Gut (2,2)
2 Tests
Sehr gut (1,2)
28 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 13,3"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Pro­zes­sor-​Modell: Intel Core i5-​L16G7
Arbeitsspei­cher (RAM): 8 GB
Mehr Daten zum Produkt

Samsung Galaxy Book S (2020) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (390 von 500 Punkten)

    „Plus: ultrakompaktes, hochwertig verarbeitetes 13,3-Zoll-Notebook; extrem helles Touchdisplay; keine störenden Lüftergeräusche dank lüfterlosem Design; sehr gute Eingabegeräte; umfangreiches Softwarepaket; HDMI- und USB-A-Adapter im Lieferumfang; erstaunlich guter Klang; Fingerprintsensor im Startknopf.
    Minus: mäßige Performance, wenige Schnittstellen am Gerät; kein LTE-Modul (im Gegensatz zur ARM-Version); relativ hoher Preis.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Das schicke Galaxy Book S mit Lakefield-Prozessor ist ein leichtes Notebook mit ordentlicher Laufzeit, kann jedoch trotz hohem Preis und der vergleichsweise geringen CPU-Performance keine Maßstäbe setzen. Stattdessen besetzt es eine enge Nische ...“

zu Samsung Galaxy Book S (2020)

  • Samsung Galaxy Book S 33,78 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core Prozessor,
  • Samsung Galaxy Book S 33,78 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core Prozessor,
  • Samsung Galaxy Book S 33,78 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core Prozessor,
  • SAMSUNG Galaxy Book S, Notebook mit 13,3 Zoll Display Touchscreen,
  • SAMSUNG Galaxy Book S, Notebook mit 13,3 Zoll Display Touchscreen,
  • Samsung NP767X Galaxy Book S 13'' Notebook (33,78 cm/13,3 Zoll, Intel,
  • Samsung Galaxy Book S 33.8cm (13.3 Zoll) Full HD Notebook Intel® Core™ i5 i5-
  • Samsung Galaxy Book S 33.8cm (13.3 Zoll) Full HD Notebook Intel® Core™ i5 i5-
  • Galaxy Book S (13.30", Full HD, Intel Core i5-L16G7, 8GB, 256GB, SSD)
  • Samsung Galaxy Book S Mercury Grey - 13,3" (33,
  • Samsung Galaxy Book S 33,78 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core Prozessor,

Kundenmeinungen (28) zu Samsung Galaxy Book S (2020)

4,8 Sterne

28 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
21 (75%)
4 Sterne
7 (25%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,8 Sterne

28 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung Galaxy Book S (Intel)

Neue Tech­nik in alten Tüchern

Stärken
  1. gute Akkulaufzeit
  2. leicht und schlank
  3. gutes Touch-Display
Schwächen
  1. mäßige Rechenleistung
  2. wenig Schnittstellen
  3. ohne LTE

Die neue Auflage des Galaxy Book S setzt wieder auf einen Intel-Prozessor statt der ungewöhnlichen, aber beileibe nicht schlechten ARM-Lösung des Vorläufermodells von 2019. Der Vorteil: Windows ist jetzt dank x86-Architektur wieder vollumfänglich mit allen gängigen Programmen nutzbar. Im Zuge des Umstiegs hat das Gerät allerdings das LTE-Modul eingebüßt. Der neue Intel-Prozessor schlägt eine gute Brücke aus Energieeffizienz und Leistung, wobei das Performance-Niveau für anspruchsvolle Anwender zu niedrig ausfallen dürfte. Im Office- und Alltagsbetrieb macht das Galaxy Book S 2020 aber eine gute Figur. Abgesehen vom Rechenwerk hat sich nicht sonderlich viel getan: Es handelt sich weiterhin um ein angenehm leichtes und ausdauerndes Notebook mit ansehnlichem Touch-Bildschirm.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung Galaxy Book S (2020)

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook vorhanden
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook vorhanden
Ultrabook vorhanden
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 13,3"
Displaytyp
  • Spiegelnd
  • Touchscreen
Paneltyp IPSinfo
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Modell Intel Core i5-L16G7
Prozessor-Kerne 5
Basistakt 1,4 GHz
Grafik
Grafikchipsatz Intel UHD Graphics
Speicher
Festplatte(n) 256GB eUFS
Festplattenkapazität (gesamt) 256 GB
Arbeitsspeicher (RAM) 8 GB
Konnektivität
Anschlüsse 2x USB-C 3.0, Audiokombo
LAN fehlt
WLAN vorhanden
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor vorhanden
Sicherheitsschloss fehlt
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 42 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 30,52 cm
Tiefe 20,32 cm
Höhe 1,18 cm
Gewicht 950 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: NP767XCM-K01DE, NP767XCM-K02DE

Weitere Tests & Produktwissen

Günstige Arbeitskräfte

connect - Wichtiger ist da schon die Ausdauer - und auch in dieser Disziplin kann das Probook 430 punkten: Im MobileMark-Benchmark, der das Nutzungsverhalten eines typischen Office-Anwenders praxisnah simuliert, hält der 48-Wh-Akku über neun Stunden und damit einen Arbeitstag durch. In das positive Gesamtbild passt, dass der Lüfter nur selten anspringt und selbst dann den Anwender akustisch kaum belästigt. Einzig die Wärmeentwicklung im Lastbetrieb stört ein wenig. …weiterlesen

Das klappt

Stiftung Warentest - Nach weniger als vier Stunden geht dem Lenovo IdeaPad der Saft aus. Pfiffige Nutzer hatten früher einen Ersatzakku zum Wechseln in der Tasche. Das würde ihnen heute nur bei den geprüften Notebooks Asus X550 und Fujitsu Lifebook helfen. In allen anderen Modellen ist der Akku fest verbaut. Macht der unterwegs schlapp, klappt nichts mehr. Für Mobile Der Nutzer. Er will mit seinem mobilen Rechner unterwegs Büroarbeiten erledigen, Mails beantworten, im Netz surfen, ab und an ein Video ansehen. …weiterlesen

Außen black, innen Chrome

connect - Mehr zu Chromebooks im Allgemeinen, zum Beispiel zum Drucken ohne Treiber, beschreibt ein Beitrag in connect 6/2013. Speicher: Die Summe macht's Für Offline-Apps und -Dokumente besitzen Chromebooks zumindest ein paar Gigabyte Speicher. Beim neuen HP Pavilion 14 Chromebook bleiben hierfür von der 16-Gigabyte-Solid-State-Disk gerade mal 12. …weiterlesen

Die Top-Trends der IFA 2013

Audio Video Foto Bild - Per WLAN lassen sich Foto tos vom Smartphone oder Table let drahtlos auf den Bildschirm st streamen - und umgekehrt land det das TV-Programm auf dem Mobilgerät. Wer mal eben das Programm wechseln will, braucht keine Fernbedienung: Das klappt auch per Sprachbefehl oder Geste und oft sogar per Tablet oder Smartphone. SUPER SCHARF Höhere Auflösung, BESSERES BILD: Das verspricht das brandneue Ultra HD. …weiterlesen

Heimspieler oder Wanderarbeiter

Stiftung Warentest - Scharfe Displays. Samsung, Asus und Dell bieten besonders hochauflösende Displays. Matt ist nur das von Toshiba, die von Samsung und Asus sind entspiegelt. Dell und Asus haben besonders große Blickwinkel. Das Dell-Ultrabook hat den hellsten, das von Samsung den insgesamt besten Bildschirm im Test. Akkus stark, aber fest verbaut. Mit Strom- sparfunktionen schaffen Toshiba und Samsung über 8 Stunden. Bei hoher Leistung sind die Laufzeiten kaum besser als die der Notebooks. …weiterlesen

33 Tipps für SSDs

PC Games Hardware - Besitzen Sie einen einzelnen Rechner, können Sie die alte SSD nebenher weiternutzen und darauf zum Beispiel die Auslagerungsdatei oder - wie im Tipp zuvor erwähnt - einige Spiele parken; die Datei für den Ruhezustand lässt sich leider nicht verschieben. Die zweite Möglichkeit ist die Transplantation in den Zweit-PC oder das Notebook - bei Letzerem kann jedoch das Eingangs erwähnte Höhenproblem auftreten. …weiterlesen

Ende der Geduldsprobe

PC Games Hardware - Doch egal, wie schnell die aktuellen Computer arbeiten und wie weit sich die Technik entwickelt: Wir verbringen heute wie damals einen guten Teil unserer Zeit vor dem Rechner und warten auf den Abschluss irgendwelcher Vorgänge. Zwar lässt sich beim Computer das Warten nicht vollständig verhindern, mit einigen Tricks und gezielten Hardware-Upgrades können Sie die unnütze Warterei auf ein Minimum zu reduzieren. …weiterlesen

Internet inside

Business & IT - Für vergleichsweise knapp kalkulierte 380 Euro ohne Vertrag ist das Lenovo Ideapad S10 in der HSPA-Ausführung zu haben. Für diesen Preis bekommt der Kunde ein kompaktes Gerät, das in der Bautiefe durch den nach hinten überstehenden Akku etwas aufträgt. Das Ideapad wiegt gut 1300 Gramm, was im Testfeld nur noch vom Asus- und vom Samsung-Modell überboten wird. Das etwas höher als normal liegende Gewicht führt beim S10 auch zu einer sehr soliden Bauweise. …weiterlesen

Neun Geräte ab 800 Euro im Vergleich

Das PC Magazin testete neun Notebooks der Preisklasse ab 800 Euro mit unterschiedlichen Ausstattungen. In der Preisspanne von 800 bis 1.000 Euro werden zur Zeit die meisten Notebooks im Lande verkauft und die Zeitschrift versucht mit diesem Test etwas Klarheit in die Modellvielfalt zu bringen. Es wird auch gezeigt, dass AMD mit seiner neuen Puma-Plattform in puncto Leistung dem hochgelobten Intel Centrino 2 den Rang ablaufen kann. Ein weiteres wichtiges Kriterium zur Punktevergabe war bei diesem Test die Mobilität (Akkulaufzeit), die für den interessierten Käufer je nach Einsatzgebiet wichtig oder weniger interessant sein kann.