• Befriedigend 3,5
  • 2 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Ein­stei­ger­klasse
Dis­play­größe: 6,5"
Tech­no­lo­gie: IPS
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 13 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Ja
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Samsung Galaxy A02s im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    2 von 5 Sternen

    Pro: gutes, Samsung-typisches Design; ordentlicher Bildschirm.
    Contra: furchtbare Performance; billig, aber dennoch mit schlechtem Preis-Leistungs-Verhältnis. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    3 von 5 Sternen

    Pro: sehr gutes Kontrastverhältnis des Bildschirms; schöne Verarbeitung; ansprechende Optik; ausgezeichnete Akkulaufzeit.
    Contra: kein Fingerabdrucksensor; CPU mit wenig Power; kein Nachtmodus; fehlende Videostabilisierung; recht langsames Aufladen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Samsung Galaxy A02s

  • Samsung Galaxy A02S SMD
  • Samsung SM-A02s Galaxy A02s 32GB Schwarz
  • Samsung Galaxy A02s 3GB/32GB Dual SIM (SM-A025) Smartphone ohne Vertrag,
  • Samsung Galaxy A02s Dual Sim 32GB White
  • Samsung Galaxy A02s 32GB Weiß EU [16,55cm (6,5") LCD Display, Android 10,
  • Samsung Galaxy A02s Smartphone Dual-SIM 4G LTE 32 GB microSD slot 6.5" 1600 x
  • Samsung Galaxy A02s 32GB - Black
  • Samsung Galaxy A02s Dual SIM (3/32GB, weiss) - EU Modell
  • Samsung A025G Galaxy A02s 32GB/3GB RAM Dual-SIM weiß (548266)
  • Samsung Galaxy A02s 32 GB A025G/DSN Black Dual SIM

Einschätzung unserer Autoren

Galaxy A02s

An vie­len Ecken gespart

Stärken
  1. großer Akku
  2. günstig zu haben
  3. erweiterbarer Speicher und Klinkenanschluss
Schwächen
  1. maues Display
  2. schwache Kameraausstattung
  3. wenig Festspeicher
  4. langsamer Prozessor

Kein Vertipper: Nach dem A20s kommt das A02s. Samsungs Einsteigergerät für das Jahr 2021 bietet Ihnen eine moderne Optik, eine Dreifachkamera sowie einen richtig großen Akku. Zumindest oberflächlich betrachtet bekommt man hier also für rund 150 Euro so einiges geboten. Einige starke Abstriche offenbart dennoch ein genauer Blick in die technischen Daten: Das 6,5 Zoll große Display punktet bei Farbdarstellung und Leuchtkraft, es hapert dafür aber bei der Auflösung. Im Vergleich zu Konkurrenten wie dem Realme 6 wirkt die Darstellung einfach nicht sehr scharf. Das vermeintliche Dreifach-Kamera-Modul besteht aus der Haupt-Weitwinkel-Linse, einer Makro-Linse und einer Unterstützungs-Optik für Tiefenschärfe-Effekte. Die Makrokamera ist mit ihren 2 Megapixeln kaum zu gebrauchen, während die Hauptkamera bei gutem Licht brauchbare Fotos produziert. Befeuert wird das Gerät von einem Untere-Mittelklasse-Prozessor aus dem Jahre 2017. Für den Alltag mit Browser und Messenger genügt das, aber sobald es anspruchsvoller wird, müssen Sie sich auf Ruckler und Wartezeiten einstellen. Auch das WLAN-Modul lässt zu wünschen übrig: Nicht mal der AC-Standard wird unterstützt. Immerhin kann man über den Akku kein böses Wort verlieren. Mit 5.000 mAh Kapazität können Sie locker mehrere Tage ohne Steckdose auskommen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Smartphones

Datenblatt zu Samsung Galaxy A02s

Geräteklasse Einsteigerklasse
Display
Displaygröße 6,5"
Displayauflösung (px) 1600 x 720
Pixeldichte des Displays 270 ppi
Max. Bildwiederholrate 60 Hz
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Blende Hauptkamera 2,2
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive 13 MP Weitwinkel (f/2.2), 2 MP Makro (f/2.4), 2 MP Tiefenschärfe (f/2.4)
Max. Videoauflösung Hauptkamera 1080p@30fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 5 MP
Blende Frontkamera 2,2
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Front-Objektive 5 MP Weitwinkel (f/2.2)
Max. Videoauflösung Frontkamera 1080p@30fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 10
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 3 GB
Arbeitsspeicher 3 GB
Maximal erhältlicher Speicher 32 GB
Interner Speicher 32 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 1,8 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G fehlt
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot fehlt
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.2 Smart
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • Galileo
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
GPS vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 5000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 75,9 mm
Tiefe 9,2 mm
Höhe 166,5 mm
Gewicht 198 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke vorhanden
Streaming auf TV vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: A025G/DSN

Weitere Tests & Produktwissen

Königsklasse

PAD & PHONE - Größter Nachteil des Mega-Displays ist die eingeschränkte Akkulaufzeit, die man trotz 1.750-mAh-Akku allenfalls als mittelmäßig werten kann. Außerdem leidet die Spieleleistung unter der enormen Auflösung: Mögen aktuelle Spiele noch flüssig in voller Auflösung laufen, kann das bei kommenden 3D-Krachern anders aussehen. …weiterlesen

Frisch auf den Tisch

connect - Der bringt zunächst Android 2.3 auf Trab, ab Juni ist Version 4 versprochen. Acer Liquid Glow Extravagante Farben verleihen dem technisch unauffälligen Liquid Glow ein stylisches Aussehen. In dezentem Rosa, edlem Weiß oder einem bronzehaften Schwarz ist das Liquid Glow zu haben, die eher preiswert wirkende Gehäuseschale ist grifffest mattiert. Mit seinem schmalen Gehäuse eignet sich das 3,7-Zoll-Smartphone (800 x 480 Pixel) auch für kleinere Hände. …weiterlesen

Schöne Aussichten

connect - Ein Smartphone im Handyformat also, dessen großes Plus ein eigenes, aber gut durchdachtes Bedienkonzept ist. Die Ausstattung inklusive WLAN und GPS ist in Ordnung. Als größte Schwäche entpuppte sich im Test die knappe Ausdauer. Wer damit klarkommt, findet im Pixi Plus ein gut vernetzbares Gerät, dessen Betriebssystem freilich kein Update mehr erhält. …weiterlesen

Alle Daten im Griff

Stiftung Warentest - Deshalb bieten auch die offenen Betriebssysteme einen direkten Draht zu Onlineläden für Zusatzsoftware. Dort laufen alle Finanztransaktionen zusammen. Die Märkte heißen Android Market, Blackberry App World, Nokia Ovi Store und Samsung Apps. Eine Zwangsregistrierung wie bei Apple und Microsoft entfällt zwar, doch zum Bezahlen kostenpflichtiger Apps gibt der Kunde letztlich auch hier seine Daten preis: Entweder zückt er die Kreditkarte oder belastet seine Handyrechnung. …weiterlesen

Berührt, verführt

Guter Rat - Schade: Die Kamera ist mit einer Auflösung von zwei Megapixeln noch immer unterdurchschnittlich und kann auch weiterhin keine Videos aufnehmen. SAMSUNG SGH-i900 Omnia Der nächste Streich in Samsungs Touch-Offensive Nach dem F490 und dem F480 ist das i900 Omnia Samsungs nächster Anwärter auf den Touch-Thron. Funktionen Omnia ist lateinisch und bedeutet alles. Entsprechend komplett ist die Ausstattung. Windows Mobile 6 sorgt für die nahtlose Anbindung an PCs mit Microsofts Betriebssystem. …weiterlesen

Aufschlag UMTS

connect - Auch die Multimedia-Eigenschaften des Frischlings fallen deutlich umfangreicher aus als bei den V orgängern: MP3-Player, Wechselspeicher-Einschub und eine Megapixel-Kamera sind an Bord. Und als erstes UMTS-Modell von Nokia beherrscht das 6630 endlich auch ein Schlüssel-Feature der neuen Netze: Videotelefonie. Den Job erledigt es aber nur halbherzig. Denn anders als die UMTS-Handys aller anderen Hersteller erlaubt das 6630 keine Unterhaltung von Angesicht zu Angesicht. …weiterlesen

Mozilla - Boot to Gecko soll Android Konkurrenz machen

Android hat sich rasend schnell in der Smartphone-Welt verbreitet und ist derzeit das dominierende Betriebssystem für Handys und Tablets. Zumindest im Bereich der einfacheren Handy-Modelle soll sich das aber bald ändern – wenn es nach dem Willen der Mozilla-Stiftung geht. Die will nämlich mit „Boot to Gecko“ ein neues Betriebssystem ins Leben rufen, welches auch das unterste Preissegment bedient. Denn obwohl Android lizenzkostenfrei verwendet werden kann, sind selten Geräte unter 150 Euro zu haben.

Groß gegen klein

connect - Ein Sony-Smartphone gibt sich als solches klar zu erkennen. Die Verarbeitung ist - auch das hat bei den Japanern Tradition - bei beiden Modellen über alle Zweifel erhaben und erweist sich nicht nur wegen ihrer nach IP65/68 zertifizierten, staubdichten und wassergeschützten Gehäusen als rundum alltagstauglich. Das edlere Xperia XZ1 umhüllt ein matter, 7,4 Millimeter dünner Aluminiumblock. Der kleinere Bruder hat mit 9,3 Millimetern deutlich mehr auf den Rippen. …weiterlesen

Günstige Musik-Modelle im Vergleich - Nokia schlägt Sony Ericsson

Das Nokia 5130 XpressMusic hat sich von der Redaktion der „connect“ ein deutliches Lob verdient: In der Summe verdiene sich das 5130 XpressMusic eine dicke Empfehlung, denn für diesen Preis gebe es derzeit schlicht kein besseres Musik-Handy. Sowohl Ausdauer, Ausstattung und die Handhabung wussten zu überzeugen – nur das mitgelieferte Headset und die dumpfe Akustik beim Telefonieren störten. Das Konkurrenzmodell Sony Ericsson W395 musste dagegen aufgrund von Ausstattungsmängeln zurücktreten.

Acer bringt 2009 eigenes Touchscreen-Smartphone

Der weltweit größte Notebook-Hersteller Acer will Anfang 2009 ein eigenes Touchscreen-Smartphone auf den Markt bringen. Dies kündigte Acer-CEO Gianfranco Lanci in einem Interview mit dem Finanzfachmagazin "Capital Investor" an. Das Smartphone soll demnach dem iPhone von Apple ähneln, mit UMTS-Fähigkeiten ausgestattet sein und rund 500 Euro kosten. Zu möglichen Kooperationspartnern in Deutschland äußerte sich Lanci nicht.