• Sehr gut 1,5
  • 2 Tests
426 Meinungen
Produktdaten:
Drucktechnik: Laser­dru­cker
Farbdruck: Farb­dru­cker
Typ: Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker
Mehr Daten zum Produkt

Samsung CLX-3305FW im Test der Fachmagazine

  • „hervorragend“ (5 von 5 Punkten)

    2 Produkte im Test

    Neue Algorithmen optimieren die Ergebnisse beim CLX-3305FW in der Scan- und Kopierfunktion. Die Bedienung ist über jeden Zweifel erhaben. Selbst Funktionen wie Direkt-USB-Print oder ID-Copy haben eigene Bedienelemente. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „gut“ (2,2)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 3 von 4

Kundenmeinungen (426) zu Samsung CLX-3305FW

4,0 Sterne

426 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
204 (48%)
4 Sterne
89 (21%)
3 Sterne
34 (8%)
2 Sterne
34 (8%)
1 Stern
64 (15%)

4,0 Sterne

425 Meinungen bei Amazon.de lesen

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Nie wieder

    von FrankB
    • Vorteile: alles per WiFi möglich

    Für mich war es ein Fehlkauf und ich trauere meinem Kyocera nach.
    der CLX ist bei all seinen Aktionen so laut, das es nervig ist.
    Besonders ärgere ich mich, dass mittlerweile zum dritten mal der Scannertreiber einfach verschwindet und das Programm nicht mehr startet. Die Folge ist, die Druckersoftware zu löschen und die neuste Version herunterladen. Die Installation geht zwar zügig aber es nervt.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung CLX3305FW

Sau­be­res Druck­bild, gute Fotos

Samsung CLX-3305FWDer CLX-3305FW ist als Farblaser-Multifunktionsdrucker der Mittelklasse einzuordnen. Highlights des aus dem Hause stammenden Druckers sind ohne Frage das hervorragende Druckbild, sogar Fotos gelingen dem Gerät in einer für Laser eher ungewöhnlich guten Qualität. Schattenseiten stellen der fehlende Duplexer sowie die Druckkosten dar. Für große monatliche Druckaufkommen sollte das Gerät nur bei grassierender Verschwendungssucht angeschafft werden.

Tempodrosselung im Farbmodus

Wer sich außerdem sich ein besonders schnelles Druckwerk erhofft, muss zumindest im Farbmodus seine Erwartungen stark herunterschrauben. Der Samsung erreicht nämlich nachweislich zwar im S/W-Modus die vom Hersteller in Aussicht gestellten 18 Seiten pro Minute. Sobald jedoch Farbe ins Spiel kommt, liegt der Output nur noch bei rund einem Viertel davon. Trost finden kann man in dieser Situation an den Ausdrucken selbst. Dank neuer, verbesserter Bildbearbeitungsalgorithmen ist das Druckbild nämlich gestochen scharf, und zwar bei Text und Grafik gleichermaßen. Der spezielle Toner wiederum – es handelt sich um einen Polymer-Toner – besitzt einen relativ hohen Wachsgehalt, die Farben auf Fotoprints wirken daher satter, kräftiger. Erst auf den zweiten Blick sollen sich leichte Rasterspuren erkennen lassen. Anders gesagt: Die Fotoprints des Samsung lassen sich durchaus gewinnbringend etwa in Broschüren oder Präsentationen einbauen. Kunden mit Fotoaffinität jedoch, die Prints in Laborqualität oder sogar noch besser erwarten, fahren mit einem Tintenstrahldrucker, etwa einem Multifunktionsdrucker aus der gehobenen Mittel-/Businessklasse mit mehr als vier Tinten, trotzdem besser.

Einschränkungen

Gewisse Einschränkungen müssen beim Samsung einfach hingenommen werden. Dazu gehören der eingangs schon erwähnte Duplexer für den beidseitigen Druck, der streng genommen unverzichtbar für den Einsatz eines MuFus im Büro sein sollte, sowie das Papiermanagement. Die Kassette fasst nämlich lediglich 150 Blatt (Ausgabefach: 50 Seiten). Auf der anderen Seite empfiehlt der Hersteller selbst den Drucker Kunden mit einem durchschnittlichen Druckvolumen von monatlich 150 Blatt, das heißt, für große Druckaufträge ist der Samsung auf Dauer von Haus aus gar nicht vorgesehen. Das er demgegenüber vereinzelt auch stärker belastet werden darf, versteht sich natürlich von selbst.

Fazit

Der sehr kompakte Drucker – als Stellfläche benötigt er nur rund 40 x 36 Zentimeter, womit er zu den kleinsten Modellen seiner Art gehört – produziert Unterhaltskosten im vertretbaren, mittleren Bereich. Wer das Gerät daher im vom Hersteller vorgesehenen Rahmen einsetzt, handelt durchaus ökonomisch, hohe Druckauflagen dagegen könnten sich tendenziell ruinös auswirken. Das hervorragende Druckbild entschädigt dafür umso mehr, zumal der Samsung sich auch auf Fotos versteht, was kaum ein Modell seiner Leistungsklasse von sich behaupten kann. Wer daher weniger ein schnelles Arbeitstier für große Druckaufträge, sondern mehr einen multifunktionalen, kompakten, feinen Laserdrucker für S/W und Farbe benötigt, kommt beim Samsung auf seine Kosten. Aktuell ist er für moderate 300 bis 330 EUR (Amazon) zu haben.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung CLX-3305FW

Drucken
Drucktechnik Laserdrucker
Farbdruck Farbdrucker
Patronen / Toner
Patronensystem Einzelfarbpatronen
Funktionen
Typ Multifunktionsdrucker
Kopieren vorhanden
Scannen vorhanden
Papiermanagement
Ausgabekapazität 50 Blätter
Maximale Papierstärke 220 g/m²
Format
Medienformate B5
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: CLX-3305FW

Weitere Tests & Produktwissen

Heißer Druckersommer

Business & IT 9/2012 - Zu Gast im Testlabor sind der Samsung CLP-365W, ein Farblaserdrucker, und das CLX-3305FW, ein Multifunktionsgerät, das auf dem gleichen Druckwerk basiert. Neben einem neuen Design, das mit seiner klaren Linienführung einen sehr aufgeräumten Eindruck vermittelt, haben die Ingenieure viele neue Funktionen, welche die Druck-, Scan- und Kopierergebnisse deutlich verbessern sollen, in die Bildverarbeitungs-Chips gepackt. …weiterlesen