Gut (1,6)
8 Tests
ohne Note
1 Meinung
Art: Navi­ga­tion
Platt­form: Android
Kos­ten: In-​App-​Käufe ver­füg­bar, Kos­ten­lo­ser Dow­n­load
Mehr Daten zum Produkt

TomTom Go Mobile im Test der Fachmagazine

  • Car connect Urteil: 3,5 von 5 Sternen

    Platz 2 von 5

    „... teils sehr hohe Abweichungen zur prognostizierten Ankunftszeit auf den staureichen Streckenabschnitten. Bei freier Fahrt landete Tomtom aber gleich drei Mal knapp eine Punktlandung bei der Genauigkeit und sicherte sich somit in Summe auch den zweiten Platz bei den Apps. Handhabung und Darstellung sind bei Tomtom eine Wucht.“

  • „gut“ (1,8)

    5 Produkte im Test

    „... In der Gratisversion des Programms lassen sich ... nur Routen unter 75 Kilometer abfragen. ... Die Zielführung der App ist durchweg übersichtlich, bei aktiver Internetverbindung wird auch vor Hindernissen wie Staus oder Baustellen in der Route gewarnt. Die gesamte Navigation kann auch im Offline-Betrieb verwendet werden, da die Kartensätze auf dem Smartphone selbst gespeichert sind. ...“

    • Erschienen: Mai 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die neue Tomtom-App leitet Autofahrer noch besser durch den Verkehr als die alte. Vor allem der Überblick über die Strecke wurde optimiert. Für Kunden der alten App ist das Upgrade ärgerlich: Sie werden erneut zur Kasse gebeten.“

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „TomTom unterscheidet sich von der Konkurrenz durch die ausgefeilte Routen-Analyse. Es gibt kaum ein anderes Programm, das Staus und andere Verkehrsinformationen so präzise berücksichtigt. ... TomTom gibt direkte Navigationskommandos nach dem Schema eines menschlichen Navigators. Leider kann diese Funktion pro Monat nur für 75 Kilometer kostenlos verwendet werden.“

  • 5 von 5 Punkten

    Platz 1 von 5

    „... Die Zieleingabe geht denkbar einfach vonstatten, erfolgt nicht nur nach dem Schema Land, PLZ, Straße, Hausnummer, sondern so, wie man es von Google gewohnt ist (also irgendein Adressteil) oder gleich per Tipp in die Karte ... Die frisch wirkende App ist ideal auf die Bedürfnisse des Fahrers zugeschnitten. Statt Überfrachtung gibt's überzeugende Lösungen.“

    • Erschienen: Mai 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Mit den aktuellen Karten und den Online-Verkehrsinformationen führt Go Mobile fast immer gut zum Ziel. Allerdings übersah die App im Test eine Vollsperrung wegen Baustelle. Außerdem störte der hohe Energiekonsum des zum Test verwendeten Samsung Note 3 während der Navigation. ...“

    • Erschienen: Mai 2015
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (91 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Top-Produkt“

    „TomTom Go Mobile ist eine sehr zuverlässige Navi-App mit Echtzeit-Verkehrsinformationen. Alternative Routen mit öffentlichen Verkehrsmitteln fehlen allerdings noch.“

    • Erschienen: April 2015
    • Details zum Test

    „gut - sehr gut“ (4,5 von 5 Sternen)

    „Verständliche Ansagen und genaue Live-Verkehrsinfos: Die GO Mobile-App steht den physischen TomTom-Navis um nichts nach. Und die haben TomTom schließlich zum Platzhirsch am Navigationsmarkt gemacht. Also alles prima? Beinahe. An der generalüberholten App selbst gibt es kaum Kritikpunkte. Das neue Abo-Modell dürfte jedoch nicht allen Kunden schmecken.“

Kundenmeinung (1) zu TomTom Go Mobile

1,0 Stern

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (100%)

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Liebst Du den Straßensperren-Zoo, Kauf Dir TomTom Go

    von Papavonmaxi
    • Nachteile: schlechte Routenberechnung, untaugliches Navi, da keine Straßensperren berücksichtigt werden

    Seit 15 Jahren nutze ich TomTom - ab sofort nicht mehr! In den letzten 1,5 Jahren wurde das Navi immer schlechter. Jetzt schickt es mich in jede gesperrte Strasse, die auf dem Weg liegt. Dieses Problems viel mir bereits im Januar 2019 auf. Dort schickten mich sowohl die App auf dem iPhone als auch das TomTom 6200 immer zu einer noch nicht fertig gestellten Umgehungsstraße, die nördlich von Berne liegt. Das machen beide Systeme auch heute noch nach nunmehr 16 Monaten!!! Da dachte ich noch das wäre ein Einzelfall. Jetzt musste ich von Donauwörth aus wieder in diese Gegend. Am Abend zuvor habe ich jeweils die Kartendaten aktualisiert. Auch mein iPhone und die App sind auf dem neusten Stand. Hinter Nördlingen begann dann der Straßensperren Tango auf dem Weg zur A7. Beide Systeme schickten mich gnadenlos immer wieder in andere Straßensperren hinein, weil sie in dieser Gegend, wie ich nachher feststellen musste, überhaupt keine Straßensperren kannten. Ich bin dann nach 20 Minuten Verzweiflung und Verärgerung über diese unnützen Systeme umgestiegen auf die Google Maps App, die alle Straßensperren problemlos angezeigt hatte und überall sicher vorbei geführt hat. Ich habe als Beleg für meine Aussagen Screenshots von beiden Systemen gemacht. Hier sieht man ganz deutlich, dass Tom Tom keine Ahnung von irgendeiner Straßensperre hat und Google Maps die Straßensperren sauber anzeigt. Daher habe ich mein TomTom Abo nun gekündigt. Rausgeworfenes Geld für eine dilettantische App!

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Apps

Datenblatt zu TomTom Go Mobile

Art Navigation
Plattform Android
Kosten
  • Kostenloser Download
  • In-App-Käufe verfügbar

Weiterführende Informationen zum Thema Tom Tom Go Mobile können Sie direkt beim Hersteller unter tomtom.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Navigation im Abo

E-MEDIA - Wachablöse bei TomTom. Seit 25. März ist die neue GO Mobile-App für Android im Play Store verfügbar. Sie ersetzt die bisherige TomTom-App, die schon seit einigen Monaten nur mehr halbherzig weiterentwickelt wurde. Die "alte" App ist mittlerweile ganz aus dem Store verschwunden. Was kann der Nachfolger? E-MEDIA hat ihn auf einem Samsung Galaxy S5 ausprobiert. Die wohl wichtigste Änderung betrifft die Bezahlung. TomTom GO Mobile gibt es nicht mehr zum Kauf, sondern nur mehr im Abo. …weiterlesen

App geht die Liga!

Computer Bild - Nervig: Spox und Sport1 blendeten nach einem Fingertipp auf den Alarm displayfüllende Werbung ein. Die muss der Nutzer erst wegklicken, bevor die Infos zu sehen sind - Gelbe Karte! Als Ergänzung zu den Live-Infos boten alle Apps eine Livetabelle, die sie während des laufenden Spieltags ständig aktualisieren. Bei Spox und Onefootball ist diese Funktion allerdings nur umständlich übers Menü erreichbar und nicht direkt bei den Live-Infos zu finden. …weiterlesen

Smart optimiert

digit! - Die Athentech App ist sowohl für Androidund iOS-Geräte verfügbar, wir haben die iOS-Version 3.8 mit dem iPad getestet. Zunächst starten wir Perfectly Clear und erlauben den Zugriff auf den Aufnahmen-Ordner des Geräts. Nun kann ein Foto aus der Bibliothek ausgewählt oder ein Bild mit der internen Kamera geknipst werden. Das Bild wird unmittelbar nach der Aufnahme bearbeitet, das Display zeigt dann an, dass die App beschäftigt ist. …weiterlesen

Music in the air

connect android - Mix Zing Multimedia und Informationen. Der "Mix Zing"-Player ist ein Info-Wunder: Durch einfaches Drücken des Infobuttons bei einem Song werden Songtext, Biografie des Künstlers, Wikipediaeinträge und Youtube-Suchergebnisse zu dem Titel angezeigt. Das gibt's sonst nirgends. Ähnlich wie Winamp bietet Mix Zing bequem Zugriff auf die unzähligen Radios im Shoutcast-Pool. Ein Hauptpanel für Videos auf dem Startbildschirm der App macht die Multimedial-Ausrichtung komplett. …weiterlesen

Kreativ am iPad

Macwelt - Der Brush Stylus Pen hat auf der einen Seite eine Gummispitze, auf der anderen Pinselborsten, wodurch er sich auch gut für den Gebrauch von Kindern eignet. Software Mit speziellen Apps auf dem iPad zeichnen Im App Store gibt es für Hobbykünstler spezielle Apps, mit denen sich Grafiken, Aquarelle oder Porträts zeichnen lassen. Für präzisere Ergebnisse empfehlen wir, einen Stylus zu ver wenden. Sketchbook Pro ist in erster Linie für professionelle Künstler und Designer gedacht. …weiterlesen

Digitale Bilderbögen

FOTOHITS - Für den Bildbearbeiter erschließen sich damit noch viel mehr Verbreitungsmöglichkeiten als bei den Konkurrenten. Pixlr-o-matic Auch die App Pixlr-o-matic verzichtet wie Snapseed auf die direkte Anbindung an ein eigenes Netzwerk, sondern konzentriert sich auf das Aufnehmen und Bearbeiten von Fotos. Dabei orientiert sich die Anwendung auf die Grundprinzipien von Instagram und bleibt weniger komplex. …weiterlesen

Ab nach draußen

Computer Bild - LIVE-TICKER VON FAN ZU FAN Begeistern Sie Ihre Freunde, und tickern Sie Sport-News live direkt vom Spielfeldrand! Egal, ob Fußball, Handball oder Tennis - die App hält die passenden Formulare für packende Berichte bereit. FILTER UND EFFEKTE FÜR FOTOS Selbst der banalste Schnappschuss lässt sich problemlos aufpeppen: Fügen Sie etwa knackige Textzeilen, tolle Filtereffekte und einen schicken Rahmen ein - und sorgen Sie für die richtige Beleuchtung! …weiterlesen

App ins Blaue

Stiftung Warentest - Uns interessierte, wie nützlich die kleinen Zusatzprogramme für Touristen am Urlaubsort sind. Für den Test wählten wir 16 Apps aus, 12 davon sowohl für das Betriebssystem Android als auch für Apples iOS. Unter anderem sind Reiseführer, Übersetzungshilfen, Restaurant- und Toilettensuche sowie Währungsumrechner dabei. Viele Apps kritisch beim Datenschutz Den praktischen Nutzen der Apps überprüften wir in Berlin, London und Istanbul. Auch den Datenschutz haben wir bewertet. …weiterlesen

Wenn der Berg ruft ...

connect - Die App kennt nicht nur die Namen von 30 000 Bergen, sondern liefert jede Menge Zusatzinfos, auch offline. Preise: 2,59 Euro für Android, 3,59 Euro für iOS. ADAC Ski Guide2013 Die Gratis-App für Android und iOS informiert über Höhenlage und Pistenschwierigkeitsgrade zu 500 Skigebieten0 in den Alpen. Auch gibt's Infos zum Schneezustand auf den Pisten, zu freien Unterkünften sowie Kartenmaterial zu Skirouten und Rodelstrecken. …weiterlesen

Foto-Apps

AndroidWelt - Camera Zoom FX Die App versorgt die Smartphone-Kamera mit Zusatzfunktionen wie digitalem 6-fach-Zoom, Autofokus, Bildstabilisator und Weißabgleich. Camera Zoom FX besitzt einen Selbstauslöser, der sich per Sprachbefehl aktivieren lässt, und einige Einstellungen für die manuelle Bildoptimierung. Man kann ferner die Auflösung der Fotos herab- oder die JPEG-Kompression heraufsetzen. Auf Wunsch blendet Camera Zoom FX ein Raster oder ein Fadenkreuz ein. …weiterlesen

Weg mit dem Winterspeck

Alle meine Android Apps - Sportler zeigen auf dem Bildschirm, wie die Übungen zu absolvieren sind. Ansonsten führt die App alle Sportwilligen durch das gesamte Workout und wechselt dabei von einer Übung zur nächsten. Da der Workout Trainer im Smartphone oder auf dem Tablet immer mit dabei ist, kann er auch auf Reisen gut genutzt werden. Foto Diät Mal ganz was Neues: Diese App hilft ihrem Besitzer dabei, jede über den Tag zu sich genommene Mahlzeit zu dokumentieren - mit einem Foto. …weiterlesen

iOS im Studio

Beat - Ebenfalls ungewöhnlich: der Crossfader mit drei wählbaren Faderkurven. Korg iKaossilator 2 Das Herzstück des iKaossilator 2 ist, na klar, das große X-Y-Pad in der Mitte der App, mit dem sich nicht nur einer der 150 integrierten Sounds antriggern, sondern dank hinterlegter Skalen auch ohne „schiefe“ Töne spielen lässt. Wie beim großen Bruder hinterlässt das Spielen der App auch „Leuchtspuren“ auf dem Screen. …weiterlesen

George Stobbart is back!

PLAYER - Grafik und Sound Auf dem iPad kommt die überarbeitete Version mit nochmals besserer Grafik richtig gut zur Geltung. Das Spiel lebt durch seine tolle Optik, die hervorragenden Sprecher und den tollen Soundtrack. Suchtfaktor Wer es einmal gespielt hat, wird es immer wieder spielen. Schon damals auf dem PC fesselnd – auf dem Apple iPad ist es genial! Die attraktive Nicole Collard kann schon ein rechtes Biest sein. …weiterlesen

iPhone-Apps im Test

MAC LIFE - Sehr übersichtlich bereitet World Cup alles Wissenswerte rund um das Turnier auf. Die App ist grafisch sehr ansprechend und wirkt dabei nicht zu verspielt. So sind alle Informationen gut ablesbar, die Spiele können im Gesamtspielplan, für jede Gruppe oder auch jedes Land abgerufen werden. Für jedes Team wird der aktuelle Kader aufgelistet, eine Statistik zählt die bisher gewonnenen Titel. Klasse – weil immer aktuell – ist der News-Bereich. …weiterlesen

Die Qual der Wahl

fliegermagazin - Nebeneffekt: Freunde der Track-up-Ansicht sehen die Beschriftungen der Karte nie auf dem Kopf stehen. Alles, was früher im Textteil stand, ist per Fingertipp abrufbar: von Öffnungszeiten über Frequenzen bis zu Telefonnummern und Spritsorten. Die Flugplanung ist ebenfalls per Fingertipp schnell erledigt. Derzeit ist die Abdeckung der App auf Deutschland, Österreich, die Schweiz, Großbritannien und Frankreich beschränkt, was in Kürze erweitert werden soll. …weiterlesen

Raum und Zeit

video - Audio Tools // 26,98 Euro Damit erhält man etwa einen Echtzeit-Analysierer, ein Audio-Oszilloskop, einen Signalgenerator und einen Lautsprecher-Polaritätstester. Praktisch ist der Audiorechner zum Umrechnen sämtlicher akustikrelevanter Einheiten. Ein Modenrechner hilft, kritische Raumresonanzen zu finden. Bei der Vergleichsmessung mit unserem Referenz-Schallpegelmesser zeigt die App eine Abweichung von nur 0,5 Dezibel. Das verspricht aussagekräftige Ergebnisse. …weiterlesen

Navi-Droiden

connect - Das ist viel Navigation für wenig Geld - und sie läuft sogar auf Tablets. Sygic GPS Navigation Die App des slowakischen Anbieters Sygic hat eine bewegte Vergangenheit mit vielen verschiedenen Namen hinter sich - aktuell heißt sie schlicht GPS Navigation. Die App ist zunächst kostenlos ladbar. Eine Testphase bietet siebentägiges Ausprobieren, danach werden mindestens 20 Euro für die Sprachnavigation in einer ausgewählten Region fällig. Ganz Europa kostet 50 Euro, Karten für die ganze Welt 80 Euro. …weiterlesen

Android-Wachstum explodiert - 300.000 verkaufte Geräte je Tag

Das Wachstum der Android-Plattform nimmt schwindel-erregende Ausmaße an: Laut einem Twitter-Eintrag des Android-Chefs Andy Rubin werden mittlerweile jeden Tag 300.000 Geräte mit dem Betriebssystem Android neu aktiviert. Darin enthalten sind sowohl Smartphones als auch Tablet-PCs. Damit hätten sich die Verkäufe an Android-Geräten innerhalb dieses Jahres verfünffacht, denn noch im Februar 2010 sprach Google-CEO Eric Schmidt von 60.000 verkauften Handys je Tag.

Motorola arbeitet an 10-Zoll-Tablet mit Android 3.0

Angesichts der neu entdeckten Liebe für das Betriebssystem Android war es eigentlich schon fast überfällig, dass sich auch der Handy-Hersteller Motorola ins Tablet-Segment vorwagt. Nun soll es soweit sein, wie das Online-Magazin Unwired View berichtet. Demzufolge soll der Analyst Ashok Kumar mit Personen gesprochen haben, „die mit dem Projekt vertraut“ seien. Sie hätten ihm bestätigt, dass der US-amerikanische Konzern plane, im November 2010 ein Tablet vorzustellen.

Neue Apps für Ihr iPhone

Macwelt - You Cam Perfect M i t Yo u c a m Pe r fe c t kö n n e n S i e schnell und einfach Porträtaufnahmen bearbeiten. Die App bietet hierfür Funktionen wie Hautunreinheiten entfernen, Rote-Augen-Korrektur, Rouge auf legen sowie verschiedene Effekte und Rahmen. Sie erkennt auch automatisch, wo sich die Augen befinden. Mittels eines Schiebereglers können dann Schattierungen entfernt oder verstärkt werden. …weiterlesen

Die besten Apps für Urlaub und Reise

iPhoneWelt - Seit Version 2 der App wählt der Benutzer die Länder aus, die er besuchen will, und lädt optional nur das benötigte Kartenmaterial vorab. Tele kom-Kunden bekommen die Navigon Select Edition mit Kartenmaterial aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kostenlos. vr Preiswerte Navilösung GPS Navigation 2 - Skobbler Eine echte Alternative für Preisbe wusste, die ein Navi seltener benut zen, ist GPS Navigation 2 - Skobbler. …weiterlesen

Der große Sicherheits-Check

PC-WELT - Deaktivieren Sie dort den letzten Punkt: "Ich möchte zur Verbesserung des Windows Store beitragen, indem ich URLs zu den Webinhalten sende, auf die meine Apps zugreifen." Wenn Sie Windows 8 auf einem Desktop-PC verwenden, können Sie an dieser Stelle auch den ersten Punkt deaktivieren: "Ich bin einverstanden, dass Apps auf meinen Standort zugreifen." Dann verlieren Sie allerdings auch Komfort, weil Sie zum Beispiel der Wetter-App einmal Ihren Standort mitteilen müssen. …weiterlesen