Ø Gut (2,1)

Test (1)

Ø Teilnote 2,1

Keine Meinungen

Produktdaten:
HD-Fähigkeit: Ultra HD
Helligkeit: 3000 ANSI Lumen
Lichtquelle: Laser
Technologie: DLP
Features: Mira­cast, HDR, DLNA, Web­brow­ser, DVB-​T2-​Tuner, Key­stone-​Kor­rek­tur, Media-​Player, Laut­spre­cher, Kurz­di­stanz­pro­jek­tion
Schnittstellen: Kopf­hö­rer, Blue­tooth, USB, WLAN inte­griert, LAN, Audio-​Aus­gang, Kom­po­nen­ten-​Ein­gang, HDMI-​Ein­gang, VGA-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Hisense H100LDA im Test der Fachmagazine

    • SATVISION

    • Ausgabe: 10/2019
    • Erschienen: 09/2019

    „gut“ (84,8%)

    „Innovationspreis“

    „... Dank der scharfen 4K-Auflösung darf der Zuschauer möglichst nah vor dem TV sitzen und wird aufgrund des leistungsfähigen Soundsystems inklusive kabellosem Subwoofer auch akustisch in den Bann gezogen. Der eingeschränkte Blickwinkel lässt sich verschmerzen, da aufgrund der Bildschirmbreite von über zwei Metern problemlos mehrere Zuschauer nebeneinander vor dem Laser-TV Platz finden. ...“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

H100LDA

Smarter Bildwerfer für Heimkinoenthusiasten

Stärken

  1. sehr gutes Bild in dunkler Umgebung
  2. passive Rahmenleinwand im Paket inbegriffen
  3. kräftiges Soundsystem, Funksubwoofer inklusive
  4. umfassende Ausstattung mit Triple-Tuner, Aufnahmfunktion und Apps

Schwächen

  1. sehr teuer
  2. hoher Stromverbrauch
  3. in leisen Szenen: hörbares Betriebsgeräusch

Kein gewöhnlicher Beamer: Den Hisense H100LDA platzieren Sie direkt vor der Projektionsfläche, etwa auf dem Sideobard. Trotz minimalem Abstand wirft der Laser-Kurzdistanzprojektor riesige Bilder an die Rahmen-Leinwand. Und die können sich sehen lassen: Laut „SATVISION“ erwarten Sie gestochen scharfe Projektionen mit natürlichen Farben, satten Kontrasten und überzeugenden Schwarzwerten. Vorausgesetzt, der Raum wird angemessen verdunkelt – wobei das Bild auch in heller Umgebung ansehnlich sein soll. Abzüge gibt es für den „eher geringen“ Blickwinkel und den damit verbundenen Qualitätsverlust beim Blick von der Seite. Die Klangqualität wiederum gefällt, Gleiches gilt für die Ausstattung samt Triple-Tuner und Smart-TV-Funktionalität. Alles andere wäre für 15.000 Euro auch schwer vertretbar.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Hisense H100LDA

HD-Fähigkeit Ultra HD
Helligkeit 3000 ANSI Lumen
Lichtquelle Laser
Technologie DLP
Features
  • Keystone-Korrektur
  • Media-Player
  • Lautsprecher
  • Kurzdistanzprojektion
  • DVB-T2-Tuner
  • Webbrowser
  • DLNA
  • HDR
  • Miracast
Schnittstellen
  • VGA-Eingang
  • HDMI-Eingang
  • Komponenten-Eingang
  • Audio-Ausgang
  • LAN
  • WLAN integriert
  • USB
  • Bluetooth
  • Kopfhörer
Bildverhältnis 16:9
Gewicht 2270 g
Kontrastverhältnis 30.000:1
Lebensdauer Glühlampe 25000 h
Formfaktor Stationär
Abmessungen / B x T x H 689 x 416 x 206 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Hisense H100LDA können Sie direkt beim Hersteller unter hisense.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Pocket Cinema

connect iOS 2/2014 - Der V150W bietet genug Licht für Bilder von über einem Meter Diagonale, die er weitwinkliger projiziert als etwa der Philips Picopix 3610. Haklig ist allerdings der Fokus. Der eingebaute Akku betrieb den Beamer im Test gut 75 Minuten. Acer K135, Sonderlich mobil ist der Acer nicht, dafür bot er das hellste und schärfste Kinobild im Test. Hauptunterschied zu den anderen: Der Acer hat keinen Akku. …weiterlesen

Beamer & TV kalibrieren

DigitalPHOTO 11/2013 - Auf den folgenden vier Seiten erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihre Bildwiedergabegeräte so einstellen können, dass die Farben originalgetreu auf der Bildwand erscheinen und helle und dunkle Stellen mit möglichst perfektem Kontrast wie- dergegeben werden. Das benötigen Sie Es gibt mehrere Möglichkeiten, um einen Projektor zu kalibrieren. Idealerweise geschieht das mittels Messkopf, Software und entsprechender Testbilder. …weiterlesen

Die perfekte Foto-Präsentation

FOTOobjektiv Nr. 169 (Februar/März 2013) - Er garantiert somit eine lebensechte, natürliche Farbwiedergabe sowie gleich hohe Weiß- und Farbhelligkeit. Er verfügt über eine pixelweise Konvergenzeinstellung, mit der sich Farbabweichungen exakt korrigieren lassen. Canon LV-8235UST Der vielseitige LV-8235 UST (3D ready) mit extrem kurzer Brennweite und nativer WXGA-Auflösung bietet ein großes Bild aus kurzem Projektionsabstand. Damit ist er ideal für den Einsatz im modernen Business- oder Schulungsbereich geeignet. …weiterlesen

Aus der Tasche gezaubert

FACTS Special Büromöbel (10/2012) - Mit dem PicoPix PPX 2450, der vom französischen Hersteller Sagemcom entwickelt und gefertigt wurde, ist es möglich, in wenigen Sekunden eine Betriebsbereitschaft herzustellen - und das überall. …weiterlesen

Beamer - Kinoatmosphäre für zuhause

PC NEWS Nr. 5 (August/September 2012) - Die Vor teile von DLP-Projektoren: Sie können einen höheren Kontrast darstellen als LCD-Projektoren und bieten niedrigere Reaktionszeiten. Die im projizier ten Bild erkennbare Gitterstruktur ist weniger ausgeprägt und bei den meisten DLP-Projektoren verblassen die Farben im Laufe der Zeit nicht. Der Nachteil: Manche Zuschauer sehen bei einigen DLP-Geräten einen Regenbogeneffekt - also bunte Streifen an kontrastreichen Übergängen. …weiterlesen

Licht und Schatten

SFT-Magazin 6/2012 - Bei Spielen oder Präsentationen fällt das kaum negativ auf, wohl aber bei Filmen. Dafür haben uns die satten Farben des EH-TW480 und die hohen Kontraste voll überzeugt; den leichten Rotstich im Kinomodus konnten wir mithilfe der verständlich strukturierten Bildoptionen schnell beheben. Überhaupt geht die Steuerung auch dank der brauchbaren Voreinstellungen und der übersichtlichen Fernbedienung tadellos von der Hand. …weiterlesen

Großes Bild in kleinen Zimmern

Stiftung Warentest (test) 5/2006 - Großes Bild in kleinen Zimmern Fußballfieber im Wohnhof: Die Männer treffen sich bei Patrick. Sein Chef hat ihm übers Wochenende einen Projektor, den BenQ MP 620 für 1 000 Euro, mit nach Hause gegeben. Das verspricht ein großes Bild und viel Stadionatmosphäre. Was soll auch schiefgehen? Das gar nicht so teure Gerät machte bei Präsentationen vor Firmenkunden immer einen tollen Eindruck. Beim Fußballspiel aber blitzen ständig Regenbogeneffekte durch das Bild, speziell bei Kameraschwenks. …weiterlesen

Wie im Kino

Heimkino 10/2007 - Da die Industrie sich aber in Richtung Full HD bewegt, wird sich das THX-Zertifizierungsprogramm für Displays in Zukunft ausschließlich auf den 1080p-Bereich konzentrieren. Ist die Möglichkeit der isf-Kalibrierung ein zwingender Bestandteil der THX-Spezifikationen, reicht ein HDMI-Anschluss aus, um die Anforderungen zu erfüllen? Nein, eine isf-Kalibrierung ist keine Vorraussetzung für THX-zertifizierte Displays, und die Zertifizierung schreibt wenigstens einen HDMI-Anschluss vor. …weiterlesen