• Befriedigend

    2,8

  • 7 Tests

1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 2,6"
Akku­ka­pa­zi­tät: 1500 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Samsung Omnia 735 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2011
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,4)

    „Smartphone mit veraltetem Windows-Mobile-6.5-Betriebssystem, zäh reagierendem, gering auflösendem, resistivem Touchscreen und physischer Buchstabentastatur. Schwächen bei Bedienung und Menü, wenig Komfort bei Surfen und E-Mail. Kamera mit Schwächen bei Videos. Mitgelieferter Kopfhörer schwach. Gute Anleitung. Guter Akku. GPS nur befriedigend.“

  • „befriedigend“ (3,4)

    Platz 12 von 17

    „Touchscreen schlecht für Fingerbedienung - Stift fehlt. Vierwege-Taste provoziert Fehlbedienungen. Akku gut. Surfen und Mail schwach. Offboardnavigation. Mitgelieferte Ohrhörer klingen nur mäßig.“

  • ohne Endnote

    11 Produkte im Test

    „Vorteile: sehr lange Akkulaufzeit, Qwertz-Tastatur, umfangreiche Ausstattung.
    Nachteile: keine Multitouch-Gesten, fummelige Fingerbedienung, kein Stift mitgeliefert.“

  • „gut“ (414 von 500 Punkten)

    Platz 2 von 5

    „Das Business-Phone überzeugt mit gelunger Handhabung und üppiger Ausstattung. Auch als Navi macht es eine gute Figur.“

    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (316 von 500 Punkten)

    „Auch wenn das Samsung Omnia 735 unter dem ausrangierten Windows Mobile 6.5 läuft, so bietet es doch mit QWERTZ-Tastatur, guter Ausstattung und vor allem USB-Synchronisation mit Outlook etliche Vorzüge im Vergleich zum neuen Windows Phone 7. Und auch die Straßenpreise sind fair.“

    • Erschienen: Oktober 2010
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,7)

    „Pro: Qwertz-Tastatur & Touchscreen; Exzellente Business-Ausstattung; Sehr gute Java-Performance.
    Contra: Komplizierte Handhabung; Tastatur ohne Umlaute; Mäßige Sprachqualität.“

    • Erschienen: Oktober 2010
    • Details zum Test

    Praxistest-Urteil: 4 von 5 Sternen

    „Pro: einfache Bedienung; gute Verarbeitung; Qwertz-Tastatur; UMTS; HSDPA; EDGE; WLAN; GPS; Office Mobile 2010; 3,2-Megapixel-Kamera; großer 1500 mAh Akku; Wechselspeicherslot.
    Contra: niedrige Displayauflösung; kein HSUPA; gewöhnungsbedürftig geformte Tasten.“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Samsung Omnia 735

zu Samsung Omnia Pro 4 (B7350)

  • NEU 3g Samsung b7350 Omnia pro4 Schwarz Fabrik Entsperrt

Kundenmeinung (1) zu Samsung Omnia 735

1,0 Stern

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (100%)

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von Harley002500

    Echte Katastrophe

    • Vorteile: ausdauernder Akku, sehr hohe Akkukapazität, ausgezeichnete Fotos
    • Nachteile: Beschreibung zu kurz, bei Tageslicht schlecht lesbares Display, Bedienung nicht logisch
    • Geeignet für: Wenignutzer
    • Ich bin: erfahren
    Angefangen vom Support bei Samsung, der es selbst nach drei Mails nicht für nötig hält zu antworten, bis zu einem Handy, das einfach nur schlecht ist.
    Die mitgelieferte Anleitung ist ein Fall für den Verbraucherschutz. Solange man nichts verändern will ist alles OK, aber wehe es geht ans Eingemachte.
    Tiefgreifende Einstellungen sind ohne Editor nicht möglich. Selbst mit dem neuesten Firmware-Update, das nach 2 Montaten ausgeliefert wurde, wurden nur die gröbsten Schnitzer beseitigt. Unter anderem schaltet sich das Handy sinnlos selbständig ein wenn ihm danach ist.
    Der Touch Screen lässt sich auch nach mehrmaligen Justieren nicht vernünftig steuern, die Tastatur ist eine echte Katastrophe.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Aus­dau­ern­des Touch­phone mit WM 6.5

Der südkoreanische Handy-Hersteller Samsung hat das im Juni 2010 auf der IT-Messe CommunicAsia 2010 vorgestellte Windows-Mobile-Smartphone Omnia Pro 4 (B7350) auch für Europa angekündigt. Im Zuge einer kompletten Umbenennung seiner Handy-Serien hat das Unternehmen aber den Namen des Gerätes verändert: Das Handy wird nun als Samsung Omnia 735 in den Handel kommen. Technisch bleibt es jedoch beim Bekannten: Das Gerät bietet solide Business-Kost ohne echte Aufreger.

So finden sich auf der Gerätefront eine QWERTZ-Tastatur im BlackBerry-Stil und ein mit 2,6 Zoll Bilddiagonale recht kleiner Touchscreen, der auch nur quadratische 320 x 320 Pixel auflöst. Daten können per EDGE, UMTS und HSDPA mit Datenraten von bis zu 7,2 MBit/s übertragen werden, HSUPA scheint leider nicht unterstützt zu werden. Alternativ steht WLAN zur Verfügung, leider aber ohne den neuen n-Standard. Die Multimedia-Ausstattung wiederum stellt mit einem GPS-Empfänger, einer 3,2-Megapixel-Kamera, einer Frontkamera für Videotelefonate sowie einem MP3-Player mit FM-Radio den aktuellen Standard für einfachere Smartphones dar.

Ein echter Haken ist aber die Verwendung des mittlerweile als veraltet angesehenen Betriebssystems Windows Mobile in der Version 6.5.3. Vorteilhaft mag daran allenfalls sein, dass der Nutzer auf diese Weise aus einem enorm großen App-Angebot schöpfen kann. Doch auf die fortschrittliche Bedienlogik mit seiner Gestensteuerung und die erheblich bessere Performance eines Windows Phone 7 muss verzichtet werden. Das ist natürlich kein Wunder: Das Samsung Omnia 735 erfüllt nicht ansatzweise die sehr anspruchsvollen Vorgaben von Microsoft für Handys mit dem neuen Betriebssystem.

Positiv fällt dagegen die Ausdauer auf: Mit einem 1.500 mAh starken Akku sollte das Gerät eine hohe Einsatzbereitschaft zeigen. Laut Samsung soll es alleine im Telefonmodus bis zu 9,4 Stunden Gesprächszeit im GSM-Netz und 5,8 Stunden im UMTS-Netz bieten. Das ist für berufliche Vieltelefonierer sicherlich ein echtes Kaufargument. Wer also mit Windows Mobile 6.5.3 leben kann, erhält ein ausdauerndes und solide ausgestattetes Windows-Handy für faire 250 Euro (Amazon).

von Janko

Black­Berry-​Design und 2,6-​Zoll-​Touch­s­creen

Das für Juli 2010 angekündigte Windows-Mobile-Smartphone Samsung Omnia Pro 4 (B7350) kommt mit August 2010 nun etwas später, dafür hat der Hersteller endlich weitere Ausstattungsdetails verraten. Demnach bietet das 11,9 Millimeter flache Mobiltelefon mit der Fronttastatur im BlackBerry-Design Quadband-Unterstützung für GSM-Verbindungen sowie schnellste Datenverbindungen via HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s. Alternativ steht ein WLAN-Modul zur Verfügung.

Der 2,6 Zoll große Touchscreen wiederum bietet die ungewöhnlich quadratische Auflösung von 320 x 320 Pixeln und stellt 65.536 Farben dar. Ein GPS-Empfänger, eine 3,2-Megapixel-Kamera, eine Frontkamera für Videotelefonate sowie ein FM-Radio gehören ebenso zu den Multimedia-Funktionen wie Bluetooth 2.1 mit Stereo-Audio-Übertragung per A2DP. Der interne Speicher des Gerätes kann mittels microSD-Speicherkarte um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden, während ein kraftvoller Akku mit 1.500 mAh Nennladung dafür sorgt, dass das Omnia Pro 4 ordentlich Durchhaltevermögen zeigt. Praktisch ist, dass das Gerät ab Werk mit dem Windows Media Player 10 sowie Microsoft Office Mobile 2010, Push-E-Mail und dem Internet Explorer 6 ausgerüstet ist.

Doch nicht die Ausstattung, sondern das Bedienkonzept sollen das Samsung Omnia Pro 4 (B7350) so wertvoll machen. Erste Hands-on-Reviews betonen, dass sich das Gerät sehr einfach bedienen lasse und alle Tasten haptisch optimal verteilt seien. Zudem biete das Handy an der rechten Seite des Gehäuses jeweils eigene Tasten für das Sperren/Entsperren des Gerätes sowie für die Kamera. Man darf also gespannt sein, ob das Handy bei den Kunden ebenso gut ankommt wie bei den ersten Testern.

von Janko

WM-​Smart­phone mit Front­ta­sta­tur

Die IT-Messe CommunicAsia 2010 hat der südkoreanische Hersteller Samsung zum Anlass genommen, gleich einen ganzen Haufen neuer Smartphones vorzustellen. Darunter befindet sich auch das Samsung Omnia Pro 4 (B7350), das die zuletzt etwas vernachlässigte Windows-Mobile-Linie des Herstellers fortsetzt. Das in klassischem Schwarz auf der Messe präsentierte Handy ist mit Windows Mobile 6.5.3 ausgestattet und bringt die vorinstallierte Suite Microsoft Office Mobile 2010 bereits mit.

Das Gerät basiert auf dem Design des Omnia Pro B7330, präsentiert sich allerdings mit weniger stark gerundeten Kanten, was dem Smartphone ein etwas erwachseneres und weniger verspieltes Aussehen verleiht. Zur Eingabe kann der Nutzer auf die Fronttastatur im QWERTZ-Format zurückgreifen oder den 2,6 Zoll großen Touchscreen verwenden, der die etwas ungewöhnliche Auflösung von 320 x 320 Pixeln bietet. Leider hat der Hersteller nicht verraten, wie das Handy ansonsten ausgestattet ist. Doch ist davon auszugehen, dass auch das Omnia Pro 4 wieder mit GPS, EDGE, HSPA und WLAN aufwarten können wird. Die ersten Bilder des Gerätes zeigen zudem eine 3,2-Megapixel-Kamera und eine Frontkamera für Videotelefonate.

In einem ersten Hands-on-Review von MobilityMinded wurde das Samsung Omnia Pro 4 zudem für sein überlegtes Bedienkonzept gelobt. So biete das Handy an der rechte Seite des Gehäuses jeweils eigene Tasten für das Sperren/Entsperren des Gerätes sowie für die Kamera. Darüber hinaus erfreuten ein micro-USB- und ein 3,5mm-Klinkenanschluss den Anwender des Windows-Mobile-Smartphones. Eindrucksvoll sei auch der 1.500-mAh-Akku – er dürfte dem Gerät zu einer hohen Ausdauer verhelfen.

Das Samsung Omnia Pro 4 (B7350) soll ab Juli 2010 in Europa erhältlich sein. Einen Preis hat das Unternehmen noch nicht genannt. Business-Nutzer sollten das Handy im Auge behalten: Dank Windows Mobile 6.5.3 dürfte das Omnia Pro 4 etwas zügiger reagieren als sein Vorgänger, der abgesehen von seinen trägen Reaktionen für Ausstattung und Haptik durchaus Lob erhielt.

von Janko

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Smartphones

Datenblatt zu Samsung Omnia 735

Displaygröße

2,6 Zoll

Die Dis­play­größe fällt sehr kom­pakt aus. Aktu­ell sind Han­dy­dis­plays im Durch­schnitt 6,2 Zoll groß.

Interner Speicher

0 GB

Der interne Spei­cher fällt knapp aus. Sofern mög­lich, sollte eine Spei­cher­karte nach­ge­rüs­tet wer­den.

Akkukapazität

1.500 mAh

Die Akku­lauf­zei­ten fal­len kurz aus. Die Akku­ka­pa­zi­tät liegt deut­lich unter dem aktu­el­len Durch­schnitt (4.300 mAh).

Gewicht

121 g

Das Gerät zählt zu den leich­tes­ten Smart­pho­nes am Markt. Das aktu­elle Durch­schnitts­ge­wicht beträgt 190 Gramm.

Aktualität

Vor 11 Jahren erschienen

Das Modell ist nicht mehr aktu­ell, im Schnitt ver­blei­ben Smart­pho­nes 2 Jahre am Markt.

EDGE vorhanden
Farbe Schwarz
Frequenzband 850 / 900 / 1800 / 1900
GPRS vorhanden
Kompatible Speicherkarten Micro-SD
Nachrichtenformate MMS
Organizer-Funktionen
  • Kalender
  • Wecker
  • Taschenrechner
  • Notizen
UMTS vorhanden
Weitere Funktionen
  • Polyphone Klingeltöne
  • Bluetooth
  • USB-Schnittstelle
  • MP3-Klingeltöne
  • 3,5 mm Klinkenanschluss
Display
Displaygröße 2,6"
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 3,2 MP
Hardware & Betriebssystem
Ausgeliefert mit Version Windows Mobile
Speicher
Interner Speicher 0,2 GB
Verbindungen
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 1500 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Gewicht 121 g
Ausstattung
Bedienung
  • QWERTZ-Tastatur
  • Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Radio vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: GT-B7350XKA

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung Omnia Pro 4 (B7350) können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: