• Sehr gut 1,5
  • 3 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Geräteklasse: Mit­tel­klasse
Displaygröße: 6,57"
Technologie: IPS
Auflösung Hauptkamera: 48 MP
Erweiterbarer Speicher: Nein
Dual-SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Realme X50 5G im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: überzeugende Displayqualität mit 120-Hz-Bildwiederholrate; starker Prozessor; ordentliche Akkulaufzeiten.
    Contra: mittelmäßige Kameraqualität. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    „Highly Recommended“

    Pro: sehr gute Akkulaufzeit; günstig für ein 5G-Smartphone; guter Bildschirm mit 120 Hz Bildwiederholrate; klasse Allround- und Spiele-Performance; überraschend leistungsfähige Kamera, auch bei Nacht; Rückseite aus Glas.
    Contra: zwei der Rückkameras sind wenig nützlich; keine Kopfhörerbuchse. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juli 2020
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    "Best Buy"

    Pro: guter Preis; 5G-Konnektivität; schickes Design; klasse Bildschirm mit 120 Hz.
    Contra: hohes Gewicht; Speicher nicht erweiterbar; keine Kopfhörerbuchse; die zusätzlichen Objektive bieten wenig Mehrwert. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Realme X50 5G

  • realme realme X50 128-A-16,69 gn | realme
  • realme X50 128GB, Handy Jungle Green, 6 GB DDR4X Qualcomm Snapdragon 765G 48 MP
  • realme X50 128GB, Handy Ice Silver, 6 GB DDR4X Qualcomm Snapdragon 765G 48 MP +
  • Realme X50 5G Dual-SIM Smartphone 128GB 6.57 Zoll (16.7 cm) Dual-SIM Android?
  • Realme X50 5G Dual-SIM Smartphone 128GB 6.57 Zoll (16.7 cm) Dual-SIM Android?
  • Realme X50 5G Smartphone 6GB RAM 128GB - Green Super AMOLED Vollbild Android 10
  • Realme X50 5G - Smartphone 128GB, 6GB RAM, Dual SIM, Jungle Green
  • Realme X50 5G - Smartphone 128GB, 6GB RAM, Dual SIM, Jungle Green
  • Realme X50 5G - Smartphone 128GB, 6GB RAM, Dual SIM, Jungle Green
  • Realme X50 5G Smartphone 6GB RAM 128GB Green Super Handy Android 10
  • Realme X50 5G - Smartphone 128GB, 6GB RAM, Dual SIM, Jungle Green
  • Realme X50 5G - Smartphone 128GB, 6GB RAM, Dual SIM, Ice Silver

Einschätzung unserer Autoren

X50 5G

5G geht auch güns­tig

Stärken
  1. starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
  2. scharfes Display mit 120 Hz Bildwiederholrate
  3. starke Hauptkamera
  4. starke Gaming-Performance
Schwächen
  1. Zusatzkameras mit zweifelhaftem Mehrwert
  2. kein 3,5-mm-Klinkenanschluss

Das Realme X50 5G gehört zu den günstigsten Smartphones mit 5G-Support im Jahr 2020. Darüber hinaus bietet es einige Ausstattungsmerkmale, die man sonst eher in der Smartphone-Oberklasse erwartet. Dazu zählt das 120-Hz-Display, das für eine sehr geschmeidige Darstellung von Animationen sorgt und außerdem bei Schärfe, Helligkeit und Farbdarstellung eine gute Vorstellung abliefert. Auch die verglaste Rückseite in blauem oder grünem Design imponiert für ein Gerät der Mittelklasse. Der Chipsatz ist aktuell und hat genug Kraftreserven für anspruchsvolle Apps und Games. In Hinblick auf die Akkulaufzeit schneidet das Gerät gut, aber nicht überragend ab. Die Kameras bieten einen zwiespältigen Eindruck: Einerseits ist die Hauptkamera Tests zufolge ziemlich stark und kann sogar bei wenig Licht ansprechende Bilder produzieren. Andererseits sind die Zusatzlinsen für Schwarzweiß-Porträtfotografie und Makroaufnahmen kaum der Rede wert. Mit 2 Megapixeln wirken die Nahaufnahmen einfach nicht mehr zeitgemäß. Kopfhörer-Fans aufgepasst: Das X50 5G hat keinen 3,5-mm-Klinkenanschluss.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Realme X50 5G

Display
Displaygröße 6,57"
Displayauflösung (px) 2400 x 1080
Pixeldichte des Displays 401 ppi
Max. Bildwiederholrate 120 Hz
Displayschutz Gorilla Glass
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 48 MP
Blende Hauptkamera 1,8
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive 48 MP Weitwinkel (f/1.8, 25 mm), 8 MP Ultraweitwinkel (f/2.3, 16 mm), Teleobjektiv (f/2.4), Makrokamera (f/2.4)
Max. Videoauflösung Hauptkamera 3840 x 2160 px, 30 fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 16 MP
Blende Frontkamera 2
Frontkamera-Blitz fehlt
Front-Mehrfach-Kamera vorhanden
Front-Objektive 16 MP Ultraweitwinkel (f/2.0, 26 mm), 2 MP Tiefensensor (f/2.4)
Max. Videoauflösung Frontkamera 1920 x 1080 px, 120 fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 10
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 6 GB
Arbeitsspeicher 6 GB
Maximal erhältlicher Speicher 128 GB
Interner Speicher 128 GB
Erweiterbarer Speicher fehlt
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 2,4 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G vorhanden
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot fehlt
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.1
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • Galileo
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 4200 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 75,8 mm
Tiefe 8,9 mm
Höhe 163,8 mm
Gewicht 202 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke fehlt
Streaming auf TV vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

iPhone 8+

Computer Bild 21/2017 - Diesen Herbst bringt Apple gleich drei neue iPhones: Der Star da runter ist eindeutig das iPhone X mit seinem beeindruckenden Design. Braucht es bei so einem markanten Flaggschiff überhaupt das iPhone 8 und das 8 Plus? Die Antwort liefert COMPUTER BILD im Test. Auf den ersten Blick sind iPhone 8 und 8 Plus kaum von ihren Vorgän gern zu unterscheiden: dieselbe Größe, die gleichen dicken Gehäuse ränder - und unten genau die Home-Taste, die Apple beim iPhone X eingespart hat. …weiterlesen

Schnäppchen-Smartphones

Computer - Das Magazin für die Praxis 1/2017 - Bereits für 70 Euro bekommen Sie mit dem Archos 50e Neon ein vollwertiges Smartphone. Allerdings müssen Sie für diesen Schnäppchenpreis auch einige Abstriche hinsichtlich der Ausstattung und Leistung einkalkulieren. Dennoch findet sich unter den acht Testkandidaten weder ein Totalausfall noch ein Smartphone, von dessen Kauf die Redaktion pauschal abraten würde. Auch beim günstigsten Smartphone können Sie einen gewissen Mindeststandard erwarten, was die Ausstattung angeht. …weiterlesen

Outdoortauglich? Das Handy-Duell

Computer Bild 11/2016 - Nach Notenlage ist die Sache klar: Das Samsung Galaxy S7 steht in der COM-PUTER BILD-Bestenliste weit oben, das Moto X Force eher im Mittelfeld. Aber wie sieht es im Outdoor-Einsatz aus? COMPUTER BILD schickte S7 und Moto X Force ins Duell auf eine Wanderung durch Moor und Heide. Zunächst mussten sich beide Testkandidaten in rauer Umgebung bewähren: Das Galaxy S7 ist wasserdicht, überlebte sogar Tauchbäder bis zu einer halben Stunde. …weiterlesen

Apple macht Druck

Telecom Handel 20/2015 - Technisch wird die neue Technologie umgesetzt, indem bei einem Fingerdruck auf den Bildschirm von Sensoren die Distanz des bewegten Deckglases zum eigentlichen Display darunter gemessen und in einen entsprechenden Befehl umgesetzt wird. 3D Touch ist tatsächlich eine Bereicherung für die Bedienung eines Smartphones, die Zukunft wird zeigen, dass hier noch viel möglich ist. Bisher sind die Funktionen fast nur in die vorinstallierten Apple-Apps integriert; …weiterlesen

Country Style

Tablet und Smartphone 4/2015 - Auch im Innern geht es robust zu, der Quad-Core treibt das installierte Android 4.4 mühelos an. Die Oberfläche ist eindeutig von Hisense modifiziert, leider hat man es versäumt, der angepeilten Zielgruppe auch seitens der App-Ausstattung einen Bonus anzubieten. Wie wäre es beispielsweise mit der Vorinstallation gängiger Outdoorund Wander-Tools, wie Komoot, Outdooractive Premium und ähnliche, die installierte Kompass-App erscheint da etwas dürftig. …weiterlesen

Bald griffbereit

connect 10/2015 - Marktstart soll ebenfalls im September sein. Mit dem Moto G hat Motorola 2013 ein gut ausgestattetes Smartphone für knapp 200 Euro angeboten und den Markt von unten aufgebrochen. Doch obwohl dies das meistverkaufte Smartphone in der Unternehmensgeschichte ist, ändert der Hersteller seine Strategie und dreht spürbar an der Preisschraube. Die dritte Generation, die bereits im Handel erhältlich ist, kostet je nach Ausstattung und Modellvariante zwischen 229 und 279 Euro. …weiterlesen

Mit Sparpreis zum Erfolg?

Computer Bild 16/2015 - Das Display des P8 Lite ist aber nicht so kon trastreich, hell und scharf wie das des P8: Statt Full HD bietet es normale HD-Auflösung. Die Lite-Version ist nur wenige Millimeter kleiner als Huaweis Top-Gerät P8. Sein Prozessor* ist minimal geringer getaktet (8 x 1,2 GHz statt 4 x 2 GHz und 4 x 1,5 GHz). Dennoch zeigte die Lite-Version im Test ein flottes Bedien- und Arbeitstempo (Note 1,72) - es war nur geringfügig langsamer als der große Bruder (Note 1,59). …weiterlesen

Jolla-Phone

connect 4/2014 - Die Verarbeitung präsentiert sich ordentlich, das Gerät ist leicht und griffig. Der 4,5 Zoll große Bildschirm lässt sich gut und vollständig mit einer Hand bedienen, er zeigt Inhalte mit 540 x 960 Pixeln Auflösung und stellt Farben natürlich dar. Die Ausstattung ist solide und qualifiziert das Jolla für die Mittelklasse. Das eigentlich spannende am Jolla-Phone ist sein Betriebssystem namens Sailfish OS. Es basiert auf dem mobilen Linux-System Meego. …weiterlesen

Der Preis ist heiß

connect Freestyle 1/2014 - LTE fehlt, NFC ist drin. Kostenlos und auch offline nutzbar ist die Turn-by-Turn-Navigation fürs DACH-Gebiet. HTC Windows Phone 8S Das HTC Windows Phone 8S bietet eine hohe Ausdauer und ist als Telefon super. Das Display des handlichen HTC 8S ist mit 4 Zoll eher klein, sodass du beim Tippen auf der virtuellen Tastatur etwas vorsichtig sein musst. Der Screen ist dank planem Gorilla-Glas extrem kratzfest. Knapp bemessen auch der Speicher: Nur 1,3 GB sind verfügbar. …weiterlesen

Clever & smart

Business & IT 2/2009 - Bedienen kann man es trotz der hohen Auflösung durch die Touch Flo 3D-Technik auch weitgehend ohne einen Stift. Von der einst beispielsweise beim Modell TyTN II von Anwendern monierten langen Reaktionszeit, die angeblich auf schlecht eingebundene Hardware- bzw. Grafiktreiber zurückgehen soll, war bei diesem Gerät nichts zu spüren. …weiterlesen

Schick, schlank und supersensibel

PCgo 1/2009 - Praktischerweise wird bei dem querliegenden Display eine vollwertige virtuelle QWERTZ-Tastatur eingeblendet; zum Tippen von SMS oder E-Mails ist so auch gleich mehr Platz. Bei beiden Blackberrys handelt es sich um Quadband-Geräte. Nur das Storm bietet sowohl UMTS als auch HSDPA an – während Curve nur GPRS und EDGE unterstützt. Neben ihren kommunikativen Fähigkeiten glänzen die Blackberrys auch mit ihren Multimedia-Funktionen. …weiterlesen

„Einfach bis raffiniert“ - Multimediahandys

Stiftung Warentest 1/2009 - Bei normaler Beleuchtung macht es „gute“, bei schwacher immerhin noch „befriedigende“ Bilder. Außerdem löst die Kamera vergleichsweise flott aus. Das Nokia 6210 Navigator und das Samsung G400 schaffen bei genügend Licht zwar auch „gute“ Bilder, doch bei ihnen dauert es deutlich länger, bis die Kamera nach Betätigen des Auslösers tatsächlich aufnimmt. Für spontane Schnappschüsse sind sie daher weniger geeignet. …weiterlesen

Zwei in einem

connect 8/2014 - Aber auch in diesen starren Markt kommt langsam Bewegung, das zeigen Newcomer wie Wiko und Kazam, die zwei SIM-Steckplätze mit einer attraktiven Ausstattung verbinden. Auch Sony springt in die Bresche und bietet einen günstigen Doppeldecker an. Alle drei getesteten Modelle arbeiten nach dem Prinzip "Dual-SIM Standby": Telefoniert man mit einer SIM-Karte, verliert die andere für die Dauer des Gesprächs die Verbindung zum Mobilfunknetz und ist nicht erreichbar. …weiterlesen

Bilder bestätigen 12-Megapixel-Handy von Nokia

Lange Zeit hieß es, Nokia wolle sich nicht an einem Megapixel-Rennen bei Handy-Kameras beteiligen. Und auch, als erste Berichte über ein entsprechendes Modell aufkamen, das Nokia in Zusammenarbeit mit Carl Zeiss entwickle, herrschte vielfach die Skepsis bei der Berichterstattung vor. Das dürfte sich mit dem heutigen Tag geändert haben. Das schwedische Online-Magazin Daily Mobile zeigt erste Live-Bilder des neuen Handys.