Ø Befriedigend (2,7)

Tests (6)

Ø Teilnote 2,8

(45)

Ø Teilnote 2,6

Produktdaten:
Grafikspeicher: 2048 MB
Speichertyp: GDDR5
Bauform: 2 Slots
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Sapphire Radeon R7 260X 2GB OC im Test der Fachmagazine

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 4/2015
    • Erschienen: 03/2015
    • Produkt: Platz 8 von 8
    • Seiten: 13

    Note:3,06

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Spartipp“

    Ausstattung (20%): 2,98;
    Eigenschaften (20%): 1,57;
    Leistung im PCGH-Index (60%): 3,58.  Mehr Details

    • GameStar

    • Ausgabe: 12/2014
    • Erschienen: 11/2014
    • 39 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Spar-Tipp“

    „Plus: schnell genug für Full HD; leises Kühlsystem; niedriger Stromverbrauch.
    Minus: teils mit maximalen Details und Kantenglättung überfordert.“  Mehr Details

    • PC Games

    • Ausgabe: 6/2014
    • Erschienen: 05/2014
    • Produkt: Platz 2 von 4

    3,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: „gut“

    Spiele-Leistung: 3,5 von 5 Sternen.  Mehr Details

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 6/2014
    • Erschienen: 05/2014
    • Produkt: Platz 2 von 4
    • Seiten: 14

    3,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: Sehr schnell (in diesem Preisbereich); Leise Kühlung.
    Minus: Benötigt Stromstecker vom Netzteil.“  Mehr Details

    • PC Games

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 04/2014
    • Produkt: Platz 9 von 9

    Note:3,04

    Preis/Leistung: „gut“

    „... Im Test zeigt sich, dass Sapphire Takt und Spannung zum Wohle der Leistungsaufnahme und Lautheit reduziert hat: Die Karte ist mit einer maximalen (Spiele-)Leistungsaufnahme von 97 Watt die sparsamste 260X im Testfeld und arbeitet zudem sehr leise, wir messen beinahe unhörbare 0,1 Sone (!) im Leerlauf und höchsten 0,8 Sone beim Spielen. ...“  Mehr Details

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 04/2014
    • Produkt: Platz 9 von 9
    • Seiten: 5

    Note:3,04

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: Sehr leise; Kompakte Maße.
    Minus: Geringe Taktfrequenzen.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • SAPPHIRE NITRO+ RX 5700 XT (11293-03-40G) (AMD, Grafikkarte)

    SAPPHIRE NITRO + RX 5700 XT (11293 - 03 - 40G) (AMD, Grafikkarte)

Kundenmeinungen (45) zu Sapphire Radeon R7 260X 2GB OC

45 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
31
4 Sterne
3
3 Sterne
5
2 Sterne
2
1 Stern
4
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Radeon R7 260X 2GB OC

Schnelle Einsteigerkarte

AMD bringt mit der Radeon R7 260X eine Mitteklasse-Grafikkarten auf den Markt, die aktuelle Computerspiele in Full-HD flüssig darstellen soll. Exklusive Funktionen wie TrueAudio und die Unterstützung von AMDs DiretX-Alternative Mantle gibt es oben drauf.

Bonaire-GPU

Hinter der aktuellen Radeon R7 260X versteckt sich der Bonaire-Grafikchipsatz der bereits bei der AMD Radeon HD 7790 zum Einsatz kam und derzeit in der Einstiegsklasse einzuordnen ist. Der taiwanische Hersteller Sapphire bringt das Modell mit werkseitiger Übertaktung in den Handel. Der GPU-Basistakt wurde auf 1.150 Megahertz angehoben, was einen Boost-Takt von 1.650 Megahertz ermöglicht. Über ein 128-Bit breites Speicherinterface werden 2.048 Megabyte GDDR5-Videospeicher angebunden. Damit fällt die Übertaktung recht niedrig aus, aber die verbaute Kühllösung erlaubt noch einigen Spielraum nach oben.

Dual-Slot-Kühlsystem

Das Dual-Slot-Kühlsystem ist mit einem 90-mm-Lüfter bestückt, der mittig angebracht wurde. Zwei 8-Millimeter-Heatpipes und einige Aluminiumfinnen leiten die warme Abluft ab. Um den Kühler zu verbauen, musste der Hersteller die Platine auf knapp 22 Zentimeter verlängern. Während 75 Watt über das PCI-Express-Interface bereitgestellt werden, sorgt ein zusätzlicher 6-Pin-Anschluss für Strom. Die Lautstärke unter Last ist mit rund 37 Dezibel (A) etwas höher als bei den Referenzmodellen, dafür ist die Temperatur mit nur 62 Grad Celsius unter Last rund 13 Grad Celsius niedriger als bei der Vorlage. Die Slotblende bietet neben zahlreichen Lüftungsschlitzen zwei DVI-Ausgänge, einen HDMI-Port und einen DisplayPort-Anschluss. Das Modell ist CrossFire-tauglich und eine entsprechende Brücke ist im Lieferumfang enthalten.

Fazit

Dank der leichten Takterhöhung und guter Kühllösung eignet sich das Modell als günstige Einsteiger-Grafikkarte. Für etwa 118 EUR (Amazon) erhält man ein für Computerspiele ausreichend starkes Modell das im Windows-Betrieb und unter Volllast sehr leise agiert. Sollte die Leistung irgendwann nicht mehr reichen, kann der Chip noch weiter übertakten werden.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sapphire Radeon R7 260X 2GB OC

Abmessungen / B x T x H 177x106x35mm
Grafikchipsatz Bonaire XTX
Pixel-Shader-Version 5
Klassifizierung
Serie AMD AMD R7
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 11,2
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 2048 MB
Speicheranbindung 128 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 1050 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 115 W
Bauform & Kühlung
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Multi-GPU-Technik CrossFire

Weiterführende Informationen zum Thema Sapphire R7 260X 2GB GDDR5 OC können Sie direkt beim Hersteller unter sapphiretech.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Was kostet PC-Gaming?

PC Games Hardware 6/2014 - Abseits der Spieleleistung haben die Karten unterschiedliche Stärken und Schwächen: Während die Asus-Karte besonders sparsam ist (weniger als 70 Watt beim Spielen) und sich als CUDA-/Physx-Berechner eignet, wirft die Sapphire 260X ihre 2 GiByte Speicher und Kompatibilität zu True Audio und Mantle in die Waagschale - Sie haben die Wahl. Schwierige Entscheidung: Gretchenfrage Prozessor Eines steht fest: Nach Anwendungen sind auch Spiele in der Mehrkernära angekommen. …weiterlesen

Sparflammen im Test

PC Games Hardware 5/2014 - Fazit: leiser Energiesparer mit großem Potenzial. Sapphire Radeon R7 260X OC (2 GiB): Leise Stromspar-Version der R7 260X. Überraschung: Während die ältere Version der Sapphire R7 260X OC (zwei DVI-Ausgänge) mit 1.150/3.300 MHz arbeitet, muss die Neuauflage (ein DVI-Ausgang) mit 1.050/3.000 MHz auskommen - das ist weniger als AMD für Referenzkarten vorsieht und entspricht einer um fünf Prozent übertakteten HD 7790. …weiterlesen