Samsung Xpress M2625D im Test

(Schwarz-Weiß-Laserdrucker)
  • Sehr gut 1,5
  • 4 Tests
53 Meinungen
Produktdaten:
Drucktechnik: Laser­dru­cker
Farbdruck: S/W-​Dru­cker
Automatischer Duplexdruck: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (4) zu Samsung Xpress M2625D

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 8/2016
    • Erschienen: 07/2016

    „sehr gut“ (86 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Wer einen schnellen USB-Schwarz-Weiß-Drucker für den Schreibtisch sucht, findet mit dem Xpress M2625D ein zuverlässiges System. Der Drucker arbeitet flott mit einem sehr guten Textbild.“  Mehr Details

    • PCgo

    • Ausgabe: 8/2016
    • Erschienen: 07/2016

    „sehr gut“ (86 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Mit 26 Seiten pro Minute ... legt der Xpress M2625D in dieser Preisklasse ein sehr gutes Tempo an den Tag. ... das Textbild ist sauber und gut geschwärzt. Bei großen Farbflächen waren kleine Streifen nicht zu übersehen. Dennoch ist die Bildumsetzung in Graustufen recht gut. Der Bildkontrast ist gut, die Helligkeit dem Original sehr nah. Der Drucker ist leider nicht netzwerkfähig.“  Mehr Details

    • Computer - Das Magazin für die Praxis

    • Ausgabe: 9/2015
    • Erschienen: 07/2015
    • 2 Produkte im Test

    „sehr gut“

    „... Das üppige Papierfach, der günstige Seitenpreis und der leise Druck überzeugen. Im Vergleich zu Tintenstrahldruckern haben Sie keine Probleme mit eintrocknender Tinte, dabei sind die Samsung-Geräte besonders bei dem Multifunktions-Modell ähnlich handlich.“  Mehr Details

    • PC Praxis

    • Ausgabe: 9/2013
    • Erschienen: 08/2013
    • 6 Produkte im Test

    „gut“ (2,2)

    Preis/Leistung: „gut“

zu Samsung Xpress M2625D

  • Samsung Xpress M2625D Laserdrucker Duplex USB einwandfreie Funktion!

    Samsung Xpress M2625D Laserdrucker Duplex USB einwandfreie Funktion!

Kundenmeinungen (53) zu Samsung Xpress M2625D

53 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
29
4 Sterne
5
3 Sterne
8
2 Sterne
8
1 Stern
3
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung Xpress M 2625D

Flotter, wirtschaftlicher Arbeitsplatzdrucker

Zugegeben, einen Monolaser für zu Hause bekommt man schon für weniger Geld. Doch bei den meisten Modellen folgt spätestens bei einem etwas höheren Druckaufkommen ein böses Erwachen auf dem Fuß: Die Druckkosten liegen nämlich in der Regel bei über 3, 4 Cent pro Seite. Diese Zwickmühle lässt sich vermeiden, wenn von Anfang an auf den Xpress M2625D gesetzt wird. Der Monolaser von Samsung druckt nämlich höchst wirtschaftlich, außerdem legt er ein ziemlich hohes Tempo an den Tag.

2 Cent pro Seite möglich

Der Laserdrucker kann entweder mit einem Standardtoner für 1.200 Seiten oder mit einem XL-Toner für 3.000 Seiten bestückt werden, wobei letztere Option eindeutig die bessere Wahl ist. In diesem Fall schlägt nämlich eine A4-Seite mit weniger als 2 Cent zu Buche. Diese niedrigen Druckkosten sind nahezu einzigartig in dieser Leistungsklasse, selbst etliche größeren Modelle haben Schwierigkeiten, so wirtschaftlich zu drucken. Da ein Toner nicht austrocknen kann, empfiehlt sich die höhere Investition für den XL-Toner (Amazon) auch für Kunden, deren Druckaufkommen deutlich unter 100 Seiten pro Monat bleibt.

Bis zu 26 Seiten pro Minute, kein Netzwerkzugang

Die Papierkassette des Samsung fasst bis zu 250 Blatt, ebenfalls eher ungewöhnlich in diesem Segment. Dabei macht der große Vorrat Sinn, denn dank eines Drucktempos von bis zu 26 Seiten in der Minute – und natürlich den niedrigen Druckkosten – darf der Drucker auch mit umfangreicheren Druckaufträgen beschäftigt werden. Über eine Mehrzweckzufuhr lassen sich darüber hinaus Medien bis zu einem Gewicht von 220 g/qm² einlegen, zudem bedruckt der Samsung alle Formate zwischen 76 x 127 und 216 x 356 Millimeter – in Sachen Medienvielfalt ist der Drucker ebenfalls sehr großzügig. Ein Duplexer für den automatischen beidseitigen Druck würde kaum jemand eigentlich bei einem Drucker für unter 100 EUR vermuten, der Samsung überrascht also auch in dieser Hinsicht. Der Duplexdruck kann übrigens, wie auch die Tonersparfunktion, direkt über eine Taste am Gerät ausgewählt werden -sehr praktisch. In ein Netzwerk dagegen lässt sich der Drucker aufgrund der fehlenden Lan-/Wlan-Schnittstelle nicht einbinden. Er ist als typischer Arbeitsplatzdrucker gedacht.

Fazit

Es bedarf nur einer kleinen Rechenaufgabe, um den meisten Low-Budget-Modellen, die mit Anschaffungskosten von 50, 60 EUR locken, zu widerstehen. Sobald das Druckaufkommen im dreistelligen Bereich liegt, ist die Differenz zum Samsung, der aktuell für knapp über 90 EUR (Amazon) zu haben ist, schnell wieder hereingeholt. Außerdem arbeitet er schneller und besitzt sogar einen Duplexer – kurzum: Nicht nur Privatanwender sollten sich den Monolaser einmal näher anschauen. Es ist durchaus denkbar, ihn mit guten Gründen auch in einem Büro einzusetzen. Wer wiederum auf einen Netzwerkzugang angewiesen ist, fährt entweder mit dem (etwas schnelleren, aber ansonsten baugleichen) Xpress M2825ND von Samsung (110 EUR auf Amazon) oder dem Samsung Xpress M2825DW, der zusätzlich ein Wlan-Modul besitzt, besser. Kostenpunkt hier: 130 bis 140 EUR (Amazon).

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung Xpress M2625D

Drucken
Drucktechnik Laserdrucker
Farbdruck S/W-Drucker
Automatischer Duplexdruck vorhanden
Patronen / Toner
Patronensystem Einzelfarbpatronen
Schnittstellen
LAN vorhanden
Papiermanagement
Maximale Papierstärke 220 g/m²
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: SL-M2625D

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung Xpress M 2625D können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Samsung Xpress M2625D

PCgo 8/2016 - Geprüft wurde ein Schwarz-Weiß-Laserdrucker. Das Produkt erhielt die Endnote „sehr gut“. …weiterlesen

Flotter Drucker mit viel Sparpotenzial

PC Magazin 8/2016 - Ein Schwarz-Weiß-Laserdrucker wurde in Augenschein genommen. Das Produkt erhielt die Endnote „sehr gut“. …weiterlesen