Samsung S Health im Test

(App)
S Health Produktbild
  • Befriedigend 3,5
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Art: Fit­ness + Gesund­heit
Plattform: Android
Kosten: Kos­ten­lo­ser Dow­n­load
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Samsung S Health

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 19/2015
    • Erschienen: 08/2015
    • Produkt: Platz 3 von 4
    • Seiten: 2

    „befriedigend“ (3,46)

    „Liegt bei Schritten und Distanz daneben und bietet kaum Funktionen. Wenigstens die Optik überzeugt.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung S Health

Art Fitness + Gesundheit
Plattform Android
Kosten Kostenloser Download

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung S Health können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Was geht?

Computer Bild 19/2015 - Bei der Hatz im Hamsterrad zwischen Job, Familie und Freunden kommt eins schnell zu kurz: der Sport! Das macht Schrittzähler-Apps gerade für Sportmuffel verlockend: Auf dem Weg nach Hause ein paar Hundert Meter zu Fuß gehen, mal die Treppe statt den Aufzug nehmen - und sich später mit gutem Gewissen aufs heimische Sofa werfen? …weiterlesen

Smartphone statt Filiale

E-MEDIA 19/2013 - Manche Apps kommen mit Kreditrechner oder aktuellen Wechselkursen bzw. Währungsrechner daher. Praktisch ist es, wenn man etwa mit QR-Code bezahlen kann. Dabei scannt man direkt aus der App den Code und die Überweisungsdaten werden automatisch übernommen, damit die Buchung durchgeführt werden kann. Sinnvoll ist auch die Möglichkeit einer sofortigen Kartensperre im Falle eines Verlusts oder Diebstahls. Zumindest die Kontaktadressen bzw. -telefonnummern für Notfälle bieten sämtliche Apps. …weiterlesen

Weg-Weiser

E-MEDIA 13/2013 - Das Bessere ist der Feind des Guten. Die sind nicht nur omnipräsent, sie haben auch mehr Rechenleistung und deutlich bessere Displays als die Standalone-Produkte. Und die passenden Navi-Apps gibt es oftmals sogar gratis. So haben etwa alle Android-Phones Google Maps bereits vorinstalliert. Apple setzt seit iOS 6 lieber auf das hauseigene Apple Maps, das allerdings einen furiosen Fehlstart mit zum Teil haarsträubenden Navigationsfehlern hingelegt hat und heute noch darunter leidet. …weiterlesen

Beatsurfing App

Beat 1/2013 - Die verschiedenartig geformten Elemente in Beatsurfing lassen sich durch Schieben, Schubsen, Drücken oder Wischbewegungen auf dem Touchscreen auslösen und bieten unterschiedliche Verwendungsmöglichkeiten. Die entsprechenden Funktionsbeziehungen zwischen der Controller-App und dem gewünschten Steuerungsziel sind am einfachsten mit einer Lernfunktion zu realisieren, die in den meisten Sequenzer- oder DJ-Programmen enthalten sind. …weiterlesen

Apps, die sie noch nicht kannten

Android Magazin 3/2013 (Mai/Juni) - Bestimmte Bereiche können anschließend wieder in die Ursprungsfarbe umgewandelt werden - mit verblüffenden Ergebnissen. So erzeugen Sie im Nu tolle Bildeffekte. Made in Germany Diese App hat es sich zur Aufgabe gemacht, deutsche Erfinder und deren Errungenschaften unvergesslich zu machen. Von "A" wie Airbag bis "Z" wie Zündkerze findet der interessierte User alles, was "Made in Germany" ist und war. Zu jeder Erfindung stehen zudem einige Bilder bereit. Select! …weiterlesen