Wave 525 Produktbild
  • Gut 2,3
  • 9 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 3,2"
Auflösung Hauptkamera: 3 MP
Akkukapazität: 1200 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Samsung Wave 525 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,1)

    Platz 4 von 7

    „Touchscreen-Handy mit Bada-Betriebssystem, aber ohne UMTS, darum zum Surfen nur bedingt geeignet. Kamera mit schwachem Bild bei Fotos bei geringer Beleuchtung und bei Videos. GPS-Ortung könnte präziser sein, kein Navigationsprogramm mitgeliefert. Guter Akku.“

    • Erschienen: August 2011
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,1)

    Telefon: „gut“;
    Kamera: „ausreichend“;
    Musikspieler: „gut“;
    Internet und PC: -;
    GPS: „befriedigend“;
    Handhabung: „befriedigend“;
    Stabilität: „gut“;
    Akku: „gut“.

  • „gut“ (384 von 500 Punkten)

    21 Produkte im Test

    „... Die Anzeige im 3,2-Zoll-Format arbeitet nach dem kapazitiven Prinzip und reagiert somit bereits auf leichte Berührungen. Das Display strahlt ordentlich hell und stellt Inhalte so scharf wie farbstark dar. Allerdings gerät die Auflösung mit 240 mal 400 Pixeln recht niedrig, was beim Surfen im Web – etwa bei großen Seiten wie Spiegel Online – häufiges Scrollen und Zoomen erfordert. ...“

  • Note:2,5

    Platz 4 von 12

    „Das Wave 525 arbeitet mit Samsungs hauseigenem Smartphone-Betriebssystem Bada. Das ist ziemlich neu, gut zu bedienen und funktionsstark. Das Wave 525 kommt als günstigstes Modell dieser Plattform jedoch ohne UMTS daher - wer sich unterwegs viel im Internet herumtreiben will, ist hier an der falschen Adresse. Per WLAN, also vornehmlich daheim oder im Internetcafé, klappt das Surfen wunderbar. ...“

  • „gut“ (384 von 500 Punkten)

    Platz 4 von 17

    Ausdauer: 105 von 115 Punkten;
    Ausstattung: 119 von 175 Punkten;
    Handhabung: 107 von 125 Punkten;
    Senden und Empfangen GSM: 21 von 33 Punkten;
    Senden und Empfangen UMTS: 0 von 17 Punkten;
    Akustik: 32 von 35 Punkten.


    Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe Smartphones-Spezial (2/2011) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    „ausgezeichnet“

    „Plus: Empfangs- und Sprachqualität klasse; gute Verarbeitung; übersichtliche Darstellung von Internetseiten; WLAN-n und Bluetooth 3.0; prima Resultate des Diktiergerätes; Bei Tageslicht gute Kamera.
    Minus: unkomfortables Headset; kein Blitz oder Videolicht vorhanden.“

  • „gut“ (384 von 500 Punkten)

    Platz 6 von 9

    „Wer einen Allrounder mit langem Atem sucht und auf UMTS und ein hochauflösendes Display verzichten kann, der wird mit dem Wave 525 gut bedient.“


    Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe Smartphones-Spezial (2/2011) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: November 2010
    • Details zum Test

    84%

    „Das Samsung Wave525 erwies sich im Test als ein gut verarbeitetes Einsteigergerät, beziehungsweise ein Mobiltelefon für Multimedia-Fans, die zeitweise auf die Funktionen eines Smartphones zurückgreifen möchten. Der Touchscreen ist nicht phänomenal, aber für ein Handy dieser Preisklasse ausreichend. Als sehr benutzerfreundlich zeigt sich das Bada-Betriebssystem mit TochWiz 3.0-Oberfläche. Dieses wirkt sehr aufgeräumt und ist funktionell auf dem aktuellen Stand der Technik. ...“

    • Erschienen: November 2010
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,7)

    „Das Wave 525 bietet mit Facebook, Twitter, E-Mail und Web-Browser alles, was ein modernes Smartphone haben muss. Nur Google Maps fehlt. Die Bedienung ist einfach, der Touchscreen arbeitet zufriedenstellend. Schade, dass das Handy oft etwas langsam auf die Eingabe von Befehlen reagiert. Die Kamera leistet nur bei Sonnenschein gute Dienste. ...“

Einschätzung unserer Autoren

Samsung S5250 Wave 2

Klei­nes Bada-​Smart­phone für teuer Geld

Der südkoreanische Handy-Hersteller Samsung hat mit dem Wave 525 nun die deutsche Version des Samsung Wave 2 (S5250) angekündigt. Der kleine Bruder des ersten Bada-Smartphones Wave S8500 zeigt sich etwas zahmer und weniger ambitioniert ausgestattet: Auf 3G-Unterstützung wird komplett verzichtet, das Display ist mit 3,2 Zoll minimal kleiner und löst mit 240 x 400 Pixeln erheblich schlechter auf, darüber hinaus wurde anstelle einer 5-Megapixel-Kamera nur ein Modell mit 3,2 Megapixeln integriert.

Ansonsten finden sich alle Multimedia-Bequemlichkeiten, die man von modernen Smartphones erwartet. Dazu gehören ein Media Player sowie ein FM-Radio mit RDS, ein GPS-Empfänger und eine 3,5mm-Klinkenbuchse. Der Speicherkartensteckplatz akzeptiert microSD-Karten mit bis zu 16 Gigabyte Speicherplatz. Da das Handy Datenverbindungen nur mit EDGE ermöglicht, freuen sich Käufer sicherlich über das zusätzlich integrierte WLAN-Modul, das auch den neuen n-Standard beherrscht.

Zur Ausdauer machte das Unternehmen keine Angaben. Das Gerät verfügt aber laut Samsung über einen Akku mit 1.200 mAh Nennladung, was selbst für ein solch schlichter ausgestattetes Mobiltelefon recht wenig ist. Große Ausdauersprünge sind also eher nicht zu erwarten. Enttäuschend ist auch die Preisgestaltung des Samsung Wave 525: Obwohl das Handy nun wirklich nur ein kleiner Klon des S8500 ist, soll es fast so viel kosten. Angekündigt sind 299 Euro, was nur unwesentlich unter den 310 Euro (Amazon) für das S8500 liegt. Wer sollte da zugreifen wollen?

Samsung Wave 2 (S5250)

Die Welle rollt wei­ter: Bada für jeder­mann

Das Samsung Wave (S8500) war für den Konzern schon jetzt ein großer Erfolg: Die Hardware des Handys gilt als überragend, der Bada-Plattform wird durchaus Konkurrenzfähigkeit zugebilligt. Da liegt es nahe, gleich noch ein paar Briketts nachzulegen. Mit dem Samsung Wave 2 rollt nun der zweite Teil der Welle heran, der sich diesmal jedoch an die weniger betuchten Kunden richtet. Denn das Wave 2 (S5250) ist ein vergleichsweise schlichtes Touchscreen-Handy, das mit dem Vorbild nur die Bada-Plattform teilt.

Das Samsung Wave 2 verzichtet auf die Unterstützung von 3G-Netzwerken und beschränkt sich für schnelle Datenverbindungen auf WLAN. Die Bedienung erfolgt komplett über den 3,2 Zoll großen Touchscreen und die darauf dargestellte TouchWiz-Benutzeroberfläche. Zur Unterhaltung bietet das Handy eine 3-Megapixel-Kamera, einen Media Player und ein GPS-Modul, der Speicher kann per microSD-Speicherkarte aufgerüstet werden.

Das Samsung Wave 2 ist also wahrlich nur ein schwach verwandter Nachfolger des ursprünglichen Wave, soll aber von dessen Glanz profitieren. Ob es klappt, wissen wir im August 2010. Denn dann kommt das Mobiltelefon zunächst in Russland und Südostasien auf den Markt. Wann Europa folgt, ist derzeit noch unbekannt. Immerhin: So teuer wie das Wave (340 Euro, Amazon) wird das neue Handy definitiv nicht.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung Wave 525

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
Kompatible Speicherkarten Micro-SD
Display
Displaygröße 3,2"
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 3 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Bada
Verbindungen
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
Akku
Akkukapazität 1200 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung S5250 Wave 2 können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Mehr Schaum als Welle

mobile next 6/2010 - Klein, leicht, hosentaschentauglich: Das Samsung Wave 525 mit dem Betriebssystem Bada hat alles was ein Handy braucht. Unser Test enthüllt jedoch auch kleine Mängel. …weiterlesen

Die Androiden greifen an

Stiftung Warentest 9/2011 - Vorwurf in beiden Fällen: Die Android-Smartphones beider Anbieter verletzten Apples iPhone-Patente. Android zieht an Apple vorbei Nun sind Patentstreitigkeiten auf dem Mobilfunkmarkt keine Seltenheit. Doch dass sich Apple dabei auf zwei der wichtigsten Anbieter von Android-Smartphones einschießt, zeigt, wie sehr der iPhone-Pionier sich durch Geräte mit dem quelloffenen Google-Betriebssystem bedroht fühlt. Mit gutem Grund, wie auch unsere Tests zeigen. …weiterlesen