Samsung QE49Q7F im Test

(49-Zoll-Fernseher)
  • Sehr gut 1,2
  • 2 Tests
2 Meinungen
Produktdaten:
Bildschirmgröße: 49"
Auflösung: Ultra HD
Twin-Tuner: Ja
Smart-TV: Ja
Anzahl HDMI: 4
TV-Aufnahme: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Samsung QE49Q7F

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 2/2018
    • Erschienen: 01/2018
    • 5 Produkte im Test
    • Seiten: 2

    „sehr gut“ (1,2)

    „... ein sehr realistisches und vor allem detailreiches Bild. Die Kontraste suchen ihresgleichen – besonders bei HDR-Material – und selbst die bei LCD-TVs sonst so gescholtene Blickwinkelstabilität hat sich verbessert. Das alles kommt bei Samsungs Einsteiger-QLED in einem rahmenlosen Chassis mit gediegener und moderner Optik. Dass die Schwarzwerte nicht perfekt sind, verzeiht man da gerne.“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 11/2017
    • Erschienen: 10/2017
    • Seiten: 2

    „sehr gut“ (1,2)

    „Plus: Sehr farbenfrohes und detailreiches Bild; Überraschend gute Konstrast-Simulation bei nicht HDR-Material; Coole, rahmenlose Optik; Vielschichtiger Klang.
    Minus: Sprachassistenz im Vergleich nur solide.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von SFT-Magazin in Ausgabe 2/2018 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Samsung QE49Q7F

  • Samsung UE43NU7475 108 cm (Fernseher)

    Energieeffizienzklasse A, Si eres un apasionado de la informática y la electrónica, te gusta estar a la última en ,...

Kundenmeinungen (2) zu Samsung QE49Q7F

2 Meinungen
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Samsung QE49Q7FGMTXZG

Samsung QE49Q7FGMTXZG

Helles Display, helle Freude

Der Samsung QE49Q7F hebt sich mit vorzüglicher Ausstattung von anderen Ultra-HD-Apparaten ab, die ebenfalls mit einer Bildschirm-Diagonale von ungefähr 124 Zentimetern auf Kundenfang gehen. Entsprechend kostet er deutlich mehr als die meisten Wettbewerber. Lohnt sich das? Äußerlich gefällt das 360-Grad-Design, welches auch der Gehäuse-Rückseite eine aufmerksame Gestaltung hat zukommen lassen. Das eigentliche Kaufargument sollte aber die QLED-Display-Technologie mit Spitzenhelligkeiten von um die 1500 Nits sein. Selbst Top-SmartTV-Modelle konkurrierender Hersteller erreichen in der Regel kaum die Hälfte dieses Wertes. OLED-Fernseher liefern auf Grund ihrer Funktionsprinzips zwar eine geringfügig bessere Bildqualität, obwohl sie nicht so hell sind. Doch Samsungs QLED-Lösungen bewahren ihre Güte über längere Zeiträume - und haben vermutlich eine höhere Lebenserwartung.

Reich an Nobel-Features

Mit „Q HDR 1500“ sind die dank der enormen Helligkeit außerordentlich radikal wirkenden HDR-Effekte gemeint. Voraussetzung dafür ist Content mit HDR-Code. Der lässt sich mit dem teilweise überladenen Betriebssystem unter anderem von Streaming-Diensten wie Netflix beziehen. Die im Lieferumfang befindliche Premium Smart Remote und die Sprachsteuerung erweisen sich als ziemlich praktische Bedien-Werkzeuge. Auch Inhalte, die skaliert werden müssen, profitieren von raffinierten „Q“-Verfahren und den Eigenschaften des echten 10-bit-Panels. Egal ob es um Farben, Kontraste, Schwarzwerte oder die Darstellung bewegter Bildelemente geht. Den Triple-Tuner - Pflicht-Feature für den Empfang konventioneller TV-Programme - hat man doppelt verbaut. Was Parallelnutzungen erlaubt, so bei Aufnahmen mit dem „Personal Video Recorder“ via USB. Zur Kabelgewirr-Bekämpfung sind die erforderlichen Schnittstellen separat vom Fernseher in einer One Connect Box untergebracht, eine Zuleitung genügt. Oder man vermeidet Kabel komplett und bindet Smartphone, Tablet, Soundbar und Kopfhörer über WLAN und Bluetooth ein. Fast muss man das interne 2.2-Raumklang-System imposant nennen. Die 40 Watt RMS generieren einen bemerkenswert starken Sound. Zudem gibt es etliche interessante Codecs, Multiroom-Konzepte werden unterstützt.

Lohnt nicht nur für Film- und Serien-Nerds

Der Handel möchte hier circa 1550 Euro berechnen können. Teuer? Immerhin sind vernünftige Ultra-HD-Glotzen dieser Dimension schon für unter 800 Euro zu erwerben. Doch das bombige Bild begeistert, die Akustik erspart häufig die Anschaffung externer Audio-Komponenten, für die Überfülle an Komfort-Extras stehen nicht nur Twin-Triple-Tuner und Sprachsteuerung. Bei den Firmware-Updates darf Samsung zuverlässiger werden. Für den 49-Zoll-Superhelden Loewe bild 3.49 DR+ mit integrierter Festplatte bräuchte es um die 2700 Euro.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung QE49Q7F

Audio-System DTS / Dolby Digital Plus
Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
DVB-T2 vorhanden
Features
  • 1080p/24
  • 4k-Upscaling
  • 2160p/60
  • HEVC/H.265
Plasma fehlt
Pixel 3840 x 2160
Pixeldichte 89,91 ppi
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Vesa-Norm 400 x 400 mm
Weitere Schnittstellen Digitaler Audioausgang (optisch)
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 49"
Auflösung Ultra HD
Curved fehlt
HDR10 vorhanden
HDR10+ vorhanden
HLG fehlt
Dolby Vision fehlt
UHD Premium vorhanden
3D fehlt
Bildfrequenz 3100 Hz
Ton
Ausgangsleistung 40 W
Subwoofer vorhanden
Empfang
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
UHD-Empfang vorhanden
Twin-Tuner vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
Smart-TV-Betriebssystem Tizen
Prozessor Quad-Core
WLAN vorhanden
HbbTV vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Wi-Fi Direct vorhanden
Sprachsteuerung vorhanden
Smart Remote vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 4
Anzahl USB 3
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
USB 3.0 fehlt
Bluetooth vorhanden
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz B
Gewicht 17,7 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung QE49Q7FGMTXZG können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Bis zum letzten Quäntchen

SFT-Magazin 11/2017 - Samsung setzt auf Quantum Dots, und das nicht erst seit gestern. Im Verlauf der letzten Jahre haben die Koreaner immer wieder an der Technik geschraubt und sie verbessert - und den Nanopartikeln sogar eine metallene Rüstung verpasst Im Jahr 2017 ist es endlich so weit: Die extrem farbenfrohen Bildpunkte werden mit einer eigenen TV-Linie bedacht. QLED ist dabei natürlich auch der Gegenentwurf zum großen Konkurrenten OLED. Wir hatten in der Ausgabe 09/17 die gebogene Variante des TVs im Labor. …weiterlesen