Ø Befriedigend (2,9)

Test (1)

Ø Teilnote 2,9

Keine Meinungen

Produktdaten:
HD-Fähigkeit: HD-​Ready
Helligkeit: 300 ANSI Lumen
Lichtquelle: LED
Technologie: DLP
Features: Laut­spre­cher, Akku­be­trieb
Schnittstellen: Kar­ten­le­ser, Audio-​Aus­gang, HDMI-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Vivitek Qumi Z1H im Test der Fachmagazine

    • video

    • Ausgabe: 11/2019
    • Erschienen: 10/2019
    • Produkt: Platz 3 von 3
    • Seiten: 9

    „befriedigend“ (59%)

    Preis/Leistung: „gut“

    „... der Farbraum kann überzeugen, wäre da nicht das deutlich zu kräftige Rot. Und natürlich darf man von so einem Minigerät keine Kalibrationsoption hierfür erwarten. ... Der kleine Qumi ist ein Beamergadget in bestmöglicher Qualität, das jede Menge Spaß macht. Einfach aufstellen und Netflix schauen war nie einfacher.“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Qumi Z1H

Flexibel und mobil

Stärken

  1. Bild mit schöner Graumischung
  2. bis zu zwei Stunden Akkulaufzeit
  3. viele Apps inkl. Airplay, GoogleCast und Netflix
  4. übersichtlich strukturiertes Bedienmenü

Schwächen

  1. überzogene Kontraste
  2. teilweise zu kräftige Farben

Für einen Minibeamer mit 9 x 9 Zentimeter Stellfläche ist der Vivitek Qumi Z1H erstaunlich anschlussfreudig. Das Angebot reicht von HDMI über Micro-SD, USB-A und USB-C mit Displayport-Support bis hin zu WLAN zur Netzwerk-Einbindung. Bildtechnisch wiederum müssen Sie ein paar Abstriche machen. Zwar gefällt im Test der "Video" die gute Graumischung, allerdings wirkt der Kontrast etwas überzogen. Gleiches gilt für bestimmte Farben, zum Beispiel Rot. Stark dafür: Im Gehäuse sitzt ein Akku mit fast zwei Stunden Laufzeit - ein Plus in puncto Flexibilität. Außerdem überzeugen die Softskills. So ist das Menü laientauglich und es stehen viele Apps bereit, darunter Airplay, GoogleCast und Netflix.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Vivitek Qumi Z1H

HD-Fähigkeit HD-Ready
Helligkeit 300 ANSI Lumen
Lichtquelle LED
Technologie DLP
Features
  • Lautsprecher
  • Akkubetrieb
Schnittstellen
  • HDMI-Eingang
  • Audio-Ausgang
  • Kartenleser
Bildverhältnis 16:9
Native Auflösung WXGA (1280x720)
Gewicht 660 g
Kontrastverhältnis 10.000:1
Formfaktor Tragbar
Betriebsgeräusch 32 dB

Weitere Tests & Produktwissen

Gut günstig

Heimkino 10-11/2013 (Oktober/November) - Auch hier ist natürlich alles selbst gebaut, und zwar im Fall der Bühne aus einer einfachen Dachlattenkonstruktion, die mit Holz beplankt wurde. In die ca. 25 cm hohe Bühne sind vier Halogenstrahler eingelassen, die auf die Leinwand gerichtet sind und sie bei ausgeschaltetem Beamer beleuchten. In Verbindung mit den Wandlampen, die nach oben und unten strahlen, entsteht so eine dezente indirekte Beleuchtung des Raumes, die für eine warme und gemütliche Lichtstimmung sorgt. …weiterlesen

Die perfekte Foto-Präsentation

FOTOobjektiv Nr. 169 (Februar/März 2013) - Frame Interpolation ist integriert. Die Projektoren sind um 360° drehbar. Weitere Highlights sind: Edge-Blending-Technologie, kompatibel mit den Objektiven der Epson EB-G5000er-Serie1, HD-BaseT-Interface, neues, asphärisches Nahbereichsobjektiv mit 1:1,2 Zoombereich, manuelle vertikale Trapezkorrektur von +/- 30° Lensshift von bis zu vertikal 67% / horizontal 30%. …weiterlesen

Beamer - Kinoatmosphäre für zuhause

PC NEWS Nr. 5 (August/September 2012) - Der Pro8300 bietet zwei HDMI-Anschlüsse sowie je eine VGA-, Composite-Video-, Component-Video- und S-Video-Buchse. (hs) Acer X1311KW Von Hause aus eher ein Präsentationsprojektor, eignet sich der X1311KW aber auch für den Einsatz im Heimkino. Der Acer X1311KW ist gedacht für das Anzeigen sowohl von Filmen und Spielen als auch von Präsentationen. Die Auflösung von 1280 mal 800 Punkten reicht allerdings nicht für die volle HD-Pracht, sondern lediglich für die HD-ready-Auflösung 720p. …weiterlesen

Es werde Licht

audiovision 4/2011 - Das bringt nur einen Vorteil: nochmal verringerte Herstellungskosten. 2. LED & Laser: Ergänzung Mitsubishi hat neben LEDs Laser-Dioden ins Backlight integriert. Eine solche Mischbeleuchtung gibt es bisher nur bei Casio-Projektoren. Der Laser strahlt bei Mitsubishi rotes Licht ab, während bei der blauen Leuchtdiode nur grüner Phosphor eingesetzt wird. Damit soll das Backlight sehr genau die Spektren der Farbfilter treffen. …weiterlesen

Kino für Erwachsene

Heimkino 9-10/2010 - Wer mal in die erweiterten Farbräume „schnuppern“ möchte, dem sei der Kinomodus „1“ empfohlen, der gerade die Pixarfilme noch etwas knackiger wirken lässt. Motionflow mit Darkframe Insertion Sony ist einer der Vorreiter auf dem Gebiet der Zwischenbildberechnung. Demnach sieht diese beim VPL-VW85 auch sehr gut aus. Im Modus „niedrig“ bleiben Objekte im Vordergrund bei Schwenks sehr ruhig und zeigen kaum Neigung zu Artefakten. Im Hintergrund reißen Ränder schon mal ein wenig aus. …weiterlesen

Tages-Schau

video 12/2007 - Dafür ist das Tuch unempfindlicher, Kontraststeigerung und Betrachtungswinkel sind größer und die Mechanik robuster. Vor allem aber ist die „Supernova“ in Low-Gain-Technik frei von Farbverfälschungen und trägt deshalb sogar stolz das ISF-Zertifikat. Sonys Kombipack aus Dynaclear Leinwand und Projektor ist ein prima Angebot für Einsteiger. Die Bildwand ist in Sekunden aufgebaut und zudem mit ihrer Spezialbeschichtung auch ungünstigen und nicht beeinflussbaren Lichtverhältnissen im Raum gewachsen. …weiterlesen

Die 10 Gebote des Beamerkaufs

Beamer 4/2007 - Vor allem bei ruhigen Filmszenen sollte das Lüftergeräusch nicht übermäßig störend sein, denn der Filmgenuss wird bei einigen Modellen immer noch durch ein hörbares Rauschen beeinträchtigt. Die meisten Projektoren verfügen heute jedoch auch über die Option der Aktivierung eines niedrigeren Lampenleistungsmodus, was nicht nur den Schwarzwert verbessert, sondern auch eine Reduktion des Lüftergeräusches zur Folge hat. …weiterlesen

Der Traum vom eigenen Kino

videofilmen 4/2008 - Und viel Licht bedeutet auch zwangsläufig eine hohe Lampenleistung und damit eine Menge Wärme. Diese muss aus dem Projektor entweichen und wenn dessen Kühlsystem eher an einen Haarföhn erinnert, dann wird der Heimkinoabend zur akustischen Plage. Schallpegelwerte von 20 dBA und darunter sind hier höchst angenehm. Solche Werte erreichen selbst die leisesten Modelle gerade mal im Economy-Modus, was die Hersteller natürlich gerne verschweigen. …weiterlesen

Forum

schmalfilm 3/2006 - Für das 8mm Format ist das allerschärfste Material gerade gut genug und das hat man uns genommen. Wir stehen im Umbruch. Ich glaube, obwohl ich 51 Jahre Filmer bin, daß in wenigen Jahren kein Mensch mehr von Super-8-Film redet. Schade, aber ich sehe es so kommen. Mir ist es egal, ob das Bild auf der Leinwand aus einem Filmprojektor oder aus einem Beamer kommt. Entscheidend ist doch, was ich als Juror bei einem Wettbewerb zu sehen bekomme. Artikel über Akkus Dem Artikel von Herrn Dr. …weiterlesen