Panasonic Lumix DMC-G3 im Test

(Micro Four Thirds)
  • Gut 1,7
  • 43 Tests
99 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auflösung: 16,1 MP
Sensorformat: Four Thirds
Touchscreen: Ja
Suchertyp: Elek­tro­nisch
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Lumix DMC-G3 Kit (mit H-ES045E)
  • Lumix DMC-G3 Kit (mit H-H020E)
  • Lumix DMC-G3K
  • Lumix DMC-G3W
  • Lumix G3 Kit (with Leica DG Summilux 25mm f/1.4)
  • mehr...

Tests (43) zu Panasonic Lumix DMC-G3

    • FOTOWELT

    • Ausgabe: Sonderheft 1/2014
    • Erschienen: 09/2014
    • Produkt: Platz 17 von 20
    • Seiten: 8

    Note:2,61

    Preis/Leistung: „günstig“

    Getestet wurde: Lumix DMC-G3K

    Bildqualität (50 %): 2,82;
    Ausstattung (25 %): 2,64;
    Handhabung (20 %): 2,16;
    Service (5 %): 2,10.  Mehr Details

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 8/2013
    • Erschienen: 07/2013
    • Produkt: Platz 6 von 17
    • Seiten: 16

    „gut“ (1,82)

    Getestet wurde: Lumix DMC-G3W

    „... Der Monitor auf der Rückseite ist klapp- und schwenkbar, zusätzlich gibt's einen guten elektronischen Sucher. Die Bildqualität liegt auf dem hohen Niveau der Konkurrenz.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 3/2012
    • Erschienen: 02/2012
    • Produkt: Platz 3 von 16
    • Seiten: 8

    „gut“ (2,2)

    Getestet wurde: Lumix DMC-G3K

    „Bester Sucher. Gute Systemkamera ohne Spiegel. Sehr guter elektronischer Sucher. Guter, berührungsempfindlicher Klapp- und Schwenkmonitor (Touchscreen). Die Kamera startet schnell und löst schnell aus. Videoton manuell aussteuerbar. 3D mit optional erhältlicher Vorsatzlinse.“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: Nr. 7 (Juli 2013)
    • Erschienen: 06/2013
    • Produkt: Platz 12 von 34
    • Seiten: 31

    „sehr gut“ (81%)

    „Preistipp“

    „Das Auslaufmodell der G-Serie mit Sucher erzielt bereits sehr gute Ergebnisse und ist preiswert erhältlich.“  Mehr Details

    • HomeElectronics

    • Ausgabe: Nr. 5 (Mai 2012)
    • Erschienen: 04/2012
    • 12 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Lumix DMC-G3K

    „Plus: LCD-Sucher eingebaut; dreh- und schwenkbarer LCD-Monitor; flotter Autofokus; manuelle Tonpegeleinstellung.
    Minus: Bildruckeln bei Schwenks; keine manuellen Einstellungen im Videobetrieb.“  Mehr Details

    • FOTOHITS

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 04/2012
    • 9 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Lumix DMC-G3W

    „Plus: kompaktes Gehäuse; exzellenter elektronischer Sucher mit 1,4 Mio. Bildpunkten; dreh-/schwenkbares LCD; Full-HD-Videos mit AVCHD.
    Minus: nur mäßiger Dynamikumfang; erhöhtes Bildrauschen ab ISO 1.600; kein Anschluss für externe Mikrofone beim Videodreh.“  Mehr Details

    • Computer - Das Magazin für die Praxis

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 03/2012
    • 12 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Systemkameras vereinen die Bildqualität von digitalen Spiegelreflexkameras mit den handlichen Maßen kompakter Digitalkameras. Zusätzlich tauschen Sie das Objektiv für besondere Aufnahmen wie zum Beispiel Panorama-Bilder aus. Viele hilfreiche Extras runden den guten Eindruck ab. So stellen Sie Ihre Aufnahmen per Fingerzeig auf dem berührungsempfindlichen Bildschirm scharf.“  Mehr Details

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 2/2012 (Februar/März)
    • Erschienen: 01/2012
    • Produkt: Platz 3 von 4
    • Seiten: 7

    „gut“ (66 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Das aktuelle Bedienkonzept der Lumix-Systemkameras ist etwas verwirrend – hier sollte Panasonic aufräumen. Die Qualität der 50i-Videos geht absolut in Ordnung. Mehr Möglichkeiten, die Aufnahmeparameter individuell zu setzen, wären aber bei einer so gut ausgestatteten Kamera wünschenswert.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 01/2012
    • Seiten: 6

    „gut“ (2,2)

    Getestet wurde: Lumix DMC-G3K

    Bild (40%): „gut“ (2,3);
    Video (10%): „gut“ (2,3);
    Blitz (5 %): „gut“ (2,3);
    Monitor (10%): „gut“ (1,9);
    Sucher (5%): „sehr gut“ (1,4);
    Handhabung (30%): „gut“ (2,4).  Mehr Details

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 2/2012
    • Erschienen: 01/2012
    • Produkt: Platz 6 von 11
    • Seiten: 17

    48,5 von 100 Punkten

    „Die Panasonic Lumix G3 ist als spiegellose Systemkamera kompakter als SLRs und hat im Gegensatz zur Olympus PEN E-P3 einen hochauflösenden, elektronischen Sucher integriert. Zudem erreicht sie im RAW-Test eine sehr hohe Auflösung, mit der sie der 24-Megapixel-SLR Alpha 65 durchaus Konkurrenz machen kann. Gleichzeitig hält sie den Texturverlust gering.“  Mehr Details

    • Konsument

    • Ausgabe: 1/2012
    • Erschienen: 12/2011
    • Produkt: Platz 3 von 17

    „gut“ (66%)

    Getestet wurde: Lumix DMC-G3K

    Bildqualität (40%): „gut“;
    Sucher (5%): „sehr gut“;
    Monitor (10%): „gut“;
    Videoaufnahmen (10%): „gut“;
    Blitz (5%): „gut“;
    Handhabung (30%): „gut“.  Mehr Details

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: Jahres-Testheft 2011
    • Erschienen: 11/2011
    • Produkt: Platz 1 von 2

    „super“ (94,2 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Lumix DMC-G3 Kit (mit H-ES045E)

    Bildqualität: „super“ (57,3 von 60 Punkten);
    Visueller Bildeindruck: „super“ (9,5 von 10 Punkten);
    Autofokus: „super“ (9,9 von 10 Punkten);
    Bedienung: „gut“ (8,0 von 10 Punkten);
    Ausstattung: „super“ (9,5 von 10 Punkten).  Mehr Details

    • Macwelt

    • Ausgabe: 10/2011
    • Erschienen: 09/2011
    • Seiten: 1

    „gut“ (2,1)

    Getestet wurde: Lumix DMC-G3K

    „Eine Systemkamera wie die Panasonic Lumix DMC-G3 ist ein guter Allrounder für Foto- und Video-Aufnahmen in hoher Qualität. Die Lumix DMC-G3 bietet dazu viele gute Automatikprogramme und Funktionen. Die Bedienung und der schwache Akku könnten besser sein. Dafür bietet das System Micro Four Thirds die derzeit beste Objektivauswahl aller Systemkameras.“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 9/2011
    • Erschienen: 08/2011

    „sehr gut“ (1,1)

    Getestet wurde: Lumix DMC-G3K

    „Plus: Dreh- und schwenkbares Touch-Display; Hervorragende Bildqualität; Schneller Autofokus; Toller optischer Sucher.
    Minus: Schwacher Akku.“  Mehr Details

    • d-pixx

    • Ausgabe: 4/2011
    • Erschienen: 08/2011

    „sehr empfehlenswert“ (10 von 10 Punkten)

    Getestet wurde: Lumix DMC-G3K

    „Alles in allem ist die Lumix DMC G-3 trotz ein paar fehlender Knöpfe gut zu handhaben und das Testmodell konnte in Sachen Abbildungsleistung den guten ersten Eindruck ... bestätigen.“  Mehr Details

zu Panasonic Lumix DMC-G3

  • Panasonic Lumix DMC-G3EG-K body braun

    Sensorgröße: 13 x 17, 3 mm Gewicht: 336 gr Sensorauflösung: 16 Megapixel Bildspeicherung: JPEG 4592 x 3448 ¦ JPEG 4576 x ,...

  • Panasonic Lumix DMC-G3EG-K body schwarz

    Sensorgröße: 13 x 17, 3 mm Gewicht: 336 gr Sensorauflösung: 16 Megapixel Bildspeicherung: JPEG 4592 x 3448 ¦ JPEG 4576 x ,...

  • Panasonic Lumix DMC-G3EG-K body braun

    Panasonic Lumix DMC - G3EG - K body braun

  • Panasonic Lumix DMC-G3EG-K body schwarz

    Panasonic Lumix DMC - G3EG - K body schwarz

  • Panasonic Lumix DMC-G3EG-K Systemkamera (16 Megapixel, 7,

    Panasonic Lumix DMC - G 3 Body mattschwarz

  • Panasonic Lumix DMC-G3KEG-K Systemkamera (16 Megapixel, 7,

    Lumix DMC - G3K - Digitalkamera - spiegelfreies System

Kundenmeinungen (99) zu Panasonic Lumix DMC-G3

99 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
49
4 Sterne
24
3 Sterne
14
2 Sterne
7
1 Stern
6
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Lumix DMC-G3W

Doppelzoom-Kit für alle Bedürfnisse

Die technischen Vorzüge der G3-Serie wurden bereits unter dem Artikel „Kleiner, leichter,schneller“ näher beschrieben und in der ersten Kit-Version mit einem G-Vario Objektiv 14-42 Millimeter konnte die Systemkamera einen sehr guten Eindruck machen. Um den Einsatzbereich des Fotoapparates zu erweitern bietet der Hersteller das Doppelzoom-Kit mit der Zusatzbezeichnung WEG-K an.

Auch wenn der Hersteller für die Kombination eine Preisempfehlung von rund 1.000 Euro ausgibt, kann man die G3 mit zwei Objektiven bereits für rund 850 Euro bei amazon bestellen. Dann stimmt auch das Preis-Leistungsverhältnis und der Käufer kann sich über eine echte Wertanlage freuen. Dass man für diese Anschaffungskosten keine Hochleistungsobjektive bekommt, sollte jedoch schon vor dem Kauf klar sein – bei solchen Ansprüchen bewegt man sich in anderen Preiskategorien. Dann kann man damit leben, dass das Weitwinkel Zoomobjektiv nicht gerade den edelsten Eindruck mach und beim Zoomen schon mal ins Ruckeln kommt. Das sieht dann beim zweiten Objektiv schon anders aus. Auf der Strecke von 45 bis 200 Millimeter macht das Zoomen auch viel mehr Sinn. Das Objektiv absolviert diese Strecke mit weichen Bewegungen und macht einen wertigen Eindruck. Auch wenn dieses nicht sonderlich schwer ist, sollte man sich einen festen Griff angewöhnen, da die leichte G3 etwas frontlastig wird und durch die geringe Grifffläche stärkere Haltekräfte nötig werden. Einige Käufer bemängeln, dass es kaum lichtstarke Objektive für die Panasonic G3WEG gibt und die meisten erst bei f4.0 beginnen und dass die Qualität des Bildstabilisators im Objektiv nicht an jene der Vorgängermodelle heranreicht.

Der Autofokus arbeitet sowohl beim Fotografieren als auch beim Filmen blitzschnell. Man sollte jedoch den Mehrfeldfokus nicht so häufig benutzen, da eine Scharfstellung des Motivs nicht immer wie gewünscht funktioniert. Ganz anders bei der Ein-Feld-Messung, die eine schnelle und präzise Schärfe des Motivs ermöglicht – bzw. des gewünschten Bildbereichs.

Insgesamt kann bei der neuen G3-Version von einem guten Gesamtkonzept sprechen, dass aber noch einige Schwächen aufweist und den Hersteller fordert, die Modellversion zu überarbeiten oder die Objektiv-Palette noch zu erweitern. Die Kamera ist ein Kompromiss, der den Hobbyfotografen zufriedenstellt und den Profi eher vergrault.

Lumix DMC-G3K

Vorzeigbare Fotos

Quelle: photographyblog.com

Die amerikanischen Kollegen von photographyblog.com hatten die neue G3 von Panasonic einem ausführlichen Test unterzogen und in ihrem Blog eine Vielzahl an Beispielfotos unter verschiedenen Einstellungen veröffentlicht. Und unter dem Strich kann man der Lumix eine gute Bildqualität attestieren, wodurch sich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ergibt und die handliche Systemkamera zur idealen Einsteiger-Kamera wird.

Im Folgenden wird grob zusammengefasst, was die amerikanischen Kollegen bei ihren Tests herausgefunden haben. Alle Beispielfotos wurden mit 15,8 Megapixeln im JPEG-Modus „fine“ gemacht und ergaben eine durchschnittliche Dateigröße von 6 MByte. Rauschfeie Aufnahmen konnten bis ISO 800 angefertigt werden und ein geringfügiges, aber akzeptables Rauschen beginnt erst bei ISO 1.600. Hingegen bei 3.200 ist es nicht mehr zu übersehen und die Detailfeinheit lässt spürbar nach. Auch wenn die Aufnahmen mit ISO 6.400 noch stärker verrauscht sind, kann man die Aufnahmen noch gebrauchen – siehe dazu die Beispielfotos der amerikanischen Kollegen.

Quelle: photographyblog.com

Nutzt man die Voreinstellungen für die Bildschärfe, erscheinen die Fotos ein wenig zu weich. Entweder man macht sich die Mühe eine Nachbearbeitung mit Photoshop oder ändert gleich die Schärfeeinstellung an der Kamera. Die unterschiedlichen Filter ermöglichen ein kreatives (Be)Arbeiten der Bilder. Das integrierte Blitzlicht leuchtet das Motiv gut aus und verhindert den allseits verhassten Rote-Augen-Effekt. Auch die Nachtaufnahmen gelingen hervorragend mit maximaler Belichtungszeit von 60 Sekunden. Es fiel den amerikanischen Kollegen schwer, einen Qualitätsunterschied zwischen den automatischen Auflösungseinstellungen zu erkennen, da mit der G3 noch mehr Details aufgezeichnet werden. Die Videos können mit kontinuierlichem Autofokus in Full-HD mit 1.080/50i und Stereo-Ton aufgenommen werden.

Lumix DMC-G3K

Kleiner, leichter, schneller

Die drei Eigenschaften (kleiner, leichter, schneller) machen den Charakter der neuen Lumix G-Serie von Panasonic aus. Und wer Wert auf diese Attribute legt, wird auch bestens von der kompakten Systemkamera bedient. Das Gehäusevolumen wurde gegenüber dem Vorgängermodell um 25 Prozent reduziert was in Abmessungen von 115 x 84 x 47 Millimetern und einem Gewicht 583 Gramm inklusive Batterien und Objektiv resultiert.

Der Größe nach wäre der die Olympus E-PL2 der exakte Konkurrent auf dem Markt, die jedoch nicht über einen Electronic Viewfinde (ELV) in der Ausstattung verfügen kann. Das kompakte Gehäuse bietet an der Frontseite eine gewölbte, gummierte Fläche als Griff, der aber bei dieser Größe eher eine Fingerhalterung ist. Auf der linken oberen Ecke der Front befindet sich eine AF-Lampe, die man bei vielen anderen DSLRs vermissen könnte. Der Top-Bereich beschränkt sich auf ein verkleinertes Wählrad mit nur noch acht Modi. Auslöser, Blitzschuh, Stereo-Mikrofon und Blitzverriegelung finden auf dem schmalen Gehäuse noch ihren Platz. Nur der iA-Knopf für die Automatik ist unglücklich positioniert, da er zu oft versehentlich gedrückt werden kann. Für die Motivauswahl kann man den Live View Sucher mit 100 Prozent Sichtfeld und einer Auflösung von 800 x 600 Pixeln benutzen. Das schwenk- und kippbare (180 Grad zur Seite / 270 Grad nach oben und unten) LCD-Display mit 7,5 Zentimeter Diagonale bildet hingegen nur 460.000 Bildpunkte ab. Die Steuerung erfolgt via Touchscreen.

Der MOS Live Sensor ist 17,3 x 13,0 Millimeter (FourThirds) groß und kann mit unterschiedlichen Seitenverhältnissen eingesetzt werden, um rund 16 Megapixel Bildinformation auf SD(XC/HC)-Speicherkarten abzulegen. Objektive mit Micro-Four-Thirds-Bajonett können an der G3 eingesetzt werden, so wie das im Kit gelieferte Lumix G Vario 14-42mm mit Bildstabilisator. Der Autofokus arbeitet in verschiedenen Modi, wie auch als kontinuierlicher AF bei Videoaufnahmen in Full-HD mit 1.080i.

Ob die bei amazon 699 Euro kostende Lumix G3 auch die entsprechende Bildqualität liefern kann, soll im nächsten Artikel geklärt werden.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Panasonic Lumix DMC-G3

Features
  • Live-View
  • Sensorreinigung
  • Gesichtserkennung
  • Szenenerkennung
Videofähig vorhanden
Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Sensor
Auflösung 16,1 MP
Sensorformat Four Thirds
ISO-Empfindlichkeit 160 - 6.400
Gehäuse
Gewicht 336 g
Ausstattung
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Rote-Augen-Reduzierung
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Touchscreen vorhanden
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung
  • Full HD
  • HD
Videoformate AVCHD
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • Motion JPEG
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: DMC-G3EG-K

Weiterführende Informationen zum Thema Panasonic Lumix DMC-G3 können Sie direkt beim Hersteller unter panasonic.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen