• Gut

    1,7

  • 16 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: On-​Ear-​Kopf­hö­rer
Ver­bin­dung: Blue­tooth
Geeig­net für: HiFi
Aus­stat­tung: Mikro­fon, Ver­stell­ba­rer Kopf­bü­gel, Ein­sei­tige Kabel­füh­rung, Dreh­bare Ohr­mu­scheln, Sound-​Iso­la­ting, Noise-​Can­cel­ling
Gewicht: 325 g
Akku­lauf­zeit: 18 h
Mehr Daten zum Produkt

Parrot Zik by Starck im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (1,4)

    „Kauftipp“

    4 Produkte im Test

    „Plus: Hochwertiges Design; Angenehmes Tragegefühl; Sehr gute Ausstattung; Kräftiger, klarer Sound.
    Minus: -.“

    • Erschienen: Juli 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die Technik begeistert, der Klang ist mau. Vielleicht muss Parrot hier nur an der Firmware schrauben. Ein derart durchdachtes Gadget könnte dann auch manchen HiFi-Freund begeistern.“

  • Klangurteil: 62 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 10 von 15

    „... Das Noise-Cancelling arbeitet mit vier Mikrofonen statt zwei und dämmte im Praxistest die gesamte Lärmkulisse auf ein sehr angenehmes leises Rauschen ein. Bei der Musikwiedergabe überraschte der Parrot damit, dass er zwar via Bluetooth leicht halliger, aber insgesamt dynamischer wirkte. ...“

  • ohne Endnote

    12 Produkte im Test

    „... die Verarbeitung des Kopfhörers ist erstklassig (Design: Philippe Starck). Und auch die Technik: Auf einer Touch-Oberfläche am rechten Hörer stellt man die Lautstärke ein oder wechselt zum nächsten Song. Nimmt man den Kopfhörer ab, stoppt die Musik bis man ihn wieder aufsetzt. Der Klang ist brillant, klar, räumlich und druckvoll. Auch Telefonieren ist möglich.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Er ist musikalisch, liefert satten Bass und beeindruckende Dynamik. Einzig in Sachen Neutralität könnte man noch nachbessern, um ihn gegen die kabelgebundene Konkurrenz nicht ins Hintertreffen geraten zu lassen. Man könnte nun mutmaßen, das liegt an Bluetooth als Übertragungsweg, doch weit gefehlt. Nutzt man den Zik mit Kabel und schaltet die Elektronik aus ... dann offenbaren sich die klanglichen Schwächen sehr deutlich. Ohne verbessernde Entzerrung näselt der Parrot stark ...“

    • Erschienen: Februar 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Wer auf komfortable Bedienung und edles Design mehr Wert legt als auf puristischen Klang, der greift zum Zik.“

  • „gut“ (1,5)

    Platz 1 von 2

    „Plus: Guter Klang, sehr gute Steuerungsmöglichkeiten via Touch-Oberfläche, sehr guter Sitz, 4 Mikrophone für NC-Funktion.
    Minus: Schwer, hoher Preis.“

    • Erschienen: Juni 2014
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

  • Note:2,0

    Platz 4 von 9

    „... Generell gilt: Per Kabel klingt der Parrot Zik ausgewogener und voller. Seine Basis ist von mittlerer Räumlichkeit, und sein Herz schlägt für populäre Musik. Auch Folk und Klassik werden angenehm dargestellt, nur etwas dicker als Stimmen, Geigen und Piano. All das gilt aber nur, solange der Parrot unter Strom steht. Ist die Elektronik aus, näselt die Musik nah am Transistorradio ...“

    • Erschienen: Oktober 2013
    • Details zum Test

    Note:1,3

  • Note:2,0

    Platz 4 von 9

    „Schwächen bei einzelnen Details, bester Allrounder im Test.“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „Der Over-Ear-Kopfhörer fasziniert durch zahlreiche Funktionen, ist aber auf Dauer ein wenig schwer. Super Sound!“

    • Erschienen: Februar 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Der ZIK tönt vergleichsweise satt und voll bei angenehm klarer, stets stressfreier Höhenabbildung. Seine Mitten sind minimal zurückgenommen, lassen aber nichts an Präsenz vermissen. Die Freisprecheinrichtung arbeitete in allen Testsituationen (Zimmer, Auto, Straßenverkehr) tadellos. ...“

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „Der Parrot Zik verbindet Hightech, tollen Klang und Design. Ein Kopfhörer für höchste Ansprüche.“

  • „befriedigend“ (3,0)

    Platz 8 von 9

    „Plus: Edles Material und gelungenes Design; Sound lässt sich nach Wunsch anpassen.
    Minus: Auch in Neutralstellung verfärbter Klang; Für den mobilen Einsatz reichlich schwer.“

Einschätzung unserer Autoren

Zik by Starck

Spe­zia­list für Smart­pho­nes

Parrot schickt den Zik ins Rennen, einen Kopfhörer mit Headset-Funktionalität. Zum Spezialisten für Smartphones wird der Edel-Hörer nicht nur deshalb: Er kommuniziert drahtlos via Bluetooth, kann per NFC gekoppelt werden, bietet ein Touch-Bedienfeld und eine Geräuschunterdrückung.

Bluetooth, NFC und Touch-Bedienfeld

Der Kopfhörer wird per Bluetooth mit einem Mobiltelefon verbunden. Unterstützt das Mobiltelefon den NFC-Standard (Near Field Communication), dann läuft die Kopplung besonders komfortabel – man hält das Telefon einfach an die linke Ohrmuschel. Steht die Verbindung, dann kann man die Lautstärke mit einer Wischbewegung über die rechte Muschel verändern. Wischt man von unten nach oben, erhöht sich die Lautstärke, wischt man nach unten, wird sie reduziert. Wischt man waagerecht von hinten nach vorn, springt das Smartphone zum nächsten Titel, während ein Wischen in umgekehrter Richtung einen Sprung zum vorangegangenen Titel auslöst. Setzt man den Kopfhörer ab, dann wird die Wiedergabe unterbrochen. Für eine verständliche Sprachwiedergabe beim freihändigen Telefonieren bürgen zwei Mikrofone. Außerdem wurde ein Sensor verbaut, der die Schwingungen des Kiefers erfassen und mithin dafür sorgen soll, dass man auch in lauter Umgebung klar verstanden wird.

Aktive Geräuschunterdrückung (ANC)

Vier Mikrofone – zwei in jeder Muschel – registrieren Geräusche aus der Umgebung, anschließend entwickelt der Kopfhörer eine Art Gegenschall, mit dem die Geräusche laut Hersteller um bis zu 98 Prozent reduziert werden (Active Noise Cancellation). Für den guten Ton bürgen Treiber unbekannter Größe, die den Frequenzbereich von 10 bis 20000 Hertz abdecken sollen. Mit einer App namens „Parrot Audio Suite“ (iOS und Android) wird das Klangbild optimiert, hier lässt sich zum Beispiel ein „Concert Hall“-Effekt zuschalten. Mit der App kann man außerdem den Ladestatus des Akkus überprüfen. Das Micro-USB-Kabel zum Laden des Akkus gehört zum Lieferumfang. Ist der Akku leer, lässt sich der Kopfhörer über das mitgelieferte 3,5 Millimeter-Kabel ganz klassisch mit Signalen versorgen. Auf Bluetooth, NFC, ANC und Touch-Bedienung muss man in diesem Fall natürlich verzichten.

Smartphone-Nutzer, die beim Bedienkomfort ungern Kompromisse machen, dürften am Zik Gefallen finden. Wie gut der von Philippe Starcke entworfene Kopfhörer klingt, werden die ersten Tests zeigen. Wer knapp 350 EUR in die Hand nimmt, kann es selbst ausprobieren.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Kopfhörer

Datenblatt zu Parrot Zik by Starck

Typ On-Ear-Kopfhörer
Verbindung Bluetooth
Geeignet für HiFi
Bauform Geschlosseninfo
Bügelform Kopfbügel
Ausstattung
  • Noise-Cancelling
  • Sound-Isolating
  • Drehbare Ohrmuscheln
  • Einseitige Kabelführung
  • Verstellbarer Kopfbügel
  • Mikrofon
Frequenzbereich 10 Hz - 20 kHz
Nennimpedanz 32 Ohm
Schalldruck 110 dB
Gewicht 325 g
Akkulaufzeit 18 h
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: PF560000AA

Weiterführende Informationen zum Thema Parrot Zik by Starck können Sie direkt beim Hersteller unter parrot.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Hörgenuss in Perfektion

iPhone Life - Pur genossen haben am Focal vor allem Klassik- und Akustikfreunde ihren Spaß. Mit etwas Klangjustage bietet er auch für andere Genres genügend Potenzial. Parrot Zik by Starck Designer Philippe Starck entwirft Zitronenpressen, Barhocker, Badkeramik und ganze Häuser. Jetzt ist ein Kopfhörer an der Reihe: der Parrot Zik by Starck. Der geschlossene Überohr-Kopfhörer sieht sehr hübsch aus. Filigrane Aluminium-Arme halten die schwarzen, ovalen Ohrmuscheln. …weiterlesen

Schön dagegen halten

AUDIO - PARROT ZIK Edel und Starck - in zwei Worten der Steckbrief des Parrot Zik. Aus dem Designbüro von Philippe Starck, dem französischen Star des Nouvelle Design, stammt die fast organisch anmutende Optik des Hörers; aus den französischen Parrot-Laboren kommen die ausgeklügelten Funktionen.Diefingerschmeichelnde Höreroberfläche ist ein Sensorfeld zur Steuerung der Lautstärke - und des eventuell per Bluetooth gekoppelten Mobiltelefons. …weiterlesen

Parrot Zik im Test

PC-WELT Online - Im Fokus der Tester stand ein Kopfhörer, der abschließend mit der Note 1,3 beurteilt wurde. Ausschlaggebend für die Bewertung waren die Kriterien Look, Klangqualität, Lieferumfang, Handhabung und Service. …weiterlesen