in die Kamera eingebaut; schnelle Serienbildfunktion; HDR-Aufnahmen ohne PC möglich; HDMI-Anschluss.
    Minus: keine Videofunktion; Bildvorschau ohne schnellen Autofokus; Tastenbelegung gewöhnungsbedürftig.“

  • „sehr gut“ (88,6 von 100 Punkten); 4,5 von 5 Sternen

    Platz 2 von 2 | Getestet wurde: Alpha 450 Kit (mit SAL-50M28)

    „... Sehr gelungen sind die grafische Darstellung von Blende und Verschlusszeit sowie die diversen Info-Anzeigen und die verständliche Erklärung der Kamera-Einstellungen auf dem Bildschirm. Allerdings könnte der Monitor größer sein. Die Menü-Schrift erscheint recht klein und ist nicht immer optimal ablesbar. ...“

  • 88,03%

    Platz 4 von 7

    Bildqualität: 84,32%;
    Ausstattung: 85,39%;
    Handling: 94,17%.

  • 38 von 100 Punkten

    Platz 8 von 11

    „Die Alpha 450 ist sozusagen das Sparmodell unter den Sony-SLRs mit CMOS-Bildsensor. Einen Schwenkmonitor darf man in diesem Fall ebenso wenig erwarten wie Quick-AF-Live-View. ... Mit ihrem 14-Megapixel-CMOS schafft die A450 eine ordentliche Bildqualität. Rauschen und Texturverluste bleiben bis ISO 800 moderat; die Bildergebnisse sind zwischen ISO 100 und 3200 deutlich konstanter als bei den Sony-Modellen mit RGB-CCD.“


    Info: Dieses Produkt wurde von COLOR FOTO in Ausgabe 7/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • „sehr gut“ (88,03%)

    Platz 3 von 5

    Bildqualität (40%): 84,32%;
    Ausstattung (25%): 85,39%;
    Handling (35%): 94,17%.

  • „sehr gut“ (77%)

    Platz 5 von 10

    „Die Alpha 450 ist nicht mehr überall erhältlich, aber ein sehr guter Kauf für alle, die eine schnelle Kamera mit ordentlicher Bildqualität suchen, auf einen Schwenkmonitor verzichten können und nicht filmen möchten.“


    Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 7/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: November 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Eine umfangreiche Ausstattung zeichnet die Sony A450 aus. Ein hochauflösender APS-C-Sensor, Bildstabilisator und der leistungsfähige Bildprozessor machen die Kamera vielseitig einsetzbar. Das wird auch durch das Zubehörangebot unterstützt, zu dem beispielsweise ein Batteriegriff mit integriertem Hochformatauslöser gehört. ...“

  • „sehr gut“ (77%)

    Platz 1 von 3

    „In der Preisklasse bis 500 Euro erreicht die Alpha in unserem Test das beste Ergebnis. Bei der Bildqualität punktet sie mit hoher Auflösung und geringem Rauschen. Der Autofokus gehört zu den schnellsten in dieser Klasse und Serienbilder schießt die Alpha mit 5 Bilder/s; ohne AF-Nachführung sind sogar 7 Bilder/s möglich. Verzichten muss der Fotograf auf einen Videomodus.“


    Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 7/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Sony DSLR-A450

  • Sony SAL 2,8/50 mm Makro Objektiv 12533

    (Filter - Ø 55mm) Vollformat Objektiv

Ähnliche Produkte im Vergleich

Sony Alpha 450
Dieses Produkt
Alpha 450
  • Gut 1,7
Sony Alpha 9 II
Alpha 9 II
  • Sehr gut 1,0
Sony Alpha 6600
Alpha 6600
  • Sehr gut 1,2
Sony Alpha 6000 Kit (mit E PZ 16-50 mm F3,5-5,6 OSS)
Alpha 6000 Kit (mit E PZ 16-50 mm F3,5-5,6 OSS)
  • Gut 2,0
4,7 von 5
(3)
von 5
(0)
4,5 von 5
(31)
3,4 von 5
(81)
4,4 von 5
(299)
4,4 von 5
(627)
Allgemeines
Typ
Typ
Digitale Spiegelreflexkamera
Spiegellose Systemkamera
Spiegellose Systemkamera
Digitale Spiegelreflexkamera
Digitale Spiegelreflexkamera
Spiegellose Systemkamera
Sensor
Auflösung
Auflösung
14,2 MP
24,2 MP
24,2 MP
16,1 MP
20,1 MP
24,3 MP
Sensorformatinfo
Sensorformatinfo
APS-C
Vollformat
APS-C
APS-C
APS-C
APS-C
Display & Sucher
Touchscreen
Touchscreen
k.A.
vorhanden
vorhanden
k.A.
fehlt
k.A.
Suchertypinfo
Suchertypinfo
k.A.
Elektronisch
Elektronisch
Elektronisch
Elektronisch
Elektronisch
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

Kundenmeinungen (3) zu Sony Alpha 450

4,7 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (67%)
4 Sterne
1 (33%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,7 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Alpha 450 Kit (mit SAL-50M28)

Ein­stei­ger-​DSLR mit licht­star­kem Makro-​Objek­tiv

Das lichtstarke Makro-Objektiv Sony SAL-50M28 schlägt mit rund 510 Euro zu Buche (Amazon) und ist damit um fast 50 Euro teurer als das Kameragehäuse der Einsteiger-DSLR Sony Alpha 450. Dank des Abbildungsmaßstabs von 1:1 und der Naheinstellgrenze von nur 20 Zentimetern liefert diese Linse jedoch sehr gute Bilder im Makrobereich und ist den Aufpreis auf jeden Fall wert.

In Tests des Fachmagazins „ColorFoto“ waren die Ränder der mit dem Sony SAL-50M28 aufgenommenen Fotos bei voller Blendeöffnung leider nicht immer scharf. Dafür konnte das Kit-Objektiv bei Blende 5,6 mit einem gleichmäßig guten Niveau über das ganze Bild überzeugen.

Sony SAL-50M28

Im Unterschied zur großen Schwester Sony Alpha 550 bietet die Sony Alpha 450 keinen Quick-AF-Live-View-Modus. Dafür kann der Fotograf auf dem 2,7 Zoll großen LCD der Sony Alpha 450 mithilfe der Bildschirmlupe die Scharfstellung jederzeit manuell überprüfen. Hier wird das Sucherbild auf dem Display angezeigt, es gibt aber keinen Autofokus. Wer gerne mit Stativ fotografiert, wird diese MF-Check-Live-View-Funktion sicherlich schätzen. Der Bildstabilisator SteadyShot-Inside sitzt bei der Spiegelreflexkamera im Gehäuse und funktioniert mit allen kompatiblen Wechselobjektiven einwandfrei.
Die 460 Euro teure Spiegelreflexkamera Sony Alpha 450 (Amazon) empfiehlt sich für Fotografen, die die klassische Arbeit mit dem optischen Sucher bevorzugen und dem Live-View-Modus vorziehen. In Sachen Ausstattung wird dem ambitionierten DSLR-Einsteiger bei der Kamera wahrscheinlich nichts fehlen. Das Kit-Objekitv SAL-50M28 gehört mit einem Preis von 510 Euro (Amazon) zwar nicht zu den günstigsten Modellen, dafür punktet es mit einer guten Verarbeitung und stellt auch anspruchsvollere Makro- und Porträtfotografen zufrieden.

Alpha 450L

Mit­tel­klasse-​DSLR ohne Quick-​AF Live­View

Die neue Sony A450L ist ihrer älteren Schwester – der A550 – sehr ähnlich. Sie hat bloß mit einer effektiven Auflösung des APS-C-Sensors von 14, 2 Megapixeln ein paar Bildpunkte weniger. Darüber hinaus fehlt bei der A450L der Quick-AF LiveView-Modus.

Es besteht zwar eine Möglichkeit, das Sucherbild im Live View-Modus auf dem 2.7 Zoll großen LCD-Display zu kontrollieren, den Autofokus gibt es dabei aber nicht. Diese Technologie heißt "MF Check LiveView" und ist schon in den Modellen der A500-Reihe von Sony zum Einsatz gekommen. Sie ermöglicht die manuelle Fokushilfe mit dem 14fach Zoom. Besonders gut eignet sich dieser Modus zum Fotografieren mit einem Stativ. Auch andere Hersteller verwenden die "MF Check LiveView"-Technologie in ihren DSLR-Kameras. Allerdings können heute nur die FourThirds Systeme sie erfolgreich mit dem AF kombinieren. Das Sichtfeld des traditionellen optischen Suchers beträgt 95% und bietet eine 0,83fache Vergrößerung. Brillenträger sowie Fotografen mit Sehschwäche könnten damit ein Problem haben. Darüber hinaus fehlt bei der Kamera eine Abblendtaste zur Kontrolle der Schärfentiefe.

Der Buchstabe „L“ steht im Modellnamen der A450L für das 18-55 Millimeter Kit-Objektiv, das im Preis von rund 550 Euro (bei Amazon) eingeschlossen ist. Im Labortest des Internet-Portals Digitalkamera.de hat diese Kamera gute Foto-Ergebnisse erzielt, vor allem auf dem Gebiet Farbrauschen beim hohen ISO-Wert bis zu 6.400. Insgesamt ist die Sony A450L eine empfehlenswerte DSLR für den mittelgroßen Geldbeutel.

Sony Alpha450

Güns­tige Alter­na­tive zu den Alpha 500er Model­len

Im Februar 2010 ist die neue Einstiegs-Spiegelreflex-Kamera von Sony in der Preis-Klasse um 600 Euro auf den Markt gekommen. Die Alpha 450 hat auf den Quick AF Live View und Videomodus verzichtet. Ihre gute technische Ausstattung hebt diese Kamera trotzdem auf das Niveau, das schon an das der fortgeschrittenen 500er Modellen grenzt.

Ein klappbares Display wurde bei der Alpha 450 durch ein fest verbauten 2,7 Zoll großen Monitor mit einer Auflösung von 230.400 Pixeln ohne Qualitätsverlust ersetzt. Anstatt Live View im Quick AF- Modus kriegt man hier den MF Check Live View, der sehr präzis das erwartete Bildergebnis darstellt. Diesen Modus kann man allerdings nur bei manueller Fokussierung benutzen. Aus Tradition wurde der optischen Bildstabilisator ins Gehäuse eingebaut, der für die scharfen Bilder bei allen Sony- und Minolta-Objektiven sorgt.

Die Alpha 450 ist mit einem CMOS-Chip der eine Auflösung von effektiv 14,0 Megapixeln besitzt ausgerüstet. Seine Abmessungen von 23,4 x 15,6 Millimeter ermöglichen trotz der hohen Pixelanzahl rauscherarme Bilder zu erzeugen. Eine andere vorteilhafte Eigenschaft dieses Modells von Sony ist die Möglichkeit, bis zu fünf Bildern pro Sekunde im normalen Serienbildmodus und bis zu sieben anspruchsvolle Bilder pro Sekunde im Geschwindigkeitsprioritätsmodus zu schießen. Parallele Aufnahmen im JPEG- und RAW-Format sind auch möglich.

Durch den großen Akku schafft die Kamera bis zu 1.050 Aufnahmen ohne zusätzliche Ladung. Insgesamt ist die Alpha 450 ein solides Gerät, das über alle vorteilhaften Funktionen der Einstiegsklasse verfügt. Dank dem relativ günstigen Empfehlungspreis von rund 550 Euro stellt die Alpha 450 eine interessante Alternative gegenüber den gehobenen Alpha 500er Modellen sowie ähnlichen Spiegelreflex-Kameras anderer Hersteller dar.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony Alpha 450

Features
  • Live-View
  • HDR-Modus
Allgemeines
Typ Digitale Spiegelreflexkamera
Sensor
Auflösung 14,2 MP
Sensorformat APS-C
Gehäuse
Gewicht 520 g
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
HDR-Modus vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 2,7"
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • Memory Stick (MS)
  • SD Card
  • Memory Stick Pro (MS Pro)
  • SDHC Card

Weiterführende Informationen zum Thema Sony DSLRA450 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Jetzt einsteigen!

DigitalPHOTO 3/2011 - Hierbei kommen ca. 1.000 Messzellen zum Einsatz. Bei der Verarbeitung des digitalen Bildsignals kommt in der D3100 der neu entwickelte Bildprozessor EXPEED 2 zum Einsatz, der für eine bessere Bildqualität selbst bei höherer ISO-Werten sorgen soll. Sony Alpha 450 Gut ausgestattet kommt die Sony Alpha 450 daher. Das Einsteigermodell verfügt zwar über keinen Videomodus, bietet aber Fotografen neben einer einfachen Bedienung viel Spielraum für Kreativität. …weiterlesen

Die Sechste von Sony

COLOR FOTO 3/2010 - Mit der Alpha 450 kommt Sonys sechste Einsteiger-SLR auf den Markt - mit 14 Megapixel-CMOS und Bildstabilisator, aber ohne Quick-AF-Live-View der Modelle 380, 500 und 550. Auch eine Videofunktion hält der Hersteller weiterhin für verzichtbar. Kriterien im Test waren Bildqualität (Grenzauflösung, Texturverlust, Rauschen ...) und Ausstattung/Performance (AF-Zeit und Auslöseverzögerung, Ausstattung/Lieferumfang). …weiterlesen

Frische Chips

Audio Video Foto Bild 4/2010 - Mit der a450 will Sony bei Spiegel-Reflex-Einsteigern punkten. Der Hersteller verspricht einfache Bedienung und außergewöhnlich gute Bildqualität zum moderaten Preis. Als Testkriterien dienten unter anderem Qualität (Bildqualität, Blitzqualität), Bedienung (Kontrollbildschirm, Sucher, Bedienmenü ...) und Sonstiges (Stromversorgung, Speicherkarte, Speicherformate ...). Das Gerät erhielt eine Aufwertung für die vorhandene Bildvorschau auf dem Kontrollmonitor. …weiterlesen

Zwischen den Stühlen

FOTOHITS 4/2010 - Die Alpha 450 erweitert Sonys Sortiment der SLR-Kameras um ein Einsteigermodell, das die Leistungsdaten von verschiedenen Geschwistern übernahm. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Handhabung und Ausstattung. …weiterlesen

Die Sechste von Sony

HomeElectronics 5/2010 - Mit der Alpha 450 kommt Sonys sechste Einsteiger-DSLR auf den Markt - mit 14-Megapixel-CMOS und Bildstabilisator, aber ohne das Quick-AF-Live-View der Modelle Alpha 380, 500 und 550. Auch eine Videofunktion hält der Hersteller weiterhin für verzichtbar. Beurteilt wurde die Bildqualität bei unterschiedlichen ISO-Werten (100/400, 800, 1600) sowie Ausstattung/Leistung. …weiterlesen

Zwischenstufe

d-pixx 2/2010 - Sony möchte mit seinem Alpha-Baukasten für jeden Fotografen die richtige Kamera im Portfolio haben. Das ist entsprechend groß und wurde Anfang des Jahres erneut erweitert - um die neue α450. …weiterlesen

VW mit Porsche-Motor

Foto Digital 5-6/2010 - Mit der α450 will Sony die Spiegelreflex-Einsteigerklasse auf ein neues Niveau heben. Um die Leistungsfähigkeit dieser Kamera unter Beweis zu stellen, wurde uns die Kamera für unseren Praxistest mit einem Carl Zeiss Vario Sonnar 1:2,8/16 - 35 mm Weitwinkelzoom zur Verfügung gestellt. Es wurden Eignungen für Einsteiger, Hobbyfotografen und Profis angegeben. …weiterlesen

Lückenfüller

PROFIFOTO 5/2010 - Die Alpha 450 schließt die Lücke im Sony Portfolio zwischen den Einsteigerkameras und dem gehobenen Mittelfeld, verbindet die SLR doch einfache Handhabung mit Leistungsmerkmalen, die sonst höheren Klassen vorbehalten sind. Als Bewertungskriterien dienten Bildqualität, Auflösung, Handhabung und Ausstattung. …weiterlesen