• Befriedigend 2,7
  • 4 Tests
Produktdaten:
Typ: Over-​Ear-​Kopf­hö­rer
Verbindung: Blue­tooth
Geeignet für: HiFi
Ausstattung: Flug­zeuga­d­ap­ter, Mikro­fon, Fern­be­die­nung, 3.5-​/6.3-​mm-​Adap­ter, Abnehm­ba­res Kabel, Ein­sei­tige Kabel­füh­rung, Dreh­bare Ohr­mu­scheln, Falt­bar, Noise-​Can­cel­ling
Gewicht: 179 g
Mehr Daten zum Produkt

Sennheiser PXC 360 BT im Test der Fachmagazine

    • Macwelt

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 04/2012
    • Seiten: 1

    „gut“ (2,1)

    „Plus: Bequem, guter Klang, Akku hält rund 9 Stunden.
    Minus: Höhen etwas unpräzise (typisch für Bluetooth).“  Mehr Details

    • iPHONE & CO

    • Ausgabe: 12/2011
    • Erschienen: 11/2011
    • 8 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Testsieger“

    „In puncto Zusatzausstattung ist der rund 190 Gramm schwere Sennheiser PXC 360 BT nicht zu schlagen. ... Surround-Funktion, Bluetooth-Verbindung und Noisegard, eine von Sennheiser entwickelte Technologie zur Geräuschunterdrückung, werden über recht kleine Buttons aktiviert. ... Ist der Saft alle - wie im Test nach rund acht Stunden Dauerbetrieb - reduziert sich der Sennheiser PXC 360 BT auf einen normalen Kopfhörer, der sehr gut klingt und perfekt sitzt. ...“  Mehr Details

    • stereoplay

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 01/2011
    • Produkt: Platz 7 von 7
    • Seiten: 5

    „befriedigend - gut“ (52 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Der Sennheiser tanzte in diesem Testfeld mit Bluetooth und Surround-Sound aus der Reihe. Doch das Verblüffendste: Im passiven Betrieb klang er druckvoller und natürlicher. Aktiv tönte er den Testern etwas zu kühl und hinterließ einen merkwürdigen Hohlraum, wo im passiven Modus noch die Mitten zu hören waren. ...“  Mehr Details

    • STEREO

    • Ausgabe: 12/2010
    • Erschienen: 11/2010
    • Produkt: Platz 2 von 3

    Klang-Niveau: 60%

    Preis/Leistung: „sehr gut“ (3 von 5 Sternen)

    „... Leider kastriert Noiseguard die Tieftonwiedergabe und ist in der Praxis nicht brauchbar. Ohne Lärmunterdrückung spielt sich der 360er aber überraschend weit nach vorn: dynamisch, mit schönem Bass bei trockenem Grundton und mit farbigen Stimmen. Via Bluetooth mit apt-x kommt der Bass eine Spur schlanker als übers Kabel. Schade, dass der Hörer im Passiv- wie im Aktivbetrieb nur mäßige Lautstärke erzeugt ...“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Bose Noice Cancelling Kopfhörer 700 - Limited Edition, Soapstone

    Lassen Sie Ihr Smartphone in der Tasche und bleiben Sie trotzdem mit der Welt um sie herum in Verbindung: ,...

Kundenmeinungen (5) zu Sennheiser PXC 360 BT

3,0 Sterne

5 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (20%)
4 Sterne
1 (20%)
3 Sterne
1 (20%)
2 Sterne
1 (20%)
1 Stern
1 (20%)

3,0 Sterne

5 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sennheiser PXC 360 Bluetooth

Bluetooth- und ANC-Kopfhörer

Beim PXC 360 BT kombiniert Sennheiser den drahtlosen Signaltransport via Bluetooth mit einer ANC-Technik (Active Noice Cancellation) namens „NoiseGard“, die auch im bereits getesteten und für gut befundenen PXC 450 ihren Dienst tut.

Das ohrumschließende Modell wird wahlweise über ein einseitig geführtes 3,5-Millimeter-Kabel oder via Bluetooth mit dem Abspielgerät verbunden. Zum Lieferumfang gehört außerdem ein Flugzeug-Adapter. Die NoiseGard-Technologie verspricht Musikgenuss ohne aufdringlichen Turbinen-, Motor- oder andersartigen Umgebungslärm: Kleine Mikrofone nehmen die Außengeräusche auf, anschließend erzeugt die Elektronik einen um 180 Grad phasenverschobenen Gegenschall. Letztlich sollen sich beide Schallwellen so gut wie aufheben. Im Bluetooth-Modus mit NoiseGard hält der integrierte und wiederaufladbare Akku bis zu acht Stunden lang durch, ohne NoiseGard sind es zehn Stunden. Nutzt man NoiseGard im Kabelbetrieb, dann schafft der Akku 20 Stunden. In Sachen Klang setzt der Hersteller auf dynamische Wandler mit Neodym-Magneten und Duofol-Membranen, die laut Datenblatt einen Frequenzbereich von 15 bis 22000 Hertz abdecken. Im Passiv-Modus liegt die Impedanz bei 100 Ohm, im Aktiv-Modus bei 590 Ohm. Beim maximalen Schalldruckpegel spricht Sennheiser von 105 Dezibel. Wer den SRS-Surround-Sound-Modus aktiviert, darf sich auf virtuellen Rundumklang freuen. Praktisch dürfte auch die TalkThrough-Funktion sein, dank der man Gespräche mit dem Sitznachbarn führen kann, ohne den Kopfhörer abzunehmen. Unterwegs lässt sich der mit einem metallverstärkten Kopfbügel ausgestattete PXC 360 BT auf ein platzsparendes Format zusammenklappen.

Wer einen komfortablen Bluetooth-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung sucht, hat im PXC 360 BT einem möglichen Spielpartner gefunden. Bleibt abzuwarten, ob das Modell an die Testergebnisse des PXC 450 anknüpfen kann. Bei amazon bekommt man den Neuzugang für 330 Euro.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sennheiser PXC 360 BT

Typ Over-Ear-Kopfhörer
Verbindung Bluetooth
Geeignet für HiFi
Bauform Geschlosseninfo
Bügelform Kopfbügel
Ausstattung
  • Noise-Cancelling
  • Faltbar
  • Drehbare Ohrmuscheln
  • Einseitige Kabelführung
  • Abnehmbares Kabel
  • 3.5-/6.3-mm-Adapter
  • Fernbedienung
  • Mikrofon
  • Flugzeugadapter
Frequenzbereich 15 Hz - 22 kHz
Nennimpedanz 100 Ohm
Schalldruck 105 dB
Gewicht 179 g

Weiterführende Informationen zum Thema Sennheiser PXC360 BT können Sie direkt beim Hersteller unter sennheiser.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

PX 360 BT

Macwelt 5/2012 - Ebenso gefällt die gute Dämpfung der Außengeräusc he. Die rec hte Ohr musc hel trägt das Bedienfeld für Lautstärke, Springen und Wiedergabe, es lässt sich nach kurzer Zeit blind bedienen. Der Klang gefällt mit einem sehr guten und nicht übertriebenen Grundton. Die Hochtonwiedergabe lässt leider etwas an Präzision vermissen und ist typisch für Blue tooth-Übertragung ein wenig verhangen. …weiterlesen

Eine Welt für sich

stereoplay 2/2011 - Als der Philips aber in Bachs „Aria“ etwas mehr Luft und Raum schuf, war klar: Punktegleichstand. Der Sennheiser tanzte in diesem Testfeld mit Bluetooth und Surround-Sound aus der Reihe. Doch das Verblüffendste: Im passiven Betrieb klang er druckvoller und natürlicher. Aktiv tönte er den Testern etwas zu kühl und hinterließ einen merkwürdigen Hohlraum, wo im passiven Modus noch die Mitten zu hören waren. …weiterlesen