Samsung DW60H9970US Test

(Geschirrspüler mit Besteckschublade)
  • Sehr gut (1,4)
  • 1 Test
6 Meinungen
Produktdaten:
  • Unterbaufähig: Ja
  • Wasserverbrauch pro Jahr: 2996 l
  • Stromverbrauch pro Jahr: 266 kW/h
  • Energieeffizienzklasse: A++
  • Anzahl der Maßgedecke: 14
  • Breite: 59,8 cm
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Samsung DW60H9970US

    • ETM TESTMAGAZIN

    • Ausgabe: 10/2014
    • Erschienen: 10/2014
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (92,8%)

    „... Zwar ließen sich starke Verschmutzungen nicht vollständig, aber doch bis auf minimale Rückstände restlos reinigen; hier blieben nur kleinere Reste zurück. ... Mit einem UVP von 1549,00 € ist die DW60H9970 zwar hochpreisig; sie liefert allerdings sehr gute Reinigungsergebnisse, lässt sich ohne Schwierigkeiten bedienen und besticht zudem mit einer sehr guten Materialqualität sowie -verarbeitung. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Samsung DW60H9970US

  • Samsung DW60H9970US Unterbaugeschirrspüler (266 kWhJahr, 14 MGD, 2996 Ljahr,

    Energieeffizienzklasse A + + , Samsung DW60H9970US / EF edelstahl

Kundenmeinungen (6) zu Samsung DW60H9970US

6 Meinungen
Durchschnitt: (Ausreichend)
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Stern
3

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Grandioser Komfort auf Kosten zeitintensiver Programme

Stärken

  1. einstellbarer Spüldruck in verschiedenen Arealen
  2. Innen- und Außendisplay
  3. Maschinenreinigungsprogramm vorhanden

Schwächen

  1. lange dauerndes Intensivprogramm
  2. verbesserungswürdige Trocknungsergebnisse

Verbrauch

Wasser & Strom

Sein Wasserverbrauch sorgt im Hinblick auf die Konkurrenz dafür, dass er mit der zweitbesten Energieeffizienzklasse nur gut und nicht top abschneidet. Dieser liegt gerechnet auf 280 ausschließliche Normspülgänge im Eco-Modus etwas höher als bei Bosch-Siemens. Im Kurz- und Schonprogramm attestieren die Fachmagazine einen geringen Wasserverbrauch.

Spülen & Trocknen

Spül- und Trocknungsleistung

Die insgesamt sehr gute Reinigungsleistung erbringt das Gerät mithilfe der sogenannten Wasserwand-Technologie. Sie hält was sie verspricht, wenngleich im Automatik- und Intensivprogramm bisweilen wenige Speisereste kleben bleiben. Nach dem Kurzprogramm musst Du trotz automatischer Türöffnung in der Regel noch mal nachpolieren.

Programmdauer

Am Samsung-Spüler ist definitiv kein Sprinter verloren gegangen. Beim Schnellprogramm kommst Du mit etwas mehr als einer halben Stunde noch gut weg. Jedoch lässt das Intensivprogramm sogar das aus Spargründen in der Regel am längsten dauernde Eco-Programm links liegen. Das kostet Punkte, auch wenn der "Turbo-Booster" manche Programme verkürzt.

Lautstärke

Lautstärke

Die Fachmagazine messen im Schnitt einen außerordentlich dezenten Geräuschwert. Nur während der Intensivbehandlung des Geschirrs und beim Abpumpen des Wassers wird es schon mal etwas lauter. Was die Tester als wahrnehmbar, jedoch nicht störend beurteilen, halten manche Kunden für kritisch. In ihren Ohren ist es deshalb ungeeignet für die Wohnküche.

Sicherheit & Bedienung

Sicherheit

Neben dem mittlerweile schon gängigen Aquastopp, bietet das Samsung-Gerät auch einen Leck-Sensor an. Beide Systeme identifizieren zuverlässig, ob zu viel Wasser einströmt und schließen im Bedarfsfall die Zuleitung. Auch eine Kindersicherung kann es vorweisen. Diese sperrt das berührungsempfindliche Bedienpanel.

Be- und Entladen

Besteck sortierst Du hier in einer mit Gummi ausgelegten Schublade ein. Diese Einlage lässt sich einfach herausnehmen, auf einer Arbeitsplatte ablegen und bequem aus- oder einräumen. Nutzer kritisieren, dass hierdurch Platz im Oberkorb verschenkt wird. Langstielige Gläser haben es schwer, wenn unten gleichzeitig große Teller unterzubringen sind.

Bedienkomfort

Mir ist bisher noch nie ein Geschirrspüler mit so umfangreicher Komfortausstattung begegnet. Er signalisiert das Programmende auf Wunsch mit einer Melodie und verfügt sogar über einen Selbstreinigungsmodus. Das Gerät macht nach 20 Spülgängen darauf aufmerksam, dass es mal wieder an der Zeit ist, die Maschine zu pflegen. Exzellent!

Der Samsung DW60H9970US wurde zuletzt von Christiane am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Samsung DW 60 H 9970

Die Wand aus Wasser soll besser reinigen

Der südkoreanische Konzern Samsung fertigt nicht nur Handys, Fernseher oder Laptops aus dem Bereich der Consumer Electronics, auch bei den Haushaltsgeräten trumpft das Unternehmen groß auf. Dabei hat man mit seinen Kühlschränken und Waschmaschinen zuletzt vor allem auf innovative Ideen gesetzt. Und diesen Trend setzt man nun bei den Geschirrspülern fort. Anlässlich der IFA 2014 in Berlin wurde nun der DW60H9970 vorgestellt, der mit der „WaterWall“-Technologie arbeitet, deren Übersetzung „Wasserwand“ man durchaus wörtlich nehmen darf.

Besonders gute Verteilung des Spülwassers

Denn anstatt das Wasser einfach mittels eines rotierenden Arms in den Innenraum zu spritzen und damit im Wesentlichen nur das Areal direkt unter und über dem Arm abzudecken, wird bei der WaterWall-Technologie ein Wasserreflektor am Boden genutzt. Sechs Hochleistungsdüsen spritzen das Wasser mit solch einem Druck auf diesen Reflektor, dass es anschließend im gesamten Innenraum wie ein Vorhang aus fein zerstäubtem Nebel steht. Dadurch sollen der gesamte Innenraum abgedeckt und auch wirklich jede letzte Ecke in Töpfen und Tellern erreicht werden.

Zone- und SpeedBooster

Und ist man noch immer nicht sicher, ob diese Reinigungskraft ausreicht, so kann man das stark verschmutzte Geschirr in einer speziellen Intensivzone abstellen, in der der „ZoneBooster“ aktiv wird – besonders intensive Wasserbestrahlung und eine höhere Spültemperatur sollen dann auch hartnäckige Verkrustungen lösen. Umgekehrt kann man das Gerät auch anhalten, nicht intensiver, sondern vielmehr schneller zu arbeiten. Möglich macht dies die „SpeedBooster“-Funktion. Und nach Abschluss der Reinigung öffnet sich die Geschirrspülertür automatisch, um eine bessere Trocknung zu erzielen.

Extrem teures Gerät mit unbekannter Energieeffizienz

Damit kombiniert Samsung beliebte Funktionen anderer Hersteller in seinem Gerät und ergänzt sie noch um eine eigene Selbstreinigungsfunktion, die man wiederum an anderer Stelle nicht vorfindet. Das hat aber seinen Preis: Der Samsung DW60H9970 wird zunächst für 1.549 Euro verkauft werden – so teuer sind üblicherweise nicht einmal Miele-Geräte. Schade ist auch, dass Samsung bislang noch nicht verraten hat, wie die Energieeffizienz dieses Geschirrspülers aussieht – angesichts dieses Preisniveaus kann sie aber nur hervorragend ausfallen, oder?

Datenblatt zu Samsung DW60H9970US

Bauart
Unterbaufähig
vorhanden
Verbrauch
Wasserverbrauch pro Jahr
2996 l
Stromverbrauch pro Jahr
266 kW/h
Energieeffizienzklasse A++
Leistung
Anzahl der Maßgedecke
14
Lautstärke 41 dB
Trockeneffizienzklasse
A
Art der Trocknung
  • Automatische Türöffnung
  • Wärmetauscher
Dauer Standardprogramm (Eco) 190 min
Dauer Schnellprogramm 38 min
Beladungserkennung
vorhanden
Ausstattung
Sicherheit
Aquastop
vorhanden
Kindersicherung vorhanden
Vollwasserschutz
vorhanden
Komfort
Dosierassistent
fehlt
Besteckschublade
vorhanden
Besteckkorb
fehlt
Selbstreinigung
vorhanden
Klappbare Tellerhalter
vorhanden
Signalton bei Programmende vorhanden
Höhenverstellbarer Oberkorb
vorhanden
Startzeitvorwahl vorhanden
Programmendevorwahl fehlt
Smart-Home-Funktion
fehlt
Restlaufzeitanzeige vorhanden
Smart-Start
fehlt
Programmablaufanzeige vorhanden
Startzeitanzeige vorhanden
Programme und zuschaltbare Optionen
Eco-Programm
vorhanden
Intensivprogramm
vorhanden
Schnellprogramm
vorhanden
Glasprogramm
vorhanden
Automatikprogramm
vorhanden
Separates Vorspülen
fehlt
Nachtprogramm
fehlt
Halbe Beladung
vorhanden
Expressfunktion
vorhanden
Hygienefunktion
vorhanden
Glanztrocken
fehlt
Intensivzone
vorhanden
Extra Trocken
vorhanden
Spartaste
fehlt
Separates Einweichen
fehlt
Maße
Höhe 81,7 cm
Breite 59,8 cm
Tiefe 57,5 cm

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen