ohne Note
1 Test
Gut (1,8)
132 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Zuläs­si­ges Kör­per­ge­wicht: 120 kg
Typ: Stan­dard-​Ergo­me­ter
Dis­pla­y­an­zeige: Watt, Umdre­hun­gen pro Minute, Herz­fre­quenz, Geschwin­dig­keit, Distanz, Zeit
Mehr Daten zum Produkt

Skandika Morpheus im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „Testsieger“

    Platz 1 von 10

    Pro: Einstellmöglichkeiten (Sattel und Lenker in der Neigung verstellbar, Sitzgefühl unter allen Geräten im Testfeld am besten); eigener Fahrradsattel montierbar; runder Lauf; top Preis-Leistung, bester Gesamteindruck im Test.
    Contra: Montageanleitung etwas knapp. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Testalarm zu Skandika Morpheus

zu Skandika Morpheus

  • skandika Ergometer Morpheus, Fitnessbike,

Kundenmeinungen (132) zu Skandika Morpheus

4,2 Sterne

132 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
71 (54%)
4 Sterne
33 (25%)
3 Sterne
15 (11%)
2 Sterne
7 (5%)
1 Stern
7 (5%)

4,2 Sterne

132 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Morpheus

Live­stre­cken per Kino­map abfah­ren

Stärken
  1. großes Programmrepertoire inkl. Puls- und Wattprogrammen mit automatischer Aussteuerung des Widerstands sowie Kinomap-Kompatibilität
  2. auch für große Personen geeignet
  3. Sattel austauschbar
  4. brauchbare Qualität laut Kundenbewertungen
Schwächen
  1. vom Hersteller empfohlene Apps mäßig

Welche Trainingsprogramme gibt es?

Manueller Modus (P1): Einfach draufsetzen und losradeln – der Widerstand kann spontan über 32 Stufen hinweg verstellt werden. Optional können auch Zielwerte eingeben (Trainingszeit, Strecke, gewünschter Kalorienverbrauch, Puls).

Vorprogrammierte Trainingssequenzen mit wechselnden Widerständen (P2-13): Auch bei diesen Programmen können Sie den Computer mit Vorgaben füttern. Dabei lässt sich der Widerstand auch spontan verändern.

User-Programme (P14-17): Reichen Ihnen die vorgegebenen Trainingsprogramme nicht aus, können Sie auch eigene Programme mit verschiedenen Widerstandssegmenten erstellen. Die Eingabe von Zielwerten ist möglich.

Programme auf Basis der Pulsrate (P18-22): Zur Verfügung stehen fünf Modi – 55, 65, 75 und 85% der maximalen Pulsfrequenz als Zielpulswerte (automatische Berechnung auf Basis Ihrer Alterseingabe) sowie ein individuelles Pulsprogramm, bei dem Sie einen absoluten statt prozentualen Zielpulswert speichern können. In allen Fällen steuert der Computer den Widerstand.

Wattprogramm (P23): Vorgesehen ist auch sogenanntes drehzahlunabhängiges Training auf Basis eingegebener Watt-Werte. Ganz gleich, wie schnell Sie also treten, die Wattleistung bleibt stets gleich.

Wie laut ist das Gerät?

Die Lautstärke stufen die meisten Käufer als moderat ein, den Fernseher in gewohnter Lautstärke nebenher laufen zu lassen, sei kein Problem.

Für welche Körpergröße eignet sich der Trainer?

Auf Basis der Kundenbewertungen lässt sich der Sattel maximal ca. 110 cm über Boden herausziehen, wobei der maximale Abstand zwischen Sattel und Pedal ca. 100 cm beträgt. Leider lässt sich – wie bei den meisten Heimtrainern am Markt – die Haltestange nicht in der Höhe verstellen, jedoch deren Winkel, was den Spielraum beim Finden der optimalen Sitzposition wiederum etwas erweitert.

Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis einzuschätzen?

Die gebotenen Trainingsoptionen des rund 600 Euro (Hersteller-UVP) teuren Morpheus decken sich mit dem Niveau der Preisklasse. Allerdings gibt es vergleichbare Heimtrainer auch schon für etwas weniger Geld, z. B. den H17 von AsVIVA.

Virtuelles Training: Am besten mit „Kinomap“

Die Bluetooth-Konnektivität des Morpheus erlaubt auch die Einbindung von Trainingsapps. Mit den vom Hersteller empfohlenen Apps (Delightech und iConsole) hadern viele Nutzer jedoch, was beim Blick auf die Sternebewertungen im Google Play Store nicht wundert. Die von der Delightech-App beworbenen Livestrecken per Google Streetview verlieren ihren Reiz schon deshalb, weil es sich nicht etwa um ein flüssiges Echtzeit-Video handelt, sondern lediglich um das Abspulen einer Slideshow. Einzig die Kinomap-App stößt bei der breiten Mehrheit auf Zuspruch, auch wenn es das volle Repertoire an in Echtzeit synchronisierten Strecken nur gegen ein monatliches Abo in Höhe von etwa 10 Euro gibt.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Skandika Morpheus

Zulässiges Körpergewicht 120 kg
Schwungmasse 12 kg
Ausstattung
  • Horizontal verstellbarer Sattel
  • Höhenverstellbarer Sattel
  • Lenker neigungsverstellbar
  • Tablet-Halterung
  • Fußschnallen / Pedale
  • Höhenniveau regulierbar
  • Transportrollen
Anzahl Trainingsprogramme 24
Typ Standard-Ergometer
Leistungssteuerung Drehzahlunabhängig
Pulsmessung
  • Handsensoren
  • Brustgurt
Bremssystem Permanentmagnet-Bremse
Belastungsregelung Computergesteuert
Anzahl Belastungsstufen 32
Leistungsaufnahme (W) / Wattschritte k. A.
Displayanzeige
  • Zeit
  • Distanz
  • Geschwindigkeit
  • Herzfrequenz
  • Umdrehungen pro Minute
  • Watt
Trainingsprogramme
  • Vordefinierte Belastungsprofile
  • Wattgesteuert
  • Pulsgesteuert
  • Manuell
  • Individuell (User-Programm)
  • Körperfett
  • App-gesteuert
Abmessungen (L x B x H) 103 x 56 x 144 cm
Klappmaße -
Kompatible Brustgurte im Lieferumfang
Multimedia-Funktionen Bluetooth