ohne Endnote

Keine Tests

(1)

o.ohne Note

Produktdaten:
HD-Fähigkeit: HD-​Ready
Helligkeit: 2600 ANSI Lumen
Lichtquelle: LED
Technologie: LCD
Features: Key­stone-​Kor­rek­tur, Media-​Player, Laut­spre­cher
Schnittstellen: USB, Audio-​Aus­gang, HDMI-​Ein­gang, VGA-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

NeoPix Easy

Für die schnelle Projektion zwischendurch

Stärken

  1. niedriger Preis
  2. gute Helligkeit
  3. lange Lebensdauer der Lampe

Schwächen

  1. sehr geringe Auflösung
  2. kein Mediaplayer integriert

Für einen Film von DVD reicht die hier gebotene Bildqualität. Im Vergleich zu Full-HD kann der Beamer jedoch nur ein Fünftel der erforderlichen Pixel anzeigen. Seine Stärken sind die kompakte Größe und eine angenehm helle Lampe, die noch dazu eine lange Nutzungsdauer aufweist. Mit immerhin 2.600 Lumen sind vor allem Präsentation unter weniger optimalen Bedingungen möglich. Wird die Diagonale dabei nicht zu groß gewählt, ergibt sich selbst auf Raufasertapete ein gut erkennbares und kontrastreiches Bild. Gerade für Grafiken oder Text genügen die wenige Bildpunkte gerade so, auch wenn ein einzelner davon bei 2 Metern Diagonale deutlich über 2 Millimeter breit ist.

zu Philips NeoPix Easy

  • PHILIPS NeoPix Easy Mini-Projektor, Silber/Schwarz

    (Art # 2545681)

  • PHILIPS NeoPix Easy Mini-Projektor (WVGA, 2600 Lumen, ), Silber/Schwarz

    Art # 2545681

  • Philips NPX440 NeoPix Easy LCD Beamer (800x480 WVGA) 2600 Lumen 3000:1

    (Art # 90767374) LCD, 800x480 WVGA, 3000: 1 , Standard: 2600 Lumen, ca. 20000 h , Eco: , HDMI, VGA, USB , ,...

  • Philips NeoPix Easy (NPX440), transportabler Mini-Projektor, 1080p, 2.600 LED-

    NeoPix Easy Erledigen Sie mehr mit dem NeoPix Easy. Er ist benutzerfreundlich und steckt voller Möglichkeiten. ,...

  • Philips NeoPix Easy (WVGA, 1.4:1, LCD, LED)

    (Art # 11250148)

  • Telestar NPX440 Mini Projektor LED/LCD

Kundenmeinung (1) zu Philips NeoPix Easy

1 Meinung
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Philips NeoPix Easy

HD-Fähigkeit HD-Ready
Helligkeit 2600 ANSI Lumen
Lichtquelle LED
Technologie LCD
Features
  • Keystone-Korrektur
  • Media-Player
  • Lautsprecher
Schnittstellen
  • VGA-Eingang
  • HDMI-Eingang
  • Audio-Ausgang
  • USB
Bildverhältnis 16:9
Native Auflösung WVGA (800x480)
Gewicht 860 g
Kontrastverhältnis 3000:1
Lebensdauer Glühlampe 20000 h
Abmessungen / B x T x H 207 x 150 x 85 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Philips NPX440 können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

3 Projektoren - 3 Einsatzgebiete

AV-views 6/2014 - Das Bild bekommt einen ganz leichten Grünstich. Wir haben natürlich die Lichtleistung gemessen und waren wieder positiv überrascht, obwohl es eigentlich doch normal sein sollte, wenn ein Projektor, wie es bei unserem NP-PA622U der Fall war, nahezu exakt den Sollwert erreicht. Auch die Ausleuchtung war mit 84 % eines professionellen Gerätes würdig. Der NP-PA622U von NEC, der uns im Bundle mit dem Zoomobjektiv NP13ZL geliefert wurde, konnte durchaus überzeugen. …weiterlesen

Kino-Feeling für Spiele

PC Games Hardware 5/2013 - Die Farbbrillanz und der Kontrast im abgedunkelten Raum sind gut. Wie messen einen kurzen Inputlag von 20 Millisekunden. Die Reaktionszeit ist nicht messbar. Der Acer H7531D ist damit voll spieletauglich. Selbst Downsampling (50 %) ist möglich, wir erreichen im Test 2.880 x 1.620 Pixel. Ebenfalls gut ist die Interpolation von Auflösungen unterhalb von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Die Lautheit des Projektors liegt bei 2,1 Sone und die Energieaufnahme bei 292 Watt. …weiterlesen

Film-Helden

SFT-Magazin 1/2013 - Gerade einmal 570 Euro werden für den kantigen Kleinen fällig. Dafür gibt's allerdings auch nur 720p-Qualität, also nicht die volle HD-Auflösung. Der Unterschied fällt bei einem so großen Bild, wie es Beamer typischerweise erzeugen, durchaus auf. …weiterlesen

Beamer im Eigenbau

PC-WELT 2/2013 - Richten Sie den Spiegel so aus, dass ein Bild, wenn auch verschwommen, auf der Projektionsfläche erscheint. Nun justieren Sie das Objektiv, bis die Projektion auch in den Ecken scharf ist. Kleben Sie dann erst den Spiegel im Rahmen fest. Deckel drauf, Film ab! Testbild Beamer perfekt einstellen DIY-Beamer haben ihre Grenzen, und auch die Optik eines Selbstbau-Beamers ist einfach gehalten. Weder finden sich hier Lens-Shift noch digitales Keystone oder Autofokus. …weiterlesen

Kinowelt

Heimkino 4-5/2011 - Vorerst keine, aber sobald 3D ohne Brille möglich ist, werde ich eine Veränderung vornehmen. Wenn man Besitzer eines solch bildgewaltigen, klangstarken und gemütlichen Heimkinos ist, will man dieses auch möglichst oft nutzen. Wie sieht das bei Euch aus? Als es noch keine Beamer gab, verbrachten wir viele Abende vor dem Fernsehgerät. Seit wir ein Heimkino mit großer Leinwand besitzen, genießen wir das komplette TV-Programm, beginnend mit der Tagesschau und anschließenden Themen oder mit DVDs. …weiterlesen

Film-Kläpple

Heimkino 2-3/2009 - Und Jürgen W. hat an nichts gespart und dem gemütlichen Sitzbereich zwei Tische und rund fünfeinhalb Quadratmeter Areal spendiert, welches der ohnehin imposanten Gesamtfläche noch hinzugerechnet werden muss. Noch einmal zusätzliche sechseinhalb Quadratmeter investierte der engagierte Schwabe in seinen Vorführ-/Projektorraum, der sich direkt hinter der hinteren Sitzreihe befindet und durch eine Wand vom Filmsaal getrennt ist. …weiterlesen

Magazin

Heimkino 5/2008 - Das DVX-1000 ist ab sofort für ca. 1.400 Euro lieferbar. Ausgezeichneter Lift Neben den ganz großen der Branche darf sich auch ein kleines südhessisches Unternehmen über den iF Award 2008 für herausragendes Produktdesign freuen. Der Hersteller Vision24 GmbH erhielt den begehrten Preis für seinen „Robolift“ getauften Hubmechanismus für Beamer und Flachfernseher, der bei geringer Einbautiefe auch schwere Geräte unter extremen Bedingungen bewegen kann. …weiterlesen

Zum Greifen nah

VIDEOAKTIV 1/2011 - We r e i n e g r ö ß e r e G r u p p e m i t e i n e m Bild versorgen will, braucht also weiterhin einen Projektor – und auch hier hat sich zur IFA in Berlin einiges bewegt: Gleich fünf Hersteller haben entsprechende Modelle gezeigt; vier von ihnen wollen noch in 2010 mit der Auslieferung beginnen, nur Sharp nennt für den XV-Z 17 000 derzeit keinen Liefertermin. Schon bei den Fernsehern kritisieren einige 3D-Gucker, dass die Shutter-Brille die Helligkeit deutlich reduziert. …weiterlesen

Großbildjäger

VIDEOAKTIV 6/2007 - Dank geringerer Fertigungskosten lässt die LCD-Technik die Preise purzeln – sowohl im eigenen Lager als auch auf der Mitbewerber-Seite. In den hoch auflösenden LCD-Beamern sorgen drei gleich große LCD-Panels in den Grundfarben Rot, Grün und Blau für das Ausgabebild. Diese von Seiko Epson entwickelte Technologie nennt man „3LCD”. Die LCD-Chips kommen vor allem in Beamern von Epson, Hitachi, Panasonic und Sanyo zum Einsatz. …weiterlesen

Projektoren aus Papier

schmalfilm 1/2008 - Bei den meisten Heimkinovorführungen stand der Hausherr hinter seinem Gerät und musste sich immer zur Bedienseite bewegen, um Einstellungen an den diversen Knöpfen vorzunehmen. Für diesen Projektor plante Agfa ein zentrales Bedienteil auf der Rückseite, von dem aus alles vom Ton bis zur Schärfe eingestellt werden konnte. Die Einstellungen sollten elektrisch übertragen werden, sodass auch die Steuerung über eine Kabelfernbedienung möglich war. …weiterlesen